Suchbegriff eingeben.

Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen

Schreiben Sie uns - oder rufen Sie uns an unter 0800 2 00 55 99

Meine Kontaktdaten

Mit dem Absenden dieses Formulars willige ich darin ein, dass die Techem GmbH, deren Tochtergesellschaften und den von dieser beauftragten Dienstleistern, die von mir oben eingetragenen Daten zum Zweck meines Anliegens verarbeitet. Ich bestätige weiter, dass ich zur Überlassung vorgenannter Kontaktdaten berechtigt bin. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig und ist mit Wirkung für die Zukunft jederzeit per E-Mail an service@techem.de oder schriftlich an Techem GmbH, Hauptstr. 89, 65760 Eschborn widerrufbar.

Einzelheiten zum Datenschutz bei der Techem GmbH habe ich dem Datenschutzhinweis entnommen.

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten. Unser Kundenberater wird sich zeitnah mit Ihnen persönlich in Verbindung setzen.

Suche
Trinkwasseraufbereitung  
Klarheit in den wichtigsten Fragen der Trinkwasserversorgung mit der Techem Wassertechnik - Dienstleistungen rund um Ihre Trinkwasseranlage.  
Legionellenprüfung  
Techem Legionellenprüfung – die professionelle Komplettlösung So funktioniert's: Die Legionellenprüfung von Techem Ist Ihre Liegenschaft prüfpflichtig? Sie haben noch Fragen zur Legionellenprüfung? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Kalkentnahme-Rechner  
Rechner Rechnen Rohwasserhärte (°dH) Sollhärte nach Enthärtung (Standard: 8.4) (°dH) Härtedifferenz nach Enthärtung (°dH) Anzahl Wohnungen Warmwasserverbrauch pro Tag (Liter / Wohnung) Wasserverbrauch pro Jahr (m³) Kalkentnahme / Jahr (kg) Kalkentnahme-Rechner  
wassertechnik_broschuere.pdf  
Techem Wassertechnik Dienstleistungen rund um Ihre Trinkwasseranlage KLARHEIT in den wichtigsten Fragen der Trinkwasserversorgung. VORWORT Liebe Vermieter und Verwalter, kein Zweifel, Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel. Und Ihr Trinkwassersystem die größte Lebensmittelverpackung. Beides gilt es zu schützen. „Klare Sache“, sagen Sie. „Das ist in meinen Liegenschaften auch alles geregelt.“ Aber – fragen wir – ist das auch wirklich so? Nicht weiter aufbereitetes Trinkwasser kann unermüdlich an technischen Systemen und Rohren nagen: Verkalkung, Korrosion und Materialermüdung sind die Folge. Um dem entgegenzuwirken und den Wert Ihrer Immobilie zu erhalten, brauchen Sie zum einen die richtige technische Ausstattung. Zum anderen einen regelmäßigen Wartungsservice gemäß den geltenden Normen, der eine durchgängige Funktion der Komponenten sicherstellt. Techem ist Ihr kompetenter Partner in allen Belangen rund um Trinkwassersysteme. Details zu unserem Leistungsangebot erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie dazu Fragen haben. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen und schlagen Ihnen effiziente Maßnahmen vor. Ihr Techem Team für Wassertechnik 04 I PROBLEMSTELLUNG Wasser kann ganz schön hart sein Ab dem Hauptwasserzähler sind Sie dafür verantwort-  Verkeimung: Auf Kalk- und Rostflächen in Rohrleitungen lich, was mit dem Trinkwasser in Ihrem Haus geschieht. sowie in nicht gewarteten Filtern bildet sich Biofilm. Der Und da kann einiges passieren: ideale Nährboden für die Ansiedlung und Vermehrung von Bakterien und Keimen.  Verkalkung: Vor allem in warmem Wasser fällt Kalk aus.  Eingespülte Fremdpartikel: Sie führen zu Lochfraß Die Folge: Rohre verkalken und der Wasserdruck sinkt. in den Rohren. Und sie verstopfen Perlatoren an Zudem wird durch verkalkte Heizstäbe und Wärmetau- Armaturen, was ebenso die Keimbildung fördert. scher die Warmwassererzeugung ineffizient und teuer.  Korrosion: Gerade in Altbeständen ohne Kunststoff- Das Nachsehen haben in jedem Fall Sie: wenn der Was- rohre kann es – je nach Rohrmaterial und pH-Wert serdruck sinkt, Wasserschäden entstehen, die Energie- des Wassers – zu Lochfraß, Rohrbrüchen und damit kosten steigen und sich die Verkeimungsgefahr erhöht. enormen Folgekosten kommen. Keine guten Aussichten – nicht nur für Ihr Portemonnaie, sondern auch für Laune und Gesundheit Ihrer Mieter. Bei ungefiltertem Wasser können eingeschwemmte Fremdpartikel zu Korrosion führen. Die Folge: Das Trinkwasser wird zusätzlich verunreinigt. ÜBERBLICK I 05 Ein Paket Sorgenfreiheit für Ihr Trinkwassersystem Ein flexibles Komplettpaket aus Geräten und Dienst- Planung und Einbau leistungen – das bietet Ihnen die Techem Wassertechnik für Ihre Immobilie. Dazu gehören: Alles, was wir von Ihnen benötigen, ist ein Auftrag und der Zugang zum Gebäude. Unsere Experten 1. Hauswasserfilter übernehmen den Rest: Schwachstellenanalyse und Planung, Lieferung und Einbau, exakte Einstellung 2. Enthärtungsanlagen zur Entkalkung 3. Dosieranlagen für Korrosionsschutz und Inbetriebnahme. Übrigens: Wenn Sie wollen, bringen wir selbstverständlich auch Ihre bestehende Anlage auf den 4. Regelmäßige Wartung neuesten Stand. 06 I LEISTUNGEN 1. Hauswasserfilter für klares Trinkwasser Rostteilchen, Sandkörnchen, Hanfreste und andere Das haben Sie davon: Fremdpartikel haben im Trinkwasser nichts zu suchen. Mit unseren Filtersystemen kann in dieser Hinsicht nichts passieren. Fachgerecht von uns gewartet, gewährleisten sie jederzeit ein Trinkwasser, das frei ist von Kleinstpartikeln und Schwebstoffen. Selbstver-  Schutz von Armaturen und Rohrsystem durch das Filtern von Fremdpartikeln  Kein Zusetzen der Perlatoren in den Wasserhähnen durch Kleinstpartikel ständlich übernehmen wir auch Ihre bereits installierten  Vermeidung von unnötigen Reparaturkosten Filtersysteme in die Wartung.  Dauerhaft sauberes Trinkwasser bei regelmäßiger Kontrolle, Reinigung und Desinfektion Achtung: Ohne regelmäßige und professionelle Wartung ist der beste Filter schnell nutzlos und Ihr Investment umsonst!  Reduzierung des Wasserverbrauchs bei Einsatz von Filtersystemen mit integriertem Druckminderer LEISTUNGEN I 07 2. Enthärtungsanlagen für weiches Trinkwasser Vielleicht kennen Sie ihn noch aus dem Chemieunter- Das haben Sie davon: richt: den Ionenaustausch. Dem Wasser werden Calcium- und Magnesium-Ionen (Kalk) entzogen und durch Natrium-Ionen ersetzt. Das ist das Prinzip jedes Trinkwasserenthärters. Techem verwendet Enthärtungs-  Schutz vor Rohrverkalkung oder sogar Rohrinfarkten – Sicherstellung des ungehinderten Wasserdurchflusses  Prävention vor Verkalkung von Wärmetauschern und anlagen, die vollautomatisch arbeiten und dem neuesten damit Energieeinsparung durch effiziente Warmwasser- Stand der Technik entsprechen. Dem Einbau gehen eine bereitung genaue Erfassung des Ist-Zustands sowie eine intensive, präzise Planung voraus.  Vermeidung von Kalkschlieren zum Beispiel an Kacheln und Duschwänden  Schutz der Spül- und Waschmaschinen vor Verkalkung Wir sorgen dafür, dass Ihrer Anlage das für die Regeneration unerlässliche Salz nicht ausgeht und  Geringerer, umweltschonender Einsatz von Seifen und Waschmitteln die durchgängige Funktion gewährleistet ist. Hartes Wasser in Deutschland: Das gilt für rund 50 % aller Haushalte. weich mittel hart 08 I LEISTUNGEN 3. Dosieranlagen für korrosionsfreie Rohrsysteme Rohrbrüche können ganz schön teuer werden. Ist das Das haben Sie davon: Material Ihrer Anlage erst einmal angegriffen, sind aufwendige Sanierungsarbeiten fällig. Mit einer wasser­  Schutz vor Korrosion und Rohrbrüchen – und damit mengengesteuerten Dosieranlage sind Sie davor ein für vor Wasserschäden mit immensen Folgekosten allemal geschützt. Durch die entstehende Schutzschicht  Bereits nach vier bis sechs Wochen Dosierung wird der direkte Kontakt zwischen Wasser und Leitung verschwinden Wasserverfärbungen unterbrochen. Selbstverständlich sind die dosierten Mineralstoffe lebensmittelecht und DVGW-geprüft. Im Zuge des Wartungsservice stellen wir sicher, dass das Dosiermittel nie ausgeht und somit eine durchgängige Funktion gewährleistet ist. Vor der Dosierung – Rohrinnenwand korrodiert Nach der Dosierung – Schutzschicht auf der Rohrinnenwand LEISTUNGEN I 09 4. Regelmäßige Wartung für mehr Sicherheit Die beste Anlage ist nur so gut wie ihre Wartung. Dazu Das haben Sie davon: zählen Funktionsprüfung, Austausch von Verschleißteilen, Reinigung und Desinfektion. Salz und Dosiermittel liefern wir rechtzeitig bis in den Keller und füllen sie  Erhöhter Schutz vor Ansiedlung von gefährlichen Keimen im Trinkwasser in verschließbare Vorratsbehälter. Denn Wasser ist  Verbesserter Schutz vor Undichtigkeiten ein äußerst wertvolles Lebensmittel, das man vor Fehl-  Rechtzeitiger Austausch von Verschleißteilen bedienungen und Manipulationen schützen sollte.  Regelmäßige Lieferung der Betriebsmittel (Salz und Dosiermittel) sowie Befüllung der Vorratsbehälter Wir empfehlen, diesen Service 2 Mal jährlich gemäß DIN EN 806-5 von unserem unternehmenseigenen Kundendienst durchführen zu lassen. Filter ohne Wartung und damit Sicherstellen einer durchgängigen Funktion  Wartungen werden vor Ort dokumentiert (Erfüllung der Nachweispflicht) Regelmäßige Wartungen verhindern Verschmutzung und Keimbildung 10 I SYSTEM Viele Module, ein Partner Warum bei der Trinkwasseraufbereitung auf Techem Techem Lösungen für Ihre Trinkwasseranlage: setzen? Ganz einfach: weil Sie mit uns einen Partner bekommen, der sich professionell um das Trinkwasser in Ihrer Immobilie kümmert. Von der Beratung über 1. Rückspülbarer Trinkwasserfilter mit integriertem Druckminderer Planung und Einbau bis zum Service. Wir übernehmen 1a. Filterstation mit automatischer Rückspülung nach vorheriger Machbarkeitsprüfung aber auch gern 2. Vollautomatische Enthärtungsanlage mit die Wartung bestehender Filter, Dosier- und Enthärtungsanlagen. In jedem Fall halten wir alle Vorgaben nach DIN EN 806-05 ein. Gerade beim Trink­wasser sollte man Vorratsbehälter 3. Wassermengengesteuerte Schutzstoffdosierung mit Vorratsbehälter, Dosierpumpe und Wasserzähler kompromisslos denken und handeln. Sicher ist sicher. 1a. 1. 2. 3. KONTAKT I 11 Gute Argumente für beste Leistungen Erhalten Sie den Wert Ihrer Immobilie – setzen Sie auf Techem Wassertechnik: Professionalität Nähe  Planung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung  Deutschlandweit flächendeckend vertreten durch hoch qualifiziertes Techem Fachpersonal Komfort Technische Sicherheit und Hygiene  Anlieferung der Verbrauchsmittel bis in den Keller  Regelmäßige Dichtheitskontrolle  Abschließbarer Vorratsbehälter (bei Dosiermitteln)  Unterbrechungsfreie Wasserversorgung während der Wartung möglich  Regelmäßige Desinfektion Konformität und Dokumentation  Erfüllung der Wartungsvorschriften gemäß DIN EN 806-05  Dokumentation der Wartung und Nachweis vor Ort Effizienz  Exakte Dosierung durch zertifizierte und fertig gemischte Dosiermittel  Auf Wartungsintervalle kalkulierte Vorratsbehälter  Effizienter Einsatz von Betriebsmitteln  Filter und Druckminderer optional in einem Kombigerät Unabhängigkeit  Herstellerunabhängigkeit – wir liefern das für Ihren Bedarf geeignete System  Hohe Wirtschaftlichkeit ohne Herstellerbindung Sie möchten persönlich mehr erfahren über alles, was die Techem Wassertechnik Ihnen bietet? Dann sprechen Sie Ihren Vertriebsspezialisten direkt an. 84168.03.1118 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn, Germany www.techem.de  
EKW_2019_S16-21_DWIK.pdf  
16 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE 01 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Analysen der Studie und Ergebnisse DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE 17 Der witterungsbereinigte Endenergieverbrauch für Der nicht witterungsbereinigte Endenergieverbrauch Raumheizwärme im untersuchten deutschen Wohngebäu- für Raumheizwärme ist 2018 gegenüber dem Vorjahr debestand von Techem (39.800 Mehrfamilienhäuser mit für alle Energieträger deutlich zurückgegangen. Der zentraler Wärmeerzeugung ohne Warmwassererzeugung durchschnittliche nicht witterungsbereinigte Verbrauch mit 430.000 Nutzeinheiten) betrug im Jahr 2018 etwa im untersuchten Wohngebäudebestand von Techem liegt 142 kWh / m2 an Erdgas, 143,5 kWh / m2 an Heizöl und 2018 für Erdgas bei rund 118 kWh / m2, für Heizöl bei rund rund 114 kWh / m2 an Fernwärme. Er ist damit für Erdgas 120 kWh / m2 und für Fernwärme bei rund 96 kWh / m2. und Heizöl im dritten Jahr in Folge gestiegen, für Dies ergibt eine Veränderung des Raumheizwärmever- Fernwärme in etwa gleichgeblieben (–0,3 Prozent). brauchs gegenüber 2017 von –5,0 Prozent bei Erdgas, Für Erdgas beträgt dieser Anstieg gegenüber dem Vorjahr –4,6 Prozent bei Heizöl und –6,3 Prozent bei Fernwärme. rund 1,1 Prozent und für Heizöl annähernd 1,5 Prozent. Ursache dieses Rückgangs waren offensichtlich die im Vergleich zu 2017 deutlich höheren Außentempera- Über die letzten drei Jahre hinweg beträgt der turen in der Heizperiode. Allerdings zeigt der Vergleich Gesamtanstieg somit für Erdgas rund 5,8 Prozent, für zwischen 2018 und dem klimatisch sehr ähnlichen Jahr Heizöl 8,5 Prozent und für Fernwärme 4,9 Prozent. Im 2014, dass die Verbräuche in 2018 relativ hoch waren flächengewichteten Mittel sind es 5,9 Prozent. Der Rück- (über alle Energieträger hinweg um 9,8 Prozent höher als gang des witterungsbereinigten Energieverbrauchs, der 2014). Im gleichen Zeitraum sind die Endenergiepreise bis 2013 noch deutlich erkennbar war, hat sich damit nach über alle Energieträger hinweg um 15,6 Prozent gesunken. zwei Jahren der Stagnation in einen merklichen Anstieg verwandelt. Höhere witterungsbereinigte Verbräuche Die mittleren CO2-Emissionen pro Nutzeinheit für als 2018 gab es für Erdgas zuletzt 2011, für Heizöl sogar Raumheizung und Warmwasser liegen im untersuchten zuletzt 2009. Bestand für 2018 bei 1,9 t für Fernwärme, 2,30 t für Erdgas und 3,2 t für Heizöl, über alle Energieträger hinweg bei Entsprechend fällt der langfristige Durchschnittstrend rund 2,25 t. des witterungsbereinigten Verbrauchsrückgangs noch geringer aus als im Vorjahr: Lag der mittlere Ver- Im Vergleich zum Vorjahr haben sich 2018 die tatsäch- brauchsrückgang zwischen 2008 und 2015 pro Jahr noch lich realisierten Brennstoff- bzw. Endenergiepreise für bei rund 1,3 Prozent für Erdgas, 1,2 Prozent für Heizöl und Wärme im untersuchten Wohngebäudebestand unter- 1,0 Prozent für Fernwärme, so haben sich diese Werte für schiedlich entwickelt. Die Preise für Erdgas gingen um den Zeitraum 2008 bis 2018 nun auf rund 0,4 Prozent für 2,5 Prozent zurück, die für Fernwärme dagegen stiegen Erdgas, kaum sichtbare 0,06 Prozent für Heizöl und rund um 5,3 Prozent und die für Heizöl sogar um 9,7 Prozent. 0,2 Prozent für Fernwärme pro Jahr verringert. Die Endenergiepreise der letzten drei Jahre sind dennoch vergleichsweise niedrig. Seit 2014 sind sie über die drei Innerhalb eines 10-Jahre-Zeitraums (31.12.2008 bis Energieträger hinweg flächengewichtet um insgesamt 31.12.2018) ist der witterungsbereinigte Raumheizwärme- 15,6 Prozent gesunken, im Einzelnen um 14,6 Prozent verbrauch im untersuchten Bestand insgesamt um nur für Erdgas, 27,2 Prozent für Heizöl und 7,3 Prozent für 2,7 Prozent gesunken. Für die einzelnen Energieträger Fernwärme. beträgt der witterungsbereinigte Verbrauchsrückgang seit 2008 damit 3,5 Prozent für Erdgas, 0,6 Prozent für Heizöl Für die Entwicklung der Verbrauchskosten für Raum- und 2,4 Prozent für Fernwärme. Die heizölbetriebenen heizwärme ergibt sich aufgrund der unterschiedlichen Anlagen im untersuchten Bestand verbrauchen damit Entwicklung der Endenergiepreise (trotz durchgehend witterungsbereinigt im Schnitt annähernd das Gleiche wie gesunkener realer Verbräuche) ein heterogenes Bild: vor zehn Jahren. 18 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE ƒ Niedrigere Verbräuche und Preise führen beim Erdgas gemeinsam zu einem deutlichen Rückgang der Ver- betragen für Erdgas 569 Euro, für Heizöl 629 Euro und für Fernwärme 728 Euro. brauchskosten um 7,4 Prozent gegenüber 2017. ƒ Beim Heizöl überkompensieren die merklichen Preissteigerungen die Minderverbräuche, sodass die Verbrauchskosten um 4,2 Prozent steigen. ƒ Für Fernwärme wiegen die Minderverbräuche dagegen Auch 2018 zeigen sich zwischen den Energieträgern Unterschiede bei der Anlageneffizienz. Der über alle Anlagen ohne professionelle Betriebsführung hinweg ermittelte durchschnittliche Jahresnutzungsgrad liegt in den aktuellen Auswertungen (heizwertbezogen) mehr als die Preissteigerungen, was in einem Rückgang bei Erdgaskesseln mit durchschnittlich 85,0 Prozent der Verbrauchskosten um 1,1 Prozent mündet. um 9,6 Prozentpunkte über dem von Heizölkesseln Konkret sind die Verbrauchskosten pro Quadratmeter Wohnfläche von 2017 auf 2018 für Erdgas von 6,92 auf 6,41 €/ m2 gesunken, für Heizöl von 6,85 auf 7,14 €/ m2 gestiegen und für Fernwärme von 9,25 auf 9,15 €/ m2 gesunken. Insgesamt liegen auch die Verbrauchskosten für Raumheizwärme damit auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau. Für Erdgas ist es der niedrigste Wert mindestens der vergangenen zehn Jahre, für Heizöl gab es im gleichen Zeitraum nur 2016 und 2017 niedrigere Werte. Für Fernwärme lagen die Verbrauchskosten seit 2008 lediglich 2014 und 2011 niedriger als in 2018, waren jedoch insgesamt deutlich weniger volatil. Fernwärme verursacht damit weiterhin die höchsten Verbrauchskosten, gefolgt vom Heizöl. Erdgas war 2018 der für die Verbraucher günstigste Energieträger, jedoch liegen seit 2016 Erdgas und Heizöl recht eng beieinander. Die Versorgung einer 70-Quadratmeter-Wohnung in verbundenen Anlagen kostete 2018 mit Erdgas 490 Euro, mit Heizöl 565 Euro und mit Fernwärme 681 Euro. Für nicht verbundene Anlagen betrugen die Kosten für eine Wohnung der gleichen Größe mit Erdgas 448 Euro, mit Heizöl 500 Euro und mit Fernwärme 641 Euro. Die gesamten Wärmekosten in einer 70-Quadratmeter-Wohnung, die auch die Nebenkosten beispielsweise für die Anlagenwartung beinhalten, lagen 2018 in verbundenen Anlagen für Erdgas bei 682 Euro, für Heizöl bei 779 Euro und für Fernwärme bei 807 Euro. Die gesamten Wärmekosten für nicht verbundene Anlagen (75,4 Prozent). Zwischen Heizkesseln mit und ohne professionelle Betriebsführung (Contracting) zeigen sich in 2018 ebenfalls erneut Unterschiede im Jahresnutzungsgrad: Anlagen mit Betriebsführung haben erdgasbetrieben eine mit 91,2 Prozent um 6,2 Prozentpunkte höhere Anlageneffizienz, heizölbetrieben sind es 85,5 Prozent (+10,1 Prozentpunkte). Ursachen für diese höhere Effizienz sind sowohl eine optimierte Betriebsführung im professionellen Bereich als auch der höhere technische Standard der Anlagen, die im Rahmen von Contracting erneuert wurden. Im Rahmen der Energiekennwerte-Studie wurde bereits im vergangenen Jahr eine Untersuchung zu den Energieund Kostenanteilen für Warmwasser durchgeführt. Es zeigte sich dabei, dass die Ermittlung durch Volumenformel und Wärmezähler zwar im Mittel zu ähnlichen Warmwasseranteilen führt, dass es in einzelnen Anlagen nach Einbau des Wärmezählers jedoch zu deutlichen Verschiebungen in den Energie- und Kostenanteilen kommen kann. Diese lagen im untersuchten Bestand bei etwa jeder vierten Anlage bei mehr als +/– 10 Prozentpunkten. Das bedeutet, die energetische Effizienz der Warmwasserbereitung unterscheidet sich von Gebäude zu Gebäude relativ deutlich und bietet Potenzial für Optimierung. Eine aktuelle Untersuchung der Auslegung der im Bestand installierten Heizflächen zeigt mit 534 Volllaststunden für Fernwärme, 685 für Erdgas und 701 für Heizöl nach wie vor erhebliches Potenzial für eine Absenkung der Systemtemperaturen. DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE 19 Im Rahmen der vorliegenden Energiekennwerte-Studie dem Niveau 2008 / 2010 bis heute, also in etwa acht Jah- wurde erstmals anhand von rund 38.500 Messstellen aus ren, sind die CO2-Emissionen der realen Verbräuche über 209 Liegenschaften im deutschen Mehrfamilienhaus- alle Energieträger im untersuchten Mehrfamilienhaus-Be- bestand anonymisiert die Häufigkeitsverteilung der stand trotz dafür günstiger Witterungsveränderungen nur Raumtemperaturen mithilfe einer modellgestützten und um lediglich etwa 11 Prozent zurückgegangen. Das zeigt KI-basierten Methodik ermittelt. Die Ergebnisse zeigen, deutlich, wie sehr die Bemühungen um eine Reduzierung dass die mittlere Raumtemperatur während des Betriebs der CO2-Emissionen im Mehrfamilienhaus-Bestand ver- der Heizkörper 20,4 °C und außerhalb des Betriebs der stärkt werden müssen, um die 2030-Ziele zu erreichen. Heizkörper 17,9 °C beträgt. Das mittlere Absenkpotenzial für die Raumtemperatur in beheizten gegenüber Verglichen mit dem Vorjahr sind die CO2-Emissionen der unbeheizten Räumen beträgt etwa 2,5 °C. Dieses realen, nicht witterungsbereinigten Raumheizwärmever- Absenkpotential adressiert insbesondere die Zeiten, in bräuche im untersuchten Bestand dieser Studie in 2018 denen die Räume nicht genutzt werden. für Erdgas merklich, für Heizöl nur leicht gesunken. Für Fernwärme sind sie dagegen sogar deutlich gestiegen, Aus diesen Erkenntnissen leiten sich einige was allerdings an der Veränderung der CO2-Emissions- grundsätzliche Schlussfolgerungen und Hand- faktoren von Fernwärme durch das Umweltbundesamt lungsempfehlungen ab: liegen dürfte. Zwischen dem 31.12.2008 und dem 31.12.2018 ist der wit- Warum der Energieverbrauch für Wärme nicht terungsbereinigte Verbrauch für Raumheizwärme im unter- nachhaltig sinkt, sondern witterungsbereinigt sogar suchten Bestand von rund 39.800 Gebäuden mit rund steigt, kann im Rahmen dieser Studie zwar weiter- 430.000 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern nur um hin nicht abschließend beantwortet werden – neue rund 2,7 Prozent gesunken. Insbesondere verzeichnen wir Auswertungen lassen jedoch den Schluss zu, dass seit drei Jahren einen klaren Anstieg des witterungsberei- die Entwicklung der Endenergiepreise eine wichtige nigten Raumheizwärmeverbrauchs. Damit liegt der witte- Rolle spielt. Da die intensiven Aktivitäten im energetisch rungsbereinigte Verbrauch für Raumheizwärme auf einem hochwertigen Neubau sowie eine gewisse energetische ähnlichen Niveau wie zu Beginn des Jahrzehnts. Sanierung anhalten und dadurch den energetischen Zustand des Gebäudebestandes sukzessive verbessern, Das Verbrauchsniveau für den realen, nicht witterungsbe- bleibt als Erklärungsansatz vor allem eine Verände- reinigten Verbrauch ging zwischen den Dreijahresperioden rung des Verbrauchsverhaltens, also eine veränderte 2008 / 2010 und 2016 / 2018 trotz günstiger Witterungs- Sensibilität des Nutzers im Umgang mit Wärme. Da diese veränderungen nur um 10,9 Prozent zurück. Dies zeigt Vermutung schon im letzten Jahr im Raum stand, wurde deutlich, dass das Ziel der Bundesregierung, zwischen im Rahmen der diesjährigen Studie die langjährige Kor- 2008 und 2020 den Wärmebedarf um 20 Prozent zu relation zwischen der Entwicklung der Endenergiepreise reduzieren, für den untersuchten Bestand praktisch und des Wärmeverbrauchs statistisch untersucht. Die nicht mehr erreichbar ist. Ergebnisse zeigen, dass der witterungsbereinigte Wärmeverbrauch in den untersuchten Mehrfamilienhäusern und Gleichermaßen besorgniserregend steht es um das Ziel, die in diesen Häusern abgerechneten Endenergiepreise die CO2-Emissionen im Gebäudesektor von 2014 bis 2030 – versetzt um ein Jahr – negativ korrelieren: Sinken die auf unter 72 Millionen Tonnen zu senken, wie im Klima- Preise, steigt mit rund einem Jahr Verzögerung der Ver- schutzplan 2050 der Bundesregierung vorgesehen. Dies brauch. Steigen die Preise, sinkt der Verbrauch dagegen, würde einen Rückgang um rund 50 Millionen Tonnen oder erneut mit im Schnitt einem Jahr Verzögerung. Fazit dieser um über 40 Prozent in 16 Jahren bedeuten. Gegenüber Analyse: Das Nutzerverhalten wird durch die Endener- 20 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE giepreise klar beeinflusst. Dass höhere Preise und damit Gebäudetechnik treten, ergänzt um regenerative Energie- Kosten Menschen von unnötigem Verbrauch abhalten, ist versorgung der Gebäude. Die Bedeutung der energeti- keine grundsätzlich neue Erkenntnis. Dennoch belegen schen Optimierung durch verbesserten Wärmeschutz ist die Auswertungen im Rahmen der Studie erneut, hinreichend bekannt, großes – und vor allem kosten- wie wichtig möglichst aktuelle Informationen über günstig zu hebendes – Potenzial schlummert außer- Verbrauch und Preise sind, um das eigene Verhal- dem in Austausch und Betriebsoptimierung der ten steuern zu können und dadurch vor unerwartet Heizungsanlagentechnik. Hier gilt es, von der Wärme hohen Heizkosten gefeit zu sein. Gerade beim Hei- (und Warmwasser-)-erzeugung über die Wärmeverteilung zöl deutet sich bereits eine Trendwende zu steigenden bis zur Steuerung der Wärmeabgabe alle verfügbaren Preisen an, die diejenigen überraschen dürfte, die mit Optionen zu nutzen und idealerweise zu kombinieren. Das ihrem Verbrauch nicht so weit als möglich gegensteuern. belegen auch die Ergebnisse dieser Studie: Auf Basis einer Klimaschutz und bezahlbarere Wohnnebenkosten stehen Auswertung von über 85.000 aktuellen Energieausweisen sich in diesem Zusammenhang nicht gegenüber, sondern zeigt sich, dass mehr als ein Drittel der Heizungsanla- gehen Hand in Hand. Eine regelmäßige Verbrauchs- gen im Bestand älter ist als 25 Jahre und damit allein und Kosteninformation auf Basis moderner Kommu- auf Basis einer technischen Modernisierung erhebliche nikationstechnologien (Online-Portale, Apps) bietet sich Brennstoffeinsparungen möglich sind. Die Studie zeigt darum als zeitgemäße Fortsetzung der Einsparerfolge an, ebenfalls, dass professionell betriebene Heizungs- die die verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung seit anlagen einen um 6 bis 10 Prozentpunkte höheren über 30 Jahren erzielt. Jahresnutzungsgrad haben als konventionell betriebene. Die im Rahmen der Studie festgestellten, großzügig Ihr Verbrauchsverhalten können Nutzer zwar auf Basis von ausgelegten Heizflächen bieten die Möglichkeit, die mehr Informationen zu Verbrauch und Verbrauchskosten System- bzw. Rücklauftemperaturen zu reduzieren und besser steuern, deutlich vereinfacht oder sogar automati- damit den Brennwerteffekt in Gasheizungsanlagen zu siert wird das aber durch technische Assistenzsysteme erhöhen oder die Heizungsanlagen auf Niedertem- für eine optimale Steuerung des Zeitpunkts der Wär- peraturanlagen umzustellen, wie zum Beispiel auf meabgabe und der Raumtemperatur. Wärmepumpen. Dass allein die Steuerung über Verbrauchs- und Aktuelle Untersuchungen und Praxistests über die Preis- bzw. Kosteninformationen ausreichen wird, vorliegende Energiekennwerte-Studie hinaus liefern den Wärmeverbrauch bzw. die CO2-Emissionen so außerdem klare Hinweise, dass singuläre Maßnah- weit zu reduzieren, dass wir als Gesellschaft die men an einzelnen Komponenten des Wärmesystems gesteckten Ziele für 2030 und 2050 erreichen, ist deutlich geringere Einsparergebnisse erzielen als aber unwahrscheinlich. Zu komplex ist das Gesamtsys- gesamtheitliche Ansätze, bei denen das gesamte Sys- tem „Heizung“ in Mehrfamilienhäusern und zu heterogen tem aus Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung im Gebäude sind die Anforderungen der Bewohner an die Wärmever- und Wärmeübergabe in der Wohnung optimal aufeinander sorgung. Neben die Selbststeuerung des Verbrauchsver- abgestimmt und diese optimierte Einstellung regelmäßig haltens durch die Bewohner muss darum notwendiger- überprüft und nachgehalten wird. Gesamtheitliche Ansätze weise die energetische Optimierung der Gebäude und bieten somit auch ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis. DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE 21 Hinsichtlich der mit Energieeinsparmaßnahmen verbun- Lösungen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der denen Kosten gilt es, speziell im Mietwohnungsbereich CO2-Emissionen in Wohngebäuden zukünftig ordnungs- auch das Investor-Nutzer-Dilemma aufzulösen. Hier politisch und technologisch deutlich breiter, offener und bietet sich zur Modernisierung oder für den dauerhaft opti- abgestimmter angehen. malen Betrieb von Heizungsanlagen Contracting als Alternative zur eigenen Investition durch den Eigentümer an. Ihr Energiekennwerte-Team von Techem Die Autoren der Studie hoffen im Sinne eines sozialver- Katharina Bathe-Metzler, Dr. Arne Kähler, Joachim Klein, träglichen Klimaschutzes in Mehrfamilienhäusern, dass die Dr. Jochen Ohl, Frank Pawellek, Silke Rehlaender, am Prozess beteiligten Akteure aus Politik und Wirtschaft Dr. Kevin Vollmari und Robert Woggon Fazit Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigen, dass der witterungsbereinigte Verbrauch für Raumheizwärme auf einem ähnlichen Niveau wie zu Beginn des Jahrzehnts liegt. Das Verbrauchsniveau für den realen, nicht witterungsbereinigten Verbrauch ging zwischen 2008 und 2018 trotz günstiger Witterungsveränderungen nur um 10,9 Prozent zurück. Das Ziel der Bundesregierung, zwischen 2008 und 2020 den Wärmebedarf um 20 Prozent zu reduzieren, ist damit praktisch nicht mehr erreichbar. Eine regelmäßige Verbrauchs- und Kosteninformation auf Basis intelligenter Kommunikationstechnologien kann einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung des Energieverbrauchs leisten, ebenso technische Assistenzsysteme zur optimalen Steuerung von Anlagen. Letztendlich braucht es ganzheitliche innovative Ansätze, die in der Wärmeerzeugung, -verteilung und -übergabe optimal aufeinander abgestimmt sind. 22 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE 01 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Potenziale für die Einsparung bei der Wärmenutzung 20,4 °C Dämmung Die in der vorliegenden Studie dargestellten Analysen lassen sich zu folgenden Ergebnissen zusammenfassen: Während der Heizperiode 1,9 t CO2 Witterungsbereinigte Verbrauchsentwicklung 2008 – 2018 2015 2018 20,4 °C 2015 2018 2015 2018 Ø Raumtemperatur in Deutschland in nicht beheizten Räumen Nutzerverhalten Mittlere CO2-Emissionen pro Wohnung für Raumheizung und Warmwasser 2018 Gesamtanstieg witterungsbereinigter Endenergieverbrauch Ø Raumtemperatur in Deutschland in beheizten Räumen Anlageneffizienz 2,3 t CO2 3,2 t CO2 Nicht witterungsbereinigte Verbrauchsentwicklung 2017 vs. 2018 Ø + 5,9 % Flächengewichtetes Mittel Ø 2,2 t Energieverbräuche 2014 vs. 2018 in Abhängigkeit von Energiekosten bei gleicher Witterung 2018 17,9 °C 2014 + 4,9 % + 5,8 % + 8,5 % – 2,4 % – 3,5 % – 0,6 % – 6,3 % – 5,0 % – 4,6 % Legende: Fernwärme Erdgas Heizöl Nicht witterungsbereinigter Verbrauch Witterungsbereinigter Verbrauch 23 24 DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Höhere Anlageneffizienz durch professionelle Betriebsführung Unterschiede im Jahresnutzungsgrad 2018 Entwicklung der Endenergiepreise für die drei Energieträger Betrachtungszeitraum 2014 – 2018 Gesamt: Ø –15,6 % – 7,3% – 14,6% – 27,2% Flächengewichtetes Mittel EURO /m2 6,92   6,41 EURO /m2 91,2 % (+6,2 Prozentpunkte) 75,4 % 85,5 % (+10 Prozentpunkte) Anlageneffizienz bei Heizkesseln ohne professionelle Betriebsführung Anlageneffizienz bei Heizkesseln mit professioneller Betriebsführung (Contracting) Alter von Heizungsanlagen Auswertung von über 85.000 aktuellen Energieausweisen Entwicklung der Verbrauchskosten pro m2 Wohnfläche 2017 vs. 2018 9,25  9,15 85,0 % 6,85  7,14 Ein Drittel der Anlagen 60 °C > 25 Jahre 60 °C EURO /m2 CO2-Emissionen der realen Verbräuche Gesamte Wärmekosten für nicht verbundene Anlagen 2018 (nur Raumheizung) 2014 728 EURO /m2 2030 2008 2018 – 11 % – 40 % 629 EURO /m2 569 EURO /m2 Von der Bundesregierung angestrebter Rückgang Tatsächlicher Rückgang Legende: Fernwärme Erdgas Heizöl Nicht witterungsbereinigter Verbrauch Witterungsbereinigter Verbrauch 25  
Energiepolitik_Techem.pdf  
 
Zertifikat-50001_TEC_20190201.pdf  
Zertifikat In einem Zertifizierungsaudit hat die Organisation Techem Energy Contracting GmbH am Standort Hauptstraße 89, 65760 Eschborn und weiteren Standorten gemäß Zertifikatsanlage nachgewiesen, dass ein Energiemanagementsystem eingeführt wurde und erfolgreich angewendet wird entsprechend der Norm ISO 50001 DIN EN ISO 50001 Ausgabe Dezember 2011 für die Tätigkeit Erzeugung und Lieferung von Nutzenergie in Form von Wärme und Kälte, auch mit den erneuerbaren Energieträgern Holz, Erdwärme, Sonnenlicht. Aus Kraft-Wärme-Kopplung Erzeugung und Lieferung von Nutzenergie in Form von Wärme und Strom, auch mit dem erneuerbaren Energieträger Biomethan. Energiemonitoring und Energieportfoliomanagement zur Optimierung des Anlagenbetriebs und zur Senkung der Energieverbräuche und Energiekosten. Energieconsulting zur Durchführung von energie- und kostensparenden Maßnahmen und Steigerung der Energieeffizienz. Dieses Zertifikat wurde ursprünglich ausgestellt am 22.12.2016, zuletzt geändert am 01.02.2019 und ist gültig bis zum 21.12.2019. Berlin, 01. Februar 2019 Prof. Dr.-Ing. Jan Uwe Lieback Geschäftsführer Andreas Lemke Leiter der Zertifizierungsstelle Nr. B-16-12223b Anlage zum Zertifikat Nr. B-16-12223b vom 01. Februar 2019 Der Geltungsbereich des Zertifikats Nr. B-16-12223b für die Organisation Techem Energy Contracting GmbH umfasst die folgenden Standorte: Lfd. Nr. Standortbezeichnung Adresse 1 Techem Energy Contracting GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn 2 Techem Energy Contracting GmbH Freie-Vogel-Straße 391 44269 Dortmund 3 Techem Energy Contracting GmbH Franz-Rennefeld-Weg 2-6 40472 Düsseldorf 4 Techem Energy Contracting GmbH Süderstraße 77 20097 Hamburg 5 Techem Energy Contracting GmbH Plathnerstraße 5a 30175 Hannover 6 Techem Energy Contracting GmbH Martin-Hofmann-Straße 16 12435 Berlin 7 Techem Energy Contracting GmbH Querstraße 18 04103 Leipzig 8 Techem Energy Contracting GmbH Julius-König-Straße 1 99085 Erfurt 9 Techem Energy Contracting GmbH Messerschmittstraße 7 80992 München 10 Techem Energy Contracting GmbH Wachhausstraße 1 76227 Karlsruhe 11 Techem Energy Contracting GmbH Südwestpark 29 90449 Nürnberg Geltungsbereich Erzeugung und Lieferung von Nutzenergie in Form von Wärme und Kälte, auch mit den erneuerbaren Energieträgern Holz, Erdwärme, Sonnenlicht. Aus Kraft-Wärme-Kopplung Erzeugung und Lieferung von Nutzenergie in Form von Wärme und Strom, auch mit dem erneuerbaren Energieträger Biomethan. Energiemonitoring und Energieportfoliomanagement zur Optimierung des Anlagenbetriebs und zur Senkung der Energieverbräuche und Energiekosten. Energieconsulting zur Durchführung von energieund kostensparenden Maßnahmen und Steigerung der Energieeffizienz. Berlin, 01. Februar 2019 Andreas Lemke Leiter der Zertifizierungsstelle Seite 2 von 2  
Zertifikat-50001_TES_20190131.pdf  
Zertifikat In einem Zertifizierungsaudit hat die Organisation Techem Energy Services GmbH am Standort Hauptstraße 89, 65760 Eschborn und weiteren Standorten gemäß Zertifikatsanlage nachgewiesen, dass ein Energiemanagementsystem eingeführt wurde und erfolgreich angewendet wird entsprechend der Norm ISO 50001 DIN EN ISO 50001 Ausgabe Dezember 2011 für die Tätigkeit Erfassung und Abrechnung von Heizwärme, Wasser und Nebenkosten in Immobilien; Entwicklung und Einsatz von Geräten und Systemen zur Wärme- und Wasserverbrauchsmessung sowie zur Einsparung von Heizwärme; Online Services zur Darstellung und Analyse von Energie- und Wasserverbräuchen und CO2-Emissionen als Grundlage für Einsparmaßnahmen; Energieausweiserstellung für Information über Energieverbrauch und Optimierungsmöglichkeiten. Dieses Zertifikat wurde ursprünglich ausgestellt am 23.12.2016, zuletzt geändert am 31.01.2019 und ist gültig bis zum 22.12.2019. Berlin, 31. Januar 2019 Prof. Dr.-Ing. Jan Uwe Lieback Geschäftsführer Andreas Lemke Leiter der Zertifizierungsstelle Nr. B-16-12223-1b Anlage zum Zertifikat Nr. B-16-12223-1b vom 31. Januar 2019 Der Geltungsbereich des Zertifikats Nr. B-16-12223-1b für die Organisation Techem Energy Services GmbH umfasst die folgenden Standorte: Lfd. Nr. Standortbezeichnung 1 Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn 2 Techem Energy Services GmbH Steinerne Furt 78 86167 Augsburg 3 Techem Energy Services GmbH Philipp-Reis-Straße 1 02625 Bautzen 4 Techem Energy Services GmbH Martin-Hoffmann-Straße 16 12435 Berlin 5 Techem Energy Services GmbH Stieghorster Straße 66 33605 Bielefeld 6 Techem Energy Services GmbH Wilhelmsgarten 2 38100 Braunschweig 7 Techem Energy Services GmbH Linzer Straße 5 28359 Bremen 8 Techem Energy Services GmbH Ostrower Platz 20 03046 Cottbus 9 Techem Energy Services GmbH Georgstraße 5 32756 Detmold 10 Techem Energy Services GmbH Freie-Vogel-Straße 391 44269 Dortmund 11 Techem Energy Services GmbH Drescherhäuser 5a 01159 Dresden 12 Techem Energy Services GmbH Franz-Rennefeld-Weg 2-6 40472 Düsseldorf 13 Techem Energy Services GmbH Beeskower Straße 21 15890 Eisenhüttenstadt 14 Techem Energy Services GmbH Julius-König-Straße 1 99085 Erfurt 15 Techem Energy Services GmbH Gladbecker Straße 427 45329 Essen Adresse Geltungsbereich Erfassung und Abrechnung von Heizwärme, Wasser und Nebenkosten in Immobilien; Entwicklung und Einsatz von Geräten und Systemen zur Wärme- und Wasserverbrauchsmessung sowie zur Einsparung von Heizwärme; Online Services zur Darstellung und Analyse von Energie- und Wasserverbräuchen und CO2Emissionen als Grundlage für Einsparmaßnahmen; Energieausweiserstellung für Information über Energieverbrauch und Optimierungsmöglichkeiten. Seite 2 von 5 Anlage zum Zertifikat Nr. B-16-12223-1b vom 31. Januar 2019 Lfd. Nr. Standortbezeichnung 16 Techem Energy Services GmbH Wentzinger Straße 21 79106 Freiburg 17 Techem Energy Services GmbH Friedrich-List-Straße 21 35398 Gießen 18 Techem Energy Services GmbH Benzstraße 8 37083 Göttingen 19 Techem Energy Services GmbH Neustädter Passage 1 06122 Halle 20 Techem Energy Services GmbH Süderstraße 77 20097 Hamburg 21 Techem Energy Services GmbH Plathnerstraße 5a 30175 Hannover 22 Techem Energy Services GmbH Handelsstraße 2 69214 Eppelheim 23 Techem Energy Services GmbH Handwerkerhof 3 74076 Heilbronn 24 Techem Energy Services GmbH Schütterlettenweg 4 85053 Ingolstadt 25 Techem Energy Services GmbH Wachhausstraße 1 76227 Karlsruhe 26 Techem Energy Services GmbH Miramstraße 87 34123 Kassel 27 Techem Energy Services GmbH Prinz-Heinrich-Straße 20 24106 Kiel-Wik 28 Techem Energy Services GmbH Neustadt 10 56068 Koblenz 29 Techem Energy Services GmbH Zollstockgürtel 57 50969 Köln 30 Techem Energy Services GmbH Querstraße 18 04103 Leipzig Adresse Geltungsbereich Erfassung und Abrechnung von Heizwärme, Wasser und Nebenkosten in Immobilien; Entwicklung und Einsatz von Geräten und Systemen zur Wärme- und Wasserverbrauchsmessung sowie zur Einsparung von Heizwärme; Online Services zur Darstellung und Analyse von Energie- und Wasserverbräuchen und CO2Emissionen als Grundlage für Einsparmaßnahmen; Energieausweiserstellung für Information über Energieverbrauch und Optimierungsmöglichkeiten. Seite 3 von 5 Anlage zum Zertifikat Nr. B-16-12223-1b vom 31. Januar 2019 31 Techem Energy Services GmbH Höchster Straße 74 & 80 65835 Liederbach 32 Techem Energy Services GmbH Konrad-Adenauer-Straße 6 23558 Lübeck 33 Techem Energy Services GmbH Breiter Weg 31 39104 Magdeburg 34 Techem Energy Services GmbH Messerschmidtstraße 7 80992 München 35 Techem Energy Services GmbH Welsingheide 10 48161 Münster 36 Techem Energy Services GmbH Hans-Böckler-Ring 23c 22851 Norderstedt 37 Techem Energy Services GmbH Südwestpark 29 90449 Nürnberg 38 Techem Energy Services GmbH Nadorster Straße 190 26123 Oldenburg 39 Techem Energy Services GmbH Lagerstraße 20 88287 Grünkraut 40 Techem Energy Services GmbH Im Gewerbepark D 75 93059 Regensburg 41 Techem Energy Services GmbH Wörthstraße 7 72764 Reutlingen 42 Techem Energy Services GmbH Carl-Hopp-Straße 19a 18069 Rostock 43 Techem Energy Services GmbH Sonnenberger Straße 1 07318 Saalfeld 44 Techem Energy Services GmbH Nell-Breuning-Allee 10 66115 Saarbrücken Erfassung und Abrechnung von Heizwärme, Wasser und Nebenkosten in Immobilien; Entwicklung und Einsatz von Geräten und Systemen zur Wärme- und Wasserverbrauchsmessung sowie zur Einsparung von Heizwärme; Online Services zur Darstellung und Analyse von Energie- und Wasserverbräuchen und CO2Emissionen als Grundlage für Einsparmaßnahmen; Energieausweiserstellung für Information über Energieverbrauch und Optimierungsmöglichkeiten. Seite 4 von 5 Anlage zum Zertifikat Nr. B-16-12223-1b vom 31. Januar 2019 45 Techem Energy Services GmbH Hörlitzer Straße 34 01968 Senftenberg 46 Techem Energy Services GmbH Bismarckstraße 76 57076 Siegen 47 Techem Energy Services GmbH Martin-Opitz-Straße 5 59494 Soest 48 Techem Energy Services GmbH Ettensbergerstraße 2 87544 Blaichach 49 Techem Energy Services GmbH Tilsiter Straße 3 71065 Sindelfingen 50 Techem Energy Services GmbH Viersener Straße 93 41751 Viersen 51 Techem Energy Services GmbH Friedrich-Bergius-Ring 11 97076 Würzburg 52 Techem Energy Services GmbH Dr.-Friedrichs-Ring 25 08056 Zwickau Erfassung und Abrechnung von Heizwärme, Wasser und Nebenkosten in Immobilien; Entwicklung und Einsatz von Geräten und Systemen zur Wärme- und Wasserverbrauchsmessung sowie zur Einsparung von Heizwärme; Online Services zur Darstellung und Analyse von Energie- und Wasserverbräuchen und CO2Emissionen als Grundlage für Einsparmaßnahmen; Energieausweiserstellung für Information über Energieverbrauch und Optimierungsmöglichkeiten. Berlin, 31. Januar 2019 Andreas Lemke Leiter der Zertifizierungsstelle Seite 5 von 5  
AGB  
