Frauen in Führungsfunktion

Offenlegung der Beschlussfassung vom 21.06.2017 über den Anteil von Frauen in Führungsgremien der Techem Energy Services GmbH

Frauen in Führung sind schon seit vielen Jahren grundsätzlicher Bestandteil der Unternehmenskultur von Techem. Gerade als Unternehmen mit vielen Berufsbildern aus Technik und IT freuen wir uns über den hohen Anteil an Frauen, die sowohl in Deutschland als auch in den zahlreichen Auslandsgesellschaften Mitarbeiter führen und Teams leiten. Als mittelständisches Unternehmen mit entsprechend kleinen Führungsgremien ist es für Techem dabei nicht einfach, auf allen Ebenen einen gleichhohen Anteil von Frauen in Führung zu erreichen. Das gilt auch für den Aufsichtsrat und die Geschäftsführung der Techem Energy Services GmbH, für die gemäß GmbH-Gesetz Zielgrößen für den Anteil weiblicher Mitglieder festgelegt werden müssen.

Es ist derzeit nicht absehbar, dass bzw. wann die Mitglieder des Aufsichtsrates mit seinen zurzeit drei männlichen Vertretern wechseln werden. Gleiches gilt für die Geschäftsführung, die mit insgesamt fünf männlichen Mitgliedern nach derzeitigem Stand keine absehbare Veränderung erfahren wird. Für beide Gremien hat die Gesellschafterversammlung der Techem Energy Services GmbH darum beschlossen, dass bis zum auf den 30. Juni 2022 gelegten Fristende eine Erhöhung des Frauenanteils nicht verpflichtend angestrebt wird.

Auch für die beiden weiteren Führungsebenen unmittelbar unterhalb der Geschäftsführung von Techem gilt laut Beschluss der Geschäftsführung, dass der Anteil an Frauen in Führungsfunktion von 4 Prozent beziehungsweise annähernd 17 Prozent bis zum 30. Juni 2022 nicht verpflichtend ausgebaut werden muss. Der Anteil an Frauen in der darunter liegenden Führungsebene liegt derzeit bei 34 Prozent.

Techem verfolgt unabhängig von einer verpflichtenden Quote das Ziel, den Anteil an Frauen im Unternehmen und in Führungsfunktionen zu erhöhen, wann immer die Nach- oder Neubesetzung von Stellen dazu eine Möglichkeit bietet.

Nach oben