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen I. Auftragsabwicklung 1. Sofern ein Vertreter des Auftraggebers den Auftrag erteilt, weist dieser Techem auf Wunsch seine Vertretungsberechtigung nach. 2. Die Pflicht zur Durchführung eines Auftrages beginnt erst, wenn die zur Auftragsabwicklung erforderlichen Voraussetzungen gegeben sind. Solange nicht explizit vereinbart, ist noch kein Zeitpunkt bzw. Zeitraum bestimmt, zu dem bzw. innerhalb dessen Geräte geliefert oder die Montage von Geräten vorzunehmen ist. Falls aus Gründen der Montage, oder der Messtechnik, die nicht von Techem zu vertreten sind, die Erfüllung der Leistungsverpflichtung unmöglich oder unzumutbar ist, steht Techem das Recht zum Rücktritt oder zur Kündigung zu; in einem solchen Fall wird Techem unverzüglich hierüber informieren und ggf. erhaltene Zahlungen erstatten. 3. Techem ist berechtigt, Leistungen und Tätigkeiten durch Dritte erbringen zu lassen. II. Gerätelieferung und -montage 1. Bei bauseits durchzuführender Montage von Geräten und Zubehörteilen sind die Hersteller-Einbauvorschriften, einschlägige Normen sowie die jeweils gültigen TechemMontagerichtlinien zu beachten. 2. Ist Techem mit der Montage der Geräte beauftragt, erfolgt diese entsprechend Ziffer 1. Es ist Aufgabe des Auftraggebers, Einbaustellen vorzubereiten, insbesondere Rohrleitungen hinsichtlich Systemfunktion und Fließrichtung zu beschriften oder in sonstiger geeigneter Weise zu kennzeichnen. Auch die etwaige Demontage von Drittgeräten und die Neutralisierung der Montagestellen gehören zu den Aufgaben des Auftraggebers. Die Montagestellen müssen frei zugänglich sein und die Absperreinrichtungen ordnungsgemäß funktionieren. Liegen die vorgenannten Voraussetzungen nicht vor, kann Techem diese schaffen und dem Auftraggeber die Mehrkosten in Rechnung stellen. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass Techem – falls erforderlich – zur Erbringung ihrer Leistungen weitere Geräte bzw. Zubehörteile in dem Gebäude montiert; er gewährt Techem hierzu und sodann bei Bedarf den erforderlichen Zutritt; etwaige Stromkosten dieser Geräte trägt der Auftraggeber. Die Montage erfolgt nach Einschätzung der Techem und gemäß den jeweils gültigen technischen Vorschriften. Der Auftraggeber ist einverstanden, dass die Montage von Geräten und Zubehör in den beauftragten Liegenschaften erfolgt, z.B. Erfassungsgeräte an Heizkörpern, Rauchwarnmelder und etwaige weitere Geräte bzw. Zubehörteile an/in dem Mauerwerk bzw. der Raumdecke, Probenahmeventile an Rohren. 3. Techem haftet nicht für Schäden, die aufgrund ordnungsgemäßer De-/Ummontage von Geräten notwendigerweise, d.h. ohne Verschulden, entstehen. 4. Sollten im Rahmen des Einbaus von Wasserzählern Wasserschäden auftreten, so haftet Techem nicht für Schäden aufgrund defekter Anschlussarmaturen, es sei denn Techem oder ein Erfüllungsgehilfe von Techem hat diese Schäden schuldhaft verursacht. Wenn Undichtigkeiten oder andere Mängel im Zusammenhang mit Montagearbeiten der Techem festgestellt werden, sind diese Techem umgehend zu melden. Techem ist unter Wahrung der Rechte des Nutzers berechtigt, den Schaden zu besichtigen und zu dokumentieren. 5. Die Montage der Techem Warmwasserzähler Typ TZ erfolgt ausschließlich durch Techem. 6. Für den Einsatz der Systeme Techem Smart System und adapterm sowie von Heizkostenverteilern und Wärmezählern darf Techem von einer defektfreien, funktionsfähigen, sachgerecht dimensionierten und parametrierten Heizungsanlage des Auftraggebers ausgehen sowie davon, dass das Verteilsystem für Heizwärme nach den anerkannten Regeln der Technik ausreichend dimensioniert und handwerklich fehlerfrei ausgeführt ist und dass die Qualität des Heizmediums den allg. anerkannten Regeln der Technik entspricht. 7. Ersatz- und Nachlieferungen sowie erforderliche Zubehörteile werden jeweils zu den gültigen Listenpreisen berechnet. 8. Konstruktions-, Form-, Farb- oder technische Änderungen behält sich Techem vor, soweit sie für den Auftraggeber zumutbar sind. 9. Sollte es bei Verträgen über Rauchwarnmelder zur Änderung der Raumnutzung (insbes. in Bezug auf Schlafräume) oder zu baulichen Änderungen (inkl. (nahezu) raumhohen Gegenständen/Vorhängen) kommen, so ist der Auftraggeber verpflichtet, dies Techem in Textform mitzuteilen. Um die hierzu erforderlichen Informationen über die Wohnungen zu bekommen, wird der Auftraggeber die Wohnungsmieter über Sinn und Schutzziele der Installation von RWM – insbesondere in den vom Gesetz vorgegebenen Räumen – informieren und ihnen auferlegen, ihn über vorgenannte Änderungen zu informieren. Der Auftraggeber kann Techem entgeltpflichtig beauftragen, die Montagesituation zu prüfen und ggf. weitere Rauchwarnmelder zu montieren bzw. vorhandene Rauchwarnmelder umzumontieren. 10. Hinweis nach § 18 Batteriegesetz: Viele der von Techem vertriebenen Geräte enthalten Batterien. Als Endnutzer ist der Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, die Geräte bzw. die darin befindlichen Batterien an Techem zurückzugeben. Hierum kümmert sich Techem im Rahmen der üblichen Geschäftsprozesse automatisch. Aber auch der Auftraggeber kann die Geräte und Batterien jederzeit kostenlos in den Techem-Niederlassungen zur Entsorgung abgeben. 11. Für den Fall, dass Montageleistungen trotz vorheriger rechtzeitiger Ankündigung auch beim zweiten Versuch nicht möglich sind, wird Techem den Auftraggeber entsprechend informieren. Der Auftraggeber kann Techem sodann kostenpflichtige Nachmontageaufträge erteilen. Für Folgen von hierdurch verspätet oder unvollständig ausgeführten Aufträ- gen haftet Techem nicht, es sei denn sie hat diese Folgen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht. III. Erfassungs- und Abrechnungsservice 1. Für den jährlichen Erfassungs- und Abrechnungsservice stellt Techem dem Auftraggeber Formulare oder ein elektronisches Portal zur Übermittlung der für die Abrechnungserstellung erforderlichen Angaben zur Verfügung. Der Abrechnungsservice kann nur durchgeführt werden, wenn der Auftraggeber über diese Medien verbindliche Angaben über die abzurechnenden Kosten und die eingetretenen Änderungen in den Nutzerverhältnissen mindestens 6 Wochen vor dem Ende der Abrechnungsfrist an Techem wie vorgegeben übermittelt. Nach Ablauf der 6-Wochen-Frist hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf Abrechnungserstellung innerhalb der Abrechnungsfrist. 2. Den Ablesetermin kündigt Techem, falls erforderlich, in geeigneter Weise mindestens 14 Tage im Voraus an. Ist zum angegebenen Termin eine Ablesung nicht möglich, nimmt Techem – nach vorheriger Ankündigung in Textform – einen zweiten Ableseversuch vor, jedoch nicht vor Ablauf weiterer 14 Tage. Ist dieser wiederum erfolglos, kann Techem entweder den Verbrauch der betreffenden Nutzeinheit gemäß der Heizkostenverordnung und den anerkannten Regeln schätzen oder weitere – gesondert kostenpflichtige – Ablesetermine anbieten. Für die Ablesung, Überprüfung und für den Austausch müssen die Erfassungsgeräte frei zugänglich sein. 3. Techem wird eine Gesamtabrechnung pro Abrechnungseinheit und eine Einzelabrechnung für jeden Nutzer erstellen. 4. Eine etwaige Haftung der Techem wegen verspätet erstellter Abrechnungen setzt neben einem entsprechenden Verschulden eine Mahnung des Auftraggebers voraus. 5. Vor Weiterleitung der Einzelabrechnungen an die Nutzer hat der Auftraggeber zu prüfen, ob die von ihm vorgegebenen Angaben über die abzurechnenden Kosten bzw. Mengen und über die eingetretenen Änderungen in den Nutzerverhältnissen richtig und vollständig sind. 6. Tritt während eines Abrechnungszeitraums ein Nutzerwechsel ein, wird der Auftraggeber dies Techem rechtzeitig anzeigen, damit ggf. eine Zwischenablesung durchgeführt werden kann. Für den Fall, dass keine Zwischenableseergebnisse vorliegen, wird Techem die am Ende der Abrechnungsperiode abgelesenen Verbrauchswerte für Heizung zeitanteilig nach Gradtagen und die abgelesenen Verbrauchswerte für Wasser zeitanteilig nach Kalendertagen errechnen. 7. Alle Veränderungen, die die Durchführung der Abrechnung beeinflussen könnten (z.B. Abrechnungsstichtag, Anzahl Wasseranschlüsse oder Änderungen am Heizkörper, Reparatur, Austausch, Änderungen der Anzahl oder der Leistung) sind der zuständigen Techem-Niederlassung unverzüglich vorher in Textform mitzuteilen. 8. Sofern nicht einzelvertraglich anders vereinbart, beginnt die Laufzeit des Vertrages über den Erfassungs- und Abrechnungsservice mit Beginn des ersten auf die Unterzeichnung des Auftragsformulars durch den Auftraggeber folgenden Abrechnungszeitraumes und sie beträgt 2 Jahre. Der Vertrag verlängert sich, wenn er nicht gekündigt wird, jeweils um ein Jahr, sofern nicht einzelvertraglich anders vereinbart. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit. Kündigungen bedürfen der Textform. Bei ordnungsgemäßer Kündigung erstellt Techem die Abrechnung für den letzten Abrechnungszeitraum. Sollte einzelvertraglich eine Laufzeit von mehr als 2 Jahren vereinbart werden, räumt Techem dem Auftraggeber bei einer jährlichen Dienstleistungspreiserhöhung von im Mittel mehr als 10 % ein Sonderkündigungsrecht ein. 9. Techem vernichtet alle vom Auftraggeber übersandten (Abrechnungs-)Unterlagen nach deren Eingang und digitaler Archivierung; diese archivierten Unterlagen und die Abrechnungsdaten hält Techem 2 Jahre ab Rechnungsdatum zur Verfügung. Verlangt der Auftraggeber die Herausgabe dieser Unterlagen bzw. Daten nicht innerhalb der vorgenannten Frist, so vernichtet Techem diese Unterlagen. IV. Geräteverträge (Kauf, Miete und Wartung) 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1 Der Auftraggeber verpflichtet sich, Störungen und Beschädigungen von Geräten unverzüglich nach Bekanntwerden der zuständigen Techem-Niederlassung zu melden. 1.2 Kosten infolge von Störungen oder Beschädigungen, die vom Auftraggeber bzw. von seinen Erfüllungsgehilfen oder Dritten zu vertreten sind oder die durch in der Sphäre des Auftraggebers liegende Gründe, wie z.B. ursprüngliche oder nachträgliche Änderung der Beschaffenheit des Wassers oder Heizmediums, insbesondere (i) durch Eindringen von Fremdkörpern, Verschlammung, Verschmutzung, oder Abrosten, (ii) durch chemische, elektrische oder elektrolytische Einflüsse oder (iii) andere unabwendbare, von Techem nicht zu vertretende Umstände, verursacht werden, werden vom Auftraggeber getragen. Dies gilt auch für Kosten infolge geänderter oder getauschter Heizkörper bzw. Heizungsanlagen sowie Kosten, die aufgrund unzutreffender Meldungen seitens des Auftraggebers bzw. seiner Erfüllungsgehilfen oder einer vergeblichen Anreise des angemeldeten Techem Kundendienstes entstehen, soweit der Auftraggeber dies zu vertreten hat. 1.3 Techem sorgt bei von ihr vermieteten bzw. zu wartenden Geräten für die Aufrechterhaltung der Funktionsund Betriebsbereitschaft unter Wahrung der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und sonstiger anerkannter Normen. Die regelmäßige Überprüfung von Rauchwarnmeldern erfolgt jedoch nur bei Abschluss eines diesbezüglichen Vertrages. Bei allen im Rahmen eines Vertrages auszutauschenden Geräten kann Techem auch in der Bauart und Funktion vergleichbare Geräte einsetzen. 1.4 Hinsichtlich der aktuellen vertragsrelevanten Daten zu seiner Abrechnungseinheit (z.B. Gerätestückzahlen, Vertragslaufzeiten, Preise) kann der Auftraggeber zwischen einer sofortigen und einer jährlichen Änderungsmitteilung wählen. Bei einer sofortigen Änderungsmitteilung wird jede Änderung bestätigt bzw. mitgeteilt. Die jährliche Änderungsmitteilung erfolgt nur dann, zu einem vom Auftraggeber vorgegebenen Datum, wenn sich im Laufe eines Jahres Änderungen ergeben haben. Gültig ist stets die aktuellste Änderungsmitteilung. Diese wird Bestandteil des Vertrages. 1.5 Die Laufzeit des Vertrages über Miete, Wartung bzw. Rauchwarnmelder-Service beginnt, sofern nicht anders vereinbart, mit der Montage des jeweiligen Gerätetyps, und der Vertrag wird für die individuell vereinbarte(n) Laufzeit(en) abgeschlossen. Der Vertrag verlängert sich jeweils um denselben Zeitraum, wenn er nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der jeweiligen Laufzeit(en) von einem der Vertragspartner in Textform gekündigt wird, es sei denn, der Auftraggeber ist Verbraucher, der abgeschlossene Gerätevertrag ist ein Mietvertrag und die vereinbarte Vertragslaufzeit beträgt 10 Jahre. In diesem Fall verlängert sich der Vertrag nach Ablauf der Erstlaufzeit lediglich um 8 Jahre. Kündigungen bedürfen der Textform. Ab Wirksamwerden der Kündigung bzw. nach Beendigung des Vertrages werden keine weiteren beiderseitigen Leistungen mehr begründet. 1.6 Bei einem Vertrag über Wartung oder RauchwarnmelderService hat der Auftraggeber jederzeit die Möglichkeit, diesen mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Techem steht ein solches Recht nicht zu. Kündigungen bedürfen der Textform. Ab Wirksamwerden der Kündigung werden keine weiteren beiderseitigen Leistungen mehr begründet. 80493.30.1217 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1.7 Sofern Techem während der Vertragslaufzeit mit der Vermietung/Wartung weiterer Geräte beauftragt wird, wird die Miet-/Wartungsrate dieser Geräte entsprechend der Restlaufzeit berechnet. Soll die Miet-/Wartungsrate pro Gerät jedoch betragsmäßig gleich der bisherigen Rate sein, so ist vom Auftraggeber eine entsprechende Sonderzahlung zu leisten, die nach gesonderter Rechnungsstellung sofort fällig wird. Entsprechendes gilt, wenn bei der ursprünglichen Montage die Montagezeitpunkte mehr als nur unwesentlich auseinanderfallen. 2. Besondere Bestimmungen: Miete 2.1 Techem stellt dem Auftraggeber die Geräte mietweise zur Verfügung. Die Geräte bleiben Eigentum von Techem. 2.2 Die erforderliche Gerätestückzahl wird nach den technischen Gegebenheiten in der Liegenschaft bei der Gerätemontage festgestellt und gesondert mitgeteilt. 2.3 Die Laufzeit der Mietverträge ist fest vereinbart. Vorbehaltlich der folgenden Regelung in Ziffer 2.4 ist eine vorzeitige ordentliche Kündigung der Mietverträge nicht möglich. 2.4 Der Auftraggeber kann während des letzten Jahres einer jeweiligen Vertragslaufzeit von Mietverträgen über eichpflichtige Geräte sowie von 10-Jahres-Mietverträgen über Rauchwarnmelder den Mietvertrag mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende kündigen, wobei die Kündigungserklä- rung auch jederzeit vor Beginn des letzten Jahres der jeweiligen Vertragslaufzeit abgegeben werden kann. 2.5 Das außerordentliche Kündigungsrecht bei Tod des Auftraggebers gemäß § 580 BGB wird beiderseits ausgeschlossen. 2.6 Im Übrigen bleiben die gesetzlichen Vorschriften über die außerordentliche Kündigung unberührt. 3. Besondere Bestimmungen: Wartung Voraussetzung für die spätere Übernahme von Geräten in den Techem Wartungsdienst ist, dass die Geräte von Techem dafür freigegeben, bei Vertragsbeginn in technisch einwandfreiem und funktionsfähigem Zustand sind, unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen des Herstellers installiert wurden und eine Restnutzungsdauer von mindestens 9 Jahren bei Heizkostenverteilern und Rauchwarnmeldern bzw. eine Resteichfrist von mindestens 5 Jahren bei Kaltwasserzählern bzw. mindestens 4 Jahren bei Warmwasser- und Wärmezählern haben. Sollten die Geräte älter sein, erhebt Techem eine entsprechend der Restnutzungsdauer berechnete Sonderzahlung. Alternativ kann unter Berücksichtigung der Restnutzungsdauer eine erhöhte Wartungsrate vereinbart werden. V. Preise/Fälligkeit/Zahlungsbedingungen 1. Für den Erfassungs- und Abrechnungsservice stellt Techem dem Auftraggeber die zum Zeitpunkt der Abrechnungserstellung gültigen Preise gemäß Preisliste in Rechnung. Liegen Techem die zur Durchführung der Abrechnung notwendigen Angaben des Auftraggebers bei erfolgter Ablesung nicht innerhalb von 6 Monaten nach Beendigung des jeweiligen Abrechnungszeitraumes vor, werden die zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung gültigen Dienstleistungspreise berechnet. 2. Für das Techem Monitoring, den adapterm-Service, den Rauchwarnmelder-Service sowie – sofern nicht abweichend geregelt – sonstige Leistungen stellt Techem die zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preise gemäß Preisliste in Rechnung. 3. Die Preise für Miete und Wartung werden im Auftragsformular vereinbart. 4. Techem kann Miet- und Wartungspreise anpassen. Die Anpassung beruht auf den Veränderungen der preisbildenden Faktoren und erfolgt im Verhältnis dieser Änderungen. 5. Preisbildende Faktoren im Sinne der vorstehenden Ziffer sind z.B. Lohn-, Material- und Finanzierungskosten, Abgaben/Umlagen etc., Gebühren und/oder Kosten der Eichung sowie Eichfristen. 6. Eine Preisanpassung ist erstmals für Lieferungen und Leistungen mit einer Fälligkeit von mehr als 4 Monaten nach Vertragsschluss möglich, sowie bei Mietpreisen – mit Ausnahme der Ziffer V.7 – erst nach Ablauf der Erstlaufzeit des Vertrages. 7. Bei einer Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer wird Techem die Preise entsprechend anpassen. 8. Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug von Skonto zur Zahlung fällig. 9. Die Raten für Miete werden jährlich im Voraus erhoben. 10. Die Regelung in Ziffer V.9 gilt auch für Wartung. 11. Aufrechnungen des Auftraggebers mit Gegenforderungen sind nur zulässig, wenn die betreffende Gegenforderung des Auftraggebers unbestritten oder rechtskräftig ist. 12. Rechnungen sind ausschließlich an die auf der Rechnung angegebene Bankverbindung zu zahlen. VI. Gewährleistung Kauf und Dienstleistungen 1. Ist eine Abrechnung oder eine Analyse beim Techem Monitoring aus Gründen, die von Techem zu vertreten sind, fehlerhaft, wird Techem eine Berichtigung der Abrechnung bzw. der Analyse vornehmen. 2. Etwaige offensichtliche Mängel hat der Auftraggeber spätestens innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der betroffenen Leistung seiner zuständigen Techem-Niederlassung in Textform mitzuteilen. Etwaige nicht offensichtliche Mängel möge er bitte innerhalb von 14 Tagen ab Kenntnis in Textform mitteilen. 3. Sofern von Techem nicht zu vertreten, sind alle Schäden von jeder Gewährleistung und Haftung ausgenommen, die durch Feuer, Frost, Nichtbeachtung der Einbau-, Betriebsund Behandlungsvorschriften, unsachgemäße Behandlung, Beschädigungen infolge Überschreitens der festgelegten Betriebswerte, natürliche Abnutzung, ursprüngliche oder nachträgliche Änderung der Beschaffenheit des Wassers oder Heizmediums, insbesondere (i) durch Eindringen von Fremdkörpern, Verschlammung, Verschmutzung oder Abrosten, (ii) durch chemische, elektrische oder elektrolytische Einflüsse oder (iii) andere unabwendbare Umstände entstanden sind. 4. Beim Kauf von Rauchwarnmeldern beträgt die Gewährleistungsfrist 10 Jahre, solange der Auftraggeber Techem mit dem Service für die betroffenen Rauchwarnmelder beauftragt hat. VII. Eigentumsvorbehalt Geräte und Zubehör bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von Techem. Verpfändungen oder Sicherheitsübereignungen sind nicht gestattet. Bei einer Pfändung oder sonstigen zwangsvollstreckungsrechtlichen Eingriffen Dritter in die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren ist der Auftraggeber zur unverzüglichen Benachrichtigung verpflichtet. Entstehende Interventionskosten trägt der Auftraggeber. Der Auftraggeber darf über die Waren im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr verfügen. Der Auftraggeber tritt im Voraus alle Forderungen aus dem Weiterverkauf, der Verarbeitung, dem Einbau oder der sonstigen Verwertung der gelieferten Waren an Techem zur Sicherung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung ab. Auf Verlangen von Techem gibt der Auftraggeber die Abtretung dem Drittschuldner bekannt, erteilt Techem alle zur Geltendmachung ihrer Rechte erforderlichen Auskünfte und händigt die Unterlagen aus. VIII. Haftung 1. Techem haftet ohne Einschränkung (i) bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, (ii) bei einer Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit, (iii) nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie (iv) bei etwaig von Techem übernommenen Garantien. 2. Ansonsten haftet Techem bei einfacher oder leichter Fahrlässigkeit nur für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und auch nur für die Schäden, die nach Art des fraglichen Geschäftes vertragstypisch und für Techem im Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhersehbar waren. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Auftraggebers schützen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat; wesentlich sind ferner solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertraut hat und vertrauen darf. Eine weitergehende Haftung der Techem besteht nicht. IX. Verjährung Etwaige Gewährleistungs- und sonstige Haftungsansprüche des Auftraggebers verjähren in 12 Monaten ab gesetzlichem Verjährungsbeginn, es sei denn Techem hat einen Mangel arglistig verschwiegen, einen Schaden oder Mangel vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt oder es liegt eine Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit vor. X. Datenschutz 1. Techem verpflichtet sich, die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland einzuhalten. Techem wird die vom Auftraggeber übergebenen personenbezogenen Daten nur vertragsgemäß im Rahmen ihrer Aufgabenerfüllung erheben, verarbeiten und nutzen. Weiterhin wird Techem bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausschließlich Personal bzw. Dritte einsetzen, das/die auf das Datengeheimnis verpflichtet ist/sind. 2. Techem weist den Kunden darauf hin, dass dieser seine Nutzer über die automatisierte Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu unterrichten hat und dass insbesondere Erhalt und Auswertung von Verbrauchsdaten bzw. -analysen auf Grundlage unterjähriger Werte einer datenschutzrechtlichen Rechtfertigung bedürfen. Diese liegt insbesondere vor, wenn der betroffene Nutzer seine ausdrückliche Einwilligung erteilt hat. Xl. Sonstige Bestimmungen 1. Storniert der Auftraggeber vor Lieferung bzw. Montage einen Auftrag, so hat er eine Entschädigung zu zahlen. Diese beträgt bei Kauf- und Mietaufträgen je nach Aufwand bis zu 30 % der Auftragssumme. Bei Mietaufträgen ist die Grundlage für die Höhe der Entschädigung der dem Mietpreis entsprechende Kaufpreis. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich geringer ist als die geltend gemachte Entschädigung. 2. Im Falle eines Wechsels der Eigentumsverhältnisse an der Liegenschaft bleibt der Auftraggeber Vertragspartner, es sei denn, der Erwerber tritt in die Rechte und Pflichten dieses Vertrages ein oder schließt mit Techem einen ersetzenden Vertrag über dieselben Geräte. 3. Nachträgliche Änderungen oder Neufassungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Techem sind möglich, wenn sie unter Berücksichtigung der Interessen von Techem dem Auftraggeber zumutbar sind. Zumutbar ist eine Änderung u.a. nur dann, wenn für die Änderung ein triftiger Grund besteht. Solch ein triftiger Grund ist insbesondere das Erfordernis, Äquivalenzstörungen zu beseitigen, etwaige Regelungslücken zu schließen oder sich ändernde Gegebenheiten abzubilden. Techem wird dem Auftraggeber spätestens zwei Monate vor Inkrafttreten sowohl die Änderungen deutlich mitteilen, als ihm auch die triftigen Gründe hierfür benennen und ihn auf die Folgen einer stillschweigenden Entgegennahme der Mitteilung hinweisen. Die Änderung gilt als angenommen, wenn der Auftraggeber nicht innerhalb eines Monats nach Erhalt der Mitteilung widerspricht. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit eines Widerspruchs ist der Eingang bei Techem. 4. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. 5. Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit diesem Vertrag stehenden Streitigkeiten ist Frankfurt am Main, sofern der Auftraggeber Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 – 65760 Eschborn Postfach 5940 – 65734 Eschborn www.techem.de Stand 08/2015  
Für Mieter  
Für Mieter – Informationen rund um unsere Produkte und Services Heizkostenabrechnung für Mieter – Ihr Verbrauch im Überblick Tipps für Mieter Sicher zuhause – mit Techem Sie haben noch Fragen zur Abrechnung, Ablesung und Ableseterminen?  
Über uns  
Über uns – Techem ist der digitale Servicepartner der Immobilienbranche zum Schutz von Ressourcen Schon heute haben wir erreicht: Die Geschäftsführung der Techem Gruppe Wer wir sind und was wir leisten – Zahlen & Fakten Unsere Firmengeschichte  
Standorte  
Techem Standorte – für Sie vor Ort Alle Standorte in Deutschland  
Procurement  
Procurement  
Downloads  
Techem Download-Center Alle Downloads  
Datenblatt_Elektronischer_Funk-Heizkostenverteiler_1019.pdf  
DATENBLATT Elektronischer Funk-Heizkostenverteiler Verbrauchswerte jederzeit individuell, präzise und stichtagsgenau ablesen. Das ist die Zukunft: Elektronische Zweifühlergeräte zur zeitgemäßen Verbrauchsmessung, die die Daten automatisch per Funk melden. Zur Monatsmitte, zum Monatsende oder zu jedem beliebigen Stichtag. Freuen Sie sich auf präzise Verbrauchsdaten ohne den üblichen Aufwand. Vergessen Sie Terminabstimmungen und die Anwesenheit des Mieters, ab sofort müssen die Wohnungen zur Ablesung nicht mehr betreten werden! Auf den Punkt gebracht  Einziger Heizkostenverteiler, der mit adapterm zusätzlich über 10 % Energie einspart D urch heizkörperspezifische Programmierung werden die Abrechnungswerte auf dem Display angezeigt, kein Umrechnen durch den Wohnungsnutzer nötig  Softwaregestützte Manipulations- und Demontageüberwachung A blesung von Verbrauchswerten ohne Betreten der Wohnung F lexibiltät bei der Ablesung mit Funktelegrammen gemäß OMS (Open Metering System) Standard  OMS zertifiziertes Telegramm konfigurierbar  Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren Messen, melden, merken Zukunft fest eingebaut Heizkostenverteiler der neuesten Techem Generation sind mit Der radio 4 ist als Funkheizkostenverteiler bereits vom Start zwei Sensoren ausgestattet, die ständig die Heizkörper- und weg für die Datenübertragung per Funk aktiviert – auch für Raumtemperatur ermitteln und daraus den Verbrauch berech- das Techem Smart System. So steht Ihnen auch hier die Welt nen. Zu dem eingestellten Stichtag speichern die Geräte den der Techem Online Services offen. Zukunft serienmäßig. aktuellen Verbrauchswert ab, melden ihn per Funk und setzen die entsprechende Display-Anzeige auf Null. Intelligent und selbständig Die Techem Heizkostenverteiler arbeiten unabhängig vom Stromnetz. Sie besitzen eine eigene Energieversorgung und überwachen sich selbstständig. Die Geräte erkennen thermische Beeinflussung z. B. durch Wärmestau oder Manipulation und wenden dann automatisch eine andere Raumtemperaturbewertung an. Fehlerhafte Verbrauchswerte im Sommer werden softwareseitig durch eine Heizbetriebserkennung neutralisiert. DATENBLATT Technische Daten LC-Anzeigen Stromversorgung 3-Volt-Lithiumbatterie Lebensdauer 10 Jahre + Reserve Umgebungstemperatur 0 °C ... 80 °C Anzeige LC-Display 5-stellig + Symbole Mittlere AuslegungsHeizmediumtemperatur am Heizkörper t m, A 35 °C – 90 °C Kompaktversionen 35 °C – 130 °C Fernfühlerversionen Registrierbereich 0 bis 99.999 mit 4 internen Nachkommastellen Registrierbeginn ab 22,5 °C Heizflächentemperatur und Differenz Heiz- /Raumtemp. > 4K Aktueller Verbrauch Stichtags-Verbrauch Funktionskontrolle laufende Selbstüberwachung durch elektronische Manipulations- und Demontageerkennung Service-Schnittstelle optisch für Techem Servicegerät Heizkörperleistung 100 W bis 15.999 W Skalierung Produktskala Funkmodus Unidirektional; Standard: Mode C1 nach OMS V4 Funkdatenübertragung Standard: - Jahresstichtagswert (als OMS-Datenpunkt) - Verbrauchsdaten von 12 Monatsmittenund Monatsendwerten Betriebsfrequenz 868,95 MHz Sendeleistung 0,003 ... 0,015 W Sendedauer 0,008 ... 0,014 sec Schutzart IP 31 (montiert) CE-Konformität nach Richtlinie 2014/53/EU (RED) Bauartzulassung nach HKVO A1.01.2015 Abmessungen (mm) Kompakt: B: 39,2; H: 118; T: 32 (montiert) Fernfühler: B: 75; H: 140; T: 43 (montiert) Techem Energy Services GmbH · Hauptstraße 89 · 65760 Eschborn · www.techem.de Laufende Nr. des Heizkostenverteilers 84254.05.1019 · Irrtum und Änderungen vorbehalten. Elektronischer Funk-Heizkostenverteiler  
Impressum  
Impressum ​Impressum  
Datenschutz  
Datenschutzhinweis Datenschutzhinweis  
Smart System  
Wie macht Techem Vermieten komfortabler? Wie macht Techem Vermieten sicherer? Wie macht Techem Vermieten effizienter? Ihre Mehrwert-Plattform – Techem Smart System Ziele von Techem Smart System Referenzen Energiesparsystem adapterm Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Rauchwarnmelder  
Rauchwarnmelder retten Leben Der Rauchwarnmelder im Detail Wie funktioniert ein Rauchwarnmelder? Ihr Rauchwarnmelder hat eine Störung? Der Rauchwarnmelder-Service per Ferninspektion Sie haben Fragen zu den Rauchwarnmeldern? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Wärmeverbrauch  
Den Wärmeverbrauch präzise erfassen Der Techem Service für Heizkostenverteiler im Überblick Unsere Geräte zur Erfassung des Wärmeverbrauchs Sie haben noch Fragen zur Erfassung des Wärmeverbrauchs mit Techem? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Wasserverbrauch  
Den Wasserverbrauch mit Techem Wasserzählern erfassen Der Techem Geräteservice im Überblick Unsere Geräte zur Erfassung von Wasserverbrauch Sie haben noch Fragen zu unseren Wasserzählern? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Hydraulischer Abgleich  
Ausgeglichen Heizen mit dem Hydraulischen Abgleich von Techem Win win win – für Umwelt, Mieter und Wohnungswirtschaft Gleichmäßig warme Heizkörper, zufriedene Mieter, weniger Energieverschwendung und mehr Klimaschutz. Mit dem Hydraulischen Abgleich einen großen Schritt weiter! Gute Gründe für den Hydraulischen Abgleich von Techem Referenzen Hydraulischer Abgleich Hydraulischer Abgleich – so funktioniert´s Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
SmartHeating  
Smarte Thermostate für mehr Energieeffizienz: Techem SmartHeating Wie funktioniert SmartHeating? Die Geräte von Danfoss Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Energieausweis  
Energieausweis beauftragen mit einem Klick Was ist ein Energieausweis? Informieren Sie sich, welchen Energieausweis Sie benötigen [{"id":1,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":" Ist Ihre Immobilie ein Wohngebäude?","options":[{"label":"Ja","goto":2},{"label":"Nein","goto":100}]},{"id":2,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":" Hat Ihre Immobilie weniger als fünf Wohnungen?","options":[{"label":"Ja","goto":3},{"label":"Nein","goto":200}]},{"id":3,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":" Wurde der Bauantrag ab dem 01.11.1977 gestellt?","options":[{"label":"Ja","goto":200},{"label":"Nein","goto":4}]},{"id":4,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":" Erfüllt Ihre Immobilie das Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung (WSchV) vom 11.08.1977?","options":[{"label":"Ja","goto":200},{"label":"Nein","goto":300}]},{"id":100,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":"Gewerbeausweis Für den Energieausweis für Gewerbe können Sie sich unter 0800/8 333 666 kostenlos an unser Energieausweisteam wenden, oder online Kontakt aufnehmenKontaktformular"},{"id":200,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":"Sie haben die Wahl Wählen Sie zwischen dem bedarfsorientierten und dem verbrauchsorientierten Energieausweis. Unsere Kunden erhalten den verbrauchsorientierten Energieausweis online im Kundenportal oder rufen Sie uns an unter: 0800/8 333 666Kunde werden"},{"id":300,"headline":"Welchen Energieausweis brauchen Sie?","text":"Bedarfsorientierter Energieausweis Für den bedarfsorientierten Energieausweis können Sie sich unter 0800/8 333 666 kostenlos an unser Energieausweisteam wenden, oder online Kontakt aufnehmenKontaktformular"}] Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen Sie haben noch Fragen zum Energieausweis? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Verbrauchsanalyse  
Verbrauchsanalyse – Transparenz für Ihre Mieter Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Rauchwarnmelder-Services  
Der Rauchwarnmelder-Service für Vermieter Wir bieten den Komplettservice für Vermieter Sie haben noch Fragen zum Rauchwarnmelder-Service? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Integrierte Abrechnung  
Die Integrierte Abrechnung – ein Service von bautec Unsere Referenzen zur Integrierten Abrechnung von bautec Referenzen Integrierte Abrechnung mit bautec Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Digitale Abrechnungs-Services  
Digitale Abrechnungs-Services von Techem Unsere Lösungen optimieren Ihre Prozesse Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Betriebskostenabrechnung  
Ihre Betriebskosten­abrechnung mit Techem Bestandteile der Betriebskostenabrechnung Hinweise zu sonstigen Betriebskosten Noch Fragen zur Betriebskosten­abrechnung? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Heizkostenabrechnung  
Heizkostenabrechnung schnell und bequem online erstellen Mehr Zeit und Nerven sparen mit Abrechnung Online Sie haben noch Fragen zur Heizkostenabrechnung? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Private Vermieter  
Heizkosten­abrechnung für private Vermieter – bequem mit Techem Reduzieren Sie Ihren Aufwand, sparen Sie Zeit und Nerven Techem bietet Ihnen professionelle Lösungen zur Verwaltung Ihrer Immobilie. Ihre Heizkostenabrechnung – schnell und effizient erstellt mit Techem. Was ändert sich mit der Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Wohnungswirtschaft  
Techem – Ihr zuverlässiger Partner rund um Dienstleistungen für die Wohnungswirtschaft Ein Dienstleister, zahlreiche Services – Unsere Leistungen in der Übersicht Sie haben noch Fragen? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Gewerbeimmobilien  
Immobilienverwaltung für Gewerbeimmobilien – professionell gelöst mit Techem Unsere Leistungen für Gewerbeimmobilien in der Übersicht Sie haben noch Fragen? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Bauträger & Fachplaner  
Energiemanagement für Bauträger und Fachplaner Unsere Leistungen in der Übersicht Sie haben noch Fragen? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Gesetze & Vorlagen  
Techem informiert: Gesetze, Verordnungen sowie Mustervorlagen rund um die Immobilienverwaltung Über gesetzliche Änderungen informiert bleiben Rauchwarnmelderpflicht in Ihrer Region Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Klimaschutz & Digitalisierung  
Klimaschutz und Digitalisierung bei Techem Der Weg zum Energiesparen – unsere Energiepolitik Energieverbrauch senken – gut für das Klima Wir gehen voran – die Energiepolitik von Techem Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Kontakt  
Kontakt  
Bedienungsanleitung_Funk_Rauchwarnmelder_9_0919.pdf  
BEDIENUNGSANLEITUNG OPERATING INSTRUCTIONS Funk-Rauchwarnmelder 2 radio frequency smoke alarm 2 A A B 2 DE 14 GB 26 AR 38 BG 50 CZ 62 DK 74 ES 86 FR 98 HU 110 IT 122 NL 134 NO 146 PL 158 RO 170 RU 182 SE 194 SK 206 TR 218 VN BEDIENUNGSANLEITUNG - FUNK-RAUCHWARNMELDER 2 Produktbeschreibung 1 2 3 4 5 Optischer Rauchwarnmelder (RWM) zum Schutz von privaten Wohneinheiten in Wohngebäuden. 1 2 3 Gehäuse Rote Leuchtdiode (LED) Optische Schnittstelle 4 5 Umfeldüberwachung mit 3 Sensoren Benutzertaste Kurzübersicht: Was tun, wenn ... In der folgenden Tabelle stellen wir wichtige Signale des Rauchwarnmelders vor und erklären, wie man sich in welchem Fall verhalten soll. – Alle Schritte werden detailliert erläutert (siehe Spalte 4: Was weiter tun?). Signaltöne Optische Anzeige Signaltöne abstellen Was weiter tun? Lauter Alarmton Rote LED blinkt Benutzertaste drücken Siehe Kapitel "Funktionsweise" 2 kurze leise Signaltöne alle 10 Minuten Rote LED blinkt 2x pro 30 Sek. Benutzertaste drücken Siehe Kapitel "Umfeldüberwachung" 3 kurze leise Signaltöne alle 5 Minuten Rote LED blinkt 1x pro 5 Sek. Benutzertaste drücken Siehe Kapitel "Störung/Beschädigung" 2 Allgemeine Hinweise DE Produktbeschreibung/bestimmungsgemäßer Gebrauch Der Funk-Rauchwarnmelder 2 dient der Früherkennung von Bränden und zur lokalen akustischen Alarmierung im privaten Bereich und in der Wohnungswirtschaft. – Für darüber hinausgehende Anwendungen ist er nicht geeignet. Der Funk-Rauchwarnmelder 2 verfügt über eine geprüfte, fest integrierte Lithiumlangzeitbatterie. – Die Stummschaltung erfolgt über die Benutzertaste. Der qualitativ hochwertige Rauchwarnmelder (nachfolgend RWM genannt) erfüllt die neuesten technischen Anforderungen. Er warnt frühzeitig vor Schwelbränden und Feuer mit Rauchentwicklung und stellt damit einen wesentlichen Sicherheitsgewinn dar. – Diese Warnfunktion ist sehr wichtig, da im Schlaf der Geruchssinn ausgeschaltet ist. Damit diese Funktion erhalten bleibt, muss immer darauf geachtet werden, dass im Brandfall entstehender Rauch ungehindert zu den RWM gelangen kann. – Die Montageorte dürfen auf keinen Fall selbst verändert werden! Ventilatoren oder Lüftungsanlagen mit starken Luftströmungen sollten zur eigenen Sicherheit während des Schlafs abgeschaltet sein, da ansonsten entstehender Rauch möglicherweise nicht oder nicht rechtzeitig den RWM erreichen kann. ! Der RWM ist zur Alarmierung von Personen mit Hörbehinderungen unter Umständen nicht geeignet. – Bitte in diesem Fall an den Vermieter bzw. die Hausverwaltung wenden. Zielgruppe Diese Bedienungsanleitung wendet sich an Wohnungsnutzer, in deren Wohnung FunkRWM 2 installiert sind. Sicherheitshinweise •• Der RWM wird mit einer fest eingebauten Batterie ausgeliefert, deren Kapazität für die gesamte Einsatzdauer reicht. – Ein Batteriewechsel ist nicht erforderlich und auch nicht zulässig. •• Der RWM darf nicht geöffnet, nicht in Wasser getaucht (Kurzschlussgefahr), nicht zerstört und nicht im Hausmüll entsorgt werden. Verwendung dieser Bedienungsanleitung? Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Funk-RWM 2. – Bitte das Dokument sorgfältig lesen und während der gesamten Nutzungsdauer des Gerätes aufbewahren. Bei einem Umzug diese Anleitung bitte an nachfolgende Nutzer weitergeben. 3 Funktionsweise Normalbetrieb Im Normalbetrieb ist keine Bedienung des RWM nötig: Benutzertaste Rote LED Keine Bedienung nötig Leuchtet nicht Alarmierung Bei Brandrauchentwicklung in der Raumluft alarmiert der RWM mit einem lauten Alarmton: Signalton Rote LED Auslösen eines lauten Warntons (1 Sekunde an, 1 Sekunde aus) Blinkt alle 2 Sekunden Deaktivierung Um den Alarm für 15 Minuten abzustellen, auch bei Fehl- oder Täuschungsalarmen, die Benutzertaste drücken, bis der Alarmton verstummt und der kurze Signalton ertönt: Benutzertaste Rote LED Benutzertaste drücken, bis der laute Warnton verstummt Blinkt weiterhin alle 2 Sekunden ! Während der 15-minütigen Deaktivierung löst der RWM bei erneuter Raucherkennung keinen akustischen Alarm aus. Nach Ablauf der Deaktivierung kehrt der RWM automatisch in den Normalbetrieb zurück. Täuschungsalarme Täuschungsalarme haben häufig folgende Ursachen: •• Staub durch Baumaßnahmen bzw. Reinigungsarbeiten, •• Säge- und Schleifarbeiten, •• Wasserdampf, •• Kochdampf, •• Temperaturschwankungen (= Kondensation der Luftfeuchtigkeit), •• Schweiß- und Trennarbeiten, •• Löt- und sonstige Heißarbeiten. ! 4 Um Täuschungsalarme und/oder Verschmutzung der RWM zu vermeiden, bitte die Hinweise im Kapitel „Renovierungsarbeiten“ beachten. Funktionsprüfung Grundsätzlich prüft der RWM sich selbst sowie das Umfeld. – Wir empfehlen darüber hinaus, selbst mindestens einmal im Jahr eine Überprüfung durchzuführen. Eine darüber hinausgehende Wartung des RWM ist nicht erforderlich. Überprüfung der RWM Die Funktionsbereitschaft der RWM kann mit einem Druck auf die Benutzertaste geprüft werden bis der Signalton ertönt: Benutzertaste Signalton Rote LED Benutzertaste drücken, bis der Testalarm ertönt (1 Sekunde an, 1 Sekunde aus) Testalarm mit reduzierter Lautstärke Blinkt alle 2 Sekunden ! Niemals eine offene Flamme oder sonstigen Rauch zum Testen des RWM verwenden. Ertönt beim Betätigen der Benutzertaste kein Signalton, ist der RWM defekt. – In diesem Fall bitte schnellstmöglich an die Hotline wenden: 0800 2 00 1264 (kostenfrei) Zusätzlich bei der Überprüfung kontrollieren, •• ob ein Gehäuse beschädigt ist. •• ob Brandrauch die RWM ungehindert erreichen kann. Dies kann z. B. durch den nachträglichen Einbau von Raumteilern oder nahezu raumhohen Schränken, Regalen oder Vorhängen verhindert werden. – Ggf. muss in diesem Fall eine Um- oder Neumontage erfolgen. Der Mindestabstand zu Wänden, Einrichtungsgegenständen usw. muss 60 cm betragen (bei sehr engen Räumen, z. B. im Flur, kann der Mindestabstand im RWM bei der Montage auch geringer eingestellt worden sein). Der Mindestabstand zu Gegenständen (normalerweise = 60 cm) ergibt sich aus Normanforderungen (= 50 cm) + Messtoleranz (= 10 cm). •• ob der RWM vollständig oder teilweise abgedeckt oder abgeklebt ist. •• ob es Nutzungsänderungen bei den einzelnen Räumen gibt. Mindestausstattung: in Schlafräumen, Kinderzimmern sowie in Fluren und Räumen, die als Fluchtwege dienen. •• ob RWM stark verstaubt oder z. B. durch Spinnweben stark verschmutzt sind. Die Raucheintrittsöffnungen (graues Gitter) müssen frei sein. •• ob nachträglich Leuchtstoffröhren, Kamine, Öfen, Ventilatoren, Klimaanlagen und/oder Belüftungseinrichtungen in der Nähe der RWM eingebaut worden sind. Bei Abweichungen bitte schnellstmöglich an die Hotline wenden: 0800 2 00 1264 (kostenfrei). 5 Sonderfall: RWM mit abgeschalteter Umfeldüberwachung Wenn in Ausnahmefällen (z. B. in extrem engen Fluren) die Umfeldüberwachung des RWM bei der Montage komplett abgeschaltet werden musste, ist dies an einem Aufkleber („Jährliche Sichtprüfung“) auf der Benutzertaste erkennbar. ! In diesem Fall wird die jährlich vorgeschriebene Überprüfung manuell durchgeführt – wie im Kapitel „Funktionsprüfung“ beschrieben. Renovierungsarbeiten ! Sie dürfen den RWM nicht abkleben oder verdecken. Außerdem dürfen Sie den RWM nicht überstreichen und keiner Verschmutzung durch stark staubende Tätigkeiten aussetzen. Vor Beginn der Renovierungsarbeiten den RWM demontieren: 1 Das Gehäuse des RWM mit der Hand gegen den Uhrzeigersinn drehen. 2 Das Gehäuse von der Montageplatte nach unten abziehen. 3 Den RWM hinten mit der Raumbezeichnung markieren, damit dieser nach der Renovierung wieder korrekt montiert werden kann. Nach der Renovierung den RWM wieder am selben Platz im selben Raum montieren: 4 Dazu die Seriennummer (8-stellige Geräte-Nr. und 2-stelliges Prüfzeichen) am Aufkleber auf der Montageplatte und auf der Rückseite des RWM vergleichen (Bsp.: 5216 0218 MB). 6 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Das Gerät mit einer leichten Drehung gegen den Uhrzeigersinn auf die Montageplatte stecken und ohne übermäßigen Kraftaufwand im Uhrzeigersinn drehen, bis es einrastet. Nach der Montage kehrt das Gerät automatisch wieder in den Normalbetrieb zurück. – Die Funktionsbereitschaft des RWM mit einem Druck auf die Benutzertaste prüfen, bis der Testalarm ertönt. ! Der RWM darf für maximal 2 Wochen demontiert sein. Nach Beendigung der Renovierungsarbeiten schnellstmöglich wieder die Funktionsbereitschaft der RWM herstellen. Bei längerer Demontage ist ein Wartungseinsatz erforderlich, der kostenpflichtig sein kann. Umfeldüberwachung ! Wenn die Umfeldüberwachung des RWM anspricht, muss die Ursache so schnell wie möglich behoben werden. Störungs-Ursachen sind z. B. in der Nähe des RWM befindliche Gegenstände jeglicher Art (z. B. Lampen, offen verlegte Leitungen, Raumteiler, sehr hohe Schränke/Regale). – Der Mindestabstand zu Gegenständen muss 60 cm betragen – vom äußeren Rand des RWM aus gemessen. In sehr engen Räumen, z. B. in Fluren, kann während der Montage im RWM auch ein geringerer Mindestabstand eingestellt worden sein. Weitere Störungs-Ursachen sind das Überstreichen, Abkleben oder Abdecken des RWM. 7 ! Nachdem die Störungs-Ursache beseitigt wurde, die Benutzertaste drücken und sich innerhalb von 10 Sekunden vom RWM entfernen, damit die Störungs-Meldung am RWM abgeschaltet werden kann. Sollte die Behebung der Störungs-Ursache nicht möglich sein, bitte schnellstmöglich die Hotline: 0800 2 00 1264 (kostenfrei) anrufen. Aus Sicherheitsgründen bis zur Beseitigung der Störung die Türen zu Räumen mit funktionsfähigen RWM offen halten. So wird das Ansprechen der Umfeldüberwachung signalisiert: Signalton Rote LED 2 kurze Signaltöne alle 10 Minuten Blinkt 2x pro 30 Sekunden So wird der Umfeldüberwachungs-Signalton für 3 Tage abgestellt: Benutzertaste Signalton Rote LED Benutzertaste drücken, bis kurzer Quittungston ertönt Kurzer Quittungston Blinkt 2x pro 30 Sekunden Nach dreimaliger Deaktivierung für 3 Tage ist eine Deaktivierung nur noch für jeweils 1 Tag möglich. Störung/ Beschädigung ! Bei Störungen oder Beschädigungen des RWM muss das Gerät so schnell wie möglich ausgetauscht werden. Bitte umgehend an die Hotline: 0800 2 00 1264 (kostenfrei) wenden. Nicht versuchen, defekte RWM zu reparieren. Es gibt keine auszuwechselnden Teile (z. B. Batterien). Aus Sicherheitsgründen bis zum Austausch defekter RWM die Türen zu Räumen mit funktionsfähigen RWM offen halten. So wird eine Störung signalisiert: Signalton Rote LED 3 kurze leise Signaltöne alle 5 Minuten Blinkt 1x pro 5 Sekunden So wird der Störungs-Signalton für 3 Tage abgestellt: Benutzertaste Signalton Rote LED Benutzertaste drücken, bis kurzer Quittungston ertönt kurzer Quittungston Blinkt 1x pro 5 Sekunden Nach dreimaliger Deaktivierung für 3 Tage ist eine Deaktivierung nur noch jeweils für 1 Tag möglich. 8 Montage ! Brandrauch muss die RWM ungehindert erreichen können. Dies ist besonders bei Wohnungsum- und -einbauten zu beachten. Die RWM müssen mindestens 60 cm von allen Gegenständen entfernt sein. Bei geringerem Abstand signalisiert dies die Umfeldüberwachung (siehe Kapitel "Umfeldüberwachung"). Bei deckenhoher Möblierung sollte jeder Raumteil mit einem RWM ausgestattet sein. Bei Änderung der Raumnutzung (z. B. Wohnzimmer wird zum Schlafzimmer) muss die vorhandene RWM-Montage auf Übereinstimmung mit den Vorschriften überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Dies gilt auch, wenn die Schallausbreitung z. B. durch große Raumteiler oder schallschluckende Materialien behindert wird. Sollte eine Änderung des Montageortes erforderlich sein, bitte an den Vermieter bzw. die Hausverwaltung wenden. Die Montage der RWM darf nur durch einen Fachmann erfolgen. Der Montageort wird dabei durch den Monteur nach den gültigen Vorschriften festgelegt. Den RWM nicht eigenständig demontieren oder versetzen. Der Abstand von Lampen, offen verlegten Leitungen, Raumteilern, Wänden, Unterzügen, Deckentragbalken, Raumecken usw. muss mind. 60 cm betragen. – Bitte unbedingt beachten, wenn Änderungen bei der Einrichtung vorgenommen werden! Bei beengten Verhältnissen, zum Beispiel im Flur, kann der Wert für die Umfeldüberwachung reduziert sein! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Sollte eine Änderung des Montageortes erforderlich sein, bitte an den Vermieter bzw. die Hausverwaltung wenden. 9 Wandmontage Falls RWM an einer Wand montiert sind, darf sich dauerhaft innerhalb der schraffierten Fläche (siehe Zeichnung unten) kein Gegenstand befinden. Auch muss der Raum im Umkreis von mind. 50 cm um den RWM herum und in den Raum hinein frei bleiben. Ausnahme ist lediglich der Abstand zur Decke: mind. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 10 Technische Daten Ausführung: mit integriertem Funkmodul zur Einbindung in das Techem Funksystem data III und Techem Smart System-, Sendefrequenz 868,95 MHz, Sendeleistung < 25 mW e.r.p. Sensorik: photo-optisches Streulichtverfahren Signalauswertung: dank prozessorgesteuerter Nachführung bleibt die Detektionsempfindlichkeit auch bei der über die Jahre unvermeidbaren Verschmutzung bzw. Verstaubung der Rauchkammer konstant Überprüfung: • manuell: Betätigung der Benutzertaste • automatisch: das Ergebnis wird per Funk übertragen • automatische Prüfung kaum hörbar Umfeld- und Durchlässigkeitsüberwachung: regelmäßige und automatische Prüfungen, ob Rauch ungehindert in den Melder eindringen kann • Durchlässigkeit der Raucheindringsöffnungen • Abdeckungen/Abklebungen • relevante Hindernisse im Umfeld von 60 cm um den RWM Akustische Alarmierung: • bei Brandalarm: mind. 85 dB(A) • bei manueller Überprüfung: ca. 75 dB(A) • bei Störungsmeldung: ca. 75 dB(A) Anzeige: LED rot für Brandalarm und Störung Benutzertaste: • zur manuellen Überprüfung • zum Ausschalten einer akustischen Störungsmeldung für 3 Tage • zum Ausschalten des Alarms für 15 Min. Stromversorgung: • fest installierte Lithium-Batterie • 10 Jahre Batterie-Lebensdauer + 1 Jahr Res. • akustische und optische Signalisierung, wenn Batteriekapazität erschöpft ist Montage: • • • • Konformität: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Zulassungen: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-Schutzart: IP 32 Betriebstemperatur: +5 °C bis +45 °C, kurzzeitig -10 °C bis +60 °C Abmessungen (DxH): 129 mm x 59 mm an Decken und Dachschrägen 6 m max. Raumhöhe 60 m² max. Überwachungsbereich Wandmontage für Sonderanwendungen 11 Konformitätserklärung Funk-Rauchwarnmelder 2 Hiermit erklärt die Atral-Secal GmbH, dass sich der Funk-Rauchwarnmelder 2 in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den relevanten Vorschriften der Richtlinie 2014/53/EU (RED) und der Norm EN 14604 befindet. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Hersteller: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Rund um die Uhr für Sie da. Die Hotline ist 24 Stunden erreichbar: 0800 2 00 1264 (kostenfrei). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 12 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Vollständige Konformitätserklärung: www.techem.de/rauchmelder 13 OPERATING INSTRUCTIONS - RADIO FREQUENCY SMOKE ALARM 2 Product Description 1 2 3 4 5 Optical smoke alarm (SA) to protect private accommodation units in residential buildings. 1 2 3 4 5 Casing Red LED Optical interface Environmental monitoring with 3 sensors User key Brief overview: What to do if ... In the following table we present important signals of the smoke warning alarm and explain how to act in which cases. - All steps are explained in detail (see Column 4: What must I do next?). Signal tones Optical display Deactivate signal tones What must I do next? Loud alarm tone The red LED flashes Press the user key See Chapter "Function method” 2 short quiet signal tones every 10 minutes Red LED flashes 2x every 30 sec.. Press the user key See Chapter "Surroundings monitor” 3 short quiet signal tones every 5 minutes Red LED flashes 1x every 5 sec.. Press the user key See Chapter "Fault/Damage" 14 General information GB Product description / intended use The radio frequency smoke alarm 2is used to recognise fires early and for local acoustic alerting in the private area and in the housing industry. – It is not suitable for applications above and beyond this. The radio frequency smoke alarm 2 operates using a tested, permanently integrated longterm lithium battery. – It can be muted by pressing the user key. The high-quality smoke alarm (in the following referred to as SA) meets the latest technical requirements. It provides an early warning of smouldering fires and fires with smoke generation and thus represents a significant gain in safety. – This warning function is very important as the sense of smell is inactive when you sleep. In order to retain this function, you always need to ensure that, in the event of a fire, the smoke generated must be able to reach the RWM in an unrestricted manner. – The mounting locations must, under no circumstances, be changed yourself! Fans and ventilations systems with strong currents of air must be switched off when sleeping, for your own safety, since otherwise the smoke generated may not reach the RWM or reach it only with delay. ! Under certain conditions, the radio frequency smoke alarm is not suitable for warning people with a hearing impairment. - In this case please contact the landlord or the house administration. Target group These operating instructions are for apartment tenants in whose apartment the radio frequency RWM 2 is installed. Safety instructions •• The SA is supplied with a permanently installed battery with sufficient capacity for the full period of use. – Changing the battery is not necessary and also prohibited. •• The RWM must not be opened, not immersed in water (risk of short circuit), not destroyed and not disposed of the household waste. Use of these operating instructions? These operating instructions are a constituent part of radio frequency RWM 2. - Please read the document carefully and retain for the entire service life of the device. If you move house, then you should hand over these instructions to the next occupier. 15 Function method Normal operation Under normal operating conditions, the RWM need not be operated: User key Red LED No operation necessary Is not illuminated Alarm If fire smoke develops in the ambient air, the RWM alerts with a loud alarm signal: Signal sound Red LED Triggering of a loud warning signal (1 second on, 1 second off) Flashes every 2 seconds Deactivation To switch the alarm off for 15 minutes, also in case of false or spurious alarms, press the user key until the alarm signal is silent and the short signal tone sounds: User key Red LED Press the user key until the loud warning tone is silenced Continues to flash every 2 seconds ! During the 15-minute deactivation, the RWM does not trigger a new acoustic alarm in case of recognition of smoke again. After expiry of the deactivation, the RWM automatically returns to standard operation mode. Spurious alarms Spurious alarms often have the following causes: •• Dust due to construction work or cleaning work, •• Sawing and sanding work, •• Steam, •• Cooking steam, •• Temperature fluctuation (= condensation of humidity), •• Welding and cutting work, •• Soldering and other high-temperature processes. ! 16 In order to prevent false alarms and dirt contamination of the RWM, please observe the instructions in Chapter “Maintenance Work”. Function test The RWM fundamentally checks itself and its environment. – We recommend in addition, yourself carrying out at least once a year a test. Extra SA servicing is not required. Testing the RWM Check the functionality of the RWM by pressing the user key until you can hear the signal tone: User key Signal sound Red LED Press the user key until the test alarm rings (1 second on, 1 second off) Test alarm with reduced volume Flashes every 2 seconds ! Never use a naked flame or other types of smoke to test the RWM. If no signal tone rings when the user key is pressed, the SA is faulty. - In this case, please contact the Hotline as soon as possible: 0800 2 00 1264(free of charge) In addition, in the test, check •• check whether the casing is damaged. •• whether fire smoke can reach the RWM in an unhindered manner. This can be hindered, for example, by the later installation of room partitions or virtually ceiling-high cupboards, shelves or curtains. – If necessary, reinstallation or new installation must take place in this case. Ensure the minimum clearance to walls, furnishings and fittings and so forth is at least 60 cm (in very confined spaces, e.g. in hallways the Techem technician can alter the required minimum clearance setting in the radio frequency smoke alarm when installing the device). The minimum distance to objects (normally = 60 cm) comes from the normal requirements (= 50 cm) + measuring tolerance (= 10 cm). •• whether the RWM is fully covered or partially covered or taped over. •• whether the individual rooms are used differently. Minimum installation requirement: Install smoke alarms in bedrooms including children‘s bedrooms as well as in hallways and rooms that serve as escape routes. •• whether RWMs are very dusty or, for example, are heavily soiled by cobwebs. The smoke inlets (grey grating) must be free. •• whether subsequently fluorescent tubes, fireplaces, furnaces, fans, air conditioning systems and/or ventilation devices have been installed close to the RWM. In the event of deviations please contact the Hotline as soon as possible: 0800 2 00 1264 (free of charge). 17 Special case: SA with deactivated environmental monitoring If in exceptional cases (e.g. in extremely constricted hallways) the surrounding monitoring of the RWM had to be fully deactivated during installation, this can be recognised on a “Jährliche Sichtprüfung” (Annual visual inspection) label on the user key. ! In this case the annually stipulated test is carried out manually - as described in Chapter “Functional Test”. Maintenance work ! You may neither mask the RWM nor cover it. Moreover, you may neither paint over the SA nor subject it to soiling due to work which gives off large quantities of dust. Remove the RWM before starting maintenance work: 1 Turn the RWM casing anti-clockwise manually. 2 Pull the casing off the mounting plate downwards. 3 Mark the back of the RWM with the room designation so that it is installed in the correct place after the maintenance work. After the maintenance work, you must install the RWM back in the same location in the same room: 4 For this purpose, compare the serial number (8-digit device No. and 2-digit test mark) on the sticker on the mounting plate and on the back of the RWM (E.g.: 5216 0218 MB). 18 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Place the device on the mounting plate with a slight anti-clockwise turn and then turn it clockwise without using too much force until it engages. After reassembly, the device returns automatically to normal operation mode. – Check the functional readiness of the RWM by pressing the user key until you can hear the test alarm signal. ! The RWM may be dismantled for a maximum of 2 weeks. At the end of the maintenance work, recreate functional readiness of the RWM as soon as possible. In case of longer-term disassembly, maintenance assignment is necessary and may be subject to costs. Surroundings monitor ! If the surroundings monitor of the RWM responds, the cause must be rectified as quickly as possible. Causes of faults are, for example, objects of all kinds close to the RWM (e.g. lamps, uncovered lines, room dividers, very tall cabinets/shelves). – The minimum distance to objects must be 60 cm – measured from the outer edge of the RWM. In very constricted rooms, e.g. in hallways, a lower minimum distance can have been set in the RWM during installation. Additional causes of faults are over-painting, taping over and covering the RWM. 19 ! After the fault cause has been rectified, press the user key and remove yourself from the RWM within a period of 10 seconds to allow the fault message to be switched off on the RWM. If rectification of the fault cause is not possible, please call the Hotline: 0800 2 00 1264(free of charge) as soon as possible. For safety reasons, keep the doors to rooms with functional RWMs open until the fault has been rectified. The activation of environmental monitoring is signalled as follows: Signal sound Red LED 2 short signal tones every 10 minutes Flashes twice every 30 seconds This is how the surroundings monitor signal tone is turned off for 3 days: User key Signal sound Red LED Press the user key until a short acknowledgement tone sounds Short acknowledgement tone Flashes twice every 30 seconds After deactivation for 3 days has been made three times, deactivation is then only possible for one day at a time. Fault/ Damage ! In case of a fault with, or damage to, the RWM, the device must be replaced as soon as possible. Please immediately contact the Hotline: 0800 2 00 1264(free of charge). Do not attempt to repair defective RWMs. There are no exchangeable parts (e.g. batteries). For safety reasons, keep the doors to rooms with functional RWMs open until the defective RWM has been replaced. Failure is signalled as follows: Signal sound Red LED 3 short quiet signal tones every 5 minutes Flashes once every 5 seconds This is how the surroundings monitor signal tone is turned off for 3 days: User key Signal sound Red LED Press the user key until a short acknowledgement tone sounds brief acknowledgement tone Flashes once every 5 seconds After deactivation for 3 days has been made three times, deactivation is then only possible for one day at a time. 20 Installation ! Fire smoke must be able to reach the RWM in an unhindered manner. This is particularly important in apartment renovation and fixtures. The RWMs must be located at least 60 cm away from all objects. In the event of a shorter distance the surroundings monitor signals this (see Chapter “Surroundings Monitor”). If the furniture reaches up to the ceiling, than each section of the room must be equipped with a RWM. If changing the room use (e.g. a living room becomes a bedroom), the existing installation must be checked with regard to adherence to the regulations and adapted as necessary. This is also valid if sound propagation is hindered, e.g. by large room partitions or sound-absorbing materials. If it becomes necessary to change the installation location, please contact the landlord or the house administration. The RWMs should only be installed by a specialist. The service technician will stipulate the installation location in accordance with the valid regulations. Do not remove or relocate the RWM yourself. The distance from lamps, uncovered lines, room dividers, walls, beams, ceiling carrier joists, room corners etc. must be at least 60 cm. - Please ALWAYS NOTE IF CHANGES IN THE INSTALLATION HAVE BEEN CARRIED OUT! In case of narrow conditions, for example in the hallway, the value for environmental monitoring can be reduced! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm If it becomes necessary to change the installation location, please contact the landlord or the house administration. 21 Wall mounting If a RWM is mounted on a wall, there must be no permanent object located within the shaded area (see drawing below). Ensure also that an area of at least 50 cm around the RWM and into the room remains free from any obstructions. The only exception is the clearance to the ceiling: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 22 Technical data Version: with an integrated radio module for integration in the Techem radio system data III and Techem Smart System, transmission frequency 868.95 MHz, transmission rating < 25 mW e.r.p. Sensor systems: photo-optical diffused light process Signal evaluation: thanks to process-controlled setpoint tracing, sensitivity also remains constant when the smoke boxes are soiled or dusty over the course of the years, which cannot be avoided Check: • manual: Actuation of the user key • automatic: the result is transmitted by radio • automatic testing can hardly be heard Environment and permeability monitoring: regular and automatic tests whether smoke can penetrate the detector unhindered • Penetrability of the smoke intake openings • Covers/Taping over • relevant obstacles in the surroundings of 60 cm around the RWM Acoustic alerting: • in case of fire alarm at least 85 dB(A) • for manual check: approx. 75 dB(A) • for fault notification: approx. 75 dB(A) Display: LED red for fire alarm and failure User key: • for manual checking • for switching off of an acoustic fault message for 3 days • to switch off the alarm for 15 min. Power supply: • fixed installation Lithium battery • 10 years battery service life + 1 year spare • acoustic and optical signalisation if the battery is flat Installation: • • • • Conformity: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Authorisations: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP protection class: IP 32 Operating temperature: +5 °C to +45 °C, temporarily -10 °C to +60 °C Dimensions (D x H): 129 mm x 59 mm on ceilings and inclined roofs 6 m max. room height 60 m² max. monitoring area Wall mounting for special applications 23 Declaration of Conformity radio frequency smoke alarm 2 Atral-Secal GmbH herewith declares that the radio frequency smoke alarm 2 meets the basic requirements and relevant regulations of Directive 2014/53/EU (RED) and of Standard EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Manufacturer: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Always there for you. The hotline is available 24 hours per day: 0800 2 00 1264 (free of charge) Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 24 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Full declaration of conformity: www.techem.de/rauchmelder 25 ‫دليل االستخدام ‪ -‬كاشف الدخان الالسلكي ‪2‬‬ ‫وصف المنتج‬ ‫كاشف الدخان‬ ‫‪1‬‬ ‫‪2 3‬‬ ‫‪4‬‬ ‫‪5‬‬ ‫كاشف الدخان البصري لحماية الوحدات السكنية الخاصة في المباني السكنية‪.‬‬ ‫‪1‬‬ ‫‪2‬‬ ‫‪3‬‬ ‫هيكل الكاشف‬ ‫صمام باعث لضوء أحمر (لمبة ‪)LED‬‬ ‫واجهة بينية بصرية‬ ‫‪4‬‬ ‫‪5‬‬ ‫راصد النطاق المحيط مزود ب ‪ 3‬مستشعرات‬ ‫زر المستخدم‬ ‫لمحة سريعة‪ :‬ماذا نفعل‪ ،‬عند ‪...‬‬ ‫في الجدول التالي نعرض إشارات مهمة يصدرها كاشف الدخان ونوضح كيفية التصرف في كل حالة‪ - .‬جميع الخطوات سوف‬ ‫ُت ْشرح تفصيليًا (انظر العمود الرابع‪ :‬ماذا نفعل بعد ذلك؟)‪.‬‬ ‫إشارات صوتية‬ ‫مؤشر بصري‬ ‫إيقاف اإلشارات الصوتية‬ ‫ماذا نفعل بعد ذلك؟‬ ‫إنذار صوتي مرتفع‬ ‫ومضات ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم‬ ‫انظر فصل‬ ‫"طريقة العمل"‬ ‫إشارتان صوتيتان هادئتان لمدة قصيرة‬ ‫كل ‪ 10‬دقائق‬ ‫ومضات ليد حمراء‬ ‫ومضتان كل ‪ 30‬ثانية‪.‬‬ ‫اضغط على زر المستخدم‬ ‫انظر فصل‬ ‫"راصد النطاق المحيط"‬ ‫‪ 3‬إشارت صوتية هادئة لمدة قصيرة‬ ‫كل ‪ 5‬دقائق‬ ‫ومضات ليد حمراء‬ ‫ومضة كل ‪ 5‬ثانية‪.‬‬ ‫اضغط على زر المستخدم‬ ‫انظر فصل‬ ‫"عطل‪/‬تلف"‬ ‫‪26‬‬ ‫‪AR‬‬ ‫إرشادات عامة‬ ‫وصف المنتج‪/‬االستخدام المناسب للغرض‬ ‫يُستخدم كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬للكشف المبكر عن الحرائق وإلصدار إنذار صوتي في القطاع الخاص والصناعة السكنية‬ ‫غير مناسب الستخدامات أخرى‪.‬‬ ‫يحتوي كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬على بطارية ليثيوم طويلة العمر مختبرة ومدمجة‪ – .‬يُغلق الصوت من خالل الضغط على زر‬ ‫المستخدم‪.‬‬ ‫يفي كاشف الدخان عالي الجودة بأحدث المتطلبات التقنية‪ .‬يُنذِر الكاشف في وقت مبكر من اشتعال الحرائق والنيران عند تصاعد‬ ‫الدخان‪ ،‬وبالتالي له جدوى أمنية عظيمة‪ – .‬وظيفة الكاشف التحذيرية مهمة للغاية ألن حاسة الشم ُتعَ َّطل أثناء النوم‪ .‬من أجل‬ ‫الحفاظ على هذه الوظيفة ال بد دومًا من ضمان أن الدخان الناشئ في حالة نشوب حريق يمكنه الوصول إلى كاشف الدخان دون‬ ‫عائق‪ – .‬غير مسموح بتغيير أماكن التركيب بأي حال من األحوال!‬ ‫يجب إيقاف تشغيل المراوح أو أنظمة التهوية ذات التيارات الهوائية القوية أثناء نومك من أجل سالمتك الشخصية‪ ،‬وإال قد ال‬ ‫يتمكن الدخان الناشئ من الوصول إلى كاشف الدخان مطل ًقا أو قد ال يصل في الوقت المناسب‪.‬‬ ‫!‬ ‫كاشف الدخان غير مالئم لتنبيه األشخاص الذين يعانون من ضعف السمع‪ – .‬في هذه الحالة يُرجى تبليغ المؤجِّ ر أو‬ ‫المسؤول عن إدارة العقار‪.‬‬ ‫الفئة المستهدفة‬ ‫دليل المستخدم موجَّ ه للمستخدمين في المنازل الذين تم تركيب كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬بمنازلهم‪.‬‬ ‫تعليمات األمان‬ ‫• •يأتي كاشف الدخان مزودًا ببطارية مدمجة ذات سعة تكفي لفترة االستخدام بأكملها‪ – .‬ليست هناك حاجة لتغيير البطارية كما‬ ‫أنه غير مسموح بذلك‪.‬‬ ‫• •غير مسموح بفتح كاشف الدخان أو غمره في الماء (لتجنب حدوث ماس كهربائي)‪ ،‬وغير مسموح بتكسيره أو التخلص منه مع‬ ‫النفايات المنزلية‪.‬‬ ‫استخدام هذا الدليل؟‬ ‫إن دليل االستخدام جز ٌء من كاشف الدخان الالسلكي ‪ – .2‬يُرجى قراءة الدليل بعناية واالحتفاظ به طوال مدة عمل الجهاز‪ .‬عند‬ ‫االنتقال إلى مسكن آخر يرجى إعطاء هذا الدليل إلى المستخدمين الجدد‪.‬‬ ‫‪27‬‬ ‫طريقة العمل‬ ‫التشغيل العادي‬ ‫في حالة التشغيل العادي ال يلزم تشغيل كاشف الدخان‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫ال توجد ضرورة للتشغيل‬ ‫غير مضاءة‬ ‫اإلنذار‬ ‫عندما ينتشر الدخان في هواء الغرفة يصدر كاشف الدخان صوت إنذار عال‪:‬‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫إصدار إنذار تحذيري بصوت مرتفع‬ ‫(ثانية يصدر الصوت وثانية يتوقف)‬ ‫ُتضاء كل ثانيتين‬ ‫إسكات الصوت‬ ‫إلسكات صوت اإلنذار لمدة ‪ 15‬دقيقة وكذلك في حالة إصدار إنذارات خاطئة أو خادعة‪ ،‬اضغط على زر المستخدم حتى يتوقف‬ ‫صوت اإلنذار وتصدر اإلشارة الصوتية القصيرة‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم حتى يصمت الصوت التحذيري المرتفع‪.‬‬ ‫ُتضاء كل ثانيتين‬ ‫!‬ ‫خالل فترة إسكات الصوت لمدة ‪ 15‬دقيقة ال يُصدر كاشف الدخان إنذارً ا صوتيًا عند استشعاره لدخان مجددًا‪.‬‬ ‫وبعد انتهاء مدة إسكات الصوت يعود كاشف الدخان تلقائيًا إلى التشغيل العادي‪.‬‬ ‫إنذارات خادعة‬ ‫تصدر اإلنذارات الصوتية الخادعة لألسباب التالية عاد ًة‪:‬‬ ‫• •غبار بسبب أعمال البناء أو التنظيف‪،‬‬ ‫• •أعمال النشارة أو التجليخ‪،‬‬ ‫• •بخار الماء‪،‬‬ ‫• •بخار الطهي‪،‬‬ ‫• •تقلبات في درجات الحرارة (= تكثف الرطوبة)‪،‬‬ ‫• •أعمال اللحام والقص‪.‬‬ ‫• •غير ذلك من األعمال المماثلة‪.‬‬ ‫!‬ ‫لتجنب اإلنذارات الخادعة وكذلك لتجنب اتساخ كاشف الدخان يرجى مراعاة التعليمات الواردة في فصل "أعمال‬ ‫الصيانة"‪.‬‬ ‫‪28‬‬ ‫اختبار عمل الجهاز‬ ‫في األساس يفحص كاشف الدخان نفسه ذاتيًا وكذلك الجو المحيط‪ – .‬عالوة على ذلك فإننا نوصي بإجراء فحص للجهاز على‬ ‫األقل مرة واحدة سنويًا ‪.‬‬ ‫ليست هناك حاجة إلى مزيد من أعمال الصيانة لكاشف الدخان‪.‬‬ ‫فحص كاشف الدخان‬ ‫يمكن التحقق من جاهزية تشغيل كاشف الدخان بالضغط على زر المستخدم حتى يصدر اإلشارة الصوتية‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم حتى يصدر صوت‬ ‫إنذار االختبار‬ ‫(ثانية يصدر الصوت وثانية يتوقف)‬ ‫إنذار اختباري بمستوى صوت منخفض‬ ‫ُتضاء كل ثانيتين‬ ‫!‬ ‫ال تستخدم أبداً لهبًا مفتوحً ا أو دخان آخر الختبار كاشف الدخان‪.‬‬ ‫عدم إصدار إشارة صوتية عند الضغط على زر المستخدم يدل على أن كاشف الدخان به عطل‪ – .‬في هذه الحالة يُرجى االتصال‬ ‫بالخط الساخن في أسرع وقت‪( ‎0800 2 00 1264 :‬مجا ًنا)‬ ‫عند فحص الجهاز يجب التحقق أيضًا مما يلي‪:‬‬ ‫• •هيكل الكاشف ليس به أي تلف‪.‬‬ ‫• •يستطيع الدخان من الوصول إلى كاشف الدخان دون عوائق‪.‬‬ ‫يمكن أن ال يصل الدخان إلى الكاشف على سبيل المثال عند تركيب فواصل داخل الغرف أو خزانات أو ستائر أو أرفف من‬ ‫األرض إلى السقف‪ – .‬عند االقتضاء يجب إعادة تركيب الكاشف مجددًا‪ .‬‬ ‫يجب أن يكون الحد األدنى للمسافة إلى الجدران والمفروشات وما إلى ذلك ‪ 60‬سم (وفي المساحات الضيقة جدًا‪ ،‬على سبيل‬ ‫ً‬ ‫مضبوطا عند التركيب على مسافة أقل)‪ .‬‬ ‫المثال في الممرات‪ ،‬يمكن أن يكون الحد األدني للمسافة في كاشف الدخان‬ ‫الحد األدنى للمسافة بين الكاشف واألشياء األخرى (عادة = ‪ 60‬سم) تنتج من حاصل جمع المتطلبات القياسية (= ‪ 50‬سم) ‪+‬‬ ‫تفاوت مسموح به في القياس (= ‪ 10‬سم)‪.‬‬ ‫• •مما إذا كان كاشف الدخان مغطى بالكامل أو جزئيًا‪.‬‬ ‫• •مما إذا حدث تغيير في استخدام الغرف‪ .‬الحد األدنى من التجهيزات‪ :‬في غرف النوم وغرف األطفال والممرات والغرف التي‬ ‫ُتستخدم كطرق للهروب‪.‬‬ ‫ً‬ ‫متسخا بشدة بشبك العنكبوت‪ .‬يجب أن تكون فتحات دخول الدخان‬ ‫• •مما إذا كان كاشف الدخان متربًا بشدة أو على سبيل المثال‬ ‫(الشبكة الرمادية) نظيفة‪.‬‬ ‫• •مما إذا تركيب أنابيب فلورية أو مداخن أو أفران أو مراوح أو مكيفات هواء أو أجهزة التهوية أو كل ما سبق بالقرب من‬ ‫كاشف الدخان بعد تركيبه‪.‬‬ ‫– في حالة وجود اختالف يُرجى االتصال بالخط الساخن في أسرع وقت‪:‬‬ ‫‪( ‎0800 2 00 1264‬مجا ًنا)‪.‬‬ ‫‪29‬‬ ‫حالة خاصة‪ :‬كاشف الدخان في حالة إيقاف تشغيل راصد النطاق المحيط‬ ‫إذا كان من الضروري عند التركيب في حاالت استثنائية (على سبيل المثال في الممرات الضيقة للغاية) إيقاف تشغيل راصد‬ ‫النطاق المحيط بشكل كامل‪ ،‬فيمكن التعرف على ذلك بواسطة ملصق ("الفحص الظاهري السنوي") على زر المستخدم‪.‬‬ ‫!‬ ‫في هذه الحالة يُجرى الفحص المحدد يدويًا كل عام ‪ -‬كما هو موضح في الفصل "اختبار عمل الجهاز"‪.‬‬ ‫أعمال الصيانة‬ ‫!‬ ‫غير مسموح بتغطية كاشف الدخان أو تغليفه‪ .‬باإلضافة إلى ذلك غير مسموح بطالء كاشف الدخان أو اتساخه جراء‬ ‫أعمال ينتج عنها غبار كثيف‪.‬‬ ‫قبل البدء في أعمال الصيانة فك كاشف الدخان‪:‬‬ ‫‪ 1‬حرَّ ك هيكل كاشف الدخان باليد في اتجاه دائري عكس عقارب الساعة‪.‬‬ ‫‪ 2‬اسحب الهيكل لألسفل وافصله عن لوحة التركيب‪..‬‬ ‫‪ 3‬ضع عالمة خلف كاشف الدخان لتميز الغرفة من أجل إعادة تركيبه مرة أخرى على نحو صحيح بعد الصيانة‪.‬‬ ‫بعد صيانة كاشف الدخان أعد تركيبه مرة أخرى في نفس المكان في نفس الغرفة‪:‬‬ ‫‪ 4‬للقيام بذلك قارن الرقم المسلسل (رقم الجهاز المكون من ‪ 8‬أرقام وعالمة الفحص المكونة من رقمين) على الملصق الموجود‬ ‫على لوحة التركيب وعلى الجهة الخلفية لكاشف الدخان‬ ‫(مثال‪.)‎5216 0218 MB :‬‬ ‫ ‬ ‫‪30‬‬ ‫‪für / for / Ürün / Для‬‬ ‫‪Funk-Rauchwarnmelder 2‬‬ ‫)‪5216 0218 MB (99‬‬ ‫‪ ‎5‬ضع الجهاز على لوحة التركيب بحركة دائرية خفيفة في عكس اتجاه عقارب الساعة ثم حركه في اتجاه عقارب الساعة دون‬ ‫قوة مفرطة حتى يستقر في مكانه‪.‬‬ ‫بعد التركيب يعود الجهاز تلقائيًا إلى التشغيل العادي‪ – .‬يمكن التحقق من جاهزية تشغيل كاشف الدخان بالضغط على زر‬ ‫المستخدم حتى يصدر صوت إنذار االختبار‪.‬‬ ‫!‬ ‫غير مسموح أن يظل كاشف الدخان مفكو ًكا لمدة تزيد عن أسبوعين‪ .‬بعد االنتهاء من أعمال الصيانة يجب التحقق من‬ ‫جاهزية تشغيل كاشف الدخان مرة أخرى في أسرع وقت ممكن‪.‬‬ ‫في حالة فك كاشف الدخان لمدة أطول‪ ،‬يلزم إجراء صيانة في مركز الصيانة‪ ،‬والتي قد تخضع لرسوم‪.‬‬ ‫راصد النطاق المحيط‬ ‫!‬ ‫‪31‬‬ ‫إذا استجاب راصد النطاق المحيط فالبد من معالجة السبب في أسرع وقت ممكن‪ .‬ينشأ الخلل بسبب وجود أشياء من‬ ‫أي نوع في محيط كاشف الدخان (مثل المصابيح أو الكابالت أو فواصل الغرف أو الخزانات أو األرفف المرتفعة‬ ‫للغاية)‪ – .‬يجب أن تبعد األشياء عن الكاشف بمسافة ‪ 60‬سم على األقل ‪ -‬وتقاس المسافة بدءًا من الحافة الخارجية‬ ‫لكاشف الدخان‪ .‬في المساحات الضيقة للغاية‪ ،‬على سبيل المثال في الممرات‪ ،‬قد يكون حد المسافة األدنى المحدد أثناء‬ ‫تركيب كاشف الدخان أقل‪.‬‬ ‫من األسباب األخرى لألعطال هي دهان كاشف الدخان أو لصقه أو تغليفه‪.‬‬ ‫!‬ ‫ثوان من أجل إيقاف‬ ‫بعد معالجة سبب العطل اضغط على زر المستخدم وابتعد عن كاشف الدخان في غضون ‪10‬‬ ‫ٍ‬ ‫تشغيل إنذار التنبيه لعطل في كاشف الدخان‪.‬‬ ‫إذا لم تتمكن من معالجة سبب العطل يُرجى االتصال بالخط الساخن‪( ‎0800 2 00 1264 :‬مجا ًنا)‪.‬‬ ‫ألسباب تتعلق بالسالمة يجب إبقاء أبواب الغرف التي يوجد بها كاشف الدخان مفتوحة حتى يُعالج العطل‪.‬‬ ‫هذه هي الطريقة التي يتم بها اإلشارة إلى استجابة راصد النطاق المحيط‪:‬‬ ‫هذه هي الطريقة التي تتم بها اإلشارة إلى استجابة راصد‬ ‫النطاق المحيط‪:‬‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫إشارتان صوتيتان قصيرتان كل ‪ 10‬دقائق‬ ‫ُتضاء ومضتان كل ‪ 30‬ثانية‬ ‫إليقاف تشغيل اإلشارة الصوتية لراصد النطاق المحيط لمدة ‪ 3‬أيام‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم حتى يصدر صوت‬ ‫نغمة فصل ووصل‬ ‫نغمة فصل ووصل قصيرة‬ ‫ُتضاء ومضتان كل ‪ 30‬ثانية‬ ‫بعد إيقاف تشغيل اإلشارة الصوتية لمدة ثالثة أيام يمكن إلغاء اإليقاف لمدة يوم واحد‪.‬‬ ‫عطل‪/‬تلف‬ ‫!‬ ‫في حالة حدوث أعطال أو تلفيات في جهاز كاشف الدخان يجب استبداله في أسرع وقت ممكن‪ .‬يُرجى االتصال فورً ا‬ ‫بالخط الساخن‪‎0800 2 00 1264 :‬‬ ‫(مجا ًنا)‪.‬‬ ‫ال تحاول تصليح جهاز كاشف الدخان المعيب‪ .‬ال توجد قطع غيار يمكن استبدالها (كبطارية ً‬ ‫مثل)‪ .‬ألسباب تتعلق‬ ‫بالسالمة يجب إبقاء أبواب الغرف التي يوجد بها كاشف دخان معيب مفتوحة حتى يُستبدل الجهاز‪.‬‬ ‫هكذا تصدر إشارة التنبيه لوجود عطل‪:‬‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫‪ 3‬إشارت صوتية هادئة لمدة قصيرة كل ‪ 5‬دقائق‬ ‫ُتضاء ومضة كل ‪ 5‬ثوان‬ ‫إليقاف تشغيل اإلشارة الصوتية للتنبيه لوجود عطل لمدة ‪ 3‬أيام‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم حتى يصدر صوت‬ ‫نغمة فصل ووصل‬ ‫نغمة فصل ووصل قصيرة‬ ‫ُتضاء ومضة كل ‪ 5‬ثوان‬ ‫بعد إيقاف تشغيل اإلشارة الصوتية لمدة ثالثة أيام يمكن إلغاء اإليقاف لمدة يوم واحد فقط‪.‬‬ ‫‪32‬‬ ‫التركيب‬ ‫!‬ ‫يجب أن يتمكن الدخان من الوصول إلى كاشف الدخان دون عوائق‪ .‬هذا األمر مهم للغاية خاصة عند القيام بتغييرات‬ ‫في السكن كبناء شيء جديد أو إعادة تركيبه‪ .‬يجب أن تكون المسافة بين كاشف الدخان وأي شيء آخر ال تقل ‪ 60‬سم‪.‬‬ ‫إذا كانت المسافة أقصر فسوف تصدر إشارة من راصد النطاق المحيط (انظر الفصل "راصد النطاق المحيط")‪ .‬في‬ ‫حالة وجود أثاث ممتد من األرض إلى السقف ينبغي أن يكون كل جزء من الغرفة مزودًا بجهاز كاشف الدخان‪.‬‬ ‫في حالة تغيير الغرف (مثل استبدال غرفة النوم مكان غرفة المعيشة) يجب التحقق من فحص تركيب كاشف الدخان‬ ‫في وضعه الحالي للتأكد من االلتزام باللوائح وتعديله إذا لزم األمر‪.‬‬ ‫ينطبق ذلك أيضًا في حالة إعاقة انتشار الصوت بسبب وجود فواصل غرف مرتفعة أو مواد ماصة للصوت على سبيل المثال‪.‬‬ ‫في حالة ضرورة تغيير مكان التركيب يُرجى االتصال بالمُؤجر أو المسؤول عن إدارة العقار‪.‬‬ ‫غير مسموح بتركيب جهاز كاشف الدخان إال بواسطة أحد الفنيين المتخصصين‪ .‬يُحدد فني التركيب مكان التركيب وف ًقا للوائح‬ ‫السارية‪ .‬ال تفك جهاز كاشف الدخان أو تنقله من مكانه بنفسك‪.‬‬ ‫يجب أن ال تقل المسافةالفاصلة بين الجهاز وبين المصابيح والكابالت وفواصل الغرف والجدران والروافع وعوارض السقف‬ ‫وزوايا الغرفة عن ‪ 60‬سم على األقل‪ – .‬من الضروري األخذ بعين االعتبار حدوث أي تغييرات! ‬ ‫في األماكن الضيقة‪ ،‬مثل الممرات على سبيل المثال‪ ،‬يمكن تقليل نطاق راصد النطاق المحيط!‬ ‫‪ 60‬ﺴم >‬ ‫‪ 60‬ﺴم >‬ ‫‪60‬‬ ‫ﺴم >‬ ‫‪ 60‬ﺴم >‬ ‫في حالة ضرورة تغيير مكان التركيب يُرجى االتصال بالمُؤجر أو المسؤول عن إدارة العقار‪.‬‬ ‫‪33‬‬ ‫التركيب على الجدران‬ ‫في حالة تركيب كاشف الدخان على أحد الجدران فيجب عدم وضع أي شيء مطل ًقا وبصفة دائمة داخل المنطقة المظللة بخطوط‬ ‫مائلة (أنظر الصورة أدناه)‪ .‬كما يجب أن تظل مساحة دائرة نصف قطرها ‪ 50‬سم على األقل حول جهاز كاشف الدخان فارغة‬ ‫تمامًا‪ .‬االستثناء الوحيد المسافة بين الكاشف والسقف‪ 40 :‬سم على األقل‪.‬‬ ‫‪ 40‬ﺴم >‬ ‫‪50‬‬ ‫‪ 50‬ﺴم >‬ ‫ﺴم >‬ ‫‪ 50‬ﺴم >‬ ‫‪ 100‬ﺴم >‬ ‫‪34‬‬ ‫البيانات التقنية‪:‬‬ ‫التطبيق‪:‬‬ ‫مزود بوحدة راديو السلكية متكاملة إلدماجها نظام ‪ Techem‬للبيانات الراديوية ‪ III‬والنظام‬ ‫‪ Techem‬الذكي بتردد إرسال ‪ 868.95‬ميجا هرتز‪ ،‬وقدرة إرسال أقل من ‪ 25‬ميجا وات‪،‬‬ ‫قدرة مشعة فعالة‪.‬‬ ‫االستشعار‪:‬‬ ‫طريقة أضواء متناثرة ضوئية بصرية‬ ‫تقييم اإلشارة‪:‬‬ ‫ِبفضْ ل التتبع الذي يتحكم فيه المعالج تظل حساسية الجهاز للكشف عن الدخان ثابتة حتى مع‬ ‫االتساخ أو الغبار الذي ال يمكن تجنبه على مر السنين‪.‬‬ ‫الفحص‪:‬‬ ‫ •يدويًا‪ :‬تشغيل زر المستخدم‬ ‫ •أوتوماتيكيًا‪ُ :‬تنقل النتيجة عبر الراديو الالسلكي‬ ‫ •يصدر االختبار األوتوماتيكي صو ًتا مسموعًا بالكاد‬ ‫راصد النطاق المحيط والنفاذية‪:‬‬ ‫اختبارات منتظمة وتلقائية لمعرفة ما إذا كان الدخان يمكن أن ينفذ إلى الكاشف دون عوائق‪.‬‬ ‫ •نفاذية فتحات نفاذ الدخان‬ ‫ •التغطية‪/‬التغليف‬ ‫ •العوائق ذات الصلة في النطاق المحيط على مسافة ‪ 60‬سم حول كاشف الدخان‬ ‫اإلنذار الصوتي‪:‬‬ ‫ •عند إصدار إنذار الحريق‪ 85 :‬ديسيبل (أ) على األقل‬ ‫ •عند الفحص اليدوي‪ :‬حوالي ‪ 75‬ديسيبل (أ)‬ ‫ •عند إصدار إشارة لوجود عطل‪ :‬حوالي ‪ 75‬ديسيبل (أ)‬ ‫مؤشر‪:‬‬ ‫لمبة حمراء لإلنذار بحريق أو عطل‬ ‫زر المستخدم‪:‬‬ ‫ •للفحص اليدوي‬ ‫ •إلسكات إنذار صوتي يشير لوجود عطل وإيقاف تشغيله لمدة ‪ 3‬أيام‬ ‫ •إلسكات اإلنذار لمدة ‪ 15‬دقيقة‬ ‫اإلمداد بالتيار‪:‬‬ ‫ •بطارية ليثيوم مثبتة‬ ‫ •فترة تشغيل البطارية ‪ 10‬سنوات ‪ +‬سنة احتياطي‬ ‫ •إشارات مسموعة ومرئية عند نفاد طاقة البطارية‬ ‫التركيب‪:‬‬ ‫ •على األسقف المسطحة والمنحنية‬ ‫ •ارتفاع السقف ‪ 6‬م على األقصى‬ ‫ •‪ 60‬م‪ ²‬كأقصى حد لنطاق الكشف‬ ‫ •التركيب على الجدران الستخدامات خاصة‬ ‫المطابقة للمواصفات‪:‬‬ ‫ •‪DIN EN 14604 2005 + AC 2008‬‬ ‫ •‪CE1772-CPD-100459‬‬ ‫التصريحات‪:‬‬ ‫ •‪KRIWAN 1772-CPR-100459‬‬ ‫ •‪vfdb 14-01‬‬ ‫درجة الحماية‪:‬‬ ‫‪IP 32‬‬ ‫درجة حرارة التشغيل‪:‬‬ ‫‪ +5‬حتى ‪ +45‬درجة مئوية‪ ،‬لمدة قصيرة ‪ -10‬حتى ‪ +60‬درجة مئوية‬ ‫األبعاد (االرتفاع × القطر)‪:‬‬ ‫‪ ‎129‬مم × ‪ 59‬مم‬ ‫‪35‬‬ ‫إقرار بمطابقة المنتج للمواصفات‬ ‫كاشف الدخان الالسلكي ‪2‬‬ ‫تقر شركة ‪ Atral-Secal GmbH‬أن مواصفات كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬تطابق المتطلبات األساسية واألحكام ذات‬ ‫الصلة الخاصة بتعليمات (‪R2014/53/EU (RED‬ومعيار ‪.EN 14604‬‬ ‫إقرار كامل بمطابقة المنتج للمواصفات‪:‬‬ ‫‪www.techem.de/rauchmelder‬‬ ‫‪Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted‬‬ ‫‪11‬‬ ‫‪1772‬‬ ‫‪1772-CPD-100459‬‬ ‫‪Brandschutz‬‬ ‫الشركة المُصَ ِّنعة‪ :‬‬ ‫‪Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40‬‬ ‫‪D-65344 Eltville-Martinsthal‬‬ ‫تسرنا خدمتكم على مدار الساعة‪ .‬يمكنكم االتصال بالخط الساخن على مدار ‪ 24‬ساعة‪:‬‬ ‫‪( ‎0800 2 00 1264‬مجا ًنا)‪.‬‬ ‫‪Techem Energy Services GmbH‬‬ ‫‪Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn‬‬ ‫‪www.techem.de‬‬ ‫‪36‬‬ 37 РЪКОВОДСТВО ЗА ЕКСПЛОАТАЦИЯ - БЕЗЖИЧЕН ДИМЕН ПОЖАРОИЗВЕСТИТЕЛ 2 Описание на продукта 1 2 3 4 5 Оптично-димен пожароизвестител (ОДП) за защита на частни жилища в жилищни сгради. 1 2 3 Корпус Червен светодиод Оптичен интерфейс 4 5 Наблюдение на охраняваната среда с 3 сензора Ръчен бутон Кратък преглед: Как да реагираме, когато... В следната таблица са изброени важни сигнали на димния пожароизвестител, както и обяснения за начина на поведение в различните случаи. – Всички мерки са подробно обяснени (виж колонка 4: Още мерки). Звукови сигнали Оптична индикация Изключване на звуковите сигнали Още мерки Силен алармен звук Червеният светодиод мига. Натиснете ръчния бутон Виж глава „Принцип на действие“ 2 кратки тихи звукови сигнала на всеки 10 минути Червеният светодиод мига 2 пъти на всеки 30 сек. Натиснете ръчния бутон Виж глава „Наблюдение на охраняваната среда“ 3 кратки тихи звукови сигнала на всеки 5 минути Червеният светодиод мига 1 път на всеки 5 сек. Натиснете ръчния бутон Виж глава “Неизправност/ Повреда” 38 Общи указания BG Описание на продукта/Употреба по предназначение Безжичен димен пожароизвестител 2 служи за ранно откриване на пожари и за локално акустично алармиране в частни помещения и жилищния сектор. – Не е подходящ за други приложения. Безжичният димен пожароизвестител 2 разполага с тествана, несменяема литиева батерия с голяма дълготрайност. – Звукът се изключва чрез ръчния бутон. Висококачественият оптично-димен пожароизвестител (наричан по-нататък ОДП) отговаря на най-новите технически изисквания. Известява своевременно за тлеещи пожари и огън с димоотделяне и така съществено допринася за повишаване на безопасността. – Тази известителна функция е много важна, тъй като по време на сън обонянието не е активно. За да се запази тази функция, безпрепятственото проникване на образувания при пожар дим до димния пожароизвестител (ОДП) трябва да е винаги осигурено. – Местата за монтаж в никакъв случай не трябва да се променят своеволно! С оглед на личната безопасност по време на сън трябва да бъдат изключени вентилаторите или климатиците, създаващи силни въздушни течения, защото в противен случай е възможно образувалият се дим да не достигне или да достигне със закъснение до ОДП. ! Възможно е ОДП да не е подходящ за алармиране на лица със слухови увреждания. – В такъв случай се обърнете към наемодателя или домоуправителя. Целева група Това ръководство за експлоатация е предназначено за живеещи в жилища, където са инсталирани безжични димни пожароизвестители 2. Указания за безопасност •• Оптично-димният пожароизвестител се доставя с несменяема батерия с капацитет, достатъчен за цялото време на експлоатация. – Не е необходимо и не е позволено да се сменя батерията. •• Димният пожароизвестител не трябва да се отваря, да се потапя във вода (опасност от късо съединение), да се унищожава или да се изхвърля с битовите отпадъци. Как да използвате това ръководство за експлоатация? Това ръководство за експлоатация е неразделна част от безжичния димен пожароизвестител 2. – Моля, прочетете внимателно документа и го съхранявайте през цялото време на експлоатация на устройството. При преместване в друго жилище предайте ръководството на следващия ползвател. 39 Принцип на действие Нормален режим При нормален режим не се налага обслужване на ОДП: Ръчен бутон Червен светодиод Не се налага обслужване Не свети Алармиране При пожар и димоотделяне във въздуха ОДП алармира със силен алармен звук: Звуков сигнал Червен светодиод Задейства се силен предупредителен сигнал (1 секунда включен, 1 секунда изключен) Мига на всеки 2 секунди Деактивиране За да изключите алармата за 15 минути, включително и при грешни или фалшиви аларми, натиснете ръчния бутон, докато аларменият звук спре и се чуе кратък звуков сигнал: Ръчен бутон Червен светодиод Натиснете бутона, докато силният предупредителен сигнал спре Продължава да мига на всеки 2 секунди ! По време на 15-минутното деактивиране и повторно регистриране на дим, ОДП не задейства звукова аларма. След изтичане на времето за деактивиране ОДП се връща автоматично в нормален режим. Фалшиви аларми Фалшивите аларми често се задействат от: •• прах от строителни или почистващи дейности, •• рязане с трион и шлифоване, •• водна пара, •• пара при готвене, •• температурни колебания (= кондензация от влагата във въздуха), •• заваряване и рязане, •• запояване и други работи при висока температура. ! 40 За да се избегнат фалшиви аларми и/или замърсяване на ОДП, моля, съблюдавайте инструкциите в глава „Ремонтни дейности“. Проверка на функционалността По принцип ОДП контролира самостоятелно функционалността си, както и средата. – Препоръчваме поне веднъж годишно да правите допълнителна проверка. Друга поддръжка на ОДП не е необходима. Проверка на ОДП Функционалната готовност на ОДП може да се провери с натискане на ръчния бутон, докато се чуе звуковият сигнал: Ръчен бутон Звуков сигнал Червен светодиод Натиснете бутона, докато се чуе пробната аларма (1 секунда включена, 1 секунда изключена) Пробна аларма с намалена сила на звука Мига на всеки 2 секунди ! Никога не използвайте открит пламък или друг вид дим за проверка на ОДП. Ако при задействане на ръчния бутон не се чуе звуков сигнал, ОДП е дефектен. - В този случай се обадете на телефона за обслужване на клиенти: 0800 2 00 1264 (безплатно) При проверката контролирайте също •• дали корпусът не е повреден. •• дали димът от пожар може да достигне безпрепятствено до ОДП. Препятствия могат да бъдат, напр. допълнително изградени прегради или високи до тавана шкафове, етажерки или завеси. – Евентуално в такива случаи може да се наложи преместване или монтиране на нови устройства. Минималното разстояние до стени, мебели и др. трябва да е 60 cm (при много тесни помещения, напр. в коридора, минималното разстояние, зададено в ОДП, може да се настрои на по-малка стойност при монтажа). Минималното разстояние до предмети (обикновено = 60 cm) се предписва от нормативните изисквания (= 50 cm) + допустима грешка при измерване (= 10 cm). •• дали ОДП не е изцяло или частично закрит или облепен. •• дали има промени в начина на използване на отделни помещения. Минимално необходимо оборудване: в спални, детски стаи, както и в коридори и помещения, използвани като евакуационни маршрути. •• дали ОДП не е силно запрашен или замърсен, напр. от паяжини. Отворите за входящ дим (сива мрежа) трябва да са свободни. •• дали не са вграждани допълнително луминесцентни тръби, камини, печки, вентилатори, климатици и/или вентилационни съоръжения в близост до ОДП. При отклонения се обадете на телефона за обслужване на клиенти: 0800 2 00 1264 (безплатен). 41 Специален случай: ОДП с изключена функция за наблюдение на охраняваната среда Когато по изключение (напр. при много тесни коридори) при монтажа се наложи функцията за наблюдение на охраняваната среда на ОДП да се изключи изцяло, това се отбелязва със стикер („Годишен визуален контрол“) върху бутона. ! В този случай годишната проверка се извършва ръчно, както е описано в глава „Проверка на функционалността“. Ремонтни дейности ! Не се разрешава облепването или закриването на ОДП. Освен това не се разрешава и боядисването и замърсяването на ОДП от дейности със силно прахоотделяне. Преди започване на ремонтни дейности демонтирайте ОДП. 1 Завъртете с ръка корпуса на ОДП по посока, обратна на часовниковата стрелка. 2 Извадете корпуса от монтажната плоча с дръпване надолу. 3 Обозначете от кое помещение е ОДП, за да може след ремонта той да бъде монтиран правилно. След ремонта монтирайте ОДП отново на същото място в същото помещение: 42 4 За целта сравнете серийния номер (8-цифрен номер на устройството и 2-цифрен контролен знак) на стикера, намиращ се на монтажната плоча и на обратната страна на ОДП (напр.: 5216 0218 MB). für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Поставете устройството в монтажната плоча с леко завъртане по посока, обратна на часовниковата, и без много усилие завъртете по посока на часовниковата стрелка, докато се фиксира. След монтажа устройството автоматично се връща в нормален режим. – Проверете функционалната готовност на ОДП с натискане на ръчния бутон, докато прозвучи пробната аларма. ! ОДП може да остане демонтиран за максимум 2 седмици. След приключване на ремонтните дейности възстановете възможно най-бързо функционалната готовност на ОДП. При по-продължително демонтиране е наложително извършване на техническа поддръжка, която може да не е безплатна. 43 Наблюдение на охраняваната среда ! Когато функцията на ОДП за наблюдение на охраняваната среда сработи, причината трябва да бъде отстранена възможно най-бързо. Причини за неизправности са напр. намиращи се в близост до ОДП предмети от всякакъв вид (напр. лампи, открито положени кабели, прегради за разделяне на помещения, много високи шкафове, етажерки). – Минималното разстояние до предметите трябва да е 60 cm – измерено от външния край на ОДП. В много тесни помещения, напр. в коридори, минималното разстояние, зададено в ОДП, може да се настрои на по-малка стойност при монтажа. Други причини за неизправности са боядисването, облепването или покриването на ОДП. ! След отстраняване на причината за неизправността натиснете ръчния бутон и в рамките на 10 секунди се отдалечете от ОДП, за да може да се изключи съобщението за неизправност на димния пожароизвестител. Ако не е възможно да се отстрани причината за неизправността, моля, свържете се възможно най-бързо с телефона за обслужване на клиенти 0800 2 00 1264 (безплатно). От съображения за безопасност оставете отворени вратите към помещенията с функциониращи ОДП до отстраняване на неизправността. Сработването на функцията за наблюдение на охраняваната среда се сигнализира по следния начин: Звуков сигнал Червен светодиод 2 кратки звукови сигнала на всеки 10 минути Мига 2 пъти на всеки 30 секунди Звуковият сигнал на функцията за контрол на средата се изключва за период от 3 дни по следния начин: Ръчен бутон Звуков сигнал Червен светодиод Натиснете ръчния бутон, докато прозвучи кратък квитиращ сигнал Кратък квитиращ сигнал Мига 2 пъти на всеки 30 секунди След трикратно деактивиране в рамките на 3 дни е възможно деактивиране само за по един ден. 44 Неизправност/Повреда ! При неизправности или повреди на ОДП устройството трябва да бъде подменено възможно най-бързо. Моля, обадете се незабавно на телефона за обслужване на клиенти 0800 2 00 1264 (безплатно). Не се опитвайте да ремонтирате дефектни ОДП. Устройството няма части, които да се подменят (напр. батерии). От съображения за безопасност оставете отворени вратите към помещенията с функциониращи ОДП, докато дефектните ОДП бъдат подменени. Неизправностите се сигнализират по следния начин: Звуков сигнал Червен светодиод 3 кратки тихи звукови сигнали на всеки 5 минути Мига 1 път на всеки 5 секунди Звуковият сигнал за неизправност се изключва за период от 3 дни по следния начин: Ръчен бутон Звуков сигнал Червен светодиод Натиснете ръчния бутон, докато прозвучи кратък квитиращ сигнал Кратък квитиращ сигнал Мига 1 път на всеки 5 секунди След трикратно деактивиране в рамките на 3 дни е възможно деактивиране само за по един ден. Монтаж ! Димът от пожар трябва да достига безпрепятствено до ОДП. Това важи в особено голяма степен при преустройства и надстрояване. ОДП трябва да са на отстояние най-малко 60 cm от всякакви предмети. При по-малки разстояния това се сигнализира от функцията за наблюдение на охраняваната среда (виж глава „Наблюдение на охраняваната среда “). При наличие на мебелировка, стигаща до тавана, всяка от частите на помещението трябва да е снабдена с ОДП. При промяна на предназначението на помещения (напр. дневната става спалня) трябва да бъде проверено дали наличните монтирани ОДП съответстват на изискванията и при необходимост да бъдат приспособени. Това важи и за случаите, при които разпространението на звука се възпрепятства от големи прегради или звукопоглъщащи материали. Ако се налага промяна на мястото на монтаж, моля, обърнете се към наемодателя или домоуправителя. Монтажът на ОДП може да се извършва само от специалист. Мястото на монтаж се определя от монтьора в съответствие с действащите изисквания. Не демонтирайте и не премествайте самоволно димните пожароизвестители. 45 Разстоянието до лампи, открито положени кабели, прегради за разделяне на помещения, стени, тавански носещи греди, ъгли и др. трябва да е минимум 60 cm. – Моля, спазвайте това изискване, когато се правят промени в обзавеждането! При тесни помещения, напр. в коридори, стойността за наблюдение на охраняваната среда може да бъде намалена! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm Ако се налага промяна на мястото на монтаж, моля, обърнете се към наемодателя или домоуправителя. 46 Монтаж на стена Ако ОДП са монтирани на стена, то на защрихованата площ (виж фигурата по-долу) не трябва за постоянно да се намира никакъв предмет. Освен това пространството в радиус от 50 cm около ОДП и навътре в помещението трябва да се остави свободно. Изключение прави само разстоянието до тавана: минимум 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 47 Технически данни Изпълнение: с интегриран радиомодул за свързване към радиосистема Techem data III и система Techem Smart, носеща честота 868,95 MHz, мощност на излъчване < 25 mW ефективна мощност на излъчване (e.r.p.) Сензорна техника: Фотооптичен метод на разсеяна светлина Обработка на сигнали: Благодарение на процесорното управление на проследяването чувствителността на откриване остава постоянна дори при замърсяване или запрашване на димната камера, което е неизбежно през годините. Проверка: • ръчно: задействане на ръчния бутон • автоматично: автоматично: резултатът се предава чрез радиосигнал • автоматичната проверка е едва доловима за слуха Контрол на средата и пропускливостта: редовни и автоматични проверки дали димът може да проникне безпрепятствено в пожароизвестителя • пропускливост на отворите за проникване на дим • покриване/облепване • значителни препятствия на разстояния от 60 cm около ОДП Акустично алармиране: • при аларма за пожар: минимум 85 dB (A) • при ръчна проверка: прибл. 75 dB (A) • при сигнал за неизправност: прибл. 75 dB (A) Индикация: Червен светодиод за аларма при пожар и неизправности Ръчен бутон: • за ръчна проверка • за изключване на акустичния сигнал за неизправност в продължение на 3 дни • за изключване на алармата за 15 минути Електрозахранване: • несменяема литиева батерия • 10 години живот на батерията + 1 година резерва • акустична и оптична сигнализация при изчерпване на капацитета на батерията Монтаж: • • • • Съответствие: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Сертификати: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Степен на защита (IP) IP 32 Работна температура: +5 °C до +45 °C, краткотрайно -10 °C до +60 °C Размери (ДхВ) 129 mm x 59 mm 48 на тавани и наклонени тавани 6 m максимална височина на помещението 60 m² максимален обхват на наблюдение на средата стенен монтаж за специални приложения Декларация за съответствие Безжичен димен пожароизвестител 2 С настоящото Atral-Secal GmbH декларира, че безжичният димен пожароизвестител 2 отговаря на основните изисквания, както и съответните разпоредби на Директива 2014/53/ЕС (RED) и на стандарт EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Производител: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal На Ваше разположение по всяко време на денонощието. Телефонът за обслужване на клиенти е на разположение денонощно. 0800 2 00 1264 (безплатно). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Пълен текст на декларацията за съответствие: www.techem.de/rauchmelder 49 NÁVOD K OBSLUZE - RÁDIOVÝ DETEKTOR KOUŘE 2 Popis výrobku 1 2 3 4 5 Optický detektor kouře (DK) pro ochranu soukromých bytových jednotek v bytových domech. 1 2 3 Kryt Červená kontrolka (LED) Optické rozhraní 4 5 Sledování okolí pomocí 3 čidel Ovládací tlačítko Krátký přehled: Co dělat, když ... V následující tabulce vám představíme důležité signály detektoru a vysvětlíme vám, jak se v jednotlivých případech zachovat. – Všechny kroky jsou detailně popsány (viz sloupec 4: Jak postupovat dále?). Signální tóny Optická signalizace Vypnutí signálních tónů Jak postupovat dále? Hlasitý poplašný tón Červená kontrolka bliká Stiskněte ovládací tlačítko Viz kapitola "Popis funkce" 2 krátké, tiché signální tóny každých 10 minut Červená kontrolka bliká 2x za 30 s Stiskněte ovládací tlačítko Viz kapitola "Sledování okolí" 3 krátké, tiché signální tóny každých 5 minut Červená kontrolka bliká 1x za 5 s Stiskněte ovládací tlačítko Viz kapitola "Porucha/ poškození" 50 Všeobecné pokyny CZ Popis výrobku/použití v souladu s určeným účelem Rádiový detektor kouře 2 slouží ke včasné detekci požáru a vyvolání lokálního akustického poplachu v soukromé sféře a bytových prostorech. – Pro jiné účely použití není vhodný. Rádiový detektor kouře 2 je vybaven pevně zabudovanou, certifikovanou lithiovou baterií s dlouhou životností. – Vypnutí zvukového signálu se provádí stisknutím ovládacího tlačítka. Tento vysoce kvalitní detektor kouře (dále jen DK) splňuje nejnovější technické požadavky. Dokáže včas varovat před doutnajícím hořením i požárem, při kterém vzniká kouř, a přispívá tak významně k bezpečnosti objektu. – Tato výstražná funkce je velmi důležitá, neboť při spánku je čichové vnímání utlumeno. Pro správnou funkci detektoru je nutné zajistit, aby v případě požáru mohl kouř nerušeně pronikat k detektoru kouře. – Montážní místa se v žádném případě nesmí měnit! Ventilátory nebo klimatizační zařízení vytvářející silné proudění vzduchu by měly být z důvodu vlastní bezpečnosti během spánku vypnuté, jinak by se vznikající kouř nemusel k detektoru dostat, popř. by se k němu nemusel dostat včas. ! Detektor kouře není za určitých okolností vhodný pro varování osob s postižením sluchu. – Obraťte se v takovém případě na pronajímatele, popř. správce objektu. Cílová skupina Tento návod k obsluze je určen pro uživatele bytu, v němž je detektor kouře DK 2 nainstalován. Bezpečnostní upozornění •• Detektor kouře je dodáván s pevně zabudovanou baterií, jejíž kapacita je dostatečná pro celou dobu životnosti přístroje. – Výměna baterie není nutná a není ani přípustná. •• Detektor kouře se nesmí otevírat, ponořit do vody (nebezpečí zkratu), ničit ani odkládat do domovního odpadu. Použití tohoto návodu k obsluze Tento návod k obsluze je součástí rádiového detektoru kouře DK 2. – Přečtěte si prosím pečlivě tento dokument a zachovejte jej po celou dobu používání přístroje. V případě přestěhování předejte prosím tento návod dalšímu uživateli. 51 Popis funkce Běžný provoz V běžném provozu není nutné detektor kouře jakkoliv ovládat: Ovládací tlačítko Červená kontrolka Není třeba ovládat Nesvítí Poplach Pokud se v místnosti vyskytnou známky kouře z požáru, detektor spustí poplach: Signální tón Červená kontrolka Vydávání hlasitého výstražného signálu (1 sekundu zapnutý, 1 sekundu vypnutý) Bliká každé 2 sekundy Deaktivace Pro vypnutí alarmu na 15 minut, i v případě falešných poplachů, stiskněte ovládací tlačítko a podržte, až poplašný signál ztichne a zazní krátký potvrzovací tón: Ovládací tlačítko Červená kontrolka Stiskněte ovládací tlačítko a podržte, až hlasitý poplašný tón ztichne Nadále bliká každé 2 sekundy ! Během 15minutové deaktivace nespustí detektor kouře akustický alarm, i když znovu zachytí kouř. Po uplynutí doby deaktivace se detektor kouře automaticky vrátí do běžného provozu. Falešné poplachy Falešné poplachy mají zpravidla tyto příčiny: •• prach způsobený stavebními pracemi, popř. úklidové práce, •• práce s pilou nebo bruskou, •• vodní pára, •• pára vznikající při vaření, •• výkyvy teplot (= kondenzace vzdušné vlhkosti), •• svářecí a bourací práce, •• letování a další práce za použití tepla. ! 52 Pro zabránění vzniku falešných poplachů nebo znečištění detektoru kouře postupujte prosím podle pokynů v kapitole „Provádění rekonstrukcí“. Test funkce Detektor kouře kontroluje sám sebe stejně jako své okolí. – Přesto doporučujeme, abyste sami otestovali funkci přístroje alespoň jednou za rok. Žádná další údržba detektoru kouře není nutná. Test detektoru kouře Připravenost detektoru kouře je možné otestovat stisknutím ovládacího tlačítka a podržením, dokud nezazní signální tón: Ovládací tlačítko Signální tón Červená kontrolka Stiskněte ovládací tlačítko a podržte, dokud nezazní testovací poplach (1 sekundu zapnutý, 1 sekundu vypnutý) Testovací poplach se sníženou hlasitostí Bliká každé 2 sekundy ! Nikdy nepoužívejte k testování detektoru kouře otevřený oheň nebo kouř. Nezazní-li při stisknutí ovládacího tlačítka signální tón, je detektor vadný. – V takovém případě se co nejrychleji obraťte na servisní linku: 0800 2 00 1264 (zdarma) Při testu přístroje také zkontrolujte, •• zda není poškozen kryt. •• zda kouř může volně pronikat k detektoru. Volnému pohybu kouře mohou v místnosti zabránit např. dodatečně namontované příčky nebo skříně vysoké téměř ke stropu, regály nebo závěsy. – V takovém případě může být nutné přemístit detektor na jiné místo nebo instalovat další detektor. Minimální vzdálenost od stěn, zařizovacích předmětů atd. musí činit 60 cm (ve velmi úzkých prostorech, např. chodbách, může být minimální vzdálenost při montáži nastavena v detektoru na nižší hodnotu). Minimální vzdálenost od předmětů (normálně = 60 cm) vychází z požadavků normy (= 50 cm) + tolerance měření (= 10 cm). •• zda detektor kouře není částečně nebo zcela zakrytý nebo zalepený. •• zda se nezměnil způsob užívání jednotlivých místností. Minimální výbava: v ložnicích, dětských pokojích a dále v chodbách a prostorech, které slouží jako únikové cesty. •• zda detektor kouře není silně zaprášený nebo např. znečištěný pavučinami. Otvory pro vstup kouře (šedá mřížka) musejí být volné. •• zda do blízkosti detektoru kouře nebyly dodatečně nainstalovány zářivky, krby, kamna, ventilátory, klimatizační nebo ventilační jednotky. V takových případech se co nejrychleji obraťte na servisní linku: 0800 2 00 1264 (zdarma). 53 Zvláštní případ: Detektor kouře s vypnutým sledováním okolí Pokud ve výjimečných případech (např. v extrémně úzkých chodbách) muselo být při montáži zcela vypnuto na detektoru kouře sledování okolí, je to vyznačeno na nálepce („Každoroční vizuální kontrola“) umístěné na ovládacím tlačítku. ! V takovém případě se každoroční předepsaná kontrola provádí ručně – jak je popsáno v kapitole „Test funkce“. Provádění rekonstrukcí ! Detektor kouře nesmíte oblepit ani zakrýt. Dále nesmíte detektor kouře přetírat barvou ani vystavovat znečištění při provádění činností, při kterých se silně práší. Před zahájením rekonstrukce detektor kouře odmontujte: 1 Rukou otáčejte krytem detektoru kouře proti směru hodinových ručiček. 2 Stáhněte kryt detektoru z montážní destičky směrem dolů. 3 Detektor na zadní straně označte názvem místnosti, aby bylo možné jej po dokončení rekonstrukce znovu správně namontovat. Po dokončení rekonstrukce namontujte detektor znovu na stejné místo ve stejné místnosti: 4 Za tímto účelem porovnejte sériové číslo (8místné číslo přístroje a 2místný kontrolní kód) na nálepce na montážní destičce a na zadní straně detektoru (např.: 5216 0218 MB). 54 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Nasaďte detektor kouře na montážní destičku při současném lehkém otáčení proti směru hodinových ručiček a následně otáčejte bez nadměrného použití síly po směru hodinových ručiček, až detektor zacvakne. Po montáži se zařízení automaticky uvede do normálního provozu. – Zkontrolujte připravenost detektoru kouře stisknutím ovládacího tlačítka a podržením, dokud nezazní testovací tón. ! Detektor kouře smí být demontován maximálně 2 týdny. Po dokončení rekonstrukce co nejrychleji uveďte detektor kouře do funkčního stavu. Bude-li detektor kouře demontován po delší dobu, bude nutné provést jeho údržbu, která může být spojena s dalšími náklady. Sledování okolí ! Ohlásí-li funkce sledování okolí závadu, musí být příčina co nejrychleji odstraněna. Možné příčiny jsou např. předměty jakéhokoliv druhu nacházející se v blízkosti detektoru kouře (např. žárovky, nezakryté kabelové rozvody, příčky v místnosti, velmi vysoké skříně/regály). – Minimální vzdálenost od předmětů musí činit 60 cm – měřeno od vnějšího okraje detektoru. Ve velmi úzkých prostorech, např. chodbách, se může během montáže nastavit v detektoru kouře menší přípustná vzdálenost. Dalšími možnými příčinami poruchy jsou přetření detektoru barvou, jeho oblepení nebo zakrytí. 55 ! Po odstranění příčiny poruchy stiskněte ovládací tlačítko a do 10 sekund se od detektoru vzdalte, aby se hlášení chyby na detektoru mohlo deaktivovat. Nebude-li možné odstranit příčinu poruchy, kontaktujte prosím co nejrychleji servisní linku: 0800 2 00 1264 (zdarma). Z bezpečnostních důvodů ponechejte až do odstranění poruchy otevřené dveře do místností, ve kterých se nachází funkční detektor kouře. Funkce sledování hlásí závadu takto: Signální tón Červená kontrolka 2 krátké zvukové signály každých 10 minut Bliká 2x po 30 sekundách Takto je možné vypnout signální tón funkce sledování okolí na 3 dny: Ovládací tlačítko Signální tón Červená kontrolka Stiskněte ovládací tlačítko a podržte, až zazní krátký potvrzovací tón Krátký potvrzovací tón Bliká 2x po 30 sekundách Po třech deaktivacích na dobu 3 dnů bude možné zařízení deaktivovat vždy jen na 1 den. Porucha/poškození ! Při poruše nebo poškození detektoru kouře je třeba zařízení neprodleně vyměnit. Obraťte se prosím co nejrychleji na servisní linku: 0800 2 00 1264 (zdarma). Nepokoušejte se vadné zařízení opravovat. Detektor kouře nemá žádné výměnné díly (např. baterie). Až do výměny vadného zařízení ponechejte z bezpečnostních důvodů otevřené dveře do místností, ve kterých se nachází funkční detektor kouře. Porucha je signalizována takto: Signální tón Červená kontrolka 3 krátké, tiché zvukové signály každých 5 minut Bliká 1x za 5 sekund Takto se signální tón poruchy vypne na 3 dny: Ovládací tlačítko Signální tón Červená kontrolka Stiskněte ovládací tlačítko a podržte, až zazní krátký potvrzovací tón krátký potvrzovací tón Bliká 1x za 5 sekund Po třech deaktivacích na dobu 3 dnů bude možné zařízení deaktivovat vždy jen na 1 den. 56 Montáž ! Kouř z požáru musí mít možnost volně pronikat k detektoru. To je třeba mít na paměti zejména při provádění bytových přestaveb. Detektory kouře musejí být vzdáleny alespoň 60 cm od všech předmětů. Při kratší vzdálenosti začne tuto závadu signalizovat funkce sledování okolí (viz kapitola „Sledování okolí“). V místnosti, která je rozdělena nábytkem sahajícím až po strop, by měla být každá část místnosti vybavena detektorem kouře. Při změně užívání místnosti (např. obývací pokoj se změní na ložnici) je třeba stávající instalaci detektoru kouře zkontrolovat, zda odpovídá předpisům, a v případě potřeby ji změnit. To samé platí i v případě, kdy šíření zvuku je omezeno např. většími příčkami nebo materiály absorbujícími hluk. Bude-li nutné změnit místo montáže, obraťte se prosím na pronajímatele nebo správce objektu. Montáž detektoru kouře smí provádět pouze osoba s odbornou kvalifikací. Osoba provádějící montáž přitom podle platných předpisů určí místo montáže. Detektor kouře svévolně nedemontujte ani nepřemisťujte. Vzdálenost od žárovek, nezakrytých kabelových rozvodů, příček, stěn, stropních profilů, nosných stropních trámů, nik atd. musí činit min. 60 cm. – Mějte to prosím na paměti vždy, když budete provádět změny v zařízení místnosti! Ve stísněných prostorech, např. na chodbách, je možné snížit hodnotu požadované vzdálenosti pro funkci sledování okolí! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm Bude-li nutné změnit místo montáže, obraťte se prosím na pronajímatele nebo správce objektu. 57 Montáž na stěnu Je-li detektor kouře nainstalován na stěnu, nesmí se žádný předmět trvale nacházet v prostoru označeném šrafovanou plochou (viz schéma dole). Prostor musí být také volný ve vzdálenosti min. 50 cm okolo detektoru kouře a směrem do místnosti. Výjimkou je pouze vzdálenost od stropu: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 58 Technické údaje Provedení: s integrovaným rádiovým modulem pro zapojení do rádiového systému Techem data III a Techem Smart System-, vysílací frekvence 868,95 MHz, výkon vysílače < 25 mW ERP Čidla: fotooptická na rozptýlené světlo Vyhodnocení signálu: díky procesně řízené úpravě citlivosti detektoru zůstává jeho citlivost konstantní i po jeho znečištění nebo zaprášení, kterému se po letech provozu nelze vyhnout. Test: • manuální: stisknutím ovládacího tlačítka • automatický: výsledek se přenáší rádiem • automatický test není takřka slyšitelný Sledování okolí a propustnosti: pravidelné a automatické testování, zda kouř může volně pronikat k detektoru • průchodnost kouřových otvorů • zakrytí/zalepení • relevantní překážky ve vzdálenosti 60 cm okolo detektoru Akustický alarm: • při požárním alarmu: min. 85 dB(A) • při manuálním testu: cca 75 dB(A) • při hlášení poruchy: cca 75 dB(A) Optická indikace: Červená kontrolka pro požární alarm a poruchu Ovládací tlačítko: • pro manuální test • pro vypnutí akustického hlášení poruchy na 3 dny • pro vypnutí alarmu na 15 min. Elektrické napájení: • pevně zabudovaná lithiová baterie • životnost baterie 10 let + 1 rok rezerva • akustická a optická signalizace při vyčerpání kapacity baterie Montáž: • • • • Konformita: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Schválení: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-stupeň krytí: IP 32 Provozní teplota: +5 °C až +45 °C, krátkodobě -10 °C až +60 °C Rozměry (průměr x výška): 129 mm x 59 mm na stropech a šikminách max. výška místnosti 6 m max. monitorovaná plocha 60 m² montáž na stěnu pro speciální aplikace 59 Prohlášení o shodě Rádiový detektor kouře 2 Společnost Atral-Secal GmbH tímto prohlašuje, že rádiový detektor kouře 2 splňuje základní požadavky relevantních předpisů směrnice 2014/53/EU (RED) a normy EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Výrobce: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Nepřetržitý servis pro vás. Servisní linka je k dispozici 24 hodin denně: 0800 2 00 1264 (zdarma). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 60 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Úplné prohlášení o shodě: www.techem.de/rauchmelder 61 BETJENINGSVEJLEDNING - RADIORØGALARM 2 Produktbeskrivelse 1 2 3 4 5 Optisk røgalarm til beskyttelse af private lejligheder i boligbyggeri. 1 2 3 Kabinet Rød lysdiode (LED) Optisk grænseflade 4 5 Overvågning af omgivelser med 3 sensorer Betjeningsknap Kort oversigt: Hvad gør man, hvis ... I den følgende tabel præsenterer vi røgalarmens vigtige signaler og forklarer, hvordan man skal forholde sig i de forskellige tilfælde. – Alle trin forklares detaljeret (se kolonne 4: Hvad skal man gøre derefter?). Lydsignal Optisk visning Slå lydsignalet fra Hvad skal man gøre derefter? Høj alarmtone Rød LED blinker Tryk på betjeningsknap Se kapitel »Funktionalitet« 2 korte lave lydsignaler hvert 10. minut Rød LED blinker 2 gange hvert 30. sek. Tryk på betjeningsknap Se kapitel »Overvågning af omgivelser« 3 korte lave lydsignaler hvert 5. minut Rød LED blinker 1 gange hvert 5. sek. Tryk på betjeningsknap Se kapitel »Forstyrrelse/beskadigelse« 62 Almindelige råd DK Produktbeskrivelse/tiltænkt brug Radiorøgalarm 2 kan opdage brande tidligt og kan alarmere akustisk i privatboliger og i boligblokke. Den er ikke egnet til anvendelse ud over dette formål. Radiorøgalarm 2 indeholder et testet, fast integreret, langtidsvirkende litiumbatteri. Alarmen slås fra via betjeningsknappen. Denne røgalarm af høj kvalitet lever op til de nyeste tekniske krav. Den advarer tidligt om ulmende brande og brand med røgudvikling og er dermed en væsentlig gevinst for sikkerheden.Denne alarmfunktion er meget vigtig, da vores lugtesans ikke virker, når vi sover. Af hensyn til røgalarmens funktion skal røg, som ville opstå ved en brand, altid uhindret kunne nå den. Man må under ingen omstændinger selv ændre monteringsstedet! Ventilatorer og udluftningsanlæg med kraftige luftstrømme bør af hensyn til sikkerheden slås fra, mens man sover, da eventuelt opstået røg muligvis ikke når rettidigt frem til røgalarmen. ! Røgalarmen er under ingen omstændigheder egnet til alarmering af personer med hørebesvær.I så fald skal du kontakte udlejeren eller ejendomsadministrationen. Målgruppe Denne betjeningsvejledning henvender sig til beboere, som har monteret radiorøgalarm 2 i deres bolig. Sikkerhedsråd •• Røgalarmen leveres med et fast indbygget batteri, hvis kapacitet rækker til hele apparatets levetid. Det er nødvendigt at skifte batteriet, og det er heller ikke tilladt. •• Røgalarmen må ikke åbnes, nedsænkes i vand (kortslutningsfare), ødelægges eller bortskaffes med husholdningsaffald. Hvordan bruges denne betjeningsvejledning? Denne betjeningsvejledning hører sammen med Radiorøgalarmen 2. Læs dokumentet omhyggeligt, og gem det i hele apparatets levetid. Ved flytning skal denne vejledning videregives til den efterfølgende bruger. 63 Funktion Normaldrift Ved normaldrift er det ikke nødvendigt at betjene røgalarmen: Betjeningsknap Rød LED Ingen betjening nødvendig Lyser ikke Alarmering Ved udvikling af brandrøg i rummet alarmerer røgalarmen med en høj alarmtone: Lydsignal Rød LED Udløser en høj advarselstone (1 sekund tændt, 1 sekund slukket) Blinker hvert 2. sekund Deaktivering For at slå alarmen fra i 15 minutter, også ved fejl- eller falsk alarm, skal du trykke på betjeningsknappen, indtil alarmtonen stopper, og du hører det korte lydsignal: Betjeningsknap Rød LED Tryk på betjeningsknappen, indtil den høje alarmtone stopper Blinker fortsat hvert 2. sekund ! Under de 15 minutters deaktivering udløser røgalarmen ingen ny akustisk alarm ved ny registrering af røg. Efter udløb af deaktiveringen vender røgalarmen automatisk tilbage til normaldrift. Falsk alarm Falsk alarm sker ofte af følgende årsager: •• Støv fra byggearbejde eller rengøring •• Save- og slibearbejde •• Vanddamp •• Damp fra madlavning •• Temperatursvingninger (= kondensation af luftfugtighed) •• Svejse- og skærearbejde •• Lodning eller andet varmt arbejde. ! 64 For at undgå falske alarmer og/eller at røgalarmen bliver snavset, se rådene i kapitlet »Renoveringsarbejde«. Funktionstest Grundlæggende tester røgalarmen sig selv og omgivelserne. Vi anbefaler derudover, at man selv mindst én gang årligt udfører en test. Yderligere vedligeholdelse af røgalarmen er ikke påkrævet. Test af røgalarmen Man kan teste, om røgalarmen er funktionsklar, ved at trykke én gang på betjeningsknappen, indtil lydsignalet lyder: Betjeningsknap Lydsignal Rød LED Tryk på betjeningsknappen, indtil testalarmen lyder (1 sekund tændt, 1 sekund slukket) Testalarm med nedsat lydstyrke Blinker hvert 2. sekund ! Brug aldrig åben ild eller anden røg til at teste røgalarmen. Hvis der ikke lyder et lydsignal, når du trykker på betjeningsknappen, er røgalarmen defekt. I så fald skal du hurtigst muligt henvende dig til hotlinen: 0800 2 00 1264 (gratis) Når du tester, kontroller også følgende: •• Om kabinettet er beskadiget. •• Om brandrøg uhindret kan nå frem til røgalarmen. Dette kan f.eks. blive hindret af efterfølgende opstilling af rumdelere eller høje skabe, hylder eller gardiner. I så fald skal røgalarmen om nødvendigt om- eller nymonteres. Mindsteafstand til vægge, indretningsgenstande osv. er 60 cm (i meget snævre rum, f.eks. gange, kan mindsteafstanden for røgalarmen også indstilles til at være mindre). Mindsteafstanden til genstande (normalt 60 cm) består af standardkravet (50 cm) + måletolerancen (10 cm). •• Om røgalarmen er helt eller delvist tildækket eller tilklæbet. •• Om der er sket ændringer i, hvad de forskellige rum bruges til. Minimumskrav: I soveværelser, børneværelser, i gange og på værelser, der fungerer som flugtveje. •• Om der er meget støv på røgalarmen, eller om den er meget snavset, f.eks. på grund af spindelvæv. Åbninger til røgindtag (gråt gitter) skal være frie. •• Om der efterfølgende er indbygget lysstofrør, pejse, komfurer, ventilatorer, klimaanlæg og/eller ventilationsanordninger i nærheden af røgalarmen. Ved afvigelser skal du hurtigst muligt henvende dig til hotlinen: 0800 2 00 1264 (gratis) 65 Særtilfælde: Røgalarm med deaktiveret overvågning af omgivelser Når overvågningen af omgivelserne i særtilfælde (f.eks. i meget snævre gange) er slået helt fra på røgalarmen, skal dette markeres med et mærkat (»Årlig sikkerhedsafprøvning«) på betjeningsknappen. ! I sådanne tilfælde gennemføres den foreskrevne årlige test manuelt – som beskrevet i kapitlet »Funktionstest«. Renoveringsarbejder ! Røgalarmen må ikke tildækkes eller tilklæbes. Desuden må røgalarmen ikke overmales eller udsættes for snavs fra meget støvende aktiviteter. Før renoveringsarbejde påbegyndes, skal røgalarmen afmonteres: 1 Kabinettet drejes med hånden modsat urets retning. 2 Kabinettet trækkes ned fra montagepladen. 3 På bagsiden af røgalarmen skrives rumbetegnelsen, så den kan monteres korrekt igen efter renoveringen. Efter renoveringen anbringes røgalarmen igen på den samme plads i det samme rum: 4 Sammenlign desuden serienummeret (enhedsnr. med 8 cifre og kendetegn med 2 bogstaver) på mærkaten på montagepladen og på bagsiden af røgalarmen. (F.eks.: 5216 0218 MB). 66 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Fastgør enheden til montagepladen med et let drej i urets retning, uden at anvende for meget kraft, indtil den låser fast. Efter montage vender enheden automatisk tilbage til normaldrift. Test røgalarmens funktion med et tryk på betjeningsknappen, indtil du hører testalarmen. ! Røgalarmen må maksimalt være afmonteret i 2 uger. Efter afslutning af renoveringsarbejdet sørg hurtigst muligt for, at røgalarmen igen er klar til funktion. Ved længere tids afmontering anbefales vedligeholdelse. Dette kan være forbundet med en udgift. Overvågning af omgivelser ! Når røgalarmen afgiver en alarm, skal årsagen til dette afhjælpes hurtigst muligt. Forstyrrelser kan f.eks. være forskellige genstande i nærheden af røgalarmen (f.eks. lamper, fritlagte ledninger, rumdelere, meget høje skabe/reoler). Mindsteafstanden til genstande er 60 cm – målt fra røgalarmens yderste kant. I meget snævre rum, f.eks. gange, kan en mindre mindsteafstand indstilles under montering af røgalarmen. Andre forstyrrelser kan være overstregning, tilklæbning eller afdækning af røgalarmen. 67 ! Når årsagen til forstyrrelsen er elimineret, tryk på betjeningsknappen, og fjern dig inden 10 sekunder væk fra røgalarmen, så dens fejlmelding kan slås fra. Er det ikke muligt at afhjælpe forstyrrelsen, ring hurtigst muligt til hotlinen: 0800 2 00 1264 (gratis) Hold af sikkerhedsmæssige årsager dørene åbne til et rum med en røgalarm, der virker, indtil årsagen til forstyrrelsen er fundet. Sådan gives signal for overvågning af omgivelser: Lydsignal Rød LED 2 korte lydsignaler hvert 10. minut Blinker 2 gange hvert 30. sekund Sådan kan lydsignaler for overvågning af omgivelserne slås fra i 3 dage: Betjeningsknap Lydsignal Rød LED Tryk betjeningsknappen ned, indtil der høres en kort annulleringstone Kort annulleringstone Blinker 2 gange hvert 30. sekund Efter tre gange deaktivering i 3 tage er det kun muligt at deaktivere 1 dag ad gangen. Forstyrrelse/beskadigelse ! Ved forstyrrelser eller beskadigelse af røgalarmen skal enheden udskiftes hurtigst muligt. Ring omgående til hotlinen: 0800 2 00 1264 (gratis). Forsøg ikke at reparere defekte røgalarmer. Der er ingen udskiftelige dele (f.eks. batterier). Hold af sikkerhedsmæssige årsager dørene åbne til et rum med en røgalarm, der virker, indtil den defekte enhed er udskiftet. Sådan signaleres en forstyrrelse: Lydsignal Rød LED 3 korte lave lydsignaler hvert 5. minut Blinker 1 gang hvert 5. sekund Sådan kan lydsignalet for forstyrrelse slås fra i 3 dage: Betjeningsknap Lydsignal Rød LED Tryk betjeningsknappen ned, indtil der høres en kort annulleringstone Kort annulleringstone Blinker 1 gang hvert 5. sekund Efter tre gange deaktivering i 3 tage er det kun muligt at deaktivere 1 dag ad gangen. 68 Montage ! Brandrøg skal kunne nå uhindret frem til røgalarmen. Vær særligt opmærksom på dette i boligkomplekser. Røgalarmen skal være mindst 60 cm væk fra alle genstande. Ved mindre afstand signalerer røgalarmen overvågning af omgivelser (se kapitel »Overvågning af omgivelser"). Ved møblering i loftshøjde skal hver rumdel være udstyret med en røgalarm. Ved ændring af rummets anvendelse (f.eks. stue til soveværelse) skal det kontrolleres, at røgalarmen er monteret efter forskrifterne og eventuelt tilpasses. Dette gælder også, hvis lydudbredelsen er hindret f.eks. af store rumdelere eller lydabsorberende materialer. Er det nødvendigt at ændre monteringsstedet, så henvend dig til udlejeren eller boligadministrationen. Kun fagfolk må montere røgalarmen. Monteringsstedet bestemmes af montøren ud fra de gældende forskrifter. Afmonter eller flyt ikke selv røgalarmen. Afstanden til lamper, fritlagte ledninger, rumdelere, vægge, bjælker, loftsbjælker, hjørner osv. skal være mindst 60 cm. Vær venligst opmærksom på dette, når der foretages ændringer i indretningen! Hvis der ikke er meget plads, f.eks. i gange, kan værdien for overvågning af omgivelser reduceres! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Er det nødvendigt at ændre monteringsstedet, så henvend dig til udlejeren eller boligadministrationen. 69 Montage på væg Hvis røgalarmen er monteret på en væg, må ingen genstand befinde sig permanent indenfor den skraverede flade (se tegningen nedenfor). Desuden skal der også være frit rum i en omkreds på mindst 50 cm omkring røgalarmen og ind i rummet. Eneste undtagelse er afstanden til loftet: mindst 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 70 Tekniske data Udførelse: med integreret radiomodul til integration i Techem-radiosystemdata III og Techem Smart System, transmissionsfrekvens 868,95 MHz, transmissionseffekt <25 mW e.r.p. Sensorer: Fotooptisk lysudsending Signalanalyse: Takket være processorstyret sporing forbliver detektionsfølsomheden konstant, selv om den udsættes for støv og røg, som ikke kan undgås i tidens løb. Test: • Manuelt: Ved brug af betjeningsknappen • Automatisk: resultatet overføres via radiobølger • Automatisk test kan knapt høres Overvågning af omgivelser og gennemtrængelighed: Regelmæssige og automatiske test af, om røg kan nå uhindret ind i detektoren • Gennemtrængelighed af åbninger til røg • Tildækning/tilklæbning • Relevante hindringer i 60 cm afstand fra røgalarm Akustisk alarmering: • Ved brandalarm: min. 85 db(A) • Ved manuel test: ca. 75 dB(A) • Ved signal om forstyrrelse: ca. 75 dB(A) Visning: Rød LED for brandalarm og forstyrrelse Betjeningsknap: • Til manuel test • Til deaktivering af akustisk signal om forstyrrelse i 3 dage • Til deaktivering af alarm i 15 minutter Strømforsyning: • Fast installeret litiumbatteri • 10 års batterilevetid + 1 års reserve • Akustisk og optisk signalering, når batteriet er ved at løbe tørt Montering: • • • • Konformitet: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Godkendelser: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-beskyttelse: IP 32 Driftstemperatur: +5 °C til +45 °C, kortvarigt -10 °C til +60 °C Dimensioner (DxH): 129 mm x 59 mm På loft og skråt loft 6 m maks. rumhøjde 60 m² maks. overvågningsområde Vægmontage for specialbrug 71 Konformitetserklæring Radiorøgalarm 2 Hermed erklærer Atral-Secal GmbH, at radiorøgalarm 2 er i overensstemmelse med de væsentlige krav og de relevante bestemmelser i direktivet 2014/53/EU (RED) og standarden EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Producent: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal, Tyskland Vi er der for dig. Hotlinen er åben døgnet rundt: 0800 2 00 1264 (gratis). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 72 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Den fuldstændige konformitetserklæring kan læses på tysk her: www.techem.de/ rauchmelder 73 INSTRUCCIONES DE USO - DETECTOR INALÁMBRICO DE HUMO 2 Descripción del producto 1 2 3 4 5 Detector de humo (DH) óptico para la protección de viviendas privadas en edificios para vivienda. 1 2 3 Carcasa Diodo luminiscente de luz roja (led) Interfaz óptica 4 5 Monitorización del entorno con 3 sensores Tecla del usuario Breve resumen: Qué hacer si… En la siguiente tabla se presentan las señales importantes del detector de humo y se explica cómo comportarse en cada caso. Todos los pasos se explican detalladamente (véase la columna 4: ¿Qué más hacer?). Pitidos Interfaz óptica Desactivación de pitidos ¿Qué más hacer? Tono de alarma alto El led rojo parpadea Pulse la tecla del usuario Véase el capítulo «Modo de funcionamiento» 2 pitidos bajos y breves cada 10 minutos El led rojo parpadea 2 veces cada 30 s Pulse la tecla del usuario Véase el capítulo «Monitorización del entorno» 3 pitidos bajos y breves cada 5 minutos El led rojo parpadea 1 vez cada 5 s Pulse la tecla del usuario Véase el capítulo «Fallo o daño» 74 Informaciones generales ES Descripción del producto o uso previsto El detector inalámbrico de humo 2 se utiliza para la detección temprana de incendios y para la generación de una alarma acústica en el ámbito privado y en la industria de la vivienda. No es apropiado para aplicaciones distintas al uso previsto. El detector inalámbrico de humo 2 posee una batería de litio de larga duración comprobada y permanentemente integrada. La supresión del sonido se realiza a través de la tecla del usuario. El detector de humo de alta calidad (en lo sucesivo denominado DH) cumple con los requisitos técnicos más recientes. Proporciona una alerta temprana de incendios sin llamas y de fuego con formación de humo y, por lo tanto, representa un beneficio significativo para la seguridad.Esta función de advertencia es muy importante, porque el sentido del olfato se desactiva durante el sueño. Para mantener esta función, siempre se debe tener cuidado de que el humo generado en caso de incendio pueda llegar sin obstáculos al DH. Bajo ninguna circunstancia se le permite al usuario cambiar la ubicación de la instalación. Por su propia seguridad, los ventiladores o sistemas de ventilación con fuertes corrientes de aire deben apagarse mientras duerme, ya que, de lo contrario, el humo podría no llegar al DH o podría no llegar a tiempo. ! El DH puede no ser adecuado para alertar a personas con problemas auditivos. En este caso, póngase en contacto con el propietario o con la administración de la propiedad. Grupo destinatario Estas instrucciones de uso están destinadas a los usuarios de los apartamentos en los que está instalado el DH inalámbrico. Instrucciones de seguridad •• El DH se entrega con una batería de instalación permanente cuya capacidad permanece durante toda la vida útil. No es necesario un cambio de batería ni tampoco está permitido. •• El DH no debe abrirse, sumergirse en agua (riesgo de cortocircuito), destruirse ni eliminarse con los residuos domésticos. Aplicación de las instrucciones de uso Estas instrucciones de uso forman parte del DH inalámbrico 2. Lea atentamente el documento y consérvelo durante toda la vida útil del dispositivo. En caso de mudanza, pase estas instrucciones a los usuarios posteriores. 75 Modo de funcionamiento Modo normal En el modo normal no es necesario el control del DH: Tecla del usuario Led rojo No es necesario el control No ilumina Generación de una alarma Si se produce humo de incendio en el aire de la habitación, la alarma del DH se activa con un tono de alarma alto: Pitido Led rojo Activa un tono de advertencia alto (1 segundo encendido, 1 segundo apagado) Parpadea cada 2 segundos Desactivación Para detener la alarma durante 15 minutos, incluso en el caso de alarmas falsas o engañosas, pulse la tecla del usuario hasta que el tono de alarma se detenga y suene el pitido breve: Tecla del usuario Led rojo Pulse la tecla del usuario hasta que se detenga el tono de advertencia alto. En adelante, parpadea cada 2 segundos ! Durante los 15 minutos de desactivación, el DH no activa ninguna alarma acústica si se vuelve a detectar humo. Después de que la desactivación ha expirado, el DH regresa automáticamente a la operación normal. Alarmas engañosas Las alarmas engañosas tienen a menudo las siguientes causas: •• Polvo ocasionado por trabajos de construcción o limpieza •• Trabajos de aserrado y rectificado •• Vapor de agua •• Vapor de cocción •• Fluctuaciones de temperatura (= condensación de la humedad del aire) •• Trabajos de soldadura y corte •• Soldadura y otros trabajos en caliente ! 76 Para evitar alarmas falsas engañosas y/o suciedad en el DH, tenga en cuenta las instrucciones del capítulo «Trabajos de renovación». Prueba de funcionamiento En principio, el DH se inspecciona a sí mismo y a su entorno. Además, recomendamos realizar una inspección por cuenta propia al menos una vez al año. No es necesario un mantenimiento adicional del DH. Inspección del DH La disponibilidad operativa del DH se puede comprobar pulsando la tecla del usuario hasta que suene la señal acústica: Tecla del usuario Pitido Led rojo Pulse la tecla del usuario hasta que suene la alarma de prueba (1 segundo encendido, 1 segundo apagado) Alarma de prueba con volumen reducido Parpadea cada 2 segundos ! Nunca utilice una llama abierta u otro tipo de humo para probar el DH. Si al pulsar la tecla del usuario no suena ninguna señal acústica, el DH está defectuoso. En este caso, diríjase lo más pronto posible a la línea de atención: 0800 2 00 1264 (gratuito) Además, durante la inspección, compruebe si: •• La carcasa está dañada. •• El humo de incendio puede llegar al DH sin obstáculos. Esto puede evitarse, p. ej., instalando separadores de habitaciones o armarios, estantes o cortinas a gran altura. En este caso, puede ser necesario un montaje en otro lugar o un nuevo montaje. La distancia mínima a las paredes, el mobiliario, etc. debe ser de 60 cm (en espacios muy estrechos, p. ej., en el pasillo, la distancia mínima del DH durante el montaje puede haberse fijado más baja durante el montaje). La distancia mínima a los objetos (normalmente = 60 cm) resulta de los requisitos normales (= 50 cm) + tolerancia de medición (= 10 cm). •• El DH está total o parcialmente cubierto o pegado con cinta adhesiva. •• Hay cambios en el uso de los espacios individuales. Mobiliario mínimo: en dormitorios, habitaciones de los niños, pasillos y habitaciones utilizadas como vías de escape. •• El DH está muy empolvado o, p. ej., lleno de telarañas. Las aberturas de entrada de humos (rejilla gris) deben estar despejadas. •• Se han instalado tubos fluorescentes, chimeneas, estufas, ventiladores, sistemas de aire acondicionado y/o sistemas de ventilación en las proximidades del DH. En caso de diferencias, diríjase lo más pronto posible a la línea de atención: 0800 2 00 1264 (gratuito). 77 Caso especial: DH con la monitorización del entorno desconectada. Si en casos excepcionales (p. ej., en pasillos muy estrechos) se tuviera que desconectar completamente la monitorización del entorno del DH durante el montaje, esto se indica mediante una etiqueta («Inspección visual anual») en el botón del usuario. ! En este caso, la inspección anual prescrita se realiza manualmente, tal y como se describe en el capítulo «Prueba de funcionamiento». Trabajos de renovación ! No enmascare ni cubra el DH. Además, usted no debe pintar el DH ni exponerlo a la contaminación provocada por actividades altamente generadoras de polvo. Desmonte el DH antes de iniciar los trabajos de renovación: 1 Gire manualmente la carcasa del DH en sentido contrario a las agujas del reloj. 2 Tire de la carcasa desde la placa de montaje hacia abajo. 3 Marque el DH en la parte posterior con el nombre de la habitación para que pueda ser reinstalado correctamente tras la renovación. Después de la renovación, monte de nuevo el DH en el mismo lugar y en la misma habitación: 4 Para ello, compare el número de serie (número de dispositivo de 8 dígitos y marca de verificación de 2 dígitos) en la etiqueta de la placa de montaje y en la parte posterior del DH. (P. ej.: 5216 0218 MB). 78 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Introduzca el dispositivo en la placa de montaje con una ligera rotación en el sentido contrario a las agujas del reloj y gírelo en el sentido de las agujas del reloj sin fuerza excesiva hasta que encaje. Tras el montaje, el dispositivo vuelve automáticamente al modo normal. Compruebe la disponibilidad operativa del DH pulsando el botón del usuario hasta que suene la alarma de prueba. ! El DH puede estar desmontado durante un máximo de 2 semanas. Tras terminar el trabajo de renovación, restablezca la disponibilidad operativa del DH tan pronto como sea posible. En el caso de un desmontaje más prolongado, se requiere una asignación de mantenimiento, que puede estar sujeta a costes. Monitorización del entorno ! Si la monitorización del entorno del DH desencadena una respuesta, se debe subsanar la causa tan pronto como sea posible. Las causas del fallo son, p. ej., objetos de cualquier tipo en las proximidades del DH (p. ej., lámparas, cables tendidos al descubierto, separadores de habitaciones, armarios/estantes muy altos). La distancia mínima a los objetos debe ser de 60 cm, medida desde el borde exterior del DH. En espacios muy estrechos, p. ej., en pasillos, puede que se haya establecido una distancia mínima menor durante el montaje del DH. Otras causas de fallo son el repintado, el enmascaramiento o el recubrimiento del DH. 79 ! Tras eliminar la causa del fallo, pulse la tecla del usuario y aléjese del DH durante un plazo de 10 segundos para que pueda desactivarse el mensaje de fallo del DH. Si la causa del fallo no puede ser subsanada, póngase en contacto lo antes posible a través de la línea de atención: 0800 2 00 1264 (gratuito). Por razones de seguridad, mantenga abiertas las puertas de las habitaciones con DH en funcionamiento hasta que se haya subsanado el fallo. La respuesta de la monitorización del entorno se indica de esta manera: Pitido Led rojo 2 pitidos breves cada 10 minutos Parpadea 2 veces cada 30 segundos De este modo, el pitido de la señal de monitorización del entorno se desconecta durante 3 días: Tecla del usuario Pitido Led rojo Pulse la tecla del usuario hasta que suene un breve tono de confirmación. Tono de confirmación breve Parpadea 2 veces cada 30 segundos Tras tres desactivaciones durante 3 días, la desactivación solo es posible durante 1 día a la vez. Fallo o daño ! En caso de fallos o daños en el DH, se debe reemplazar el dispositivo tan pronto como sea posible. Llame de inmediato a la línea de atención: 0800 2 00 1264 (gratuito). No intente reparar un DH defectuoso. No hay partes reemplazables (p. ej., baterías). Por razones de seguridad, mantenga abiertas las puertas de las habitaciones con DH en funcionamiento hasta que se sustituyan los DH defectuosos. Un fallo se indica de la siguiente forma: Pitido Led rojo 3 pitidos bajos y breves cada 5 minutos Parpadea 1 vez cada 5 segundos De este modo, el pitido de avería se desconecta durante 3 días: Tecla del usuario Pitido Led rojo Pulse la tecla del usuario hasta que suene un breve tono de confirmación. Tono de confirmación breve Parpadea 1 vez cada 5 segundos Luego de tres desactivaciones durante 3 días, la desactivación solo es posible durante 1 día a la vez. 80 Montaje ! El humo de incendio debe poder llegar al DH sin obstáculos. Esto se debe tener en cuenta particularmente en las remodelaciones y las adiciones a las viviendas. El DH debe estar a una distancia mínima de 60 cm con respecto a todos los objetos. Si la distancia es menor, esto lo indica la monitorización del entorno (véase el capítulo «Monitorización del entorno»). En el caso de muebles a la altura de la habitación, cada pieza de la habitación debe estar equipada con un DH. Si se cambia el uso de la habitación (p. ej., la sala de estar se convierte en dormitorio), el montaje del DH existente se debe inspeccionar y adaptar, si es necesario, para cumplir con las normativas. Esto también se aplica si la propagación del sonido se ve obstaculizada, p. ej., por grandes separadores de habitaciones o materiales insonorizantes. Si fuera necesario cambiar el lugar de montaje, póngase en contacto con el propietario o con la administración de la propiedad. Solo un técnico cualificado debe realizar el montaje del DH. El instalador determina el lugar de montaje de acuerdo con la normativa vigente. No desmonte ni mueva el DH usted mismo. La distancia entre lámparas, cables tendidos al descubierto, separadores de habitaciones, paredes, viguetas, vigas de soporte de techo, esquinas de habitaciones, etc., debe ser de al menos 60 cm. Asegúrese de observar cualquier cambio realizado durante el ajuste. En condiciones de poco espacio, p. ej., en el pasillo, puede reducirse el valor de la monitorización del entorno. > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm Si fuera necesario cambiar el lugar de montaje, póngase en contacto con el propietario o con la administración de la propiedad. 81 Montaje en pared Si el DH está montado en una pared, el área sombreada (véase el dibujo a continuación) se debe tener permanentemente libre de objetos. La habitación también debe permanecer libre dentro de un radio de al menos 50 cm en torno al DH y dentro de la habitación. La excepción es solamente la distancia al techo: mínimo 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 82 Datos técnicos Modelo: Con módulo de transmisión integrado para la integración en los sistemas de transmisión Techem data III y Techem Smart System, frecuencia de transmisión 868,95 MHz, potencia de transmisión <25 mW p.a.r. Sensórica: Método de dispersión luminosa fotóptica. Evaluación de señales: Gracias al seguimiento controlado por el procesador, la sensibilidad de detección permanece constante, incluso con la contaminación o el polvo de la cámara de ahumado, lo que es inevitable a lo largo de los años. Inspección: • Manual: accionamiento de la tecla del usuario. • Automática: el resultado se transmite radialmente. • Prueba automática apenas audible. Monitorización del entorno y de la permeabilidad: Pruebas regulares y automáticas para garantizar que el humo pueda entrar en el detector sin obstáculos. • Permeabilidad de los orificios por los que entra el humo. • Cubiertas/cintas adhesivas. • Obstáculos relevantes en las proximidades de 60 cm alrededor del DH. Generación de una alarma acústica: • En caso de alarma de incendio: mín. 85 dB(A). • En caso de inspección manual: aprox. 75 dB(A). • En caso de fallo: aprox. 75 dB(A). Indicador: Led rojo para alarma de incendio y fallo. Tecla del usuario: • Para la inspección manual. • Para desconectar una señal acústica de fallo durante 3 días. • Para apagar la alarma durante 15 min. Suministro de corriente: • Batería de litio instalada de forma permanente. • 10 años de vida útil de la batería + 1 año de reserva. • Señalización acústica y óptica si se agota la capacidad de la batería. Montaje: • • • • Conformidad: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Autorizaciones: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Clase de protección IP: IP 32 Temperatura de funcionamiento: Entre +5 °C y +45 °C, transitorio entre –10 °C y +60 °C. Dimensiones (di. × al.): 129 mm × 59 mm. En techos e inclinaciones de techos. 6 m máx. de altura de techo. Zona monitorizada de máx. 60 m². Montaje en pared para aplicaciones especiales. 83 Declaración de conformidad Detector inalámbrico de humo 2 Por medio de la presente, Atral-Secal GmbH declara que el detector inalámbrico de humo 2 cumple con los requisitos básicos y las normas relevantes de la Directiva de Equipos Radioeléctricos 2014/53/UE (DER) y la norma EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Fabricante: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Estamos disponibles las 24 horas del día. La línea de atención está disponible las 24 horas del día: 0800 2 00 1264 (gratuito). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 84 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Declaración de conformidad completa: www.techem.de/rauchmelder 85 MODE D’EMPLOI - DÉTECTEUR AVERTISSEUR AUTONOME DE FUMÉE SANS FIL 2 Description du produit 1 2 3 4 5 Détecteur avertisseur autonome de fumée (DAAF) optique pour la protection des unités d’habitation dans les bâtiments résidentiels. 1 2 3 Boîtier Diode électroluminescente rouge (LED) Interface optique 4 5 Surveillance de l’environnement avec 3 capteurs Bouton d’utilisateur Bref aperçu : que faire si... Dans le tableau suivant, nous présentons les signaux importants du détecteur avertisseur autonome de fumée et décrivons le comportement à adopter dans chaque cas – toutes les étapes sont expliquées en détail (voir colonne 4 : Que faire ?). Signal sonore Affichage optique Désactiver l’alarme Que faire ? Forte alarme LED rouge clignote Appuyez sur le bouton d’utilisateur Voir le chapitre « Fonctionnement » 2 bips brefs toutes les 10 minutes LED rouge clignote 2x toutes les 30 sec. Appuyer sur le bouton d’utilisateur Voir le chapitre « Surveillance de l’environnement » 3 bips brefs toutes les 5 minutes LED rouge clignote 1x toutes les 5 sec. Appuyer sur le bouton d’utilisateur Voir chapitre « Dysfonctionnement / Dommages » 86 Informations générales FR Description du produit / utilisation appropriée Le détecteur avertisseur autonome de fumée sans fil 2 est utilisé pour la détection précoce des incendies et pour le déclenchement d’une alarme acoustique locale dans le secteur privé et dans l’industrie du logement – il n’est pas adapté à d’autres applications. Le détecteur avertisseur autonome de fumée sans fil 2 est équipé d’une pile fixe longue durée au lithium éprouvée – pour l’éteindre, appuyer sur le bouton d’utilisateur. Le détecteur avertisseur autonome de fumée haute qualité (ci-après dénommé DAAF) répond aux exigences techniques les plus récentes. Il prévient à temps de tout risque d’incendie et de feu avec dégagement de fumée, et représente donc un gain de sécurité significatif – cette fonction d’avertissement est très importante car l’odorat est désactivé pendant le sommeil. Afin de garantir l’efficacité de cette fonction, il faut toujours veiller à ce qu’il n’y ait pas d’obstacle entre la fumée générée en cas d’incendie et le DAAF – vous ne devez en aucun cas changer vous-même les lieux d’installation ! Pour votre propre sécurité, les ventilateurs ou les systèmes de ventilation à forts courants d’air doivent être éteints pendant votre sommeil, sinon la fumée risque de ne pas atteindre le DAAF à temps, voire pas du tout. ! Le DAAF ne convient pas pour prévenir les personnes malentendantes, le cas échéant – dans ce cas, veuillez contacter le propriétaire ou le gestionnaire immobilier. Groupe cible Ce mode d’emploi s’adresse aux habitants de logements dans lesquels un DAAF sans fil 2 est installé. Consignes de sécurité •• Le DAAF est livré avec une pile fixe dont la capacité est suffisante pour toute la durée d’utilisation – un changement de pile n’est pas nécessaire et n’est pas autorisé. •• Le DAAF ne doit pas être démonté, immergé dans l’eau (risque de court-circuit), détruit ou jeté avec les ordures ménagères. Utilisation de ce mode d’emploi Ce mode d’emploi fait partie du DAAF sans fil 2 – veuillez le lire attentivement et le conserver pendant toute la durée d’utilisation de l’appareil. Si vous déménagez, veuillez le transmettre aux utilisateurs suivants. 87 Fonctionnement Fonctionnement normal En fonctionnement normal, vous n’avez pas besoin d’effectuer d’opération : Bouton d’utilisateur LED rouge Pas d’opération nécessaire Éteinte Alarme Si de la fumée d’incendie se répand dans l’air ambiant, le DAAF vous alerte avec une forte alarme sonore : Signal sonore LED rouge Déclenchement d’un signal sonore puissant (1 seconde on, 1 seconde off) Clignote toutes les 2 secondes Désactivation Pour arrêter l’alarme pendant 15 minutes, même en cas de fausse alerte, appuyez sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce que le signal sonore s’arrête et qu’un bip bref retentisse : Bouton d’utilisateur LED rouge Appuyez sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce que le signal d’alerte s’arrête Clignote encore toutes les 2 secondes ! Pendant les 15 minutes de désactivation, le DAAF ne déclenche pas d’alarme sonore si de la fumée est à nouveau détectée. À l’expiration de la désactivation, le DAAF revient automatiquement à son fonctionnement normal. Fausse alerte Les fausses alertes sont souvent dues aux sources suivantes : •• Poussières dues à des travaux de construction ou de nettoyage, •• Travaux de sciage et de meulage, •• Vapeur d’eau, •• Vapeur de cuisson, •• Variations de températures (= condensation due à l’humidité de l’air), •• Travaux de soudage et de coupage, •• Soudage et autres travaux à chaud. ! 88 Afin d’éviter les fausses alertes et/ou l’encrassement du DAAF, veuillez respecter les instructions du chapitre « Travaux de rénovation ». Contrôle du fonctionnement En principe, le DAAF se contrôle lui-même, comme il contrôle son environnement – en outre, nous vous recommandons d’effectuer un contrôle vous-même au moins une fois par an. Il n’est pas nécessaire d’effectuer d’autres opérations d’entretien du DAAF. Contrôle du DAAF Vous pouvez vérifier l’état de fonctionnement du DAAF en appuyant sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce que le signal sonore retentisse : Bouton d’utilisateur Signal sonore LED rouge Appuyez sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce que le signal de test retentisse (1 seconde on, 1 seconde off) Alarme de test à volume réduit Clignote toutes les 2 secondes ! Ne jamais utiliser une flamme nue ou une autre fumée pour tester le DAAF. Si aucun signal sonore ne retentit lorsque vous enfoncez le bouton d’utilisateur, le DAAF est défectueux – dans ce cas, veuillez contacter notre service le plus vite possible au : 0800 2 00 1264 (numéro gratuit) Pendant le contrôle, vérifiez également •• si un boîtier est endommagé, •• qu’aucun obstacle n’empêche la fumée d’incendie d’atteindre le DAAF. Ceci peut être évité en installant par exemple des cloisons de séparation ou des armoires, des étagères ou des rideaux aussi hauts que la pièce – auquel cas un démontage ou une nouvelle installation peut être nécessaire. La distance minimale aux murs, à l’ameublement, etc. doit être de 60 cm (dans les pièces très étroites, comme un couloir, la distance minimale d’un DAAF peut être réduite lors de l’installation). La distance minimale aux objets (normalement de 60 cm) est l’exigence standard (= 50 cm) + la tolérance de mesure (= 10 cm). •• si le DAAF est entièrement ou partiellement couvert ou recouvert, •• s’il y a des changements dans l’utilisation des pièces individuelles. Équipement minimal : dans les chambres, les chambres des enfants, ainsi que dans les couloirs et les pièces utilisées comme issues de secours. •• si le DAAF est très poussiéreux ou très sale, par exemple avec des toiles d’araignées. Les ouvertures de pénétration de la fumée (grille grise) doivent être dégagées. •• si des lampes fluorescentes, une cheminée, un four, des ventilateurs, des systèmes de climatisation et/ou de ventilation ont été installés ultérieurement à proximité du DAAF. En cas de divergences, veuillez contacter notre service le plus vite possible au : 0800 2 00 1264 (numéro gratuit). 89 Cas particulier : DAAF avec surveillance de l’environnement désactivée Si, dans des cas exceptionnels (par ex. dans des couloirs extrêmement étroits), la surveillance de l’environnement du DAAF a dû être complètement désactivée lors de l’installation, cela est indiqué par un autocollant (« Contrôle visuel annuel ») sur le bouton d’utilisateur. ! Dans ce cas, le contrôle annuel prescrit est effectué manuellement – comme décrit dans le chapitre « Contrôle de fonctionnement ». Travaux de rénovation ! Ne recouvrez ou ne cachez pas le DAAF. De plus, ne peignez pas le DAAF et ne l’exposez pas à l’encrassement par des opérations très poussiéreuses. Avant les travaux de rénovation, démontez le DAAF : 1 Faites tourner le boîtier du DAAF à la main dans le sens inverse des aiguilles d’une montre. 2 Tirez le boîtier du socle d’installation vers le bas. 3 Marquez la désignation de la pièce à l’arrière du boîtier pour pouvoir le réinstaller correctement après la rénovation. Après la rénovation, réinstallez le détecteur à la même place dans la même pièce : 90 4 Pour ce faire, vérifiez le numéro de série (numéro de l’appareil à 8 chiffres + les 2 lettres de la marque de certification) sur l’autocollant collé sur le socle d’installation à l’arrière (ex. : 5216 0218 MB). für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Fixez l’appareil sur le socle d’installation en le faisant légèrement tourner dans le sens inverse des aiguilles d’une montre, puis faites-le tourner dans le sens des aiguilles d’une montre sans exercer de pression particulière jusqu’à ce qu’il soit bien enclenché. Après l’installation, l’appareil revient automatiquement à son fonctionnement normal – vous pouvez vérifier l’état de fonctionnement du DAAF en appuyant sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce que l’alarme de test retentisse. ! Le DAAF peut être démonté pour une durée maximale de 2 semaines. Après la fin des travaux de rénovation, remettez le DAAF en état de fonctionnement le plus rapidement possible. En cas de démontage d’une plus longue durée, une opération de maintenance, qui peut être payante, est nécessaire. 91 Surveillance de l’environnement ! Quand il s’agit de la surveillance de l’environnement du DAAF, la source du problème doit être éliminée le plus rapidement possible. Les sources de dysfonctionnement sont, par exemple, des objets de toute sorte qui se trouveraient à proximité du DAAF (par ex. lampes, conduits ouverts, cloisons, armoires/étagères très hautes) – la distance minimale aux objets doit être de 60 cm, mesurés à partir du bord extérieur du DAAF. Dans les pièces très étroites, comme les couloirs, une distance minimale plus petite peut avoir été fixée dans le DAAF lors de son installation. D’autres sources de dysfonctionnement sont la peinture du DAAF ou son recouvrement. ! Après avoir éliminé la source du dysfonctionnement, appuyez sur le bouton d’utilisateur et éloignez-vous du DAAF dans les 10 secondes pour que le message de défaut puisse être désactivé sur le DAAF. Si vous ne pouvez pas éliminer la source du dysfonctionnement, veuillez appeler notre service le plus vite possible : 0800 2 00 1264 (numéro gratuit). Pour des raisons de sécurité, gardez les portes des pièces dans lesquelles le DAAF fonctionne ouvertes jusqu’à ce que le défaut soit corrigé. La réponse de la surveillance de l’environnement est signalée de la manière suivante : Signal sonore LED rouge 2 bips brefs toutes les 10 minutes Clignote 2x toutes les 30 secondes Pour désactiver le signal sonore de la surveillance de l’environnement pendant 3 jours, procédez comme suit : Bouton d’utilisateur Signal sonore LED rouge Appuyez sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce qu’un bip court de validation retentisse Bip court de validation Clignote 2x toutes les 30 secondes Après trois désactivations d’une durée de 3 jours chacune, la désactivation n’est plus possible que pour une durée d’un jour par désactivation. 92 Dysfonctionnement/ Dommages ! En cas de dysfonctionnement ou d’endommagement du DAAF, l’appareil doit être remplacé dès que possible. Veuillez appeler tout de suite notre service : 0800 2 00 1264 (numéro gratuit). N’essayez pas de réparer un DAAF défectueux. Aucune pièce n’est remplaçable (y compris les piles). Pour des raisons de sécurité, gardez les portes des pièces dans lesquelles le DAAF fonctionne ouvertes jusqu’au remplacement du DAAF défectueux. Un dysfonctionnement sera signalé comme suit : Signal sonore LED rouge 3 bips brefs toutes les 5 minutes Clignote 1x toutes les 5 secondes Pour désactiver le signal sonore du dysfonctionnement pendant 3 jours, procédez comme suit : Bouton d’utilisateur Signal sonore LED rouge Appuyez sur le bouton d’utilisateur jusqu’à ce qu’un bip court de validation retentisse Bip court de validation Clignote 1x toutes les 5 secondes Après trois désactivations d’une durée de 3 jours chacune, la désactivation n’est plus possible que pour une durée d’un jour par désactivation. Installation ! Aucun obstacle ne doit empêcher la fumée d’incendie d’atteindre le DAAF. Ceci est particulièrement important lors des déménagements et des emménagements. Le DAAF doit se situer à au moins 60 cm des autres objets. Si la distance est plus petite, la surveillance de l’environnement le signale (voir le chapitre « Surveillance de l’environnement »). Dans le cas où il y a des meubles à hauteur de plafond, chaque partie de la pièce doit être équipée d’un DAAF. Si l’utilisation d’une pièce est modifiée (par ex. le salon devient une chambre), il faut vérifier la conformité de l’unité du DAAF en place conformément à la réglementation en vigueur et l’adapter si nécessaire. 93 Ceci s’applique également lorsque la propagation du son est bloquée, par exemple par de grandes cloisons de séparation ou par des panneaux d’isolation acoustique. S’il s’avère nécessaire de changer le lieu d’installation, veuillez contacter le propriétaire ou le gestionnaire immobilier. Un DAAF ne peut être installé que par un spécialiste. Le lieu d’installation est déterminé par l’installateur conformément à la réglementation en vigueur. Ne démontez et ne déplacez pas le DAAF vous-même. Le DAAF doit se trouver à une distance minimale de 60 cm des lampes, des conduits ouverts, des cloisons, des murs, des solives, des poutres porteuses, des coins des pièces, etc. – veuillez impérativement respecter cette distance lorsque vous réorganisez l’espace de votre logement ! En cas d’exiguïté, dans un couloir par ex., la valeur pour la surveillance de l’environnement peut être réduite ! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm S’il s’avère nécessaire de changer le lieu d’installation, veuillez contacter le propriétaire ou le gestionnaire immobilier. 94 Installation murale Si les DAAF sont montés sur un mur, aucun objet ne doit se trouver à long terme dans la zone hachurée (voir dessin ci-dessous). La pièce doit également être dégagée dans un rayon d’au moins 50 cm autour du DAAF. La seule exception est la distance avec le plafond : au moins 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 95 Données techniques Fonctionnement : avec module sans fil intégré pour intégration dans le système radio Techem data III et le Techem Smart System, avec une fréquence d’émission de 868,95 MHz et une puissance d’émission de moins de 25 mW (PAR). Capteur : procédé photo-optique à lumière diffusée Évaluation du signal sonore : grâce au suivi contrôlé par processeur, la sensibilité de détection reste constante même en cas d’encrassement ou de dépôt de poussière de la chambre de fumée, ce qui est inévitable avec le temps Contrôle : • manuel : appui sur le bouton d’utilisateur • automatique : le résultat est transmis par radio • contrôle automatique à peine audible Surveillance de l’environnement et de la perméabilité : contrôles réguliers et automatiques pour s’assurer que la fumée peut pénétrer dans le détecteur sans entrave • perméabilité des ouvertures de pénétration de la fumée • couvert/recouvert • obstacles importants dans un rayon de 60 cm autour du DAAF Alarme acoustique : • en cas d’alarme incendie : min. 85 dB(A) • lors du contrôle manuel : env. 75 dB(A) • en cas de signal de dysfonctionnement : env. 75 dB(A) Affichage : LED rouge pour l’alarme incendie et les dysfonctionnements Bouton d’utilisateur : • pour le contrôle manuel • pour désactiver un signal sonore de dysfonctionnement pendant 3 jours • pour éteindre une alarme pendant 15 min. Alimentation électrique : • batterie au lithium fixe • de 10 ans d’autonomie + 1 an de réserve • avertissement acoustique et optique lorsque la batterie est déchargée Installation : • • • • Conformité : • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Autorisations : • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Indice de protection (IP) : IP 32 Température de fonctionnement : +5 °C à +45 °C, sur une courte durée -10 °C à +60 °C Dimensions (DxH) : 129 mm x 59 mm 96 sur les plafonds et les pentes de toit hauteur de la pièce : 6 m max. 60 m² de surveillance max. installation murale pour des applications spéciales Déclaration de conformité Détecteur avertisseur autonome de fumée sans fil 2 Par la présente, Atral-Secal GmbH, garantit que le détecteur avertisseur autonome de fumée sans fil 2 est conforme aux exigences et règlements concernés de la directive 2014/53/UE (RED) et la norme EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Fabricant : Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, 65344 Eltville-Martinsthal Allemagne À votre écoute à tout moment. Vous pouvez contacter notre service 24 heures sur 24 au : 0800 2 00 1264 (numéro gratuit). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted La déclaration de conformité intégrale est disponible à l’adresse : www.techem.de/ rauchmelder 97 HASZNÁLATI ÚTMUTATÓ - 2-ES RÁDIÓS FÜSTÉRZÉKELŐ Termékleírás 1 2 3 4 5 Optikai füstérzékelő a lakások védelmére lakóépületekben. 1 2 3 Ház Piros fénydióda (LED) Optikai csatlakozó 4 5 Környezetfelügyelet 3 érzékelővel Kezelőgomb Rövid áttekintés: Mi a teendő, ha... Az alábbi táblázatban találja a füstérzékelő legfontosabb jelzéseit és a teendőket az adott esetben. – A továbbiakban megtalálja az egyes lépések részletes leírását (lásd a 4. oszlopban: Mik a további teendők?). Hangjelzések Optikai kijelzés Hangjelzés leállítása Mik a további teendők? Hangos akusztikus riasztás Piros LED villog Nyomja meg a kezelőgombot. Lásd a „Működési mód” fejezetet. Tízpercenként 2 rövid, halk hangjelzés. Félpercenként kétszer felvillan a piros LED Nyomja meg a kezelőgombot. Lásd a „Környezetfelügyelet” fejezetet. Ötpercenként 3 rövid, halk hangjelzés. 5 másodpercenként egyszer felvillan a piros LED Nyomja meg a kezelőgombot. Lásd a „Meghibásodás/Károsodás” fejezetet. 98 Általános tudnivalók HU Termékleírás/rendeltetésszerű használat A 2-es rádiós füstérzékelő a tüzek korai felismerésére és a helyi akusztikus riasztásra szolgál a magánhasználatú helyiségekben és a lakáscélú ingatlanokban. – A füstérzékelő használata egyéb célokra nem ajánlott. A 2-es rádiós füstérzékelő integrált tartós lítium elemmel rendelkezik. – A füstérzékelőt a kezelőgombbal lehet elnémítani. A kiváló minőségű füstérzékelő megfelel a legújabb műszaki követelményeknek. Időben jelzi a füstképződéssel járó tüzeket és a pislákoló tüzeket, és ezzel egy fontos biztonságtechnikai eszköznek számít. – A figyelmeztető funkció igen fontos, mivel alvás közben nem érzékeljük a szagokat. A figyelmeztető funkció működése érdekében biztosítsa, hogy a füst akadálymentesen eljut a füstérzékelőhöz. – Ne módosítsa önkényesen a füstérzékelő felszerelési helyét! A biztonság érdekében alvás közben kapcsolja ki a ventilátorokat és a szellőzőberendezéseket, mivel ellenkező esetben a füst nem jut el, vagy nem jut el időben a füstérzékelőhöz. ! A füstérzékelő adott esetben nem alkalmas a halláskárosultak riasztására. – Kérjük, hogy ebben az esetben forduljon a lakástulajdonoshoz vagy a gondnokhoz. Célcsoport A használati útmutatót a 2-es rádiós füstérzékelővel felszerelt lakások használóinak szántuk. Biztonsági útmutató •• A füstérzékelőt beépített elemmel szállítjuk, amelynek kapacitása elegendő az érzékelő teljes élettartamára. – Az elem cseréje nem szükséges és nem is megengedett. •• A füstérzékelőt tilos kinyitni, vízbe meríteni (rövidzárlat veszélye), szétszerelni vagy a háztartási szemétbe dobni. A használat útmutatóval kapcsolatos tudnivalók A használati útmutató a 2-es rádiós füstérzékelő részét képezi. – Olvassa el figyelmesen és őrizze meg a használati útmutatót a készülék teljes használat ideje alatt. Ha kiköltözik a lakásból, adja át a következő bérlőnek. 99 Működési mód Normál üzemmód Normál üzemmódban a füstérzékelő a működéshez nem igényel semmilyen beavatkozást: Kezelőgomb Piros LED Nem igényel beavatkozást Nem világít Riasztás A füstérzékelő hangos akusztikus riasztással jelzi, ha a légtérben füst keletkezik: Hangjelzés Piros LED Hangos figyelmeztető jelzés hallható (1 másodpercig hallatszik, 1 másodpercig elhallgat) 2 másodpercenként felvillan Kikapcsolás A riasztás kikapcsolásához 15 percre, akár hibás vagy megtévesztő riasztás esetén is, nyomja mega kezelőgombot, amíg a hangriasztás el nem hallgat, és meg nem szólal egy rövid hangjelzés: Kezelőgomb Piros LED Nyomja meg a kezelőgombot, amíg a figyelmeztető jelzés el nem némul. Továbbra is két másodpercenként felvillan ! A 15 perces kikapcsolási idő alatt a füstérzékelő újbóli füstérzékelés esetén sem ad ki akusztikus riasztást. A kikapcsolási periódus letelte után a füstérzékelő automatikusan visszatér normál üzemmódba. Megtévesztő riasztások A megtévesztő riasztások gyakori okai: •• építkezés vagy tisztítási munkálatok közben keletkezett por, •• fűrászeléskor vagy csiszoláskor keletkezett por, •• vízgőz, •• főzéskor keletkezett gőz, •• hőmérséklet-ingadozás ( = páralecsapódás) •• hegesztési vagy vágási munkálatok, •• forrasztási vagy egyéb, hőkibocsátással járó munkálatok. ! 100 A megtévesztő riasztások és/vagy a füstérzékelő beszennyeződésének elkerülése érdekében tartsa be a „Felújítási munkák” c. fejezetben leírtakat. A működés ellenőrzése Alapjában a füstérzékelő saját magát és a környezetét ellenőrzi. – Ezenkívül ajánljuk, hogy évente legalább egyszer végezze el a készülék ellenőrzését. A füstérzékelő ezen kívül nem igényel karbantartást. A füstérzékelő ellenőrzése A füstérzékelő működési állapotának ellenőrzéséhez nyomja meg a kezelőgombot, amíg meg nem szólal egy hangjelzés: Kezelőgomb Hangjelzés Piros LED Nyomja meg a kezelőgombot., amíg a tesztriasztás meg nem szólal (1 másodpercig hallatszik, 1 másodpercig elhallgat) Tesztriasztás csökkentett hangerővel 2 másodpercenként felvillan ! Soha ne tesztelje a füstérzékelőt nyílt lánggal vagy egyéb módon keletkezett füsttel. Ha a kezelőgomb megnyomásakor nem szólal meg hangjelzés, a füstérzékelő meghibásodott. – Ebben az esetben, kérjük, hívja haladéktalanul a telefonos ügyfélszolgálatot: 0800 2 00 1264 (ingyenes hívás) Az ellenőrzésénél vizsgálja meg, hogy •• a ház ne legyen sérült. •• a füst akadálymentesen eljut a füstérzékelőhöz. A füst terjedését akadályozhatják pl. az utólagosan felszerelt térelválasztók vagy a plafonig érő szekrények, polcok vagy függönyök. – Adott esetben szükség lehet a füstérzékelő átszerelésre egy másik helyre, vagy új füstérzékelő felszerelésére. A füstérzékelőnek legalább 60 cm-re kell lennie a falaktól, berendezési tárgyaktól stb. (szűk terek, pl. folyosók esetén a füstérzékelőben a felszerelésnél kisebb minimális távolság is beállítható). A füstérzékelő és a tárgyak közötti minimális távolság (normál esetben = 60 cm) magában foglalja a szabványkövetelményt (= 50 cm) és a mérési toleranciát (= 10 cm). •• a füstérzékelő ne legyen részben vagy teljesen letakarva. •• módosult-e az adott helyiség használati célja. Minimális felszereltség: hálószobákban, gyerekszobákban, ill. menekülési útvonalként szolgáló folyosók és helyiségek. •• a füstérzékelő ne legyen nagyon beporosodva vagy egyéb módon beszennyeződve, pl. pókhálóval. A füst belépési nyílásainak (szürke rács) szabadnak kell lenniük. •• utólag nem szereltek-e fel a füstérzékelő környékére fénycsöveket, kéményeket, kályhákat, ventilátorokat, klímaberendezéseket és/vagy szellőzőberendezéseket. Ha eltéréseket észlel, kérjük, hívja haladéktalanul a telefonos ügyfélszolgálatot: 0800 2 00 1264 (ingyenes hívás). 101 Különleges eset: füstérzékelő kikapcsolt környezetfelügyelettel Ha a felszereléskor kivételes esetben (pl. nagyon szűk folyosókban) a füstérzékelőnél teljesen ki kellett kapcsolni a környezetfelügyeletet, ezt egy a kezelőgombon elhelyezett („Éves ellenőrzés szemrevételezéssel”) matricával jelöljük. ! Ebben az esetben az előírt éves ellenőrzést manuálisan kell elvégezni a „Működésellenőrzés” c. fejezetben leírtaknak megfelelően. Felújítási munkák ! Ne ragassza le vagy takarja le a füstérzékelőt. Ne fesse le a füstérzékelőt, óvja a szennyeződésektől és ne végezzen a környezetében erős porral járó tevékenységet. Mielőtt elkezdené a felújítási munkálatokat, szerelje le a füstérzékelőt: 1 Forgassa el kézzel a füstérzékelő házát az óramutató járásával ellentétes irányba. 2 Húzza le a házat a szerelőlapról. 3 Jelölje meg a füstérzékelőt a hátsó oldalán a helyiség nevével, hogy a felújítás után a megfelelő helyre kerüljön felszerelésre. A felújítást követően a füstérzékelőt ugyanarra a helyre, ugyanabba a helyiségbe szerelje fel: 4 Ehhez hasonlítsa össze a sorozatszámot (nyolcjegyű szám és két karakteres ellenőrző jel) a matricán és a szerelőlemezen a füstérzékelő hátsó oldalán (Pl.: 5216 0218 MB). 102 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Óvatosan elforgatva az óramutató járásával ellentétes irányban helyezze fel a füstérzékelőt a szerelőlemezre, majd nem túl nagy erővel forgassa el az óramutató járásával megegyező irányba, amíg a helyére nem kattan. Miután felszerelte, a készülék ismét visszatér a normál üzemmódba. – A füstérzékelő működési állapotának ellenőrzéséhez nyomja meg a kezelőgombot, amíg meg nem szólal a tesztriasztás. ! A füstérzékelő legfeljebb 2 hétig lehet leszerelt állapotban. A felújítási munkálatok után helyezze minél hamarabb működésre kész állapotba a füstérzékelőt. Ha hosszabb ideig tartja leszerelve a füstérzékelőt, karbantartást kell rajta végezni, ami költségköteles lehet. Környezetfelügyelet ! Ha a környezetfelügyelet bekapcsol, a kiváltó okot mielőbb meg kell szüntetni. Kiváltó ok lehet pl. a füstérzékelő közelében elhelyezett bármilyen tárgy (pl. lámpák, felszínen vezetett vezetékek, térelválasztók, nagyon magas szekrények/polcok). – A füstérzékelő és a tárgyak közötti minimális távolság 60 cm – a füstérzékelő külső szélétől számítva. Nagyon szűk helyiségekben, pl. folyosóknál, felszerelésekor a füstérzékelőben ennél kisebb minimális távolság is beállítható. További kiváltó okok lehetnek pl. a füstérzékelő lefestése, leragasztása vagy letakarása. 103 ! Miután megszüntette a zavart kiváltó okot, nyomja meg a kezelőgombot és távolodjon el a füstérzékelőtől 10 másodpercen belül, hogy a füstérzékelőnél le lehessen kapcsolni a zavarjelzést. Ha a zavar oka nem hárítható el, kérjük, hívja haladéktalanul a telefonos ügyfélszolgálatot: 0800 2 00 1264 (ingyenes hívás). Biztonsági okokból, a zavar elhárításáig hagyja nyitva az ajtókat és ablakokat a működőképes füstérzékelővel felszerelt helyiségben. A környezetfelügyelet bekapcsolása az alábbi módon kerül kijelzésre: Hangjelzés Piros LED Tízpercenként 2 rövid hangjelzés. Félpercenként kétszer felvillan A környezetfelügyelet az alábbi módon kapcsolható ki 3 napra: Kezelőgomb Hangjelzés Piros LED Nyomja meg a kezelőgombot., amíg meg nem szólal a nyugtázást jelző hang. Nyugtázást jelző rövid hang Félpercenként kétszer felvillan Miután háromszor kikapcsolta 3 napra, már csak egy-egy napra kapcsolhatja ki. Meghibásodás/Károsodás ! A füstérzékelő meghibásodása vagy károsodása esetén az eszközt minél hamarabb ki kell cserélni. Kérjük, hívja haladéktalanul a telefonos ügyfélszolgálatot: 0800 2 00 1264 (ingyenes hívás). Ne próbálja megjavítani a meghibásodott füstérzékelőt. A készülékben nincsenek cserélhető alkatrészek (pl. elemek). Biztonsági okokból, a meghibásodott füstérzékelő kicseréléséig hagyja nyitva az ajtókat és ablakokat a működőképes füstérzékelővel felszerelt helyiségben. A meghibásodást a készülék az alábbi módon jelzi: Hangjelzés Piros LED Ötpercenként 3 rövid, halk hangjelzés. 5 másodpercenként felvillan A meghibásodást jelző hangjelzés az alábbi módon kapcsolható ki 3 napra: Kezelőgomb Hangjelzés Piros LED Nyomja meg a kezelőgombot., amíg meg nem szólal a nyugtázást jelző hang. Nyugtázást jelző rövid hang 5 másodpercenként felvillan Miután háromszor kikapcsolta 3 napra, már csak egy-egy napra kapcsolhatja ki. 104 Felszerelés ! A füstnek akadálymentesen el kell jutnia a füstérzékelőhöz. Ezt különösen a lakások átalakításánál és beépítésénél kell figyelembe venni. A füstérzékelőket legalább 60 cm távolságra kell elhelyezni valamennyi tárgytól. Kisebb távolság esetén a környezetfelügyelet zavart jelez (lásd a „Környezetfelügyelet” fejezetet). Plafonig érő bútorzat esetén mindegyik elválasztott teret külön füstérzékelővel kell ellátni. A laktér használati céljának módosításakor (pl. nappali átalakítása hálószobává) ellenőrizni kell a meglévő füstérzékelőt, hogy megfelel-e az adott használati célra vonatkozó előírásoknak, és adott esetben meg kell annak feleltetni. Ez abban az esetben is érvényes, ha a hang terjedését pl. túl nagy térelosztók vagy hangelnyelő anyagok gátolják. Amennyiben módosítani kell a felszerelés helyét, forduljon a tulajdonoshoz vagy a gondnokhoz. A füstérzékelőt csak szakember szerelheti fel. A felszerelés helyét a szerelő határozza meg figyelembe véve az érvényes előírásokat. Ne szerelje le saját maga vagy szerelje át egy másik helyre a füstérzékelőt. A füstérzékelő és a lámpák, felszínen vezetett vezetékek, térelválasztók, falak, kereszttartók, mennyezettartó gerendák stb. között legalább 60 cm távolságot kell tartani. – Minden esetben vegye figyelembe, ha a berendezésben módosításokat hajtanak végre! Szűk helyeken, pl. folyosóknál le lehet csökkentve a környezetfelügyeletre vonatkozó érték! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm Amennyiben módosítani kell a felszerelés helyét, forduljon a tulajdonoshoz vagy a gondnokhoz. 105 Falra való felszerelés Ha a füstérzékelő falra van felszerelve, a satírozott részen (lásd a rajzot alább) tartósan nem szabad semmilyen tárgyat elhelyezni. Legalább 50 cm-es távolságban és befele a térben a füstérzékelőtől szintén szabadon kell hagyni a helyet. Kivételt csak a plafontól mért távolság jelenthet: legalább 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 106 Műszaki adatok Kivitel: integrált rádiómodullal a Techem data III rádiós rendszer és a Techem Smart System-hez való kapcsolódáshoz, rádióadó-frekvencia 868,95 MHz, rádiófrekvenciás teljesítmény < 25 mW e.r.p. Érzékelő: fotóoptikai szórt fény eljárás Jelfeldolgozás: a processzorvezérelt követésnek köszönhetően a detektálási érzékenység az éveken keresztül elkerülhetetlenül lerakódó szennyeződés (pl. füstölőkamrában lerakódó por) esetén sem változik. Ellenőrzés: • manuális: Nyomja meg a kezelőgombot • automatikus: az eredmény rádióvevő segítségével kerül továbbításra • az automatikus ellenőrzés alig hallható Környezet- és áteresztőképesség-felügyelet: rendszeres és automatikus ellenőrzés, hogy a füst akadálytalanul eljut-e az érzékelőhöz • A füst bemeneti nyílások áteresztőképessége • Letakarás/leragasztás • releváns akadályok a füstérzékelő 60 cm-es környezetében Akusztikus riasztás: • tűz esetén: legalább 85 dB(A) • manuális ellenőrzésnél: kb. 75 dB(A) • zavarriasztás esetén: kb. 75 dB(A) Kijelzés: Piros LED tűzriasztás és meghibásodás esetén Kezelőgomb: • a manuális ellenőrzéshez • az akusztikus zavarriasztás kikapcsolásához 3 napig • a riasztás kikapcsolásához 15 percig Áramellátás: • beépített lítium elem • az elem élettartama 10 év + 1 év tartalék • akusztikus és vizuális kijelzés, ha az elem lemerül Felszerelés: • • • • Megfelelőség: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Engedélyek: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP védelem: IP 32 Üzemelési hőmérséklet: +5 °C és +45 °C között, rövid ideig -10 °C és +60 °C között Méretek (Á x M): 129 mm x 59 mm plafonra és fedélhajlásokba maximális belmagasság: 6 m felügyelt terület maximális felülete: 60 m² Fali szerellés különleges alkalmazásokhoz 107 Megfelelőségi nyilatkozat 2-es rádiós füstérzékelő Az Atral-Secal GmbH kijelenti, hogy a 2-es rádiós füstérzékelő megfelel az 2014/53/ EU (RED) irányelv és az EN 14604 szabvány érvényes előírásaiban megfogalmazott alapvető követelményeknek. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Gyártó: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal A nap 24 órájában állunk rendelkezésére. A telefonos ügyfélszolgálat a nap 24 órájában elérhető: 0800 2 00 1264 (ingyenes hívás). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 108 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted A teljes megfelelőségi nyilatkozat itt található: www.techem.de/rauchmelder 109 ISTRUZIONI PER L’USO - RILEVATORE DI FUMO VIA RADIO 2 Descrizione del prodotto 1 2 3 4 5 Rilevatore ottico di fumo per la protezione di unità abitative private nei condomini. 1 2 3 Alloggiamento Diodo a emissione luminosa rossa (LED) Interfaccia ottica 4 5 Controllo ambientale con 3 sensori Pulsante per l’utente Breve panoramica Cosa fare se ... Nella seguente tabella presentiamo i segnali più importanti del rilevatore di fumo e spieghiamo quale comportamento adottare in quei casi. – Tutti i passaggi vengono descritti nel dettaglio (vedere colonna 4: Cos’altro fare?). Segnali acustici Indicatore ottico Spegnere il segnale acustico Cos’altro fare? Il volume dell’allarme acustico è più alto Il LED rosso lampeggia Premere il pulsante per l’utente Vedere Capitolo "Funzionamento" 2 segnali acustici brevi e deboli ogni 10 minuti Il LED rosso lampeggia 2x ogni 30 sec. Premere il pulsante per l’utente Vedere Capitolo "Controllo ambientale" 3 segnali acustici brevi e deboli ogni 5 minuti Il LED rosso lampeggia 1x ogni 5 sec. Premere il pulsante per l’utente Vedere Capitolo "Guasti/Danni" 110 Informazioni generali IT Descrizione del prodotto/Uso previsto Il rilevatore di fumo via radio 2 è destinato al rilevamento tempestivo di incendi e all’emissione di un allarme acustico locale nel settore privato e residenziale. – Non è idoneo per altre applicazioni. Il rilevatore di fumo via radio 2 dispone di una batteria al litio di lunga durata, certificata e integrata. – È possibile silenziare il dispositivo mediante il pulsante per l’utente. Il rilevatore di fumo di alta qualità (di seguito denominato rilevatore) soddisfa i più recenti requisiti tecnici. Avvisa in maniera tempestiva in caso di combustioni senza fiamma e di fiamme libere con sviluppo di fumo e rappresenta quindi un elemento di sicurezza importante. – Questa funzione di allarme è molto importante, poiché il senso dell’olfatto non è attivo durante il sonno. Per conservare questa funzione è sempre necessario assicurare che il fumo che si sviluppa in caso di incendio possa raggiungere liberamente il rilevatore. – In nessun caso è possibile modificare da soli i luoghi di montaggio! Per motivi di sicurezza, i ventilatori o gli impianti di condizionamento dell’aria con potenti correnti d’aria dovrebbero essere disattivati mentre si dorme; altrimenti il fumo che si sviluppa potrebbe non raggiungere o riuscire a raggiungere in tempo il rilevatore. ! Il rilevatore non è adatto per avvisare persone con problemi di udito in circostanze di pericolo. – In questo caso si prega di rivolgersi al proprietario o all’amministratore. Gruppi target Le presenti istruzioni per l’uso si rivolgono agli utenti degli appartamenti nei quali sono installati i rilevatori via radio 2. Indicazioni di sicurezza •• Il rilevatore viene consegnato con una batteria integrata, la cui capacità è sufficiente per l’intero periodo d’impiego. – Non è necessaria e non è consentita la sostituzione della batteria. •• Non aprire il rilevatore, non immergerlo nell’acqua (rischio di cortocircuito), non distruggerlo e non gettarlo nei rifiuti domestici. Utilizzo delle istruzioni per l’uso? Le presenti istruzioni per l’uso sono parte integrante del rilevatore via radio 2. – Si prega di leggere attentamente il documento e di conservalo per l’intero periodo di utilizzo del dispositivo. In caso di trasferimento, consegnare questo manuale all’utente successivo. 111 Funzionamento Modalità normale In modalità normale non è necessaria nessuna azione: Pulsante per l’utente LED rosso Nessuna azione necessaria Non si illumina Avviso In caso di incendio con sviluppo di fumo in ambienti chiusi, il rilevatore emette un allarme acustico ad alto volume: Segnale acustico LED rosso Attivazione di un segnale acustico ad alto volume (1 secondo attivo, 1 secondo non attivo) Lampeggia ogni 2 secondi Disattivazione Per disattivare l’allarme per 15 minuti, anche in caso di falsi allarmi, premere il pulsante per l’utente fino a quando l’allarme acustico non suona più e non viene emesso un breve segnale acustico. Pulsante per l’utente LED rosso Premere il pulsante per l’utente fino a quando il segnale acustico non suona più Continua a lampeggiare ogni 2 secondi ! Durante la disattivazione di 15 minuti, il rilevatore non emette alcun allarme acustico in caso di rilevamento di fumo. Dopo la disattivazione, il rilevatore torna automaticamente in modalità normale. Falsi allarmi Spesso i falsi allarmi sono dovuti alle seguenti cause: •• Polvere prodotta da opere edilizie o lavori di ristrutturazione, •• Lavori di segatura e rettifica, •• Vapore acqueo, •• Fumi di cottura, •• Variazioni della temperatura (= condensazione dell’umidità), •• Lavori di saldatura e taglio, •• Lavori di brasatura e altri lavori a caldo. ! 112 Per evitare falsi allarmi e/o la contaminazione del rilevatore, si prega di osservare le indicazioni contenute nel Capitolo “Lavori di ristrutturazione”. Test di funzionamento In generale, il rilevatore controlla se stesso e l’ambiente. – Raccomandiamo inoltre di eseguire autonomamente un controllo almeno una volta all’anno. Non è necessaria un’ulteriore manutenzione del rilevatore. Controllo del rilevatore È possibile verificare il funzionamento del rilevatore premendo il pulsante per l’utente fino a quando non viene emesso un segnale acustico. Pulsante per l’utente Segnale acustico LED rosso Premere il pulsante per l’utente fino a quando non viene emesso l’allarme di prova (1 secondo attivo, 1 secondo non attivo) Allarme di prova con volume ridotto Lampeggia ogni 2 secondi ! Non utilizzare mai fiamme libere o altri fumi per testare il rilevatore. Se si preme il pulsante per l’utente e non viene emesso alcun segnale acustico, il rilevatore è difettoso. – In questo caso, rivolgersi il prima possibile al numero verde: 0800 2 00 1264 (gratuito) Durante la verifica, controllare inoltre •• se l’alloggiamento è danneggiato. •• se il fumo riesce a raggiungere liberamente il rilevatore. Ciò si può impedire, ad esempio, con l’installazione successiva di pannelli divisori o armadi, scaffali o tende a tutta parete. – In questo caso, può essere necessario eseguire una reinstallazione o una nuova installazione. La distanza minima dalle pareti, dagli oggetti di arredamento, ecc. deve essere pari a 60 cm (per ambienti molto stretti, come ad es. il corridoio, la distanza minima del rilevatore può anche essere inferiore durante il montaggio). La distanza minima dagli oggetti (solitamente = 60 cm) è data dalla somma dei requisiti della norma (= 50 cm) e della tolleranza di misurazione (= 10 cm). •• se il rilevatore è coperto o chiuso in tutto o in parte. •• se vi sono cambiamenti di destinazioni per i singoli ambienti. Dotazione minima: nelle camere da letto, nelle camerette dei bambini nonché nei corridoi e nelle stanze che fungono da vie di fuga. •• se il rilevatore è molto sporco o se vi sono, ad es., molte ragnatele. Le aperture di ingresso del fumo (griglia grigia) devono essere libere. •• se sono stati installati successivamente lampade fluorescenti, camini, forni, ventilatori, impianti di condizionamento e/o sistemi di scarico nelle vicinanze del rilevatore. In caso di non conformità, rivolgersi il prima possibile al numero verde: 0800 2 00 1264 (gratuito). 113 Caso particolare: rilevatore con controllo ambientale disattivato Se, in casi eccezionali (ad es. in corridoi particolarmente stretti) è stato necessario disattivare del tutto il controllo ambientale del rilevatore durante il montaggio, ciò può essere constatato da un etichetta (“Ispezione visiva annuale”) sul pulsante per l’utente. ! In questo caso viene eseguito un controllo manuale ogni anno – come descritto nel Capitolo “Test di funzionamento”. Lavori di ristrutturazione ! Non chiudere o coprire il rilevatore. Inoltre, non verniciare il rilevatore e non esporlo ad attività che producono molta polvere. Prima di iniziare i lavori di ristrutturazione, smontare il rilevatore: 1 Ruotare manualmente l’alloggiamento del rilevatore in senso antiorario. 2 Rimuovere l’alloggiamento dalla piastra di montaggio tirandolo verso il basso. 3 Contrassegnare il rilevatore scrivendo la denominazione della stanza sul retro, in modo da rimontarlo correttamente dopo la ristrutturazione. Dopo la ristrutturazione, montare di nuovo il rilevatore nello stesso posto e nella stessa stanza: 4 confrontare il numero di serie (n. dispositivo a 8 caratteri o marchio di controllo a 2 caratteri) sull’etichetta della piastra di montaggio e sul retro del rilevatore (Ad es.: 5216 0218 MB). 114 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Fissare il dispositivo sulla piastra di montaggio ruotandolo leggermente in senso antiorario e poi ruotarlo in senso orario, senza esercitare troppa forza, fino a quando non scatta in posizione. Dopo il montaggio il dispositivo torna automaticamente in modalità normale. – Verificare il funzionamento del rilevatore premendo il pulsante per l’utente fino a quando non viene emesso un allarme di prova. ! Il rilevatore può rimanere smontato per un massimo di 2 settimane. Al termine dei lavori di ristrutturazione, ripristinare il prima possibile il funzionamento del rilevatore. In caso di smontaggio prolungato, è necessario effettuare un intervento di manutenzione che può essere a pagamento. Controllo ambientale ! Quando si attiva il controllo ambientale del rilevatore, è necessario intervenire sulle cause il prima possibile. Le cause di guasti possono trovarsi, ad esempio, negli oggetti di qualsiasi tipo che si trovano vicino al rilevatore (ad es. lampade, linee aperte, pannelli divisori, armadi/scaffali troppo alti). – La distanza minima dagli oggetti deve essere pari a 60 cm - misurata dal bordo esterno del rilevatore. In stanze molto strette, ad es. i corridoi, è possibile impostare un distanza minima inferiore durante il montaggio del rilevatore. Altre cause di guasti sono la verniciatura, la chiusura o la copertura del rilevatore. 115 ! Dopo aver risolto le cause dei guasti, premere il pulsante per l’utente e allontanarsi dal rilevatore entro 10 secondi per disabilitare il messaggio di guasto sul rilevatore. Qualora non fosse possibile risolvere la causa del guasto, rivolgersi il prima possibile al numero verde: 0800 2 00 1264 (gratuito). Per motivi di sicurezza, tenere aperte le porte delle stanze con il rilevatore funzionante fino alla risoluzione del guasto. L’attivazione del controllo ambientale viene segnalata così: Segnale acustico LED rosso 2 segnali acustici brevi ogni 10 minuti Lampeggia 2x ogni 30 secondi In questo modo è possibile disattivare il segnale acustico per il controllo ambientale per 3 giorni: Pulsante per l’utente Segnale acustico LED rosso Premere il pulsante per l’utente fino a quando non viene emesso un segnale di conferma Breve segnalo di conferma Lampeggia 2x ogni 30 secondi Dopo tre disattivazioni per 3 giorni, è possibile impostare la disattivazione solo per 1 giorno. Guasti/Danni ! In caso di guasti o di danni del rilevatore, è necessario sostituire il dispositivo il prima possibile. Rivolgersi immediatamente al numero verde: 0800 2 00 1264 (gratuito). Non tentare di riparare il rilevatore difettoso. Non vi sono componenti sostitutivi (ad es. batterie). Per motivi di sicurezza, tenere aperte le porte delle stanze con il rilevatore funzionante fino alla sostituzione del dispositivo difettoso. Un guasto viene segnalato così: Segnale acustico LED rosso 3 segnali acustici brevi e deboli ogni 5 minuti Lampeggia 1x ogni 5 secondi In questo modo è possibile disattivare il segnale acustico per il guasto per 3 giorni: Pulsante per l’utente Segnale acustico LED rosso Premere il pulsante per l’utente fino a quando non viene emesso un segnale di conferma Breve segnalo di conferma Lampeggia 1x ogni 5 secondi Dopo tre disattivazioni per 3 giorni, è possibile impostare la disattivazione solo per 1 giorno. 116 Montaggio ! Il fumo deve riuscire a raggiungere liberamente il rilevatore. Ciò è particolarmente importante in caso di ristrutturazioni o installazioni. Il rilevatore deve avere una distanza minima di 60 cm da tutti gli oggetti. In caso di distanza inferiore, questa viene segnalata dal controllo ambientale (vedere Capitolo "Controllo ambientale"). In caso di arredamento all’altezza del soffitto, ogni parte dovrebbe essere dotata di un rilevatore. In caso di modifiche nell’uso degli spazi (ad es. il soggiorno diventa una camera da letto) è necessario verificare che il montaggio del rilevatore già presente sia conforme alle normative e modificarlo se necessario. Ciò si applica anche se viene impedita la propagazione del suono, ad es. tramite grandi pannelli divisori o materiali fonoassorbenti. Qualora fosse necessaria la modifica del luogo di montaggio, rivolgersi al proprietario o all’amministratore. Il montaggio del rilevatore deve essere eseguito solo da una persona esperta. Il luogo di montaggio verrà stabilito dall’installatore in base alle normative vigenti. Non smontare o spostare da soli il rilevatore. La distanza da lampade, linee aperte, pannelli divisori, pareti, travi portanti, travi portanti del soffitto, angoli della stanza, ecc. deve essere di almeno 60 cm. – Si prega di osservare se vengono apportate modifiche all’arredamento! In caso di spazi limitati, come nei corridoi, è possibile ridurre il valore per il controllo ambientale! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm Qualora fosse necessaria la modifica del luogo di montaggio, rivolgersi al proprietario o all’amministratore. 117 Montaggio a parete Se il rilevatore è montato su una parete, non deve mai esserci alcun oggetto nella zona contrassegnata con le linee (vedere disegno in basso). Inoltre, la stanza deve rimanere libera per una raggio di 50 cm dal rilevatore. Fa eccezione solo la distanza dal soffitto: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 118 Dati tecnici Versione: con modulo radio integrato per l’associazione con il sistema radio data III Techem e il sistema smart Techem, frequenza di trasmissione 868,95 MHz, potenza di trasmissione < 25 mW e.r.p. Sensori: principio della luce diffusa Elaborazione del segnale: grazie alla regolazione controllate dal processore, la sensibilità di rilevamento rimane costante anche nel caso in cui la camera di fumo sia sporca o impolverata, processi inevitabili nel tempo Controllo: • manuale: Premere il pulsante per l’utente • automatico: il risultato viene trasmesso via radio • controllo automatico appena udibile Controllo ambientale e di permeabilità: controlli regolari e automatici per verificare se il fumo riesce a giungere liberamente nel segnalatore • Permeabilità delle aperture di ingresso del fumo • Coperture/Chiusure • Ostacoli rilevanti entro 60 cm dal rilevatore Allarme acustico: • in caso di allarme antincendio: min. 85 dB(A) • in caso di controllo manuale: ca. 75 dB(A) • in caso di avviso di guasto: min. 75 dB(A) Indicatore: LED rosso per allarme antincendio e guasti Pulsante per l’utente: • per il controllo manuale • per disattivare un avviso acustico di guasto per 3 giorni • per disattivare l’allarme per 15 minuti Alimentazione: • batteria al litio integrata • Durata di vita della batteria: 10 anni + 1 altro anno • Segnale acustico e ottico quando la capacità della batteria è esaurita Montaggio: • • • • Conformità: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Omologazioni: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Grado di protezione IP: IP 32 Temperatura di esercizio: da +5 °C a +45 °C, da -10 °C a +60 °C per un breve periodo Dimensioni (DxH): 129 mm x 59 mm a soffitti e su tetti inclinati Altezza max. stanza 6 m Zona di controllo max. 60 m² Montaggio a parete per applicazioni speciali 119 Dichiarazione di conformità Rilevatore di fumo via radio 2 Atral-Secal GmbH dichiara con la presente che il rilevatore di fumo via radio 2 è conforme ai requisiti essenziali e alle disposizioni pertinenti la Direttiva 2014/53/UE (RED) e la norma EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Produttore: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, 65344 Eltville-Martinsthal, Germania A vostra disposizione 24 ore al giorno. Il numero verde è raggiungibile 24 ore su 24. 0800 2 00 1264 (gratuito). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 120 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Dichiarazione di conformità completa: www.techem.de/rauchmelder 121 GEBRUIKSAANWIJZING - DRAADLOZE ROOKMELDER 2 Productbeschrijving 1 2 3 4 5 Optische rookmelder (RM) voor de bescherming van particuliere woningen in woongebouwen. 1 2 3 4 5 Behuizing Rode led Optische interface Omgevingsbewaking met 3 sensoren Gebruikersknop Kort overzicht: Wat doen bij ... In de volgende tabel presenteren we belangrijke signalen van de rookmelder en leggen we uit hoe we ons in welk geval moeten gedragen. - Alle stappen worden in detail uitgelegd (zie kolom 4): Wat nog doen?). Signaaltonen Visuele meldingen Signaaltonen instellen Wat nog doen? Luide alarmtoon Rode led knippert Gebruikersknop indrukken Zie hoofdstuk "Werking" 2 korte zachte signaaltonen om de 10 minuten rode led knippert 2x per 30 sec. Gebruikersknop indrukken Zie hoofdstuk "Omgevingsbewaking" 3 korte zachte signaaltonen om de 5 minuten rode led knippert 1x per 5 sec. Gebruikersknop indrukken Zie hoofdstuk "Storing/schade" 122 Algemene informatie NL Productbeschrijving/geschikt gebruik De draadloze rookmelder 2 wordt gebruikt voor de vroegtijdige detectie van branden en voor lokale akoestische alarmering in de particuliere sector en in de woningbouw. – Hij is niet geschikt voor andere toepassingen dan deze. De draadloze rookmelder 2 beschikt over een geteste, permanent geïntegreerde duurzame lithiumbatterij. - Het dempen wordt uitgevoerd via de gebruikerssleutel. De hoogwaardige rookmelder (hierna RM genoemd) voldoet aan de laatste technische eisen. Het biedt vroegtijdige waarschuwing voor smeulende branden en branden met rookontwikkeling en vormt dus een belangrijk veiligheidsvoordeel. - Deze waarschuwingsfunctie is erg belangrijk omdat het reukvermogen tijdens de slaap wordt uitgeschakeld. Om deze functie in stand te houden, moet er altijd voor worden gezorgd dat de rook die bij brand ontstaat ongehinderd de RM kan bereiken. – De montagelocaties mogen in geen geval door uzelf worden gewijzigd! Voor uw eigen veiligheid moeten ventilatoren of ventilatiesystemen met sterke luchtstromen tijdens de slaap worden uitgeschakeld, anders kan het zijn dat de rook de RM niet of niet op tijd bereikt. ! De RM is mogelijk niet geschikt voor het waarschuwen van mensen met gehoorproblemen. – Neem in dit geval contact op met de verhuurder of het beheer van het onroerend goed. Doelgroep Deze gebruiksaanwijzing is bedoeld voor gebruikers van een appartement waarin de draadloze RM 2 is geïnstalleerd. Veiligheidsinstructies •• De RM wordt geleverd met een vast geïnstalleerde accu waarvan de capaciteit de gehele levensduur meegaat. – Het vervangen van de batterij is niet nodig en ook niet toegestaan. •• De RM mag niet worden geopend, ondergedompeld in water (risico op kortsluiting), vernietigd of met het huisvuil worden afgevoerd. Hoe gebruik ik deze gebruiksaanwijzing? Deze bedieningshandleiding maakt deel uit van de draadloze RM 2. - Lees het document zorgvuldig door en bewaar het gedurende de gehele levensduur van het apparaat. Als u verhuist, geef deze handleiding dan door aan volgende gebruikers. 123 Werking Normale werking Bij normale werking is geen bediening van de RM nodig: Gebruikersknop Rode led Geen bediening nodig Brandt niet Alarmering Als er rook ontstaat in de lucht in de ruimte, dan waarschuwt de RM met een luid alarmsignaal: Signaaltoon Rode led Laat een luide waarschuwingstoon klinken (1 seconde aan, 1 seconde uit) Knippert alle 2 seconden Deactiveren Om het alarm gedurende 15 minuten te stoppen, zelfs in het geval van valse of misleidende alarmen, drukt u op de gebruikersknop totdat het alarmtoon stopt en de korte signaaltoon klinkt: Gebruikersknop Rode led Druk op de gebruikersknop tot de luide waarschuwingstoon stopt. Knippert nog steeds om de 2 seconden ! Tijdens de 15 minuten deactivering activeert de RM geen akoestisch alarm als er weer rook wordt gedetecteerd. Na afloop van de deactivering keert de RM automatisch terug naar de normale werking. Valse alarmen Valse alarmen hebben vaak de volgende oorzaken: •• Stof veroorzaakt door bouw- of schoonmaakwerkzaamheden, •• Zaag- en slijpwerkzaamheden, •• Stoom, •• Kookstoom, •• Temperatuurschommelingen (= condensatie van de luchtvochtigheid), •• Las- en snijwerk, •• Solderen en ander heet werk. ! 124 Om valse alarmen en/of vervuiling van de RM te voorkomen, gelieve de instructies in het hoofdstuk "Renovatiewerkzaamheden" in acht te nemen. Functiecontrole In principe onderzoekt de RM zichzelf en zijn omgeving. - Daarnaast raden wij u aan om minstens eenmaal per jaar zelf een inspectie uit te voeren. Verder onderhoud van de RM is niet nodig. Evaluatie van de RM U kunt de bedrijfsgereedheid van de RM controleren door op de gebruikersknop te drukken totdat de signaaltoon klinkt: Gebruikersknop Signaaltoon Rode led Druk op de gebruikersknop tot het testalarm afgaat. (1 seconde aan, 1 seconde uit) Testalarm met gereduceerd volume Knippert alle 2 seconden ! Gebruik nooit een open vlam of andere rook om de RM te testen. Als er geen signaaltoon klinkt wanneer de gebruikerstoets wordt ingedrukt, is de RM defect. - Neem in dit geval zo snel mogelijk contact op met de hotline: 0800 2 00 1264 (gratis) Ook controleren tijdens de inspectie, •• of een behuizing beschadigd is. •• of rook de RM ongehinderd kan bereiken. Dit kan bijvoorbeeld worden voorkomen door het achteraf inbouwen van ruimteverdelers of bijna kamerhoge kasten, rekken of gordijnen. - In dit geval kan het nodig zijn om de machine opnieuw te monteren of opnieuw te assembleren. De minimale afstand tot muren, meubilair enz. moet 60 cm bedragen (in zeer smalle ruimtes, bijv. in de gang, kan de minimale afstand in de RM tijdens de installatie lager zijn ingesteld). De minimale afstand tot objecten (normaal = 60 cm) is het resultaat van standaard eisen (= 50 cm) + meettolerantie (= 10 cm). •• of de RM geheel of gedeeltelijk is afgedekt of afgeplakt. •• of er veranderingen zijn in het gebruik van de afzonderlijke kamers. Minimale uitrusting: in slaapkamers, kinderkamers, gangen en kamers die als vluchtweg worden gebruikt. •• of RM sterk stoffig of sterk vervuild zijn, bijvoorbeeld door spinnenwebben. De rookinlaatopeningen (grijs rooster) moeten vrij zijn. •• of in de buurt van de RM schoorstenen, TL-buizen, kachels, ventilatoren, airconditioningsystemen en/of ventilatiesystemen achteraf zijn ingebouwd. Neem in geval van afwijkingen zo snel mogelijk contact op met de hotline: 0800 2 00 1264 (gratis). 125 Speciale situatie: RM met omgevingsbewaking uitgeschakeld Indien in uitzonderlijke gevallen (bijv. in zeer smalle gangen) de omgevingsbewaking van de RM tijdens de installatie volledig moest worden uitgeschakeld, wordt dit aangegeven met een sticker ("Annual visual inspection") op de gebruikersknop. ! In dit geval wordt de jaarlijks voorgeschreven controle handmatig uitgevoerd - zoals beschreven in het hoofdstuk "Functiecontrole". Renovatiewerkzaamheden ! De RM niet afplakken of afdekken. Bovendien mag u de RM niet overschilderen en niet blootstellen aan vervuiling door zeer stoffige werkzaamheden. Demonteer de RM voordat u met de renovatiewerkzaamheden begint: 1 Draai de behuizing van de RM met de hand tegen de wijzers van de klok in. 2 Trek de behuizing van de montageplaat naar beneden. 3 Markeer op de achterzijde van de RM in welke kamer hij thuishoort, zodat het apparaat na de renovatie weer correct kan worden geïnstalleerd. Monteer na renovatie de RM weer op dezelfde plaats in dezelfde kamer: 4 Vergelijk hiervoor het serienummer (8-cijferig apparaatnummer en controlemarkering van 2 tekens) op de sticker op de montageplaat en op de achterkant van de RM. Bijv.: 5216 0218 MB). 126 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Plaats het apparaat licht hellend tegen de wijzers van de klok in op de montageplaat en draai het met de wijzers van de klok mee zonder al te veel kracht totdat het op zijn plaats klikt. Na de installatie keert het apparaat automatisch terug naar de normale werking. - Controleer of de RM operationeel is door op de gebruikersknop te drukken totdat het testalarm afgaat. ! De RM mag maximaal 2 weken worden gedemonteerd. Na afronding van de renovatiewerkzaamheden moet RM zo snel mogelijk weer bedrijfsklaar worden gemaakt. In het geval van een langere demontage is een onderhoudsopdracht vereist, die eventueel tegen betaling kan worden uitgevoerd. Omgevingsbewaking ! Als de omgevingsbewaking van de RM reageert, moet de oorzaak zo snel mogelijk worden weggenomen. Storingsoorzaken zijn bijvoorbeeld objecten van welke aard dan ook in de buurt van de RM (bijv. lampen, open leidingen, ruimteverdelers, zeer hoge kasten/planken). - De minimale afstand tot objecten moet 60 cm bedragen - gemeten vanaf de buitenste rand van de RM. In zeer smalle ruimtes, bijv. in gangen, kan tijdens de installatie in de RM een kleinere minimumafstand zijn ingesteld. Andere oorzaken van storingen zijn het overschilderen, afplakken of afdekken van de RM. 127 ! Nadat de oorzaak van de storing is verholpen, drukt u op de gebruikerstoets en beweegt u binnen 10 seconden weg van de RM, zodat de storingsmelding op de RM kan worden uitgeschakeld. Als de oorzaak van de storing niet kan worden verholpen, neem dan zo snel mogelijk contact op met de hotline: bel 0800 2 00 1264 (gratis). Houd uit veiligheidsoverwegingen de deuren naar ruimten met functionerende RM open totdat de storing is verholpen. De reactie van de omgevingsbewaking wordt op deze manier gesignaleerd: Signaaltoon Rode led 2 korte signaaltonen om de 10 minuten Knippert 2x alle 30 seconden Zo wordt de omgevingsbewakingssignaaltoon gedurende 3 dagen uitgeschakeld: Gebruikersknop Signaaltoon Rode led Druk op de gebruikersknop tot een korte bevestigingstoon klinkt Korte bevestigingstoon Knippert 2x alle 30 seconden Na 3 deactiveringen gedurende 3 dagen is deactivering voor telkens 1 dag per keer mogelijk. Storing/beschadiging ! In geval van storing of beschadiging van de RM moet het apparaat zo snel mogelijk worden vervangen. Bel meteen de hotline: 0800 2 00 1264 (gratis). Probeer een defecte RM niet te repareren. Er zijn geen vervangbare onderdelen (bijv. batterijen). Houd uit veiligheidsoverwegingen de deuren naar ruimten met functionerende RM open totdat defecte RM's zijn vervangen. Dit signaleert een fout: Signaaltoon Rode led 3 korte zachte signaaltonen om de 5 minuten Knippert 1x alle 5 seconden Zo wordt de storingssignaaltoon gedurende 3 dagen uitgeschakeld: Gebruikersknop Signaaltoon Rode led Druk op de gebruikersknop tot een korte bevestigingstoon klinkt korte bevestigingstoon Knippert 1x alle 5 seconden Na 3 deactiveringen gedurende 3 dagen is deactivering telkens voor 1 dag per keer mogelijk. 128 Montage ! Rook moet ongehinderd de RM kunnen bereiken. Dit is vooral belangrijk voor de verbouwingen en inrichting van appartementen. De RM moet minstens 60 cm van alle objecten verwijderd zijn. Als de afstand kleiner is, geeft dit de omgevingsbewaking aan (zie hoofdstuk "Omgevingsbewaking"). In het geval van plafondhoge meubels dient elk deel van de kamer te worden voorzien van een RM. Als het gebruik van de ruimte wordt gewijzigd (bijv. woonkamer wordt slaapkamer), moet de bestaande RM-installatie worden gecontroleerd op naleving van de voorschriften en zo nodig worden aangepast. Dit geldt ook als de geluidsverspreiding wordt verhinderd door bijvoorbeeld grote ruimteverdelers of geluidsabsorberende systemen. Mocht het nodig zijn om de plaats van installatie te wijzigen, neem dan contact op met de verhuurder of de beheerder van het pand. De RM mag alleen door een vakman worden geïnstalleerd. De plaats van installatie wordt door de installateur bepaald volgens de geldende voorschriften. Demonteer of verplaats de RM niet zelf. De afstand van lampen, open leidingen, ruimteverdelers, wanden, balken, hoeken enz. moet ten minste 60 cm bedragen. - Let op bij eventuele wijzigingen in de opstelling! In krappe omstandigheden, bijvoorbeeld in de corridor, kan de waarde voor de milieumonitoring worden verlaagd! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Mocht het nodig zijn om de plaats van installatie te wijzigen, neem dan contact op met de verhuurder of de beheerder van het pand. 129 Wandmontage Als de RM op een muur wordt gemonteerd, mag er geen permanent object binnen het gearceerde gebied aanwezig zijn (zie onderstaande tekening). Ook moet de ruimte in de omtrek van minimaal 50 cm rond de RM en in de ruimte vrij blijven. Uitgezonderd is alleen de afstand tot het plafond: minimaal 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 130 Technische gegevens Uitvoering: met geïntegreerde radiomodule voor integratie in het Techem-radiosysteem data III en het Techem Smart System, zendfrequentie 868,95 MHz, zendvermogen < 25 mW e.r.p. Sensoren: foto-optische strooilichtmethode Signaalevaluatie: dankzij de processorgestuurde tracering blijft de detectiegevoeligheid constant, zelfs bij vervuiling of stofvorming van de rookkamer, wat in de loop der jaren onvermijdelijk is Controle: • handmatig: druk op de gebruikersknop • automatisch: het resultaat wordt doorgegeven per radiosignaal • automatische controle nauwelijks hoorbaar Omgevings- en doorlaatbaarheidsbewaking: regelmatige en automatische controles om ervoor te zorgen dat de rook ongehinderd de melder kan binnendringen • doorlaatbaarheid van de rookdoorvoeropeningen • afdekken/afplakken • relevante hindernissen in de buurt van 60 cm rond de RM Akoestische alarmering: • bij brandalarm: min. 85 dB(A) • bij handmatige controle: ca. 75 dB(A) • bij storingsmelding: ca. 75 dB(A) Weergave: led rood voor brandalarm en storing Gebruikersknop: • voor handmatige inspectie • voor het uitschakelen van een akoestisch storingsmelding gedurende 3 dagen • om het alarm gedurende 15 minuten uit te schakelen. Stroomvoorziening: • vaste lithiumbatterij • 10 jaar levensduur van de batterij + 1 jaar res. • akoestische en optische signalering wanneer de batterijcapaciteit is uitgeput Montage: • • • • Conformiteit: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Toelatingen: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-beschermklasse: IP 32 Bedrijfstemperatuur: +5 °C tot +45 °C, kortstondig -10 °C tot +60 °C Afmetingen (DxH): 129 mm x 59 mm tegen plafonds en dakhellingen 6 m max. hoogte van de ruimte 60 m² max. bewakingsbereik wandmontage voor speciale toepassingen 131 Conformiteitsverklaring Draadloze rookmelder 2 Atral-Secal GmbH verklaart hierbij dat de draadloze rookmelder 2 voldoet aan de essentiële eisen en de relevante voorschriften van Richtlijn 2014/53/EU (RED) en de norm Norm EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Fabrikant: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal We staan altijd voor u klaar. De hotline is 24 uur per dag bereikbaar: 0800 2 00 1264 (gratis). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 132 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Volledige conformiteitsverklaring: www.techem.de/rauchmelder 133 INSTRUKSJONER - TRÅDLØS RØYKDETEKTOR 2 Produktbeskrivelse 1 2 3 4 5 Optisk røykvarsler for beskyttelse av private boenheter i boligbygg. 1 2 3 4 5 Kapsel Rød lysdiode (LED) Optisk grensesnitt Omgivelsesovervåkning med 3 sensorer Brukertast Hurtigoversikt: Hva gjør man hvis... I den følgende tabellen presenterer vi viktige signaler fra røykdetektoren og forklarer hvordan man skal forholde seg i hvert tilfelle. - Alle trinnene er forklart i detalj (se kolonne 4: Hva gjør man videre?). Signaltone Optisk visning Slå av signaltone Hva gjør man videre? Høy alarmtone Rød LED blinker Trykk på brukertasten Se kapittel «Bruk» 2 korte, svake pip hvert 10. minutt Rød LED blinker 2x per 30 sek. Trykk på brukertasten Se kapittel «Omgivelsesovervåking» 3 korte, svake pip hvert 5. minutt Røde LED blinker 1x per 5 sek. Trykk på brukertasten Se kapittel «Feil/skade» 134 Generell informasjon NO Produktbeskrivelse/beregnet bruk Trådløs røykdetektor 2 brukes til tidlig registrering av brann og for lokal, akustisk alarmering i privatsektoren og boligbransjen. – Ikke egnet til bruk utover disse formål. Den trådløse røykdetektoren 2 har et godkjent, permanent integrert litiumbatteri med lang levetid. – Lyddemping gjøres med brukertasten. Røykdetektoren (heretter kalt RD) er av høy kvalitet og oppfyller de nyeste tekniske kravene.  Den advarer tidlig mot ulmebranner og brann med røyk og representerer dermed en betydelig sikkerhetsgevinst.– Denne varselfunksjonen er svært viktig fordi luktesansen ikke er aktiv mens man sover. For å opprettholde denne funksjonen må det alltid sikres at røyk som oppstår i tilfelle brann, når RD-en uhindret. – Installasjonsstedene skal under ingen omstendigheter endres på egenhånd! For egen sikkerhet bør vifter eller ventilasjonssystemer med sterke luftstrømmer være avslått av mens man sover, ellers kan eventuell røyk ikke nå RD-en i tide eller ikke i det hele tatt. !  RD-en er kanskje ikke egnet som varsling for mennesker med nedsatt hørsel.– I så fall vennligst kontakt utleier eller eiendomsforvalter. Målgruppe Denne brukerhåndboken er beregnet for beboere som har fått installert en trådløs RD 2 hjemme hos seg. Sikkerhetsinformasjon •• RD-en leveres med et innebygd batteri med en kapasitet som er tilstrekkelig for hele brukstiden. – Bytte av batteri er ikke nødvendig og ikke tillatt. •• RD-en må ikke åpnes, senkes i vann (fare for kortslutning), ødelegges og ikke kastes sammen med husholdningsavfall. Bruk av denne håndboken? Denne bruksanvisningen er en bestanddel av den trådløse RD 2-en. – Vennligst les dokumentet nøye og oppbevar det gjennom hele enhetens levetid. Ved flytting, vennligst la denne håndboken være igjen til etterfølgende brukere. 135 Bruk Normal bruk Under normal bruk er det ikke nødvendig å betjene RD-en: Brukertast Rød LED Ingen betjening nødvendig Lyser ikke Varsling Når det utvikler seg røyk i rommets luft, varsler RD-en med høy lydalarm: Signaltone Rød LED Utløser en høy varseltone (1 sekund på, 1 sekund av) Blinker hvert 2. sekund Deaktivering For å slå av alarmen i 15 minutter, også i tilfelle falske eller villedende alarmer, trykker du på brukerknappen inntil alarmen stilner og et kort pip lyder: Brukertast Rød LED Trykk på brukerknappen inntil den høye varseltonen stopper Blinker hvert 2. sekund ! I løpet av den 15 minutters deaktiveringen utløser ikke RD-en en hørbar alarm dersom røyk detekteres på nytt. Etter deaktivering går RD-en automatisk tilbake til normal drift. Falske alarmer Falske alarmer har ofte følgende årsaker: •• Støv grunnet konstruksjon eller rengjøring, •• Sage- og slipearbeid, •• Vanndamp, •• Matdamp, •• Temperaturfluktuasjoner (= kondens fra fuktighet), •• Sveise- og skjærearbeid, •• Lodding og annet varmt arbeid. ! 136 For å unngå falske alarmer og/eller forurensning av RD-en vennligst følg instruksjonene i kapitlet «Renoveringsarbeid». Funksjonstest I utgangspunktet kontrollerer RD-en både seg selv og omgivelsene. – I tillegg anbefaler vi at du utfører en test selv, minst én gang i året. Ytterligere vedlikehold av RD-en er ikke nødvendig. Kontroll av RD-en Kontroller om RD-en er driftsklar ved å trykke på brukertasten inntil det piper: Brukertast Signaltone Rød LED Trykk på brukerknappen til testalarmen lyder (1 sekund på, 1 sekund av) Testalarm med redusert lydstyrke Blinker hvert 2. sekund ! Bruk aldri åpen ild eller annen røyk for å teste RD-en. Hvis ingen pipelyder høres når brukertasten trykkes, er RD-en defekt. – I så fall, ta kontakt med hotline så snart som mulig: 0800 2 00 1264 (gratis) I tillegg bør det ved hver kontroll sjekkes •• om kapselen er skadd. •• om røyk fra en brann uforhindret kan nå RD. Dette kan for eksempel hindres av senere installasjon av romdeler eller skap som nesten når opp til taket samt hyller eller gardiner. – I slike tilfeller må det eventuelt utføres en reinstallasjon eller nyinstallasjon. Minimumsavstand til vegger, møbler mm må være 60 cm (i svært smale rom, f.eks. i korridorer, kan minimumsavstanden for RD under montering være satt lavere). Minimumsavstand til objekter (normalt = 60 cm) baserer seg på standardkrav (= 50 cm) + måletoleranse (= 10 cm). •• om RD er helt eller delvis dekket eller maskert •• om det er endringer i bruken av de enkelte rom. Minimumsutstyr: på soverom, barnerom og i korridorer og rom som fungerer som rømningsruter. •• om RD-en er svært støvete eller er svært forurenset, f.eks. av spindelvev Røykinntaksåpningene (grått gitter) må være fri. •• om fluorescerende lysstoffrør, skorsteiner, ovner, ventilatorer, klimaanlegg og/eller ventilasjonsanordninger har blitt ettermontert i nærheten av RD. Ved avvik, vennligst kontakt hotline så snart som mulig: 0800 2 00 1264 (gratis). 137 Spesielle tilfeller: RD med avslått omgivelsesovervåkning Hvis ekstraordinære tilfeller (f.eks. i ekstremt smale korridorer) krevde at RD-ens omgivelsesovervåkning ble fullstendig slått av under montering, kan dette gjenkjennes med et klistremerke («Årlig visuell inspeksjon») på brukertasten. ! I et slikt tilfelle utføres den årlige foreskrevne kontrollen manuelt - som beskrevet i kapittelet «Funksjonskontroll». Renovasjonsarbeider ! Du må ikke maskere eller dekke til RD-en. I tillegg må du ikke male over RD-en eller utsette den for kraftig støvforurensning. Demonter RD før du starter renoveringsarbeid: 1 Vri RD-kapselen mot klokken med hånden. 2 Trekk kapselen ned fra monteringsplaten. 3 Merk RD-en med romnavnet på baksiden slik at det kan installeres riktig etter renoveringen. Etter renoveringen skal RD-en monteres tilbake på samme plass i samme rom: 4 Dette gjør du ved å sammenligne serienummeret (8-sifret enhetsnummer og 2-sifret kontrollmerke) på klistremerket på monteringsplaten og på baksiden av RD-en (F.eks.: 5216 0218 MB). 138 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Sett enheten på monteringsplaten med en lett dreiing mot klokken, og drei den så med klokken til den klikker på plass. Etter installasjonen går enheten automatisk tilbake til normal drift. – Kontroller om RD-en er driftsklar ved å trykke på brukerknappen til testalarmen lyder. ! RD-en kan være demontert i maksimalt 2 uker. Etter ferdigstillelse av renoveringsarbeidet skal RD-en gjøres driftsklar igjen så snart som mulig. Ved lengre tids demontering er det nødvendig med vedlikehold, som kan medføre kostnader. Omgivelsesovervåkning ! Hvis RD-ens omgivelsesovervåkning slår ut, må årsaken finnes så snart som mulig. Feilårsaker er f.eks. ulike gjenstander (f.eks. lamper, åpent forlagte ledninger, romdelere, svært høye skap/hyller) som er plassert i nærheten av RD-en. – Minimumsavstand til gjenstander må være 60 cm - målt fra ytterkanten av RD. I svært trange rom, f.eks. i korridorer, kan det ha blitt innstilt en mindre minimumsavstand i ED-en under montering. Andre årsaker til problemer er maling, maskering eller tildekning av RD. 139 ! Når du har eliminert årsaken til feilen, trykker du på brukertasten og beveger deg bort fra RD-en innen 10 sekunder slik at feilmeldingen på RD-en kan få slå seg av. Hvis det ikke er mulig å rette opp årsaken til feilen, vennligst kontakt oss så snart som mulig på hotline: 0800 2 00 1264 (gratis). Av sikkerhetshensyn, hold dørene åpne til rom med funksjonell RD til feilen er utbedret. Slik signaliseres omgivelsesovervåkningen dersom den aktiveres: Signaltone Rød LED 2 korte signaltoner hvert 10. minutt Blinker 2x per 30 sekunder Slik slår du av omgivelsesovervåkningssignalet for 3 dager: Brukertast Signaltone Rød LED Trykk på brukertasten inntil en kort bekreftelsestone lyder Kort bekreftelsestone Blinker 2x per 30 sekunder Etter tre deaktiveringer på 3 dager er deaktivering bare mulig for 1 dag. Feil/skade ! Ved feil eller skade på RD-en må enheten skiftes ut så snart som mulig. Ta kontakt med hotline: 0800 2 00 1264 (gratis). Ikke prøv å reparere en ødelagt RD. Det finnes ingen deler som skal byttes ut (f.eks. batterier). Av sikkerhetshensyn, hold dørene åpne til rom med funksjonell RD til den defekte RD-en er erstattet. Slik blir en feil signalisert: Signaltone Rød LED 3 korte, svake pip hvert 5. minutt Blinker 1x per 5 sekunder Slik slår du av feilsignaltonen for 3 dager: Brukertast Signaltone Rød LED Trykk på brukertasten inntil en kort bekreftelsestone lyder kort bekreftelsestone Blinker 1x per 5 sekunder Etter tre deaktivering på 3 dager, er deaktivering bare mulig for 1 dag. 140 Montering ! Brannrøyk må kunne nå RD-en uhindret. Dette er spesielt viktig ved ombygginger og monteringsarbeider i boligen. RD-en må være minst 60 cm borte fra alle gjenstander. Hvis avstanden er mindre, signaliseres dette i omgivelsesovervåkningen (se kapittel «Omgivelsesovervåkning»). For gulv til tak-møbler skal hver romdel være utstyrt med en RD. Dersom du endrer bruken av et rom (f.eks. stue blir soverom) må det kontrolleres om eksisterende RD-installasjon er i samsvar med forskriftene, og, om nødvendig, justeres. Dette gjelder også hvis lydutbredelsen f.eks. hindres av stor romdeler eller lydabsorberende materiale. Skulle en endring i installasjonsstedet være nødvendig, vennligst kontakt utleier eller eiendomsforvaltning. RD-en må kun installeres av en spesialist. Installasjonsstedet bestemmes av montøren i henhold til gjeldende regelverk. Ikke demonter eller flytt RD-enheten selv. Avstanden til lamper, åpent forlagte ledninger, romdelere, vegger, bjelker, takbjelker, romhjørner, etc. må være min. 60 cm. – Viktig: Ta hensyn til dette dersom det foretas endringer i innredningen! I trange rom, for eksempel i korridorer, kan nivået på omgivelsesovervåkningen være redusert! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Skulle en endring i installasjonsstedet være nødvendig, vennligst kontakt utleier eller eiendomsforvaltning. 141 Veggmontering Hvis RD-en er montert på en vegg, må det ikke være noen permanent gjenstand innenfor det skraverte området (se tegning nedenfor). Dessuten må rommet være åpent innenfor en radius på minst 50 cm rundt RD-en og i rommet. Unntak er kun avstand til taket: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 142 Tekniske data Utførelse: med integrert radiomodul for integrering i Techem-radiosystemdata III og Techem Smart System, overføringsfrekvens 868,95 MHz, overføringseffekt <25 mW e.r.p. Sensorer: foto-optisk lysspredningsmetode Signalevaluering: takket være prosessorkontrollert sporing forblir deteksjonsfølsomheten konstant, selv med forurensning eller støvdannelse i røykkammeret som er uunngåelig gjennom årene Kontroll: • manuell: Trykk på brukertasten • automatisk: resultatet overføres via radio • automatisk kontroll knapt hørbar Omgivelses- og permeabilitetsovervåkning: regelmessige og automatiske kontroller for om røyk kan trenge uhindret inn i detektoren • Permeabilitet av røykinntaksåpningene • Maskeringer/tildekkinger • relevante hindringer innenfor 60 cm rundt RD Akustisk varsling: • ved brannalarm: minst 85 dB (A) • ved manuell kontroll: ca. 75 dB (A) • ved feil: ca. 75 dB (A) Visning: LED rød for brannalarm og funksjonsfeil Brukertast: • for manuell kontroll • for å slå av en akustisk feilmelding for 3 dager • for å slå av alarmen for 15 minutter. Strømforsyning: • fastinstallert litiumbatteri • 10 års batterilevetid + 1 års res. • akustisk og visuelt signal når batterikapasiteten er oppbrukt Montering: • • • • Samsvar: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Godkjenning: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-kapslingsgrad: IP 32 Driftstemperatur: +5 °C til +45 °C, midlertidig -10° C til +60 °C Mål (d x h): 129 mm x 59 mm i rette tak og skråtak 6 m maks. takhøyde 60 m² maks. overvåkningsområde Veggmontering for spesiell bruk 143 Samsvarserklæring Trådløs røykdetektor 2 Hermed erklærer Atral-Secal GmbH at den trådløse røykdetektoren 2 er i samsvar med de grunnleggende kravene og de relevante forskriftene i direktivet 2014/53/EU (RED) og standarden EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Produsent: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Der for deg døgnet rundt. Hotline kan nås 24 timer i døgnet: 0800 2 00 1264 (gratis). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 144 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Fullstendig samsvarserklæring: www.techem.de/rauchmelder 145 INSTRUKCJA OBSŁUGI- RADIOWY CZUJNIK DYMU 2 Opis produktu 1 2 3 4 5 Optyczny czujnik dymu (RWM) do ochrony mieszkań prywatnych w budynkach mieszkalnych. 1 2 3 Obudowa Czerwona dioda (LED) Złącze optyczne 4 5 Monitorowanie otoczenia z wykorzystaniem 3 czujników Przycisk użytkownika Przegląd: Co zrobić, gdy ... Poniższa tabela zawiera zestawienie najważniejszych sygnałów czujnika dymu wraz z wyjaśnieniem, jak się zachowywać w poszczególnych przypadkach. – Wszystkie kroki są szczegółowo wyjaśnione (patrz kolumna 4: Co dalej?). Sygnały dźwiękowe Sygnał optyczny Wyłączenie sygnałów dźwiękowych Co dalej? Głośny dźwięk alarmu Czerwona LED miga Nacisnąć przycisk użytkownika Patrz rozdział „Zasada działania” 2 krótkie ciche sygnały dźwiękowe co 10 minut Czerwona LED miga 2× co 30 sekund Nacisnąć przycisk użytkownika Patrz rozdział „Monitorowanie otoczenia” 3 krótkie ciche sygnały dźwiękowe co 5 minut Czerwona LED miga 1× co 5 sekund Nacisnąć przycisk użytkownika Patrz rozdział „Usterka / uszkodzenie” 146 Ogólne zalecenia PL Opis produktu / zastosowanie zgodnie z przeznaczeniem Radiowy czujnik dymu 2 służy do wczesnego wykrywania pożarów i do lokalnego ostrzegania akustycznego w budynkach jedno- i wielorodzinnych. – Czujnik nie nadaje się do zastosowań wykraczających poza powyższy zakres. Radiowy czujnik dymu 2 wyposażony jest w baterię litową o długiej żywotności. – Do wyciszenia alarmu używa się przycisku użytkownika. Wysokiej jakości czujnik dymu (dalej zwany RWM) spełnia najnowsze wymagania techniczne. Z wyprzedzeniem informuje o tlącym się ogniu i pożarze z powstawaniem dymu, dzięki czemu w znacznym stopniu przyczynia się do poprawy bezpieczeństwa.– Funkcja ostrzegawcza jest bardzo istotna, ponieważ podczas snu zmysł powonienia jest wyłączony. Aby funkcja działała poprawnie, należy dbać o to, by przestrzeń pomiędzy ewentualnym źródlem dymu i czujnikiem nie była zasłonięta. – W żadnym wypadku nie wolno samodzielnie zmieniać miejsca montażu! Wentylatory lub instalacje wentylacyjne o silnej cyrkulacji powinny być dla bezpieczeństwa wyłączone podczas snu. W przeciwnym razie RWM może nie wykrywać powstającego dymu albo może wykrywać go z opóźnieniem. ! RWM Nie powinien być stosowany do ostrzegania osób posiadających problem ze sluchem. – W takim przypadku należy zgłosić się do właściciela nieruchomości lub zarządcy. Grupa docelowa Niniejsza instrukcja obsługi skierowana jest do użytkowników mieszkań, w których zamontowano radiowy czujnik dymu RWM 2. Zasady bezpieczeństwa •• RWM dostarczany jest z wbudowaną na stałe baterią, której pojemność wystarcza na cały okres eksploatacji. – Wymiana baterii nie jest konieczna i jednocześnie jest niedozwolona. •• Nie wolno otwierać RWM, zanurzać go w wodzie (zagrożenie zwarciem), niszczyć ani wyrzucać razem z odpadami komunalnymi. Przeznaczenie tej instrukcji obsługi? Niniejsza instrukcja jest integralną częścią radiowego RWM 2. – Dokładnie zapoznaj się z tym dokumentem i przechowuj go przez cały okres użytkowania urządzenia. W przypadku przeprowadzki przekaż instrukcję kolejnym użytkownikom. 147 Zasada działania Normalna eksploatacja Podczas normalnej eksploatacji nie jest konieczna obsługa RWM: Przycisk użytkownika Czerwona dioda LED Brak konieczności użycia Nie świeci się Alarm W razie pożaru i pojawieniu się dymu w pomieszczeniu RWM emituje głośny dźwiękowy sygnał alarmowy: Sygnał dźwiękowy Czerwona dioda LED Emisja głośnego sygnału dźwiękowego (1 sekunda wł., 1 sekunda wył.) Miga co 2 sekundy Dezaktywacja Aby wyłączyć alarm na 15 minut, także w przypadku alarmów wyzwolonych nieprawidłowo lub wskutek błędu, naciśnij przycisk użytkownika aż sygnał alarmowy ucichnie i wygenerowany zostanie krótki sygnał dźwiękowy: Przycisk użytkownika Czerwona dioda LED Naciśnij przycisk użytkownika, aż głośny sygnał dźwiękowy ucichnie W dalszym ciągu miga co 2 sekundy ! Podczas 15-minutowej dezaktywacji RWM, przy ponownym wykryciu dymu, czujnik nie generuje sygnału akustycznego. Po zakończeniu czasu dezaktywacji RWM automatycznie powraca do trybu normalnej pracy. Uruchomienie alarmu bez przyczyny Pojawienie się alarmu bez przyczyny ma często następujące przyczyny: •• unoszenie sie pyłu wynikającego z przeprowadzanych prac budowlanych, •• cięcie i szlifowanie w bliskiej odległości od czujnika, •• pojawienie się znacznej ilośc pary wodnej, •• pojawienie się pary powstającej przy gotowaniu, •• wahania temperatury (= kondensacja wilgoci w powietrzu), •• Spawanie i cięcie w pobliżu czujnika, •• Lutowanie i inne prace wykonywane na gorąco. ! 148 Aby uniknąć alarmów wywoływanych niesłusznie lub zanieczyszczenia RWM, należy przestrzegać zaleceń w rozdziale „Prace remontowe”. Kontrola działania Co do zasady RWM kontroluje zarówno samego siebie, jak i otoczenie. – Mimo tego zalecamy, przeprowadzanie kontroli samodzielnie przynajmniej raz w roku. Konserwacja RWM w szerszym zakresie nie jest wymagana. Kontrola działania RWM Gotowość do działania RWM można sprawdzić naciskając na przycisk użytkownika, aż będzie słyszalny sygnał: Przycisk użytkownika Sygnał dźwiękowy Czerwona dioda LED Naciśnij przycisk użytkownika, aż do usłyszenia sygnału dźwiękowego (1 sekunda wł., 1 sekunda wył.) Alarm kontrolny o zmniejszonej głośności Miga co 2 sekundy ! Przeprowadzając testy działania czujnika RWM zabrania się używania otwartego ognia lub innego rodzaju dymu. Jeżeli podczas naciśnięcia przycisku użytkownika nie będzie słychać sygnału dźwiękowego, oznacza to, że RWM jest uszkodzony.– W takim przypadku należy najszybciej, jak to możliwe, skontaktować się z infolinią: 0800 2 00 1264 (połączenie jest bezpłatne) Dodatkowo, przy kontroli sprawdź, •• czy obudowa nie jest uszkodzona. •• czy na drodze pomiędzy czujnikem RWM a źródłem ewentualnego dymu nie znajdują się przeszkody. Przeszkodami mogą być np. później zamontowane ścianki działowe , szafy czy zasłony mogące rozdzielić pomieszczenie na całej wysokości pomieszczenia. – W takim przypadku może istnieć konieczność zmiany miejsca lub montażu nowego czujnika. Minimalna odległość od ścian, przedmiotów wyposażenia itp. musi wynosić 60 cm (przy bardzo wąskich pomieszczeniach, W pomieszczeniach typu korytarze dopuszcza się montaż w odległości mniejszej niż 60mm. Minimalna odległość od przedmiotów (standardowo - 60 cm) wynika również z wymagań normy (= 50 cm) + tolerancja pomiarowa (= 10 cm). •• czy RWM jest całkowicie lub częściowo zakryty lub zaklejony. •• czy w poszczególnych pomieszczeniach doszło do zmiany wyposażenia. Wyposażenie minimalne: w sypialniach, pokojach dziecięcych oraz w korytarzach i pomieszczeniach służących jako drogi ewakuacyjne. •• czy RWM jest silnie zapylony albo np. silnie zanieczyszczony pajęczynami. Otwory wlotowe dymu (szara siatka) nie mogą być zakryte. •• czy po montażu czujnika w pobliżu nie zamontowano świetlówek, kominków, piecyków, wentylatorów, klimatyzatorów lub instalacji do napowietrzania. W razie stwierdzenia różnic skontaktuj się jak najszybciej z infolinią: 0800 2 00 1264 (połaczenie jest bezpłatne). 149 Przypadek szczególny: RWM z wyłączonym monitorowaniem otoczenia Jeżeli w wyjątkowych przypadkach (np. bardzo w bardzo waskich korytarzach), monitorowanie otoczenia podczas instalacji zostanie wyłączone na obudowie urządzenia pojawi się naklejka " coroczna kontrola wizualna" pod przyciskiem użytkonika jak na zdjęciu poniżej. ! W takim przypadku coroczna kontrola bedzie przeprowadza ręcznie, zgodnie z  opisem w rozdziale „kontrola działania”. Prace remontowe ! RWM nie można zaklejać ani zakrywać. Ponadto nie wolno zamalowywać RWM i wystawiać go na zanieczyszczenia poprzez wykonywanie silnie pylących czynności. Przed rozpoczęciem remontu, zdemontuj RWM: 1 Odkręć ręką obudowę RWM w lewo. 2 Ściągnij obudowę z płyty montażowej w dół. 3 Zaznacz na tylnej stronie RWM właściwe pomieszczenie, aby umożliwić prawidłowy montaż po zakończeniu remontu. Po zakończeniu remontu zamontuj RWM ponownie w tym samym miejscu w tym i w pomieszczeniu w którym zamontowany był pierwotnie. 150 4 W tym celu porównaj numer seryjny (8-miejscowy numer urządzenia i 2-miejscowy kod kontrolny) na naklejce na płycie montażowej z tym na tylnej obudowie tyłu RWM (np.: 5216 0218 MB). für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Urządzenie załóż na płytę montażową lekko je obracając w lewo bez działania nadmierną siłą przekręć w prawo do zatrzaśnięcia. Po montażu urządzenie automatycznie powraca do normalnego trybu eksploatacji. – Gotowość do działania RWM można sprawdzić naciskając na przycisk użytkownika, do czasu pojawienia się sygnału dzwiękowego. ! RWM wolno demontować na maksymalnie 2 tygodnie. Po zakończeniu remontu przywróć sprawność RWM tak szybko, jak to możliwe. Przy dłuższym demontażu konieczny jest serwis, który może być odpłatny. Monitorowanie otoczenia ! Kiedy monitorowanie otoczenia RWM zadziała, trzeba tak szybko, jak to możliwe usunąć przyczynę. Przyczynami powstania błędów są np. wszelkiego rodzaju przedmioty znajdujące się w pobliżu RWM (np. lampy, swobodnie ułożone przewody, ścianki działowe, bardzo wysokie szafy / regały). – Minimalna odległość od przedmiotów musi wynosić 60 cm, licząc od zewnętrznej krawędzi RWM. W bardzo wąskich pomieszczeniach, np. w korytarzach, podczas montażu, dopuszczas się montaż RWM zachowując mniejszy odstęp minimalny również mniejszy odstęp minimalny. Innymi przyczynami usterek są zamalowanie, zaklejenie lub zakrycie RWM. 151 ! Po usunięciu przyczyny usterki naciśnij przycisk użytkownika i oddal się od RWM w przeciągu 10 sekund, aby możliwe było usunięcie komunikatu o błędzie w RWM. Jeżeli usunięcie przyczyny usterki nie jest możliwe, skontaktuj się tak szybko, jak to możliwe z infolinią: 0800 2 00 1264 (połączenie jest bezpłatne). Ze względów bezpieczeństwa, do momentu usunięcia usterki, pozostaw otwarte drzwi prowadzące do pomieszczeń z działającymi RWM. W poniżej przedstawiony sposób sygnalizowane jest zadziałanie monitorowania otoczenia: Sygnał dźwiękowy Czerwona dioda LED 2 krótkie sygnały dźwiękowe co 10 minut Miga 2× na 30 sekund W poniżej przedstawiony sposób wyłącza się sygnał monitorowania otoczenia na 3 dni: Przycisk użytkownika Sygnał dźwiękowy Czerwona dioda LED Naciśnij przycisk użytkownika, aż będzie słychać krótki sygnał potwierdzenia Krótki sygnał potwierdzenia Miga 2× na 30 sekund Po trzykrotnym użyciu funkcji dezaktywacji na 3 dni możliwe będzie wyłączenie dezaktywacji tylko na 1 jedeń dzień. Usterka / uszkodzenie ! W przypadku usterki lub uszkodzenia RWM urządzenie trzeba wymienić tak szybko, jak to tylko możliwe. Skontaktuj się niezwłocznie z infolinią: 0800 2 00 1264 (połączenie jest bezpłatne). Uszkodzonego czujnika nie należy próbować naprawiać samodzielnie RWM. Posiada elementów podlegających wymianie (np. baterii). Ze względów bezpieczeństwa, do momentu wymiany uszkodzonego RWM, pozostaw otwarte drzwi prowadzące do pomieszczeń z działającymi RWM. W poniżej przedstawiony sposób sygnalizowana jest usterka: Sygnał dźwiękowy Czerwona dioda LED 3 krótkie ciche sygnały dźwiękowe co 5 minut Miga 1× na 5 sekund W poniżej przedstawiony sposób wyłącza się sygnał usterki na 3 dni: Przycisk użytkownika Sygnał dźwiękowy Czerwona dioda LED Naciśnij przycisk użytkownika, aż będzie słychać krótki sygnał potwierdzenia krótki sygnał potwierdzenia Miga 1× na 5 sekund Po trzykrotnym użyciu funkcji dezaktywacji na 3 dni możliwe będzie wyłączenie dezaktywacji tylko na 1 jedeń dzień. 152 Montaż ! Dym musi mieć możliwość dotarcia do RWM bez przeszkód. Należy na to zwrócić szczególną uwagę podczas urządzania mieszkania. RWM musi być oddalony od wszelkich przedmiotów o przynajmniej 60 cm. Przy mniejszej odległości monitorowanie otoczenia generuje sygnał (patrz rozdział „monitorowanie otoczenia”). W przypadku umeblowania pod sufit każda cześć pomieszczenia powinna być wyposażona w RWM. W przypadku zmiany sposobu korzystania z pomieszczenia (np. salon staje się sypialnią), aktualny montaż RWM należy sprawdzić pod kątem zgodności z przepisami i w razie potrzeby dostosować. Dotyczy to również sytuacji, w których rozchodzenie się dźwięku zostaje ograniczone np. przez duże elementy działowe pomieszczenia albo materiały dźwiękochłonne. Jeżeli konieczna jest zmiana miejsca montażu, należy zgłosić się do właściciela lub zarządcy. Montaż RWM może być wykonany wyłącznie przez specjalistę. Miejsce montażu określa przy tym monter, w oparciu o obowiązujące przepisy. Nie demontuj RWM samodzielnie, ani nie zmieniaj jego położenia. Odległość od lamp, ułożonych swobodnie przewodów, elementów działowych pomieszczeń, ścianek, podciągów, dźwigarów stropu, narożników pomieszczenia musi wynosić min. 60 cm. – Koniecznie uwzględnij tę zasadę, jeśli wprowadzasz zmiany w wyposażeniu! W przypadku niewielkiej przestrzeni, np. w korytarzu, wartość dla monitorowania otoczenia można zmniejszyć! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Jeżeli konieczna jest zmiana miejsca montażu, należy zgłosić się do właściciela lub zarządcy. 153 Montaż naścienny Jeżeli RWM zamontowane są na ścianie, w zakreskowanym obszarze (patrz rysunek poniżej) na stałe nie mogą znajdować się żadne przedmioty. Niezbędna jest również wolna przestrzeń min. 50 cm. wokół RWM i w głąb pomieszczenia. Wyjątkiem jest jedynie odległość od stropu: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 154 Dane techniczne Wykonanie: ze zintegrowanym modułem radiowym do podłączenia do systemu radiowego Techem data III i Techem Smart System, częstotliwość nadajnika 868,95 MHz, moc nadajnika < 25 mW e.r.p. Czujniki: fotooptyczna metoda światła rozproszonego Analiza sygnału: dzięki sterowanemu procesorowo śledzeniu, wrażliwość detekcji pozostaje stała nawet z uwzględnieniem nieuniknionego przez lata zabrudzenia lub zapylenia komory dymowej Kontrola: • ręcznie: Naciśnięcie przycisku użytkownika • automatycznie: wynik transmitowany jest radiowo • kontrola automatyczna jest prawie niesłyszalna Monitorowania otoczenia i przepuszczalności: regularne i automatyczne kontrole, czy dym może w sposób niezakłócony dostać się do czujnika • Przepustowość otworów wlotowych dymu • Przykrycie / zaklejenie • istotne przeszkody w promieniu 60 cm wokół RWM Dźwiękowe sygnały alarmowe: • alarm pożarowy: min. 85 dB(A) • przy kontroli ręcznej: ok. 75 dB(A) • przy sygnalizacji usterki: ok. 75 dB(A) Sygnalizacja optyczna: Czerwona dioda LED alarmu pożarowego i usterki Przycisk użytkownika: • do kontroli ręcznej • do wyłączania akustycznego sygnału usterki na 3 dni • do wyłączania alarmu na 15 min Zasilanie elektryczne: • zamontowana na stałe bateria litowa • 10 lat żywotności baterii + 1 rok rezerwy • sygnalizacja optyczna i akustyczna wyczerpania baterii Montaż: • • • • Zgodność: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Homologacje: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Stopień ochrony IP: IP 32 Temperatura robocza: od +5 °C do +45 °C, krótkotrwale od -10 °C do +60 °C Wymiary (śr. × wys.): 129 mm × 59 mm na stropach i skosach maks. wysokość pomieszczenia: 6 m maks. obszar monitorowania: 60 m² montaż naścienny do zastosowań specjalnych 155 Deklaracja zgodności Radiowy czujnik dymu 2 Niniejszym Atral-Secal GmbH oświadcza, że radiowy czujnik dymu 2 jest zgodny z podstawowymi wymaganiami w odnośnych przepisach dyrektywy 2014/53/UE (RED) i zapisach normy EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Producent: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Całodobowa dostępność. Infolinia jest dostępna 24 godziny na dobę: 0800 2 00 1264 (połączenie bezpłatne). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 156 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Kompletna deklaracja zgodności: www.techem.de/rauchmelder 157 INSTRUCȚIUNI DE UTILIZARE - DETECTORUL RADIO DE FUM 2 Descrierea produsului 1 2 3 4 5 Detector optic de fum pentru protecția locuințelor private în clădirile rezidențiale. 1 2 3 4 5 Carcasă LED roșu Interfaţă optică Monitorizare mediu înconjurător, cu 3 senzori Buton utilizator Prezentare scurtă: Ce este de făcut în cazul în care... În tabelul de mai jos vă prezentăm semnalele importante ale detectorului de fum și vă explicăm ce este de făcut în fiecare caz în parte. – Toți pașii sunt descriși în detaliu (vezi coloana 4: Ce este de făcut în continuare?). Semnale acustice Afișaj optic Oprirea semnalelor acustice Ce este de făcut în continuare? Semnal de alarmă, cu volum ridicat LED-ul roşu clipește Apăsați butonul utilizator Vezi capitolul „Modul de funcționare” 2 semnale acustice scurte, cu volum redus, la fiecare 10 minute LED-ul roşu clipește de 2x la fiecare 30 de sec. Apăsați butonul utilizator Vezi capitolul „Monitorizarea mediului înconjurător” 3 semnale acustice scurte, cu volum redus, la fiecare 5 minute LED-ul roşu clipește 1x la fiecare 5 sec. Apăsați butonul utilizator Vezi capitolul „Defecțiune/Deteriorare” 158 Indicații generale RO Descrierea produsului/utilizarea conform destinației Detectorul radio de fum 2 este destinată pentru depistarea din timp a incendiilor și pentru emiterea alarmei acustice locale în mediul privat și în clădiri rezidențiale. – Detectorul ne este prevăzut pentru utilizarea în afara acestei destinații. Detectorul radio de fum 2 dispune de o baterie durabilă cu litiu, integrată. – Dezactivarea sunetului poate fi efectuată prin butonul utilizator. Detectorul de fum de calitate corespunde celor mai recente cerinţe tehnice. Detectorul de fum avertizează asupra incendiului în faza incipientă și în caz de incendiu, unde se formează fum și întărește semnificativ siguranța. – Această funcție de avertizare este foarte importantă, deoarece în timpul somnului simțul mirosului nu funcționează. Pentru menținerea acestei funcții de avertizare, trebuie asigurat ca fumul produs în cazul unui incendiu să aibă cale liberă la detectorul de fum. – În niciun caz nu schimbați locul de amplasare! Pentru propria dumneavoastră siguranță, opriți în timpul somnului ventilatoarele și sistemele de ventilație cu randament ridicat, altfel detectorul de fum nu va putea detecta la timp fumul produs de un eventual incendiu. ! În anumite împrejurări, detectorul de fum nu este potrivit pentru alarmarea persoanelor cu deficiențe de auz. – În acest caz, vă rugăm să contactați proprietarul sau administratorul clădirii. Grupul țintă Aceste instrucțiuni de utilizare sunt destinate locatarilor apartamentelor unde sunt instalate detectoare radio de fum 2. Indicații de siguranță •• Detectorul de fum este livrat cu o baterie integrată, cu o capacitate suficientă pentru întreaga durată de utilizare. – Schimbarea bateriei nu este necesară și totodată este interzisă. •• Nu deschideți, nu scufundați în apă (pericol de scurt-circuit) și nu aruncați împreună cu gunoiul menajer detectorul de fum. Folosirea acestor instrucțiuni de utilizare Aceste instrucțiuni de utilizare sunt parte integrantă a detectorului radio de fum 2. – Citiți cu atenție și păstrați aceste instrucțiuni de utilizare cu grijă pe toată durata de utilizare a dispozitivului. Dacă vă mutați din apartament, predați-le succesorului. 159 Modul de funcționare Regimul normal de funcționare În regimul normal de funcționare, detectorul de fum nu necesită intervenția utilizatorului: Buton utilizator LED roşu Nu necesită operare Nu luminează Alarmă Dacă se formează fum în cazul unui incendiu, detectorul de fum emite un sunet puternic de alarmă: Semnal acustic LED roşu Declanșarea unui sunet puternic de alarmă (1 secundă pornit, 1 secundă oprit) Clipește la fiecare 2 secunde Dezactivarea Pentru a opri alarma timp de 15 minute, sau în cazul alarmelor greșite sau false, apăsați tasta utilizator până când alarma sonoră se oprește și se aude un semnal acustic scurt: Buton utilizator LED roşu Apăsați butonul utilizator până când sunetul de avertizare se oprește Clipește în continuare la fiecare 2 secunde ! În timpul dezactivării de 15 minute, detectorul de fum nu emite alarmă sonoră atunci când detectează fum din nou. După expirarea duratei de dezactivare, detectorul de fum revine automat în regimul normal de funcționare. Alarme false Alarmele false pot avea adesea următoarele cauze: •• praful în urma lucrărilor de construcții sau de curățenie, •• lucrări de tăiere cu ferăstrăul sau de șlefuit, •• vapori de apă, •• aburi de gătit, •• fluctuații de temperatură (= condens), •• lucrări de sudură sau de tăiere, •• lucrări de lipire și alte lucrări la cald. ! 160 Pentru evitarea alarmelor false și/sau poluarea detectorului de fum, respectați indicațiile din capitolul „Lucrări de renovare“. Verificarea funcționării De regulă, detectorul de fum se autoverifică și verifică mediul înconjurător. – În afara de aceasta, vă recomandăm să efectuați singuri cel puțin o dată pe an o verificare. În afara verificării, detectorul de fum nu necesită o întreținere separată. Verificarea detectorului de fum Starea de funcționare a detectorului de fum poate fi verificată prin apăsarea tastei utilizator până când semnalul acustic pornește: Buton utilizator Semnal acustic LED roşu Apăsați butonul utilizator până când semnalul alarmei de testare pornește (1 secundă pornit, 1 secundă oprit) Alarma de testare cu volum redus Clipește la fiecare 2 secunde ! Nu utilizați niciodată flăcări deschise sau fum pentru testarea detectorului de fum. Dacă prin apăsarea butonului utilizator nu se aude semnalul acustic, detectorul de fum este defect. – În acest caz, contactați cât mai repede posibil suportul tehnic: 0800 2 00 1264 (apel gratuit) La verificare, controlați de asemenea •• carcasa, să nu fie deteriorată. •• ca fumul să aibă cale liberă la detectorul de fum. Pătrunderea fumului poate fi îngreunată prin montarea ulterioară unor despărțitoare de spațiu sau dulapuri, rafturi cu înălțimea până la tavan, sau perdele. – În acest caz, ar pute fi eventual nevoie să mutați sau să reinstalați detectorul de fum. Distanța minimă între detector și pereți, mobilier etc. trebuie să fie de 60 cm (în spații foarte înguste, de ex., holuri, la instalare, distanța minimă poate să fie setată în detectorul de fum și la o valoare mai mică). Distanța minimă față de obiecte (în mod normal = 60 cm) include distanța prevăzută de standarde (= 50 cm) + toleranța de măsurare (= 10 cm). •• ca detectorul de fum să nu fie complet sau parțial acoperit și să nu fie aplicate benzi adezive pe detector. •• dacă există modificări în utilizarea încăperilor. Dotare minimă: în dormitoare, camere pentru copii și în holuri sau încăperi care servesc drept căi de evacuare. •• ca detectorul să nu fie plin de praf sau poluat, de ex., plin de pânze de păianjen. Orificiul de intrare a fumului (grătarul gri) nu trebuie să fie obturat. •• dacă sunt montate ulterior în apropierea detectorului de fum tuburi fluorescente, șemineuri, cuptoare, ventilatoare, instalații de aer condiționat și/sau instalații de ventilație. În caz de modificări, contactați cât mai repede posibil suportul tehnic: 0800 2 00 1264 (apel gratuit). 161 Caz special: Detector de fum fără monitorizarea mediului înconjurător Atunci când în cazuri excepționale (de ex., holuri extrem de înguste) monitorizarea mediului înconjurător a detectorului de foc trebuie complet demontată la instalare, acest lucru se poate recunoaște pe eticheta („Verificare vizuală anuală”) amplasată pe butonul utilizator. ! În acest caz, verificarea anuală obligatorie va fi efectuată manual, așa cum este descrisă în capitolul „Verificarea funcționării“. Lucrări de renovare ! Nu acoperiți și nu aplicați benzi adezive peste detectorul de fum. De asemenea, nu aplicați straturi de vopsea și nu expuneți detectorul de fum la praf puternic. Demontați detectorul de fum înainte de a începe lucrările de renovare: 1 Rotiți carcasa detectorului de fum cu mâna în sens antiorar. 2 Îndepărtați în jos carcasa plăcii de montare. 3 Marcați detectorul de fum pe partea din spate prin indicarea încăperii, pentru a-l putea monta corect după renovare. Instalați detectorul de fum după renovare în același loc și în aceeași încăpere: 4 Comparați în acest scop numărul de serie (nr. piesă cu 8 cifre și marcaj de verificare cu 2 caractere) de pe autocolantul plăcii de montare și de pe partea din spate a detectorului de fum (Ex.,: 5216 0218 MB). 162 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Așezați detectorul rotindu-l ușor în sens antiorar pe placa de montare și rotiți-l apoi fără forță excesivă în sens orar până ce se înclichetează. După instalare, dispozitivul revine automat în regimul normal de funcționare. – Starea de funcționare a detectorului de fum poate fi verificată prin apăsarea tastei utilizator până când semnalul alarmei de testare pornește. ! Detectorul de fum poate fi demontată pentru o perioadă maximă de 2 săptămâni. După încheierea lucrărilor de renovare, puneți detectorul de fum cât mai repede posibil din nou în funcțiune. După o perioadă mai lungă de scoatere din funcțiune, detectorul necesită o întreținere, eventual conta cost. Monitorizarea mediului înconjurător ! În cazul în care monitorizarea mediului înconjurător de la detectorul de fum se declanșează, trebuie identificată cauza în cel mai scurt timp. Cauzele unei eventuale defecțiuni pot fi de ex., obiecte de orice natură în apropierea detectorului de fum (de ex., lămpi, cabluri la suprafață, despărțitoare de spațiu, dulapuri/rafturi înalte). – Distanța minimă față de obiecte trebuie să fie de 60 cm – măsurată de la marginea exterioară a detectorului de fum. În spații foarte înguste, de ex., holuri, la instalare, distanța minimă poate să fie setată în detectorul de fum și la o valoare mai mică). Alte cauze de defecțiune pot fi acoperirea, aplicarea de benzi adezive sau unui strat de vopsea pe detectorul de fum. 163 ! După ce cauza defecțiunii a fost eliminată, apăsați tasta utilizator și îndepărtați-vă în decurs de 10 secunde de detectorul de fum, pentru ca mesajul de eroare să poată fi oprită la detectorul de fum. Dacă defecțiunea nu poate fi remediată, vă rugăm să contactați cât mai repede posibil suportul tehnic: 0800 2 00 1264 (apel gratuit). Din motive de siguranță, până la eliminarea cauzei defecțiunii, lăsați ușile încăperii cu detectoare de fum în funcțiune, deschise. Declanșarea monitorizării mediului înconjurător va fi semnalată în modul următor: Semnal acustic LED roşu 2 semnale acustice scurte la fiecare 10 minute Clipește de 2x la fiecare 30 de secunde Semnalul acustic al monitorizării mediului acustic poate fi oprit pentru 3 zile în felul următor: Buton utilizator Semnal acustic LED roşu Apăsați butonul utilizator până când se aude un sunet scurt de confirmare. Sunet scurt de confirmare Clipește de 2x la fiecare 30 de secunde După ce detectorul a fost dezactivat de trei ori pentru câte trei zile, acesta poate fi dezactivat numai pentru câte o zi. Defecțiune/deteriorare ! În caz de defecțiune sau deteriorare, detectorul de fum trebuie înlocuit cât mai repede posibil. Vă rugăm să contactați imediat suportul tehnic: 0800 2 00 1264 (apel gratuit). Nu încercați să reparați singuri detectorul de fum. În detectorul de fum nu există piese înlocuibile (de ex., baterii). Din motive de siguranță, până la înlocuirea detectorului de fum, lăsați ușile încăperii cu detectoare de fum în funcțiune, deschise. O defecțiune va fi semnalată în felul următor: Semnal acustic LED roşu 3 semnale acustice scurte, cu volum redus, la fiecare 5 minute Clipește 1x la fiecare 5 secunde Semnalul acustic de defecțiune poate fi dezactivat pentru trei zile în felul următor: Buton utilizator Semnal acustic LED roşu Apăsați butonul utilizator până când se aude un sunet scurt de confirmare. Sunet scurt de confirmare Clipește 1x la fiecare 5 secunde După ce detectorul a fost dezactivat de trei ori pentru câte trei zile, acesta poate fi dezactivat numai pentru câte o zi. 164 Montarea ! Fumul produs în cazul unui incendiu trebuie să aibă cale liberă la detectorul de fum. Acest lucru este deosebit de important în cazul modificării apartamentului sau montării unor elemente suplimentare în apartament. Între detectorul de fum și orice obiect trebuie păstrată o distanță minimă de 60 cm. La o distanță mai mică, monitorizarea mediului înconjurător va emite un semnal (vezi capitolul „Monitorizarea mediului înconjurător”). În cazul mobilierelor cu o înălțime până la plafon, fiecare secțiune a încăperii trebuie prevăzută cu un detector de fum separat. În cazul modificării utilizării încăperii (de ex., camera de zi transformată în dormitor), instalarea detectorului de fum trebuie verificată din punct de vedere a conformității cu prevederile și, dacă este cazul, trebuie modificată. Acest lucru este valabil și în cazul în care propagarea sunetului este împiedicată, de ex., prin despărțitoare de spațiu sau prin materiale fonoabsorbante. Dacă este necesară schimbarea locului de amplasare, vă rugăm să contactați proprietarul sau administratorul clădirii. Detectorul de fum trebuie instalat numai de specialiști. Locul de amplasare va fi stabilit de către instalator conform reglementărilor în vigoare. Nu demontați sau înlocuiți singuri detectorul de fum. Între detectorul de fum și lămpi, cabluri la suprafață, despărțitoare de spațiu, pereți, subgrinzi, grinzi portante, colțuri etc. trebuie păstrată o distanța minimă de 60 cm. – Țineți neapărat cont de eventualele modificări ale dotării apartamentului! În locuri înguste, de ex., holuri, valoare pentru monitorizarea mediului înconjurător ar pute fi redusă! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Dacă este necesară schimbarea locului de amplasare, vă rugăm să contactați proprietarul sau administratorul clădirii. 165 Montarea pe perete În cazul în care detectorul de fum este montat pe perete, pe suprafața hașurată (vezi desenul de mai jos) nu trebuie așezat permanent niciun obiect. De asemenea, trebuie păstrată o suprafață liberă și un spațiu liber în incintă pe o rază minimă de 50 cm față de detectorul de fum. Distanța față de plafon face o excepție. Aici trebuie păstrat o distanță minimă de 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 166 Date tehnice Model: cu modul radio integrat pentru conectarea la sistemul radio Techem data III și Techem Smart System, cu frecvența de transmisie de 868,95 MHz și cu o putere a emițătorului de < 25 mW e.r.p. Senzori: metodă de lumină difuză foto-optică Evaluarea semnalului: datorită reglării controlate prin procesor, sensibilitatea de detecție rămâne constantă și în cazul poluării inevitabile în decursul anilor, respectiv prafului care se depune în camerele de fum. Verificare: • manuală: apăsarea butonului utilizator • automată: rezultatul este transmis prin radio • verificarea automată abia audibilă Monitorizarea mediului și a permeabilității: verificări periodice și automate dacă fumul poate pătrunde liber în detectorul de fum • Permeabilitatea orificiilor de pătrundere a fumului • acoperiri/aplicarea de benzi adezive • obstacole relevante într-o rază de 60 cm în jurul detectorului de fum Alarmă sonoră: • în cazul alarmei de incendiu: cel puțin 85 dB(A) • la verificare manuală: cca 75 dB(A) • la semnale de defecțiune: cca 75 dB(A) Afișaj: LED roșu pentru alarme de incendiu și defecțiuni Buton utilizator: • pentru verificarea manuală • pentru a dezactiva un mesaj acustic de defecțiune pentru 3 zile • pentru a dezactiva alarma pentru 15 minute Alimentarea electrică: • baterie cu litiu integrată • durata de viață a bateriei 10 ani + 1 an rezervă • semnalizare acustică și optică dacă capacitatea bateriei este scăzută Montare: • • • • Conformitate: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Autorizații: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Tip de protecție IP: IP 32 Temperatura de operare: +5 °C la +45 °C, pentru o perioadă scurtă de timp -10 °C la +60 °C Dimensiuni (DxÎ): 129 mm x 59 mm pe plafoane sau plafoane înclinate până la o înălțime maximă a încăperii de 6 m suprafață maximă de supraveghere de 60 m² montare pe perete pentru utilizări speciale 167 Declarație de conformitate Detectorul radio de fum 2 Prin prezenta, Techem Services GmbH declară că detectorul radio de fum 2 îndeplinește cerințele de bază și prescripțiile relevante ale Directivei 2014/53/CE (RED) și a standardului EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Producător: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal 24 de ore pe zi la dispoziția dumneavoastră. Suportul tehnic este accesibil 24 de ore pe zi: 0800 2 00 1264 (apel gratuit). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 168 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Pentru declarația de conformitate completă, vizitați: www.techem.de/rauchmelder 169 РУКОВОДСТВО ПО ЭКСПЛУАТАЦИИ - РАДИОКАНАЛЬНЫЙ ДЫМОВОЙ ПОЖАРНЫЙ ИЗВЕЩАТЕЛЬ 2 Описание продукта 1 2 3 4 5 Оптический дымовой пожарный извещатель (ДПИ) для защиты жилых помещений в жилых зданиях. 1 2 3 Корпус Красный светодиод (LED) Оптический интерфейс 4 5 Контроль окружающего пространства с 3 датчиками Кнопка управления Краткий обзор: Что делать, если ... В следующей таблице мы представляем важные сигналы дымового пожарного извещателя и объясняем, как вести себя в этом случае. — Все шаги подробно описаны (см. Столбец 4: «Что делать дальше?»). Звуковые сигналы Оптический индикатор Отключить звуковые сигналы Что делать дальше? Громкий сигнал тревоги Красный светодиод мигает Нажать кнопку управления См. главу «Принцип работы» 2 коротких тихих звуковых сигнала каждые 10 минут Красный светодиод мигает 2 раза каждые 30 сек. Нажать кнопку пользователя См. главу «Контроль окружающего пространства» 3 коротких тихих звуковых сигнала каждые 5 минут Красный светодиод мигает 1 раз каждые 5 сек. Нажать кнопку пользователя См. главу «Неисправность / повреждение» 170 Общие указания RU Описание изделия / использование по назначению Радиоканальный дымовой пожарный извещатель 2 предназначен для раннего распознавания пожаров и подачи местного звукового сигнала тревоги в частном жилище и в сфере жилищного хозяйства. — Для других областей применения он непригоден. В радиоканальном дымовом пожарном извещателе 2 установлен испытанный несъемный долговечный литиевый аккумулятор. — Отключение звукового сигнала производится нажатием кнопки управления. Высококачественный дымовой пожарный извещатель (далее — «ДПИ») соответствует новейшим техническим требованиям. Он заранее предупреждает о тлеющем огне и пожарах с выделением дыма и, следовательно, является существенным преимуществом безопасности. — Эта функция предупреждения очень важна, поскольку во сне чувство обоняния отключается. Для сохранения этой функции необходимо всегда следить за тем, чтобы образующийся в случае пожара дым мог беспрепятственно попадать в ДПИ. — Места монтажа ни в коем случае нельзя менять самостоятельно! Вентиляторы или вентиляционные системы с сильными потоками воздуха должны быть отключены во время сна для обеспечения безопасности, в противном случае возникший дым не сможет попасть в ДПИ или сделать это вовремя. ! ДПИ при определенных обстоятельствах не предназначен для использования лицами с нарушением слуха. — В этом случае обратитесь к арендодателю или в домоуправление. Целевая группа Данное руководство по эксплуатации предназначено для жильцов квартир, в которых установлен радиоканальный дымовой пожарный извещатель 2. Указания по технике безопасности •• При поставке ДПИ оснащен несъемным аккумулятором, заряда которого хватает на весь период эксплуатации. — Аккумулятор менять не требуется, это запрещено. •• ДПИ нельзя открывать, погружать в воду (опасность короткого замыкания), разрушать и утилизировать в бытовых отходах. Применение данного руководства по эксплуатации? Данное руководство по эксплуатации является неотъемлемой частью радиоканального дымового пожарного извещателя 2. — Внимательно ознакомьтесь с документом и храните его в течение всего срока службы устройства. При переезде передайте данное руководство последующим пользователям. 171 Принцип работы Нормальный режим В нормальном режиме никакого обслуживания дымового пожарного извещателя не требуется: Кнопка управления Красный светодиод Не требует обслуживания Не горит Сигналы тревоги При появлении дыма в воздухе помещения ДПИ сообщает об этом громким звуковым сигналом тревоги: Звуковой сигнал Красный светодиод Подача громкого предупредительного сигнала (1 секунда вкл., 1 секунда выкл.) Мигает через каждые 2 секунды Отключение Чтобы отключить сигнал тревоги примерно на 15 минут, в частности, при ложной тревоге или ошибочном срабатывании, нажимайте на кнопку управления, пока сигнал тревоги не смолкнет, и не будет подан краткий звуковой сигнал: Кнопка управления Красный светодиод Нажимать на кнопку управления, пока не смолкнет предупредительный сигнал Продолжает мигать через каждые 2 секунды ! Во время 15-минутного отключения в случае повторного обнаружения дыма дымовой пожарный извещатель не подает сигналов тревоги. По истечении времени отключения дымовой пожарный извещатель автоматически возвращается в нормальный режим. Ложные тревоги Ложные тревоги часто вызываются следующими причинами: •• пыль, поднимаемая при строительных работах или при уборке, •• работы по распиловке и шлифованию, •• водяной пар, •• перегретый пар, •• колебания температур (= конденсация атмосферной влаги), •• сварочные работы и работы по разделению, •• пайка и прочие работы, связанные с нагревом. ! 172 Во избежание ложных срабатываний и/или загрязнения ДПИ соблюдайте указания, приведенные в главе «Ремонтные работы». Функциональное испытание В основном, ДПИ проверяет себя и окружающую среду. — Кроме того, мы рекомендуем проводить проверку самостоятельно не реже одного раза в год. Выходящее за эти пределы техобслуживание ДПИ не требуется. Проверка ДПИ Вы можете проверить исправность дымового пожарного извещателя, нажимая на кнопку управления до тех пор, пока не раздастся звуковой сигнал: Кнопка управления Звуковой сигнал Красный светодиод Нажимать на кнопку управления, пока не раздастся пробный сигнал тревоги (1 секунда вкл., 1 секунда выкл.) Тестовая сигнализация с пониженным уровнем громкости Мигает через каждые 2 секунды ! Никогда не используйте для тестирования ДПИ открытый огонь или другой дым. Если при нажатии кнопки управления не раздастся звуковой сигнал, то ДПИ неисправен. — В этом случае как можно скорее свяжитесь с горячей линией: 0800 2 00 1264 (бесплатно). Дополнительно проконтролировать при проверке: •• наличие повреждений на корпусе извещателя. •• может ли дым беспрепятственно попасть в ДПИ. Этому могут помешать установленные впоследствии перегородки, шкафы, стеллажи или шторы высотой почти до потолка. — При необходимости в этом случае должна производиться переустановка. Минимальное расстояние до стен, предметов обстановки и т. д. должно составлять не менее 60 см (при монтаже в узких помещениях, например, в прихожих, допускается настройка в ДПИ меньшего минимального расстояния). Минимальное расстояние до предметов (как правило, 60 см) определяется стандартными требованиями (= 50 см) + допуск измерений (= 10 см). •• полностью или частично прикрыт либо заклеен ДПИ. •• не изменилось ли назначение отдельных помещений. Минимальное оснащение: в спальных комнатах, детских комнатах, коридорах и комнатах, служащих для эвакуации. •• не покрыт ли дымовой пожарный извещатель толстым слоем пыли или, например, не затянут ли он паутиной. Входные отверстия для дыма (серая решетка) должны быть свободными. •• были ли впоследствии установлены люминесцентные лампы, камины, печи, вентиляторы, кондиционеры и/или вентиляционные устройства в непосредственной близости от ДПИ. При отклонениях незамедлительно обратитесь на горячую линию: 0800 2 00 1264 (бесплатно). 173 Особый случай: ДПИ с отключенным устройством контроля окружающей среды Если в исключительных случаях (например, при монтаже в очень узких прихожих) устройство контроля окружающей среды было отключено, на размещенной на кнопке управления наклейке Jährliche Sichtprüfung (Ежегодная визуальная проверка) должна быть сделана соответствующая отметка. ! В этом случае ежегодная проверка проводится вручную, как описано в главе «Функциональное испытание». Ремонтные работы ! Вам запрещено заклеивать или прикрывать чем-либо дымовой пожарный извещатель. Вам запрещается, кроме того, закрашивать ДПИ или подвергать его загрязнению при выполнении особо пыльных работ. Демонтируйте ДПИ перед началом ремонтных работ: 1 Для этого поверните корпус ДПИ рукой в направлении против часовой стрелки. 2 Снимите корпус с монтажной пластины вниз. 3 Промаркируйте заднюю часть ДПИ отметкой комнаты, чтобы после ремонта можно было правильно установить его обратно. После ремонта смонтируйте ДПИ на том же месте в том же помещении: 174 4 Для этого сравните серийный номер (8-значный номер прибора и 2-значный знак качества) на наклейке на монтажной панели и на задней панели ДПИ (пример: 5216 0218 MB). für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Приставьте прибор к монтажной пластине, слегка вращая его против часовой стрелки, и заверните прибор, не прилагая особых усилий, в направлении по часовой стрелке до щелчка. После монтажа прибор автоматически возвращается в нормальный режим. — Проверить исправность дымового пожарного извещателя, нажимая на кнопку управления до тех пор, пока не раздастся пробный звуковой сигнал: ! Дымовой пожарный извещатель разрешается снимать на срок не более 2 недель. После завершения ремонтных работ как можно скорее восстановите работоспособность ДПИ. При демонтаже на более длительный срок требуется выполнить техобслуживание, что может быть сопряжено с затратами. Контроль окружающего пространства ! Если срабатывает контроль окружающего пространства, необходимо как можно скорее устранить причину. Причины неисправностей, например, находящиеся вблизи ДПИ предметы любого вида (например, светильники, открытая проводка, перегородки, очень высокие шкафы/стеллажи). Минимальное расстояние до предметов должно составлять 60 см (измеряется от внешнего края ДПИ). При установке ДПИ в очень узких помещениях, например, в прихожих, в извещателе можно настроить меньшее минимальное расстояние. Другими причинами неисправности являются перекрашивание, наклеивание или покрытие ДПИ. 175 ! После устранения причины неисправности нажмите кнопку управления и в течение 10 секунд откройте ДПИ, чтобы сообщение о неисправности на ДПИ могло быть отключено. Если вы не можете устранить причину неисправности, как можно скорее позвоните на горячую линию: 0800 2 00 1264 (бесплатно). В целях безопасности до устранения неисправности оставьте открытыми двери помещений с работоспособным ДПИ. Сигнал о срабатывании устройства контроля окружающей среды подается следующим образом: Звуковой сигнал Красный светодиод 2 коротких звуковых сигнала каждые 10 минут Мигает 2 раза через каждые 30 секунд Таким образом, звуковой сигнал контроля окружающей обстановки отключается на 3 дня: Кнопка управления Звуковой сигнал Красный светодиод Нажимать на кнопку управления, пока не раздастся краткий звуковой сигнал квитирования Краткий звуковой сигнал квитирования Мигает 2 раза через каждые 30 секунд После того как прибор был трижды отключен на 3 дня, возможны только лишь отключения на 1 день. Неисправность / повреждение ! В случае неисправностей или повреждений дымового пожарного извещателя следует как можно быстрее заменить прибор. Незамедлительно обратитесь на горячую линию: 0800 2 00 1264 (бесплатно). Не пытайтесь отремонтировать неисправный ДПИ. Детали, подлежащие замене (например, батарейки), отсутствуют. В целях безопасности до замены неисправного ДПИ оставьте открытыми двери помещений с работоспособным ДПИ. Сообщение о неисправности поступает так: Звуковой сигнал Красный светодиод 3 коротких тихих звуковых сигнала каждые 5 минут Мигает 1 раз через каждые 5 секунд Таким образом, звуковой сигнал неисправности отключается на 3 дня: Кнопка управления Звуковой сигнал Красный светодиод Нажимать на кнопку управления, пока не раздастся краткий звуковой сигнал квитирования короткий звуковой сигнал квитирования Мигает 1 раз через каждые 5 секунд После того, как прибор был трижды отключен на 3 дня, возможны только лишь отключения на 1 день. 176 Монтаж ! Дым должен беспрепятственно попадать в ДПИ. Это особенно необходимо учитывать при реновации жилого помещения. ДПИ должны быть удалены от всех предметов не менее, чем на 60 см. При меньшем расстоянии об этом сигнализирует контроль окружающей обстановки (см. главу «Контроль окружающей обстановки»). Для мебели до потолка каждая часть комнаты должна быть оснащена ДПИ. При изменении назначения комнаты (например, гостиная становится спальней) необходимо проверить существующий монтаж ДПИ на соответствие предписаниям и при необходимости откорректировать. Это относится также к случаям, когда высокие перегородки в помещении или звукопоглощающие материалы препятствуют распространению звука. Если требуется изменение места установки, обратитесь к арендодателю или в домоуправление. Монтаж ДПИ разрешено производить только квалифицированному специалисту. При этом место монтажа определяет монтер согласно действующим предписаниям. Не разбирайте и не перемещайте ДПИ самостоятельно. Расстояние от светильников, открыто проложенных проводов, шкафов-перегородок, стен, балок, несущих потолочных балок, углов комнаты и т. п. должно быть не менее 60 см. — Обязательно учитывайте при внесении изменений в установку! В стесненных условиях, например, в коридоре, показатели контроля окружающей среды могут снизиться! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Если требуется изменение места установки, обратитесь к арендодателю или в домоуправление. 177 Настенный монтаж Если ДПИ установлен на стене, в пределах заштрихованной площади (см. рисунок ниже) не должно быть никаких предметов. Пространство в радиусе мин. 50 см вокруг ДПИ должно быть свободным. Исключение составляет только расстояние до потолка: не менее 40 см. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 178 Технические характеристики Исполнение: со встроенным радиомодулем для связи с радиосистемой Techem data III и системой Techem Smart, частота передатчика 868,95 МГц, мощность передатчика менее 25 мВт (эффективная излучаемая мощность). Сенсорные датчики: фотооптический метод измерения по рассеянию света Обработка сигнала: благодаря функции слежения с процессорным управлением чувствительность детектирования остается постоянной, несмотря на загрязнения или запыления дымовой камеры, которых не избежать в течение трехлетнего срока эксплуатации Проверка: • вручную: нажатие кнопки управления • автоматически: результат передается посредством радиоинтерфейса • автоматическая проверка происходит почти бесшумно контроль окружающей обстановки и проницаемости: регулярные и автоматические проверки возможности беспрепятственного прохождения дыма в извещатель • проницаемость дымоходов • покрытия / наклейки • Наличие препятствий в радиусе 60 см вокруг извещателя Акустические сигналы тревоги: • при пожарной тревоге: не менее 85 дБ(A) • при ручной проверке: прибл. 75 дБ(A) • при сообщении о неисправности: прибл. 75 дБ(A) Индикатор: Красный светодиод при пожарной тревоге или неисправности Кнопка управления: • для ручного контроля • для выключения акустического сигнала о неисправности на 3 дня • для отключения звукового сигнала тревоги на 15 минут Электропитание: • стационарная литиевая батарея • срок службы батареи 10 лет + 1 год резервный • акустическая и оптическая сигнализация, если емкость батареи исчерпана Монтаж: • • • • Соответствие нормам: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Допуски: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Степень защиты IP: IP 32 Рабочая температура: от +5 °C до +45 °C, кратковременно от –10 °C до +60 °C Размеры (ДхВ) 129 мм x 59 мм на потолках и скатах крыши высота помещения макс. 6 м контролируемая зона макс. 60 м² Настенный монтаж для специальных применений 179 Декларация соответствия Радиоканальный дымовой пожарный извещатель 2 Настоящим компания Atral-Secal GmbH заявляет, что радиоканальный дымовой пожарный извещатель 2 соответствует основным требованиям и соответствующим предписаниям Директивы 2014/53/ЕС (по средствам радиосвязи и телекоммуникационному оконечному оборудованию) и стандарту EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Изготовитель: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal/ГЕРМАНИЯ Мы круглосуточно к вашим услугам. Горячая линия работает 24 часа в сутки: 0800 2 00 1264 (бесплатно). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 180 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Полная декларация соответствия: www.techem.de/rauchmelder 181 BRUKSANVISNING - RADIORÖKVARNARE 2 Produktbeskrivning 1 2 3 4 5 Optisk rökvarnare för skydd av privatbostäder i bostadsfastigheter. 1 2 3 Kåpa Röd lysdiod (LED) Optiskt gränssnitt 4 5 Omgivningsövervakning med tre sensorer Användarknapp Kortfattad beskrivning: Vad göra när ... I följande tabell presenterar vi rökvarnarens viktiga signaler och förklarar hur du ska agera i de olika fallen. – Alla steg beskrivs detaljerat (se spalt fyra: Vad göra sedan?). Ljudsignal Optisk indikering Stänga av ljudsignaler Vad göra sedan? Stark larmsignal Röd LED blinkar Tryck på användarknappen Se kapitel ”Användning” 2 korta tysta ljudsignaler var 10:e minut Röd LED blinkar 2 gånger var 30: e sekund Tryck på användarknappen Se kapitel ”Omgivningsövervakning” 3 korta tysta ljudsignaler var 5:e minut Röd LED blinkar 1 gång var 5: e sekund Tryck på användarknappen Se kapitel ”Störning/skada” 182 Allmän information SE Produktbeskrivning/normal användning Radiorökvarnaren 2 upptäckerbrand i tidigt skede och varnar lokalt med en akustisk larmsignal i privatbostäder och fastigheter. – Den är inte avsedd för andra ändamål. Radiorökvarnaren 2 innehåller ett testat, helt inbyggt litiumbatteri med lång livslängd. – Ljudet stängs av med hjälp av användarknappen. Den högkvalitativa rökvarnaren uppfyller de senaste tekniska kraven. Den varnar tidigt för glöd och eld med rökutveckling och ökar därmed säkerheten betydligt.– Denna varningsfunktion är väldigt viktig eftersom luktsinnet inte fungerar när man sover. Se alltid till att brandrök kan nå rökvarnaren obehindrat så att denna funktion inte påverkas. – Det är under inga omständigheter tillåtet att själv ändra monteringsplatser! För säkerhets skull ska fläktar eller ventilation med starka luftströmmar stängas av vid sömn, så att rök inte hindras från att nå rökvarnaren eller når rökvarnaren för sent. ! I vissa fall är rökvarnaren inte lämpad för personer med hörselnedsättning.– Om detta är fallet ska hyresvärden eller fastighetsförvaltaren kontaktas. Målgrupp Den här bruksanvisningen vänder sig till bostadsinnehavare vars bostad har radiorökvarnare 2 installerad. Säkerhetsanvisningar •• Rökvarnaren levereras med ett inbyggt batteri som räcker hela apparatens livslängd. – Batteriet varken behöver eller ska bytas ut. •• Rökvarnaren får inte öppnas, inte sänkas ner i vatten (risk för kortslutning), inte förstöras och inte kasseras i hushållsavfallet. Hur ska bruksanvisningen användas? Denna bruksanvisning är en del av radiorökvarnare 2. – Läs noggrant igenom bruksanvisningen och spara den så länge apparaten är i bruk. Vid en flytt från den aktuella bostaden ska bruksanvisningen överlämnas till nästa användare. 183 Användning Normaldrift Vid normaldrift krävs ingen skötsel av rökvarnaren: Användarknapp Röd LED Ingen skötsel krävs Lyser inte Larm Vid brandrökutveckling i inomhusluft larmar rökvarnaren med en stark larmsignal: Ljudsignal Röd LED Utlöser en stark varningssignal (1 sekund på, 1 sekund av) Blinkar varannan sekund Avaktivering För att stänga av larmet i 15 minuter, även vid fel- eller falsklarm, trycker du på användarknappen tills larmet tystnar och den korta ljudsignalen ljuder: Användarknapp Röd LED Tryck på användarknappen tills den starka varningssignalen tystnar Fortsätter att blinka varannan sekund ! Under de 15 minuter rökvarnaren är avaktiverad utlöses inget akustiskt larm vid ny rökdetektion. Efter avslutad avaktivering återgår rökvarnaren automatiskt till normaldrift. Falsklarm Falsklarm beror ofta på följande orsaker: •• damm på grund av byggen eller rengöring, •• såg- och sliparbeten, •• vattenånga, •• matos, •• temperatursvängningar (= luftfuktighetens kondensation), •• svetsning och skärning, •• lödning och andra heta arbeten. ! 184 Undvik falsklarm och/eller nedsmutsning av rökvarnaren genom att följa anvisningarna i kapitlet ”Renoveringar”. Funktionstest I princip testar rökvarnaren både sig själv och omgivningen. – Vi rekommenderar därutöver att själv genomföra ett test minst en gång om året. Utöver detta krävs ingen annan skötsel av rökvarnaren. Kontrollera rökvarnaren Du kan testa rökvarnarens funktion genom att trycka på användarknappen tills ljudsignalen ljuder: Användarknapp Ljudsignal Röd LED Tryck på användarknappen tills testlarmet ljuder (1 sekund på, 1 sekund av) Testlarm med reducerad ljudstyrka Blinkar varannan sekund ! Använd aldrig öppen låga eller annan rök för att testa rökvarnaren. Om ingen ljudsignal avges när användarknappen trycks, är rökvarnaren defekt. – Kontakta jourtelefonen snarast: 0800 2 00 1264 (gratis) Kontrollera dessutom: •• om kåpan är skadad. •• om brandrök obehindrat kan nå rökvarnaren. Detta kan exempelvis förhindras om rumsavdelare eller nästan rumshöga skåp, hyllor eller gardiner har placerats ut i efterhand. – I sådana fall måste rökvarnaren monteras om. Avstånd till väggar, möblering osv. måste vara 60 cm (i väldigt trånga rum, t.ex. i hallar, kan avståndet vara kortare). Minimiavstånd till föremål (normalt = 60 cm) framgår av normkraven (= 50 cm) + mättolerans (= 10 cm). •• om rökvarnaren är helt eller delvis täckt eller maskerad. •• om de enskilda rummen används på ett nytt sätt. Minimiutrustning: i sovrum, barnrum samt i hallar och rum som används som utrymningsvägar. •• om rökvarnaren är väldigt dammig eller kraftigt nedsmutsad av t.ex. spindelväv. Rökingångarna (grått galler) måste vara fria. •• om lysrör, kaminer, ugnar, fläktar eller någon typ av luftkonditionering i efterhand har byggts in nära rökvarnaren. Kontakta jourtelefonen snarast vid avvikelser: 0800 2 00 1264 (gratis). 185 Specialfall: Rökvarnare med avstängd omgivningsövervakning Om rökvarnarens omgivningsövervakning i undantagsfall (t.ex. i väldigt trånga hallar) stängdes av helt vid monteringen, framgår det av etiketten (”årlig okulärbesiktning”) på användarknappen. ! I detta fall genomförs den föreskrivna årliga kontrollen manuellt, som beskrivs i kapitlet ”Funktionstest”. Renoveringar ! Rökvarnaren får inte täckas över eller maskeras. Dessutom får rökvarnaren inte målas över och inte utsättas för nedsmutsning genom aktiviteter som genererar mycket damm. Montera ner rökvarnaren före renoveringen: 1 Vrid rökvarnarens kåpa motsols med handen. 2 Dra av kåpan neråt från fästplattan. 3 Rökvarnaren ska markeras med rumsbeteckning baktill så att den kan monteras tillbaka på rätt plats efter renoveringen. Montera rökvarnarnaren på samma platsi samma rum som före renoveringen: 4 Jämför serienumret (åttasiffrigt apparaturnummer och tvåsiffrigt kontrolltecken) som finns på etiketten på fästplattan respektive på rökvarnarens baksida (Till exempel: 5216 0218 MB). 186 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Vrid apparaten lätt motsols på fästplattan och vrid sedan medsols utan kraft tills den spärras på plats. Efter monteringen återgår apparaten automatiskt till normaldrift. – Kontrollera rökvarnarens funktion genom att trycka på användarknappen tills testlarmet ljuder. ! Rökvarnaren får vara nedmonterad i maximalt två veckor. Efter avslutad renovering ska rökvarnaren snarast tas i drift igen. Vid längre nedmontering krävs underhåll, vilket kan vara förenat med en kostnad. Omgivningsövervakning ! När rökvarnarens omgivningsövervakning aktiveras måste orsaken avhjälpas så snart som möjligt. Orsaker till störningar kan exempelvis vara diverse föremål (t.ex. lampor, öppna ledningar, rumsavdelare, väldigt höga hyllor/skåp) i rökvarnarens närhet. – Minimiavstånd till föremål ska vara 60 cm, mätt från rökvarnarens yttre kant. I väldigt trånga utrymmen, t.ex. i hallar, går det även att ställa in ett kortare minimiavstånd. Andra orsaker till störning är övermålning, maskering eller övertäckning av rökvarnaren. 187 ! Tryck på användarknappen efter att anledningen till störningen har avhjälpts och avlägsna dig från rökvarnaren inom tio sekunder, så att störningsmeddelandet på rökvarnaren kan stängas av. Om det inte är möjligt att avhjälpa störningsorsaken, kontakta jourtelefonen snarast: ring (gratis) 0800 2 00 1264. Av säkerhetsskäl ska dörrar till rum med fungerande rökvarnare hållas öppna tills dess att störningen har avhjälpts. När omgivningsövervakningen aktiveras signaleras det på följande sätt: Ljudsignal Röd LED 2 korta ljudsignaler var 10:e minut Blinkar 2 gånger var 30:e sekund Så stängs omgivningsövervakningen av i tre dagar: Användarknapp Ljudsignal Röd LED Tryck på användarknappen tills en kort kvitteringssignal hörs Kort kvitteringssignal Blinkar 2 gånger var 30: e sekund Efter att ha avaktiverat apparaten tre gånger på tre dagar är avaktivering endast möjlig i ytterligare en dag. Störning/skada ! Vid störningar eller skador på rökvarnaren måste apparaten bytas ut så snart som möjligt. Kontakta omedelbart jourtelefonen: 0800 2 00 1264 (gratis). Försök aldrig reparera en defekt rökvarnare. Det finns inga utbytbara delar (t.ex. batterier). Av säkerhetsskäl ska dörrar mellan rum med fungerande rökvarnare hållas öppna, tills defekta rökvarnare har bytts ut. Så signaleras en störning: Ljudsignal Röd LED 3 korta tysta ljudsignaler var 5:e minut Blinkar 1 gång var 5:e minut Så stängs störningssignalen av i tre dagar: Användarknapp Ljudsignal Röd LED Tryck på användarknappen tills en kort kvitteringssignal hörs kort kvitteringssignal Blinkar 1 gång var 5:e minut Efter att ha avaktiverat apparaten tre gånger på tre dagar är avaktivering endast möjlig i ytterligare en dag. 188 Montering ! Brandrök måste kunna nå rökvarnaren obehindrat. Framförallt vid ombyggnation är det viktigt att tänka på detta. Rökvarnaren måste befinna sig på minst 60 cm avstånd från alla föremål. Är avståndet kortare kommer omgivningsövervakaren att signalera detta (se kapitel ”Omgivningsövervakning”). Vid möblering i takhöjd bör varje del av rummet utrustas med en rökvarnare. Vid ändring av rummets funktion (t.ex. vardagsrum görs om till sovrum) måste den befintliga monteringen kontrolleras och vid behov anpassas så att alla föreskrifter följs. Detta gäller också om något hindrar ljudets fortplantning t.ex. höga rumsavdelare eller ljudabsorberande material. Kontakta hyres- eller fastighetsvärden om monteringsplatsen måste ändras. Rökvarnaren måste monteras av en fackman. Han eller hon fastställer i enlighet med gällande föreskrifter var rökvarnaren ska monteras. Montera inte ner eller flytta inte på rökvarnaren på egen hand. Avståndet till lampor, öppna ledningar, rumsavdelare, väggar, balkar, takbjälkar, rumshörn osv. måste vara minst 60 cm. – Detta måste du beakta vid ändringar av inredningen! Vid trånga förhållanden, t.ex. i hallen, kan omgivningsövervakningens värde minska! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Kontakta hyres- eller fastighetsvärden om monteringsplatsen måste ändras. 189 Väggmontering Om rökvarnaren monteras på en vägg får det aldrig förekomma några föremål permanent inom det streckade området (se ritning nedan). Ytan runt rökvarnaren måste hållas fri inom en omkrets på 50 cm. Enda undantaget är avståndet till taket: minst 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 190 Tekniska data Utförande: med integrerad radiomodul för integration i Techem radiosystem data III och Techem Smart System-, frekvens 868,95 MHz, sändningseffekt <25 mW e.r.p. Sensorik: fotooptisk ljusspridning Signalutvärdering: tack vare processorstyrd spårning är detektionskänsligheten konstant även vid smuts eller damm i rökkammaren vilket oundvikligen förekommer vid långvarig användning Kontroll: • manuell: Aktivering med användarknappen • automatisk: Resultatet överförs via radio • automatiskt test hörs knappt Omgivnings- och genomsläpplighetsövervakning: regelbundna och automatiska kontroller för att kontrollera att rök obehindrat kan tränga in i detektorn • rököppningarnas genomsläpplighet • övertäckning/maskering • relevanta hinder inom en omkrets på 60 cm runt rökvarnaren Akustiskt larm: • vid brandlarm: minst 85 dB(A) • vid manuell kontroll: ca 75 dB(A) • vid störningsmeddelande: ca 75 dB(A) Indikering: LED röd för brandlarm och störning Användarknapp: • för manuell kontroll • för att stänga av ett akustiskt störningsmeddelande i 3 dagar • för att stänga av larmet i 15 minuter Strömkälla: • inbyggda litiumbatterier • 10 års batterilivslängd + 1 år reserv • akustisk och optisk signal när batteriet är urladdat Montering: • • • • Överenstämmelse: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Godkännanden: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-skyddsklass: IP 32 Driftstemperatur: +5 °C till +45  °C, kortvarigt -10  °C till +60  °C Mått (D x H): 129 mm x 59 mm på tak och snedtak maximal rumshöjd 6 m maximalt övervakningsområde 60 m² väggmontering för specialanvändning 191 Försäkran om överenstämmelse Radiorökvarnare 2 Härmed intygar Atral-Secal GmbH att radiorökvarnare 2 överensstämmer med de grundläggande kraven och de relevanta föreskrifterna i enlighet med riktlinje 2014/53/EU (RED) och är tillverkad enligt standarden SS-EN14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Tillverkare: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Vi finns alltid här för dig. Jourtelefonen är öppen dygnet runt: 0800 2 00 1264 (gratis). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 192 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Fullständig försäkran om överenstämmelse: www.techem.de/rauchmelder 193 NÁVOD NA OBSLUHU - RÁDIOFREKVENČNÝ HLÁSIČ DYMU 2 Popis výrobku 1 2 3 4 5 Optický hlásič dymu na ochranu súkromných bytových jednotiek v obytných domoch. 1 2 3 Teleso Červená svetelná dióda (LED) Optické rozhranie 4 5 Monitorovanie prostredia s 3 snímačmi Tlačidlo používateľa Krátky prehľad: Čo robiť, keď ... V nasledujúcej tabuľke predstavujeme dôležité signály hlásiča dymu a vysvetľujeme, ako postupovať v daných prípadoch. – Všetky kroky budú podrobne vysvetlené (pozri stĺpec 4: Čo treba urobiť?). Signalizačné tóny Optická indikácia Vypnutie signalizačných tónov Čo treba urobiť? Hlasný poplachový tón Bliká červená LED Stlačte tlačidlo používateľa Pozri kapitola „Princíp funkcie“ 2 krátke tiché signalizačné tóny každých 10 minút Bliká červená LED 2x za 30 sekúnd Stlačte tlačidlo používateľa Pozri kapitola „Monitorovanie prostredia“ 3 krátke tiché signalizačné tóny každých 5 minút Bliká červená LED 1x za 5 sekúnd Stlačte tlačidlo používateľa Pozri kapitola „Porucha/poškodenie“ 194 Všeobecné pokyny SK Popis výrobku/použitie v súlade s určením Rádiofrekvenčný hlásič dymu 2 slúži na včasné rozpoznanie požiarov a na lokálne akustické alarmovanie v súkromnej oblasti a v bytovom hospodárstve. – Nie je vhodný na použitia presahujúce toto určenie. Rádiofrekvenčný hlásič dymu 2 disponuje testovanou, pevne integrovanou lítiovou batériou s dlhou životnosťou. – Vypnutie zvuku stlačením tlačidla používateľa. Vysokokvalitný hlásič dymu spĺňa najnovšie technické požiadavky. Včas varuje pred tlejúcim požiarom a ohňom sprevádzaným dymom a podstatne tak prispieva k zvýšeniu bezpečnosti. – Táto výstražná funkcia je veľmi dôležitá, pretože čuchový zmysel počas spánku nie je aktívny. Aby bola táto funkcia zachovaná, musí sa dbať vždy na to, aby sa dym vznikajúci pri požiari mohol bez zábran dostať k hlásiču dymu. – Miesta montáže sa nesmú v žiadnom prípade meniť! Ventilátory alebo ventilačné zariadenia so silným prúdením vzduchu by ste kvôli vlastnej bezpečnosti mali počas spánku vypnúť, pretože v opačnom prípade sa vznikajúci dym nedostane alebo nedostane včas k hlásiču dymu. ! Hlásič dymu za určitých okolností nie je vhodný na alarmovanie sluchovo postihnutých osôb. – V takomto prípade sa obráťte na prenajímateľa, resp. na domovú správu. Cieľová skupina Tento návod na obsluhu je určený pre používateľov bytov, v byte ktorých je inštalovaný rádiofrekvenčný hlásič dymu 2. Bezpečnostné pokyny •• Hlásič dymu sa dodáva s pevne inštalovanou batériou, ktorej kapacita vystačí na celú dobu používania. – Výmena batérie nie je potrebná a ani nie je prípustná. •• Hlásič dymu sa nesmie otvárať, ponárať do vody (nebezpečenstvo skratu), poškodzovať a likvidovať ako domový odpad. Použitie tohto návodu na obsluhu? Tento návod na obsluhu je súčasťou rádiofrekvenčného hlásiča dymu 2. – Dokument si dôkladne prečítajte a uschovajte si ho počas celej doby používania zariadenia. Pri sťahovaní sa odovzdajte tento návod ďalším používateľom. 195 Princíp funkcie Normálna prevádzka Normálna prevádzka nevyžaduje žiadnu obsluhu hlásiča dymu: Tlačidlo používateľa Červená LED Nevyžaduje žiadnu obsluhu Nesvieti Alarmovanie V prípade výskytu dymu z požiaru vo vzduchu v miestnosti hlásič dymu alarmuje hlasným poplachovým tónom: Signalizačný tón Červená LED Spustenie hlasného výstražného tónu (1 sekunda zap., 1 sekunda vyp.) Bliká každé 2 sekundy Deaktivovanie Ak chcete alarm na 15 minút odstaviť, rovnako ako v prípade falošného alebo mylného alarmu, stláčajte tlačidlo používateľa dovtedy, kým poplachový tón neutíchne a neozve sa krátky signalizačný tón: Tlačidlo používateľa Červená LED Stláčajte tlačidlo používateľa dovtedy, kým výstražný tón neutíchne Bliká naďalej každé 2 sekundy ! Počas 15-minútovej deaktivácie nevyšle hlásič dymu pri opätovnej detekcii dymu žiadny alarm. Po uplynutí deaktivácie sa hlásič dymu automaticky vráti do normálnej prevádzky. Mylné alarmy Mylné alarmy majú často nasledovné príčiny: •• prach alebo stavebné opatrenia, príp. čistiace práce, •• práce súvisiace s pílením a brúsením, •• vodná para, •• para z varenia, •• kolísania teploty (= kondenzácia vzdušnej vlhkosti), •• zváracie a oddeľovacie práce, •• spájkovanie a iné práce s vysokými teplotami. ! 196 Aby ste sa vyhli mylným alarmom a/alebo znečisteniu hlásiča dymu, dodržujte pokyny uvádzané v kapitole „Renovačné práce“. Kontrola funkčnosti Zásadne platí, že hlásič dymu kontroluje sám seba, ako aj prostredie. – Okrem toho odporúčame, aby ste aj vy minimálne jedenkrát za rok vykonali kontrolu. Žiadna ďalšia údržba hlásiča dymu nie je potrebná. Kontrola hlásiča dymu Funkčná pripravenosť hlásiča dymu sa dá skontrolovať stláčaním tlačidla používateľa dovtedy, kým sa neozve signalizačný tón: Tlačidlo používateľa Signalizačný tón Červená LED Stláčajte tlačidlo používateľa dovtedy, kým sa neozve testovací alarm (1 sekunda zap., 1 sekunda vyp.) Testovací alarm s redukovanou hlasitosťou Bliká každé 2 sekundy ! Nikdy nepoužívajte na testovanie hlásiča dymu otvorený plameň alebo iný dym. Ak sa pri stláčaní tlačidla používateľa neozve signalizačný tón, hlásič dymu je poškodený. – V takomto prípade čo najskôr kontaktujte horúcu linku: 0800 2 00 1264 (bezplatné volanie) Pri vykonávaní kontroly tiež skontrolujte, •• či nie je poškodený kryt, •• či sa dym z požiaru môže dostať bez prekážok k hlásiču dymu. Tomuto môžu brániť napríklad dodatočne inštalované rozdeľovače priestoru alebo skrine, regály alebo závesy siahajúce až do výšky miestnosti. – V takomto prípade môže byť potrebné hlásič dymu preinštalovať alebo vykonať opätovnú montáž. Minimálna vzdialenosť od stien, bytového zariadenia atď. musí byť 60 cm (v prípade veľmi úzkych priestorov, napríklad na chodbách, sa dá minimálna vzdialenosť v hlásiči dymu pri montáži nastaviť aj na nižšiu hodnotu). Minimálna vzdialenosť od predmetov (spravidla = 60 cm) vyplýva z požiadaviek normy (= 50 cm) + tolerancie merania (= 10 cm). •• či je hlásič dymu celkom alebo čiastočne prekrytý alebo prelepený, •• či sú jednotlivé miestnosti využívané na rôzne účely. Minimálne vybavenie: v spálňach, detských izbách, ako aj chodbách a priestoroch, ktoré slúžia ako únikové cesty. •• či sú hlásiče dymu silne zanesené prachom alebo napríklad znečistené pavučinami. Otvory na vstup dymu (šedá mriežka) musia byť voľné. •• či neboli v blízkosti hlásiča dymu dodatočne nainštalované žiarivky, kozuby, pece, ventilátory, klimatizačné zariadenia a/alebo ventilačné zariadenia. V prípade odchýlok čo najskôr kontaktujte horúcu linku: 0800 2 00 1264 (bezplatné volanie). 197 Špeciálny prípad: Hlásič dymu s vypnutým monitorovaním okolia Ak sa vo výnimočných prípadoch (napr. extrémne úzkych chodbách) muselo pri montáži monitorovanie prostredia hlásiča dymu kompletne vypnúť, je to rozpoznateľné podľa nálepky na tlačidle používateľa („Každoročná vizuálna kontrola“). ! V tomto prípade sa predpísaná kontrola vykonáva každoročne manuálne – podľa popisu v kapitole „Kontrola funkčnosti“. Renovačné práce ! Hlásič dymu nesmiete prelepovať ani prekrývať. Okrem toho nesmiete hlásič dymu pretierať farbou a vystavovať znečisteniu spôsobenému silne prašnými činnosťami. Pred začiatkom renovačných prác hlásič dymu demontujte: 1 Kryt hlásiča dymu otočte ručne proti smeru hodinových ručičiek. 2 Kryt stiahnite z montážnej dosky smerom nadol. 3 Hlásič dymu označte vzadu označením miestnosti, aby sa po renovačných prácach dal znovu správne nainštalovať. Po renovačných prácach namontujte hlásič dymu na to isté miesto v tej istej miestnosti: 4 Porovnajte sériové číslo (8-miestne číslo zariadenia a 2-miestnu kontrolnú značku) na nálepke na montážnej doske a na zadnej strane hlásiča dymu. (Príkl.: 5216 0218 MB). 198 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Zariadenie miernym otáčaním proti smeru hodinových ručičiek nasuňte na montážnu dosku a bez nadmerného vynaloženia sily otáčajte v smere hodinových ručičiek dovtedy, kým nezapadne. Po montáži sa zariadenie automaticky vráti znovu do normálnej prevádzky. – Skontrolujte funkčnú pripravenosť hlásiča dymu stláčaním tlačidla používateľa dovtedy, kým sa neozve testovací alarm. ! Hlásič dymu sa smie demontovať na maximálne 2 týždne. Po dokončení renovačných prác čo najskôr obnovte prevádzkovú pripravenosť hlásiča dymu. Pri dlhších odstávkach je potrebný zásah servisného personálu, ktorý môže byť spojený s dodatočnými nákladmi. Monitorovanie prostredia ! Keď reaguje monitorovanie prostredia hlásiča dymu, musí sa príčina čo najskôr odstrániť. Príčinami poruchy sú napríklad predmety akéhokoľvek druhu nachádzajúce sa v blízkosti hlásiča dymu (napr. lampy, voľne vedené vedenia, rozdeľovače priestoru, veľmi vysoké skrine/regály). – Minimálna vzdialenosť od predmetov musí byť 60 cm – merané od vonkajšieho okraja hlásiča dymu. Vo veľmi úzkych priestoroch, napr. v chodbách, sa počas montáže môže v hlásiči dymu nastaviť aj menšia minimálna vzdialenosť. Ďalšími príčinami poruchy sú pretretie farbou, prelepenie alebo prekrytie hlásiča dymu. 199 ! Po odstránení príčiny poruchy stlačte tlačidlo používateľa a do 10 sekúnd sa vzdiaľte od hlásiča dymu, aby sa mohlo vypnúť hlásenie poruchy na hlásiči dymu. Ak by odstránenie príčiny poruchy nebolo možné, zavolajte čo najskôr horúcu linku: 0800 2 00 1264 (bezplatné volanie). Z bezpečnostných dôvodov nechajte až do odstránenia poruchy otvorené dvere do miestností s funkčným hlásičom dymu. Zareagovanie monitorovania prostredia sa signalizuje nasledovne: Signalizačný tón Červená LED 2 krátke signalizačné tóny každých 10 minút Bliká 2x za 30 sekúnd Signalizačný tón monitorovania prostredia sa na 3 dni odstavuje nasledovne: Tlačidlo používateľa Signalizačný tón Červená LED Stlačte tlačidlo používateľa dovtedy, kým sa neozve krátky potvrdzovací tón Krátky potvrdzovací tón Bliká 2x za 30 sekúnd Po trojnásobnom deaktivovaní na 3 dni bude možná deaktivácia vždy už len na 1 deň. Porucha/poškodenie ! V prípade porúch alebo poškodení hlásiča dymu sa musí zariadenie čo najskôr vymeniť. Okamžite kontaktujte horúcu linku: 0800 2 00 1264 (bezplatné volanie). Nepokúšajte sa poškodený hlásič dymu opraviť. Žiadne diely netreba vymieňať (napr. batérie). Z bezpečnostných dôvodov nechajte až do výmeny poškodeného hlásiča dymu otvorené dvere do miestností s funkčným hlásičom dymu. Porucha sa signalizuje nasledovne: Signalizačný tón Červená LED 3 krátke tiché signalizačné tóny každých 5 minút Bliká 1x za 5 sekúnd Signalizačný tón poruchy sa na 3 dni odstavuje nasledovne: Tlačidlo používateľa Signalizačný tón Červená LED Stlačte tlačidlo používateľa dovtedy, kým sa neozve krátky potvrdzovací tón Krátky potvrdzovací tón Bliká 1x za 5 sekúnd Po trojnásobnom deaktivovaní na 3 dni bude možná deaktivácia vždy už len na 1 deň. 200 Montáž ! Dym z požiaru musí mať možnosť dostať sa bez prekážok k hlásiču dymu. Toto je dôležité rešpektovať predovšetkým pri rekonštrukciách a bytových inštaláciách. Hlásiče dymu musia byť vzdialené minimálne 60 cm od všetkých predmetov. Pri menšej vzdialenosti signalizuje hlásič dymu monitorovanie prostredia (pozri kapitola „Monitorovanie prostredia“). V prípade zariadení nábytkom siahajúcom až po strop by mala byť každá časť miestnosti vybavená hlásičom dymu. Pri zmene spôsobu využívania miestnosti (napr. z obývačky sa stane spálňa) sa musí skontrolovať, či daná montáž hlásiča dymu zodpovedá predpisom a v prípade potreby sa musí prispôsobiť. To platí aj v prípade, ak napríklad šíreniu sa zvuku bránia veľké rozdeľovače priestoru alebo materiály pohlcujúce zvuk. V prípade, ak je potrebná zmena miesta montáže, obráťte sa na prenajímateľa, resp. na domovú správu. Montáž hlásiča dymu smie vykonať len odborník. Miesto montáže pritom montér stanoví na základe platných predpisov. Nevykonávajte demontáž alebo premiestnenie hlásiča dymu vlastnými silami. Vzdialenosť od lámp, voľne vedených vedení, rozdeľovačov priestoru, stien, výstuh, stropných nosníkov, rohov miestnosti atď. musí byť min. 60 cm. – Bezpodmienečne dodržujte, keď vykonávate zmeny zariadenia miestnosti! Pri stiesnených pomeroch, napríklad na chodbe, možno hodnotu pre monitorovanie prostredia redukovať! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm V prípade, ak je potrebná zmena miesta montáže, obráťte sa na prenajímateľa, resp. na domovú správu. 201 Nástenná montáž Ak sú hlásiče dymu namontované na stene, vo vyšrafovanom priestore (pozri náčrtok ďalej) sa trvalo nesmú nachádzať žiadne predmety. Aj okolo hlásiča dymu a smerom do priestoru musí zostať voľný priestor v okruhu min. 50 cm. Výnimku tvorí len vzdialenosť od stropu: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 202 Technické údaje Vyhotovenie: s integrovaným rádiovým modulom na integrovanie do rádiového systému Techem data III a Techem Smart, vysielacia frekvencia 868,95 MHz, vysielací výkon < 25 mW e.r.p. Systém snímačov: foto-optická metóda rozptýleného svetla Vyhodnocovanie signálov: vďaka procesorom riadenému sledovaniu zostáva detekčná citlivosť dymovej komory aj napriek znečisteniu, resp. zaneseniu prachom, ktorému sa počas rokov nedá zabrániť, konštantná. Kontrola: • manuálne: stlačte tlačidlo používateľa • automaticky: výsledok sa prenáša rádiofrekvenčne • automatická kontrola sotva počuteľná Monitorovanie prostredia a priepustnosti: pravidelné a automatické kontroly, či môže dym bez prekážok vnikať do hlásiča • priepustnosť otvorov na vnikanie dymu • prekrytia/prelepenia • relevantné prekážky vo vzdialenosti 60 cm okolo hlásiča dymu Akustický poplach • pri požiarnom poplachu: min. 85 dB(A) • pri manuálnej kontrole: cca 75 dB(A) • pri hlásení poruchy: cca 75 dB(A) Indikácia: červená LED pre požiarny poplach a poruchu Tlačidlo používateľa: • na manuálnu kontrolu • na vypnutie akustického hlásenia poruchy na 3 dni • na vypnutie alarmu na 15 min. Zdroj prúdu: • pevne inštalovaná lítiová batéria • životnosť batérie 10 rokov + 1 rok rezerva • akustická a optická signalizácia, keď je kapacita batérie vyčerpaná Montáž: • • • • Zhoda: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Osvedčenia: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP krytie: IP 32 Prevádzková teplota: +5 °C až +45 °C, krátkodobo -10 °C až +60 °C Rozmery (priemer x výška): 129 mm x 59 mm na stropy a strešné šikminy max. výška priestoru 6 m max. monitorovací priestor 60 m² nástenná montáž pre špeciálne použitia 203 Vyhlásenie o zhode Rádiofrekvenčný hlásič dymu 2 Spoločnosť Atral-Secal GmbH týmto vyhlasuje, že rádiofrekvenčný hlásič dymu 2 je v súlade so základnými požiadavkami a príslušnými ustanoveniami smernice 2014/53/ EÚ (RED) a normy EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Výrobca: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Sme tu pre vás 24 hodín každý deň. Horúca linka dostupná 24 hodín: 0800 2 00 1264 (bezplatné volanie). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 204 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Kompletné vyhlásenie o zhode: www.techem.de/rauchmelder 205 KULLANIM KILAVUZU - KABLOSUZ DUMAN DEDEKTÖRÜ 2 Ürün açıklaması 1 2 3 4 5 Apartman dairelerinin korunması için optik duman dedektörü (DD). 1 2 3 Gövde Kırmızı ışık diyotu (LED) Optik arabirim 4 5 3 sensörlü ortam denetleme Kullanıcı tuşu Kısa açıklama: Ne yapmam gerek? Aşağıdaki tabloda duman dedektörünün önemli sinyallerini tanıtmakta ve hangi durumda nasıl bir tutum sergilenmesi gerektiğini açıklamaktayız. – Tüm adımlar detaylı bir şekilde açıklanmaktadır (bk. sütun 4: Daha ne yapmam gerek?). Sinyal sesleri Optik gösterge Sinyal seslerini kapatma Daha ne yapmam gerek? Yüksek sesli alarm tonu Kırmızı LED yanıp söner Kullanıcı tuşuna basın Bk. bölüm “Çalışma şekli” Her 10 dakikada bir 2 kısa sessiz sinyal sesi Kırmızı LED yanıp söner 30 sn. başına 2 kez Kullanıcı tuşuna basın Bk. bölüm “Ortam denetleme” Her 5 dakikada bir 3 kısa sessiz sinyal sesi Kırmızı LED yanıp söner 5 sn. başına 1 kez Kullanıcı tuşuna basın Bk. bölüm “Arıza/hasar” 206 Genel bilgiler TR Ürün açıklaması/amacına uygun kullanım Kablosuz duman dedektörü 2, özel alanlarda ve konut sektöründe yangınların erken tespit edilmesi ve yerel olarak sesli alarm verilmesine yarar. – Dedektör bunun dışındaki kullanımlar için uygun değildir. Kablosuz duman dedektörü 2’ye kontrol edilmiş, uzun ömürlü bir lityum pil sabit olarak entegre edilmiştir. – Dedektörü sessiz konuma almak için kullanıcı tuşuna basılır. Üstün kaliteli duman dedektörü (aşağıda DD olarak anılacaktır), en yeni teknik standart talepleri yerine getirir. Dedektör, dumansız yangınlara ve duman oluşumu olan yangınlara karşı erkenden uyarır ve böylece önemli ölçüde güven oluşturur. – İnsanlar uyurken koku alamadığından bu ikaz fonksiyonu çok önemlidir. Bu fonksiyonun korunması için yangın durumunda oluşan dumanın sorunsuz bir şekilde DD’ye ulaşacağından emin olunmalıdır. – Montaj yerleri kesinlikle değiştirilemez! Kendi güvenliğiniz için güçlü hava akışı sağlayan vantilatörler ya da havalandırma sistemleri uyurken kapalı olmalıdır, aksi takdirde oluşan duman DD’ye ulaşamaz ya da vaktinde ulaşamaz. ! Duman detektörü, işitme engelli kişilerin yangın durumunda uyarılması için uygun değildir. – Böyle bir durumda lütfen ev sahibiniz ya da apartman yönetimi ile irtibata geçin. Hedef grup Bu kullanım kılavuzu, dairelerinde kablosuz DD 2 kurulu olan kullanıcılara hitap etmektedir. Güvenlik uyarıları •• DD sabit olarak monte edilmiş bir pil ile teslim edilir ve bu pilin kapasitesi, detektörün tüm kullanım süresi boyunca yetecek düzeydedir. – Pil değişimi gerekli değildir ve de yasaktır. •• DD açılmamalıdır, suya daldırılmamalıdır (kısa devre tehlikesi), parçalarına ayrılmamalıdır ve ev atıkları ile birlikte imha edilmemelidir. Bu kullanım kılavuzu nasıl kullanılır? Bu kullanım kılavuzu kablosuz DD 2’nin ayrılmaz bir parçasıdır. – Lütfen belgeyi dikkatli bir şekilde okuyun ve cihazın tüm kullanım süresi boyunca muhafaza edin. Taşınma durumunda bu kılavuzu sonraki kullanıcılara iletin. 207 Çalışma şekli Normal mod Normal modda DD’ye herhangi bir müdahale gerekmez: Kullanıcı tuşu Kırmızı LED Müdahaleye gerek yoktur Yanmıyor Alarm Oda içinde yangın dumanı oluştuğunda DD yüksek sesli alarm verir: Sinyal sesi Kırmızı LED Yüksek sesli ikaz sesinin tetiklenmesi (1 saniye açık, 1 saniye kapalı) 2 saniyede bir yanıp söner Devreden çıkarılması Alarmı hatalı ya da ayrıca yanlış alarm verildiğinde de 15 dakikalığına kapatmak için sinyal sesi kesilinceye kadar kullanıcı tuşuna basın: Kullanıcı tuşu Kırmızı LED Yüksek sesli alarm kesilinceye kadar kullanıcı tuşuna basın 2 saniyede bir yanıp sönmeye devam eder ! DD, 15 dakikalık devreden çıkarma sürecinde tekrar bir duman algılandığında sesli alarm vermez. Devreden çıkarılma süresi sona erdikten sonra RWM otomatik olarak normal moda geri döner. Yanlış alarmlar Çoğu zaman aşağıdaki sebeplerden dolayı yanlış alarm verilir: •• Tadilat veya inşaat çalışmalarında ya da temizlik işlerinde toz oluşumu •• Testere ve zımpara işleri •• Su buharı •• Yemek buharı •• Sıcaklık dalgalanmaları (= havadaki nemin yoğuşması) •• Kaynak ve kesme işleri •• Lehimleme ve yüksek sıcaklık oluşturan diğer işlemler ! 208 DD’nin yanlış alarmlarını ve/veya kirlenmesini önlemek için lütfen “Tadilat çalışmaları” bölümündeki bilgileri dikkate alın. Fonksiyon kontrolü DD, genel olarak kendi kendini ve ortamı kontrol eder. – Bunun dışında en az yılda bir kez bir kontrol gerçekleştirmenizi öneririz. DD için bunun dışında bir bakım gerekmez. DD’nin kontrolü DD’nin çalışmaya hazır olma durumu sinyal sesi duyulana kadar kullanıcı tuşuna basılması ile kontrol edilebilir: Kullanıcı tuşu Sinyal sesi Kırmızı LED Test alarmı duyulana kadar kullanıcı tuşunu basılı tutun (1 saniye açık, 1 saniye kapalı) Azaltılmış ses seviyesi ile test alarmı 2 saniyede bir yanıp söner ! DD’yi test etmek için asla açık alev ya da herhangi bir duman kullanmayın. Kullanıcı tuşuna basıldığı halde sinyal sesi duyulmuyorsa DD arızalıdır. – Böyle bir durumda lütfen en kısa zamanda destek hattı ile irtibata geçin: 0800 2 00 1264 (ücretsiz) Kontrol esnasında ilaveten şunları kontrol edin: •• Herhangi bir gövdede hasar olup olmadığını kontrol edin. •• Yangın dumanının sorunsuz bir şekilde DD’ye ulaşıp ulaşmadığını kontrol edin. Sonradan kurulmuş oda seperatörleri veya neredeyse tavana kadar varan yüksek dolap, raf, perde vb. bölücüler, dumanın dedektöre ulaşmasını engelleyebilir. – Böyle bir durumda dedektörün başka bir yere veya yeniden monte edilmesi gerekebilir. Duvarlara ve eşyalara vs. olan asgari mesafe 60 cm olmalıdır (DD’nin asgari mesafesi, ör. koridor gibi çok dar alanlarda daha düşük ayarlanmış olabilir). Eşyalara olan asgari mesafe (normalde 60 cm’dir), ilgili standartta şart koşulan değerin (50 cm) ve ölçüm toleransının (10 cm) toplamıdır. •• DD’nin üzerinin tamamen veya kısmen örtülü olup olmadığı veya üzerine herhangi bir şey yapıştırılıp yapıştırılmadığı kontrol edin. •• Bazı odaların kullanım amaçlarında değişiklik olup olmadığı kontrol edin. Asgari donanım: Yatak odalarında, çocuk odalarında ve yangından kaçış yolları olarak kullanılan koridorlarda ve odalarda. •• DD’nin üzerinde aşırı toz tabakası olup olmadığı veya örneğin örümcek ağları nedeni ile aşırı derecede kirlenip kirlenmediği kontrol edin. Duman giriş deliklerinin (gri ızgara) daima açık olması gerekir. •• Sonradan DD yakınına florasan lamba, şömine, fırın, vantilatör, klima ve/veya havalandırma tertibatları monte edilip edilmediği kontrol edin. Sapma durumunda lütfen en kısa zamanda destek hattı ile irtibata geçin: 0800 2 00 1264 (ücretsiz). 209 Özel durum: Ortam denetleme fonksiyonu kapatılmış DD İstisnai durumlarda (ör. oldukça dar koridorlarda) DD’nin ortam denetleme fonksiyonunun montaj esnasında tamamen kapatılması gerekmişse bu durum kullanıcı tuşundaki bir etiketten (“yıllık görsel kontrol) görülebilir. ! Bu durumda, yıllık olarak öngörülen kontrol “Fonksiyon kontrolü” menüsünde açıklandığı gibi manuel olarak gerçekleştirilir. Tadilat çalışmaları ! DD’nin üzerine herhangi bir şey yapıştırılmamalı ya da kapatılmamalıdır. Ayrıca, DD boyanmamalı ve aşırı toz oluşturan faaliyetler nedeniyle kire maruz kalmamalıdır. Tadilat çalışmalarına başlamadan önce DD’yi sökün: 1 DD’nin gövdesini elinizle saat yönünün tersine çevirin. 2 Gövdeyi montaj plakasından aşağı doğru çekin. 3 DD’nin arka kısmına kullanıldığı odanın adını yazın, böylece DD tadilattan sonra doğru yere monte edilebilir. Tadilattan sonra, DD’yi tekrar aynı odadaki eski yerine monte edin: 4 Bunun için montaj plakasındaki etikette yazılı olan seri numarasını (8 haneli cihaz numarası ve 2 haneli kontrol işareti) DD’nin arkasındaki seri numarası ile karşılaştırın (Örneğin: 5216 0218 MB). 210 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Cihazı hafifçe saat yönünün tersine çevirerek montaj plakasının üzerine takın ve aşırı kuvvet uygulamadan saat yönünde çevirerek yerine oturmasını sağlayın. Cihaz, montaj tamamlandıktan sonra otomatik olarak normal moda geçer. DD’nin çalışmaya hazır olma durumunu test alarmı duyulana kadar kullanıcı tuşuna basarak kontrol edin. ! DD en fazla 2 hafta sökülü vaziyette kalabilir. Tadilat çalışmalarının tamamlanmasının ardından DD’nin en kısa zamanda çalışmaya hazır olmasını sağlayın. Daha uzun süre sökülü vaziyette kalması halinde ücrete tabii olabilen bir bakım işlemi gerekebilir. Ortam denetleme ! DD’nin ortam denetleme fonksiyonu tetiklenirse bunun nedeni en kısa zamanda giderilmelidir. Örneğin DD’nin yakınında bulunan her tür nesne (ör. lambalar, açık döşenen hatlar, oda seperatörleri, yüksek dolaplar/raflar) arıza nedeni olabilir. – Eşyalara olan asgari mesafe, DD’nin dış kenarından ölçmek şartıyla 60 cm olmalıdır. Örneğin koridor gibi çok dar alanlarda DD’nin asgari mesafesi montaj esnasında daha düşük ayarlanmış olabilir. DD’yi boyama, DD üzerine bir şey yapıştırma ya da üzerini kapatma diğer arıza nedenlerindendir. 211 ! Arıza nedeni giderildikten sonra kullanıcı tuşuna basın ve DD’deki arıza mesajının kapatılabilmesi için 10 saniye içerisinde DD’den uzaklaşın. Arıza nedeninin giderilmesi mümkün olmadığında lütfen en kısa zamanda destek hattını arayın: 0800 2 00 1264 (ücretsiz) Güvenlik nedenlerinden dolayı arıza giderilene kadar çalışan DD’lere sahip odaların kapılarını açık tutun. Ortam denetleme fonksiyonunun tetiklendiği şu şekilde gösterilir: Sinyal sesi Kırmızı LED Her 10 dakikada bir 2 kısa sinyal sesi Her 30 saniyede 2 kez yanıp söner Böylece ortam denetleme sinyal sesi 3 günlüğüne kapatılır: Kullanıcı tuşu Sinyal sesi Kırmızı LED Kısa onaylama sesi duyulana kadar kullanıcı tuşuna basın Kısa onaylama sesi Her 30 saniyede 2 kez yanıp söner 3 günlüğüne devreden çıkarma işlemi üç kez uygulandığında, cihazın bundan sonraki defalarda sadece 1 gün boyunca devreden çıkarılması mümkündür. Arıza/hasar ! DD’de arıza veya hasar meydana geldiğinde cihaz en kısa zamanda değiştirilmelidir. Lütfen derhal destek hattıyla irtibata geçin: 0800 2 00 1264 (ücretsiz) Arızalı DD’leri onarmayı denemeyin. Detektörlerde değiştirilebilir parça (örneğin pil) yoktur. Güvenlik nedenlerinden dolayı arızalı DD’ler değiştirilene kadar çalışan DD’lere sahip odaların kapılarını açık tutun. Meydana gelen arızalar aşağıdaki şekilde gösterilir: Sinyal sesi Kırmızı LED Her 5 dakikada bir 3 düşük sesli kısa sinyal sesi Her 5 saniyede 1 kez yanıp söner Böylece arıza sinyal sesi 3 günlüğüne kapatılır: Kullanıcı tuşu Sinyal sesi Kırmızı LED Kısa onaylama sesi duyulana kadar kullanıcı tuşuna basın Kısa onaylama sesi Her 5 saniyede 1 kez yanıp söner 3 günlüğüne devreden çıkarma işlemi üç kez uygulandığında, cihazın bundan sonraki defalarda sadece 1 gün boyunca devreden çıkarılması mümkündür. 212 Montaj ! Yangın dumanının sorunsuz bir şekilde DD’ye ulaşabilmesi gerekir. Bu duruma özellikle daire içerisinde yapılan değişikliklerde dikkat edilmelidir. DD’ler tüm diğer eşyalardan en az 60 cm uzaklıkta olmalıdır. Düşük mesafe olması halinde ortam denetleme sinyal verir (bk. bölüm “Ortam denetleme”). Tavana kadar uzanan mobilyalarda her bir oda bölümü bir DD ile donatılmış olmalıdır. Odanın kullanım amacı değiştirildiğinde (örneğin oturma odasının yatak odasına dönüştürülmesi), mevcut DD montajının yönetmeliklere uygun olup olmadığı kontrol edilmeli ve gerektiğinde bu yönetmeliklerle uyumlu hale getirilmelidir. Bu önlem, ses yayılımı örneğin büyük oda seperatörleri veya ses emici malzemeler nedeniyle engellendiği zaman da alınmalıdır. Montaj yerinin değiştirilmesi gerektiğinde lütfen ev sahibi veya apartman yönetimi ile irtibata geçin. DD’lerin montajı sadece bir uzman tarafından yapılmalıdır. Montajı yapan teknisyen, montaj yerini yürürlükte bulunan yönetmeliklere göre belirler. DD’yi tek başınıza sökmeyin ya da yerini değiştirmeyin. Lambalara, açıkta döşenmiş hatlara, oda seperatörlerine, duvarlara, kirişlere, tavan kirişlerine, oda köşelerine vs. olan mesafe en az 60 cm olmalıdır. – Döşemede değişiklikler yapılması halinde lütfen mutlaka bunu dikkate alın! Ortam denetleme fonksiyonunun değeri koridor gibi dar alanlarda azalmış olabilir! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Montaj yerinin değiştirilmesi gerektiğinde lütfen ev sahibi veya apartman yönetimi ile irtibata geçin. 213 Duvara montaj DD bir duvara monte edilmişse işaretli alan içerisinde (bk. alttaki çizim) sürekli olarak herhangi bir nesne bulunmamalıdır. Ayrıca, DD’nin etrafında ve odanın içine doğru minimum 50 cm’lik alanın da boş bırakılması gerekir. Bu kuralın tek istisnası, tavana olan minimum 40 cm’lik mesafedir. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 214 Teknik veriler Model: Techem data III telsiz sistemine ve Techem Smart System ile bağlantı için radyofrekans modülü içerir (yayın frekansı 868,95 MHz, yayma gücü < 25 mW e.r.p.) Sensör sistemi: Foto-optik ışık yayma metodu Sinyal değerlendirme: Detektörün algılama hassasiyeti, duman bölmesinin kirlenmesi ya da tozlanması durumunda dahi işlemci kontrollü bir ayarlama sayesinde sabit kalır Kontrol: • Manuel: Kullanıcı tuşuna basılması ile • Otomatik: sonuç radyo dalgası üzerinden gönderilir • Otomatik kontrol neredeyse işitilemeyecek kadar sessizdir Ortam ve geçirgenlik denetleme: Dumanın engellere takılmadan dedektöre kolayca ulaşıp ulaşamayacağının düzenli ve otomatik kontrolü • Duman giriş açıklıklarının geçirgenliği • Kapaklar/yapışkanlar • DD’nin etrafında 60 cm’lik bir bölgede önem arz eden engeller Sesli alarm: • Yangın alarmında: min. 85 dB(A) • Manuel kontrolde: yakl. 75 dB(A) • Arıza bildiriminde: yakl. 75 dB(A) Gösterge: Yangın alarmı ve arıza için kırmızı LED Kullanıcı tuşu: • Manuel kontrol için • Sesli arıza mesajını 3 günlüğüne kapatmak için • Alarmı 15 dakikalığına kapatmak için Elektrik beslemesi: • Sabit olarak kurulmuş lityum pil • 10 yıl pil kullanım ömrü + 1 yıl yedek • Pil kapasitesinin dolması halinde sesli ve optik sinyal Montaj: • • • • Uygunluk: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Ruhsatlar: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP koruma türü: IP 32 Çalışma sıcaklığı: +5 °C’den +45 °C’ye kadar, kısa süre için -10 °C’den +60 °C’ye kadar Ölçümler (ÇxY): 129 mm x 59 mm Tavanlara ve çatı eğimlerine 6 m maks. oda yüksekliği 60 m² maks. denetleme alanı Özel uygulamalar için duvara montaj 215 Uygunluk beyanı Kablosuz duman dedektörü 2 İşbu beyan ile Atral-Secal GmbH, kablosuz duman dedektörü 2’nin 2014/53/AB (RED) sayılı direktifin ve EN 14604 sayılı normun temel taleplerine ve önemli yönetmeliklerine uygun olduğunu beyan eder. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Üretici: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal 7/24 hizmetinizde. Danışma hattına 24 saat erişebilirsiniz: 0800 2 00 1264 (ücretsiz). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 216 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Uygunluk beyanının tamamı: www.techem.de/rauchmelder 217 HƯỚNG DẪN ĐIỀU KHIỂN - HỆ THỐNG BÁO ĐỘNG KHÓI BẰNG SÓNG VÔ TUYẾN 2 Mô tả sản phẩm 1 2 3 4 5 Hệ thống báo động khói bằng hình ảnh (RWM) để bảo vệ các căn hộ cá nhân trong khu nhà ở. 1 2 3 Nhà ở Đi-ốt phát quang màu đỏ (LED) Giao diện hình ảnh 4 5 Theo dõi vùng xung quanh bằng 3 cảm biến Nút người dùng Tổng quan ngắn: Cần làm gì, nếu ... Trong bảng sau đây, chúng tôi sẽ giới thiệu các tín hiệu quan trọng của hệ thống báo động khói và giải thích cách thức cách xử lý trong trường hợp này. – Tất cả các bước được giải thích chi tiết (xem Cột 4: Tiếp tục làm gì?). Âm tín hiệu Hiển thị hình ảnh Tắt âm tín hiệu Tiếp tục làm gì? Âm báo động lớn hơn Đèn LED đỏ nhấp nháy Nhấn nút người dùng Xem chương "Nguyên tắc hoạt động" 2 âm tín hiệu ngắn và nhỏ cứ 10 phút một lần Đèn LED màu đỏ nhấp nháy 2x mỗi lần 30 giây. Nhấn nút người dùng Xem chương "Theo dõi vùng xung quanh" 3 âm tín hiệu ngắn và nhỏ cứ 5 phút một lần Đèn LED màu đỏ nhấp nháy 1x mỗi lần 5 giây. Nhấn nút người dùng Xem chương "Lỗi/hư hỏng" 218 Lưu ý chung VN Mô tả sản phẩm/mục đích sử dụng Hệ thống báo động khói bằng sóng vô tuyến 2 dùng để phát hiện sớm hỏa hoạn và báo động bằng âm thanh cục bộ trong khu vực tư nhân và trong khu vực nhà ở. – Đối với các ứng dụng khác, thì hệ thống này không phù hợp. Hệ thống báo động khói bằng sóng vô tuyến 2 có một pin Lithium được tích hợp cố định. – Tắt tiếng được thực hiện bằng nút người dùng. Hệ thống báo động khói chất lượng cao (sau đây gọi là RWM) đáp ứng các yêu cầu kỹ thuật mới nhất. Hệ thống cảnh báo sớm các đám cháy âm ỉ và lửa kèm khói và nhờ đó đảm bảo an toàn đáng kể. – Chức năng cảnh báo này rất quan trọng vì khứu giác bị ngừng trong khi ngủ. Để chức năng này được duy trì, phải luôn lưu ý rằng khói sinh ra trong đám cháy có thể đến RWM mà không bị cản trở. – Không được tự ý thay đổi vị trí lắp đặt trong mọi trường hợp! Quạt thông gió hoặc hệ thống thông khí có luồng không khí mạnh cần được tắt trong khi ngủ để đảm bảo an toàn cho chính bạn, nếu không khói sinh ra không thể đến được RWM hoặc không đến kịp thời. ! RWM không phù hợp để cảnh báo cho những người khiếm thính. – Trong trường hợp này, vui lòng liên hệ với chủ cho thuê hoặc ban quản lý nhà ở. Nhóm mục tiêu Hướng dẫn điều khiển này dành cho các gia đình lắp đặt hệ thống báo động khói bằng sóng vô tuyến 2 trong nhà. Chỉ dẫn an toàn •• RWM được giao kèm một pin lắp cố định, có dung lượng đủ cho toàn bộ thời gian sử dụng. – Không cần thay pin và cũng không được phép thay. •• Không được phép mở RWM, không được nhúng vào nước (Nguy cơ chập điện), không phá hủy và không được vứt bỏ cùng rác thải sinh hoạt. Có sử dụng hướng dẫn điều khiển này không? Hướng dẫn điều khiển này là một phần của hệ thống báo động khói bằng sóng vô tuyến 2. – Vui lòng đọc kỹ tài liêu này và bảo quản cẩn thận trong toàn bộ thời gian sử dụng thiết bị. Khi chuyển đi, hãy giao hướng dẫn này cho người dùng tiếp theo. 219 Nguyên tắc hoạt động Chế độ bình thường Trong chế độ bình thường không cần vận hành RWM: Nút người dùng Đèn LED đỏ Không cần vận hành Không sáng Báo động Khi có khói trong không khí, RWM sẽ báo động bằng âm báo động lớn: Âm tín hiệu Đèn LED đỏ Kích hoạt âm cảnh báo lớn (bật 1 giây, tắt 1 giây) Nhấp nháy cứ 2 giây một lần Bỏ kích hoạt Để tắt báo động khoảng 15 phút, hãy nhấn nút người dùng khi có báo động lỗi và báo động sai, cho đến khi âm báo động được tắt và âm tín hiệu ngắn phát ra: Nút người dùng Đèn LED đỏ Hãy nhấn nút người dùng, đến khi âm cảnh báo lớn được tắt Tiếp tục nhấp nháy cứ 2 giây một lần ! Trong khi bỏ kích hoạt 15 phút, RWM sẽ không kích hoạt báo động âm thanh khi phát hiện ra khói. Sau khi hết thời gian bỏ kích hoạt, RWM tự động trở lại chế độ bình thường. Báo động sai Các báo động sai có nguyên nhân sau đây: •• Bụi do hoạt động xây dựng hoặc công việc vệ sinh, •• Các công việc cưa và mài, •• Hơi nước, •• Hơi bốc khi nấu ăn, •• Dao động nhiệt độ (= Hơi ẩm ngưng tụ), •• Công việc hàn và cắt, •• Các công việc hàn đốt khác. ! 220 Để tránh báo động sai và/hoặc không làm bẩn RWM, vui lòng tuân thủ các hướng dẫn trong chương „Công việc nâng cấp“. Kiểm tra chức năng Về cơ bản, RWM sẽ tự kiểm tra vùng xung quanh. – Chúng tôi khuyến nghị tự tiến hành kiểm tra ít nhất một lần mỗi năm. Việc bảo trì khác cho RWM là không cần thiết. Kiểm tra RWM Có thể kiểm tra mức độ sẵn sàng hoạt động của RWM bằng cách nhấn nút người dùng cho đến khi âm tín hiệu phát ra: Nút người dùng Âm tín hiệu Đèn LED đỏ Hãy nhấn nút người dùng, cho đến khi báo động kiểm tra phát ra (1 giây bật, 1 giây tắt) Báo động kiểm tra có âm lượng giảm Nhấp nháy cứ 2 giây một lần ! Không được sử dụng ngọn lửa mở hoặc khói để kiểm tra RWM. Nếu không có âm tín hiệu phát ra khi kích hoạt nút người dùng, RWM đã bị hỏng. – Trong trường hợp này, hãy liên hệ với đường dây nóng ngay lập tức: 0800 2 00 1264 (miễn phí) Ngoài ra, khi xem xét hãy kiểm tra xem, •• vỏ có bị hỏng không. •• xem khói có lan đến RWM một cách dễ dàng không. Việc này có thể bị ngăn cản do lắp thêm vách ngăn phòng hoặc các tủ, kệ hoặc rèm cao đến trần nhà. – Trong trường hợp này, phải lắp đặt lại hoặc lắp mới nếu cần. Khoảng cách tối thiểu đến tường, đồ nội thất, vv phải là 60 cm (trong không gian rất hẹp, ví dụ như trong hành lang, khoảng cách tối thiểu trong RWM khi lắp ráp có thể được điều chỉnh nhỏ hơn). Khoảng cách tối thiểu đến các đồ vật (thông thường = 60 cm) phát sinh từ yêu cầu tiêu chuẩn (= 50 cm) + dung sai đo (= 10 cm). •• xem RWM có bị che hoặc bị bịt một phần hay hoàn toàn. •• xem những thay đổi về cách sử dụng có phát sinh trong mỗi phòng hay không. Trang thiết bị tối thiểu: trong phòng ngủ, phòng trẻ nhỏ cũng như trong hành lang và các phòng là lối thoát hiểm. •• xem RWM có nhiều bụi hay bị bẩn do mạng nhện không. Các lỗ hút khói (lưới màu xám) phải thông thoáng. •• liệu các đèn ống nóng sáng, ống khói, lò, quạt thông gió, điều hòa không khí và/hoặc các thiết bị thông gió có được lắp thêm ở gần RWM không. Khi có sai khác, hãy liên hệ với đường dây nóng ngay lập tức: 0800 2 00 1264 (miễn phí). 221 Trường hợp đặc biệt: RWM đã tắt theo dõi vùng xung quanh Trong các trường hợp ngoại lệ (ví dụ trong các hành lang cực kỳ hẹp), nếu chức năng theo dõi vùng xung quanh của RWM cần được tắt hoàn toàn khi lắp ráp, thì điều này phải được nhận biết rõ trên nhãn dán („Kiểm tra bằng mắt hàng năm“) trên nút người dùng. ! Trong trường hợp này, việc kiểm tra theo quy định hàng năm phải được thực hiện thủ công – như mô tả trong chương „Kiểm tra chức năng“. Công việc nâng cấp ! Không được che hoặc dán kín RWM. Ngoài ra, không được sơn phủ lên RWM và không để nhiễm bẩn do công việc gây nhiều bụi. Hãy tháo RWM trước khi bắt đầu công việc nâng cấp: 1 Xoay vỏ RWM bằng tay ngược chiều kim đồng hồ. 2 Kéo vỏ xuống từ mặt lắp ráp. 3 Hãy ký hiệu RWM phía sau bằng tên phòng, để hệ thống được lắp đặt lại chính xác sau khi nâng cấp. Sau khi nâng cấp RWM hãy lắp lại lên vị trí ban đầu trong đúng căn phòng: 4 Muốn vậy, hãy so sánh số seri (số thiết bị 8 chữ số và ký hiệu kiểm tra 2 chữ số) trên nhãn dán ở mặt lắp ráp và ở mặt sau của RWM (Ví dụ: 5216 0218 MB). 222 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Hãy gắn thiết bị lên mặt lắp ráp bằng cách xoay nhẹ ngược chiều kim đồng hồ và xoay theo chiều kim đồng hồ mà không dùng lực mạnh, cho đến khi khớp vào. Sau khi lắp đặt, thiết bị sẽ tự động trở lại chế độ bình thường. – Có thể kiểm tra mức độ sẵn sàng hoạt động của RWM bằng cách nhấn nút người dùng cho đến khi báo động kiểm tra phát ra. ! RWM được phép tháo ra trong tối đa 2 tuần. Sau khi kết thúc việc nâng cấp hãy nhanh chóng đảm bảo mức độ sẵn sàng hoạt động trở lại của RWM. Khi tháo dỡ lâu hơn, cần thực hiện bảo dưỡng mất phí. Theo dõi vùng xung quanh ! Nếu chức năng theo dõi vùng xung quanh của RWM phản ứng lại, nguyên nhân phải được khắc phục càng sớm càng tốt. Nguyên nhân gây ra lỗi ví dụ như các đồ vật đặt gần RWM thuộc mọi loại (ví dụ: đèn, đường dây lộ thiên, vách ngăn phòng, tủ/kệ rất cao). – Khoảng cách tối thiểu đến các đồ vật phải là 60 cm – được đo từ mép ngoài của RWM. Trong không gian chật hẹp, ví dụ trong các hành lang, có thể thiết lập một khoảng cách tối thiểu nhỏ hơn trong khi lắp RWM. Các nguyên nhân gây lỗi khác là sơn phủ, dán hoặc che phủ RWM. 223 ! Sau khi loại bỏ nguyên nhân gây lỗi, hãy nhấn nút người dùng và tháo ra khỏi RWM trong vòng 10 giây để tắt thông báo lỗi trên RWM. Nếu không thể khắc phục nguyên nhân gây lỗi, vui lòng liên hệ ngay theo Hotline: 0800 2 00 1264 (miễn phí). Vì lý do an toàn, hãy mở cửa của những phòng có RWM hoạt động tốt cho đến khi lỗi được khắc phục. Như vậy, sẽ có báo hiệu về phản ứng của chức năng theo dõi vùng xung quanh: Âm tín hiệu Đèn LED đỏ 2 âm tín hiệu ngắn cứ 10 phút một lần Nhấp nháy 2x cứ 30 giây một lần Như vậy âm tín hiệu theo dõi vùng xung quanh được ngắt trong 3 ngày: Nút người dùng Âm tín hiệu Đèn LED đỏ Hãy nhấn nút người dùng, cho đến khi âm xác nhận ngắn phát ra Âm xác nhận ngắn Nhấp nháy 2x cứ 30 giây một lần Sau khi bỏ kích hoạt ba lần trong 3 ngày, chỉ có thể bỏ kích hoạt tương ứng trong 1 ngày. Lỗi/ hư hại ! Khi có lỗi hoặc hư hại RWM phải cho thay thiết bị càng nhanh càng tốt. Vui lòng liên hệ ngay theo số Hotline: 0800 2 00 1264 (miễn phí). Không cố sửa RWM bị hỏng. Không có bộ phận nào cần thay (ví dụ Pin). Vì lý do an toàn, hãy mở cửa của những phòng có RWM hoạt động tốt cho đến khi RWM hỏng được thay thế. Như vậy, một lỗi sẽ được báo hiệu: Âm tín hiệu Đèn LED đỏ 3 âm tín hiệu nhẹ cứ 5 phút một lần Nhấp nháy 1x cứ 5 giây một lần Như vậy âm tín hiệu báo lỗi được ngắt trong 3 ngày: Nút người dùng Âm tín hiệu Đèn LED đỏ Hãy nhấn nút người dùng, cho đến khi âm xác nhận ngắn phát ra âm xác nhận ngắn Nhấp nháy 1x cứ 5 giây một lần Sau khi bỏ kích hoạt ba lần trong 3 ngày, chỉ có thể bỏ kích hoạt tương ứng trong 1 ngày. 224 Lắp ráp ! Khói phải đến được RWM một cách dễ dàng. Cần đặc biệt lưu ý điều này khi xây dựng và cải tạo lại căn hộ. RWM phải được đặt cách tất cả đồ vật tối thiểu 60 cm. Nếu khoảng cách nhỏ hơn, chức năng theo dõi vùng xung quanh sẽ báo hiệu điều này (xem chương "Theo dõi vùng xung quanh"). Khi trang bị nội thất đến trần nhà, mỗi phần phòng cần được trang bị một RWM. Khi thay đổi mục đích sử dụng phòng (ví dụ phòng khách trở thành phòng ngủ) RWM lắp sẵn phải được kiểm tra và điều chỉnh nếu cần để thống nhất với các quy định . Điều này cũng được áp dụng, nếu sự truyền âm bị cản trở do vách ngăn phòng lớn hoặc các vật liệu hút âm thanh. Nếu cần thay đổi vị trí lắp ráp, vui lòng liên hệ với chủ cho thuê hoặc ban quản lý nhà. Việc lắp ráp RWM chỉ được thực hiện bởi chuyên gia. Khi đó, vị trí lắp ráp được xác định theo các quy định áp dụng bởi thợ lắp ráp. Không được tự mình tháo hoặc dịch chuyển RWM. Khoảng cách của đèn, các đường dây lộ thiên, vách ngăn phòng, tường, dầm sàn, xà nhà, các góc phòng, vv tối thiểu là 60 cm. – Vui lòng lưu ý, nếu các thay dodorio được thực hiện khi thiết lập! Trong không gian chật hẹp, ví dụ trong hành lang, giá trị theo dõi vùng xung quanh có thể bị giảm! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Nếu cần thay đổi vị trí lắp ráp, vui lòng liên hệ với chủ cho thuê hoặc ban quản lý nhà. 225 Lắp tường Nếu RWM được lắp trên tường, không được phép đặt đồ vật trong bề mặt có bóng (xem bản vẽ bên dưới). Căn phòng cũng phải ở trong phạm vi tối thiểu 50 cm quanh RWM và hệ thống được đặt thông thoáng trong phòng. Ngoại lệ là khoảng cách đến trần nhà: tối thiểu 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 226 Dữ liệu kỹ thuật Phiên bản: với mô-đun vô tuyến tích hợp để đưa vào dữ liệu hệ thống vô tuyến Techem III và Tần số hệ thống thông minh Techem, tần số truyền 868,95 MHz, công suất truyền < 25 mW e.r.p. Hệ thống cảm biến: phương pháp ánh sáng tán xạ hình ảnh Đánh giá tín hiệu: nhờ chức năng theo dõi do bộ xử lý điều khiển, mà độ nhạy dò vẫn ổn định ngay cả khi khoang khói bị bẩn hoặc bị bụi không thể tránh khỏi trong nhiều năm Kiểm tra: • thủ công: Nhấn nút người dùng • tự động: kết quả được truyền đi bằng sóng vô tuyến • kiểm tra tự động hầu như không thể nghe thấy Theo dõi vùng xung quanh và tính thấm: thường xuyên kiểm tra và kiểm tra tự động xem khói có thể đến hệ thống báo một cách dễ dàng không • Độ thấm của các lỗ thu khói • Che phủ/dán kín • chướng ngại vật có liên quan trong khoảng cách 60 cm quanh RWM Báo động âm thanh: • khi có báo động cháy: tối thiểu 85 dB(A) • khi kiểm tra thủ công: khoảng 75 dB(A) • khi có thông báo lỗi: khoảng 75 dB(A) Hiển thị: LED đỏ cho báo động cháy và lỗi Nút người dùng: • để kiểm tra thủ công • để tắt thông báo lỗi bằng âm thanh trong 3 ngày • để tắt báo động trong 15 phút. Nguồn cấp điện: • pin lithium được lắp cố định • Tuổi thọ pin 10 năm + 1 năm dự trữ. • báo hiệu bằng âm thanh và hình ảnh, nếu dung lượng pin cạn Lắp ráp: • • • • Tính tuân thủ: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Giấy phép: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 Mức bảo vệ IP: IP 32 Nhiệt độ vận hành: +5 °C đến +45 °C, -10 °C đến +60 °C trong thời gian ngắn Các kích thước (DxH): 129 mm x 59 mm ở trần nhà và mái có độ dốc chiều cao phòng tối đa 6 m vùng theo dõi tối đa 60 m² Gắn tường cho các ứng dụng đặc biệt 227 Tuyên bố tuân thủ Hệ thống báo động khói bằng sóng vô tuyến 2 Sau đây Atral-Secal GmbH tuyên bố rằng, hệ thống báo động khói bằng sóng vô tuyến 2 đã tuân thủ các yêu cầu cơ bản và các quy định có liên quan của chỉ thị 2014/53/EU (RED) và tiêu chuẩn EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Nhà sản xuất: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Hỗ trợ bạn 24/24h. Đường dây nóng luôn sẵn sàng 24 giờ: 0800 2 00 1264 (miễn phí). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 228 Version 09.0919 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Tuyên bố tuân thủ đầy đủ: www.techem.de/rauchmelder 229  
probeabo-brief  
Über Neuigkeiten und Services informiert bleiben  
vermieter-brief  
Über Neuigkeiten und Services informiert bleiben  
verwalter-brief  
Über Neuigkeiten und Services informiert bleiben  
Energieeffizienz-Richtlinie  
Mit Funk bereit für die Energieeffizienz-Richtlinie Energiesparen durch mehr Verbrauchertransparenz Die Änderungen im zeitlichen Ablauf  
Broschuere-Funk-Rauchwarnmelder.pdf  
Funk-Rauchwarnmelder Bewährt. Zuverlässig. Sicher. PSSSST Schlafen Sie ruhig – mit unseren professionellen Services rund um den Funk-Rauchwarnmelder. LEBEN SCHÜTZEN Einfach sicher – heute und in Zukunft Allein mit der Installation von Rauchwarnmeldern ist es nicht getan. Auch Inspektion und ggf. Wartung sowie Störungsbeseitigung sind Ihre gesetzliche Pflicht. Machen Sie es sich leicht: per Funk. Macht es einen Unterschied, welche Rauchwarnmelder installiert werden? Braucht man wirklich einen Service dafür? Und ist es nicht einfacher, die Prüfpflicht auf die Mieter zu übertragen? Gute Fragen, auf die es eine klare Antwort gibt: Beim Thema Rauchwarnmelder an der Technik oder den Services zu sparen zahlt sich nicht aus. Denn der häufige Austausch kurzlebiger Batterien und Geräte ist teuer. Regelmäßige Funktionsprüfungen mit Zugang zu allen Wohnungen sind sehr aufwendig. Servicelücken zu erkennen und selbst zu füllen ist sehr zeitintensiv. Und im Zweifelsfall? Haftet der Eigentümer. Entscheiden Sie sich für die Techem Komplettlösung: Unser Service speziell für die Wohnungswirtschaft nimmt Ihnen die Arbeit ab – und die Funk-Rauchwarnmelder werden ohne Betreten der Wohnung per Ferninspektion überprüft. So erfüllen Sie Ihre gesetzlichen Pflichten mit minimalem Aufwand – und maximaler Sicherheit. TECHEM KOMPLETTLÖSUNG Alles aus einer Hand – zuverlässig und unkompliziert Moderne Funk-Rauchwarnmelder und professioneller Service: eine Komplettlösung, die Ihnen viel Arbeit abnimmt. Planung & Installation  Raumfestlegung, Geräte- und Montageplanung, Installation gemäß Landesbauordnung und Z Dachboden DIN 14676*  Information und Einweisung der Bewohner, Schlaf- M zimmer Übergabe einer Bedienungsanleitung Kinder- M zimmer Z Treppenhaus Betrieb & Instandhaltung Z  Regelmäßige und automatische komplette Ferninspektion gemäß DIN 14676-1:2018-12**, inkl. Wohn- Bad O zimmer Küche M Flur Übermittlung des Gerätestatus per Funk und Doku- Z Keller mentation der Prüfergebnisse  Kostenfreie 24-Stunden-Hotline: 0800 2 001264  Spezialisiertes Rauchwarnmelder-Team für die schnelle und zuverlässige Durchführung ggf. erforderlicher Wartungsarbeiten und Behebung von Störungen  Rauchwarnmelder-Statusanzeige online im Techem Kundenportal Gesetzlich vorgeschriebener M Mindestschutz O Z Zusatzschutz Optimalschutz (in Berlin und Brandenburg gesetzlich vorgeschriebener Mindestschutz) Betreuungskonzept Von der Projektierung über die Installation bis hin zum reibungslosen Betrieb inklusive Störungsmanagement – unser speziell auf die Wohnungswirtschaft abgestimmtes Betreuungskonzept ist bewährt und bietet Ihnen die Sicherheit und Entlastung, die Sie benötigen. *Rauchwarnmelder müssen in Schlafräumen, Kinderzimmern sowie in Fluren und Räumen, die als Fluchtwege dienen, angebracht werden; in Berlin und Brandenburg in allen Aufenthaltsräumen ** Bis zu 24x jährlich mit Techem Smart System GERÄTE Bewährte Gerätequalität, die sich auszahlt Funk-Ferninspektion für mehr Sicherheit: mit Rauchwarnmeldern, die über Jahre hinweg zuverlässig funktionieren. Umfassende Selbst- und Umfeldkontrolle Geprüfte Qualität  Automatische Umfeldüberprüfung: Hindernis-  Modernste Geräte: Nach DIN EN 14604 erkennung im Umkreis von bis zu 60 cm  Automatische Überprüfung des Melders mehrmals im Monat: auf Funktionsfähigkeit von Elektronik, Alarm und Batterie sowie auf Durchlässigkeit der Raucheindringöffnungen  Lückenlose Dokumentation von Status- und Störungsmeldungen: integriertes Logbuch mit Funkübertragung zugelassen, erfüllen die erhöhten Qualitätskriterien der vfdb-Richtlinie 14-01* und sind daher mit dem Qualitätslabel „Q“ ausgezeichnet  Erhöhte Stabilität: Geräte sind gut vor äußeren Einflüssen geschützt  Fest verbaute Batterie: Lässt sich nicht – z. B. durch Bewohner – entfernen  Mindestens 10 Jahre Lebensdauer: Lange Haltbarkeit von Batterie und Gerät schont Geld- Intelligente Mikroprozessor-Technologie beutel und Umwelt  Vermeidung von Falschalarmen: durch Erkennen kurzfristiger Störungen wie z. B. Zigaretten- Funktionales Design rauch, Wasserdampf oder elektrische Felder Das Design der Techem Rauchwarnmelder folgt  G leichbleibend zuverlässige Raucherkennung funktionalen Kriterien. Größe und besondere Form mit automatischer Anpassung der Empfindlichkeit der Geräte sorgen für bestmögliche Ergebnisse an unvermeidbare Verschmutzungen u. a. bei der Selbst- und Umfeldkontrolle. Funk macht den Unterschied Die in den Geräten verbaute Funktechnologie ermöglicht eine komplette Ferninspektion gemäß Verfahren C der DIN 14676-1:2018-12, ohne Betreten der Wohnung. Sie bietet mehr Sicherheit und Komfort – für Sie und Ihre Bewohner. *Richtlinie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes WARUM TECHEM In besten Händen – mit Ihrem Partner Techem 6 Mio. installierte Funk-Rauchwarnmelder – unsere Erfahrung für Ihre individuelle Lösung. Die Vorteile mit unserer Komplettlösung Ihr bewährter Partner Techem Für Kunden  Zwölf Jahre Erfahrung mit Rauchwarnmeldern,  Aufwandsentlastung durch bewährtes Komplettpaket  Geräte und Service aus einer Hand inklusive Planung, Installation, Instandhaltung und Störungsmanagement  Lückenlose Transparenz durch jederzeit einsehbare Online-Statusanzeige  Rechtliche Sicherheit durch Erfüllung aller gesetzlichen Vorgaben Für Bewohner  Mehr Komfort, da dank Funk-Ferninspektion die Wohnungen nicht betreten werden müssen  Sicherheit rund um die Uhr: schneller Support über kostenfreie 24/7-Hotline *Gemäß RWM-Anwendungsnorm DIN 14676-1:2018-12 8 Jahre Erfahrung mit Funk-Ferninspektion*  Rund 6 Mio. modernste Geräte der Bauweise C* in Betrieb  Spezialisierter Service für schnelle Hilfe im Störungsfall durch erfahrene Techniker 84385.10.0819 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn Tel. 0 6196 5 22 - 0 www.techem.de Schon gewusst? Die „Funkbelastung“ durch Rauchwarnmelder von Techem ist außerordentlich gering. Zum Vergleich: Während eines vier- bis fünfminütigen Gesprächs gibt ein Mobiltelefon schon so viel Sendeenergie ab wie ein Rauchwarnmelder im ganzen Jahr.  
Ein Vorteil für jeden  
Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Home  
Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen Techem – Ihr Energiedienstleister für Heiz- und Betriebskosten­abrechnungen Neues von Techem  
Broschuere-fuer-Mieter-20190902.pdf  
Techem Mieterservice Ein gutes Gefühl für Ihr Zuhause PRÄZISION zahlt sich aus: Energiemanagement von Techem. WENIGER ist mehr für die Umwelt: Unsere innovativen Systeme vermeiden jedes Jahr mehr als 7 Mio. Tonnen CO2. VORWORT I 03 Techem schont unsere Umwelt – und Ihren Geldbeutel Was hat eigentlich Ihre Abrechnung mit Umweltschutz und Ihr Geldbeutel mit CO2-Emissionen zu tun? Bei Techem – eine ganze Menge! Während der eine es mollig warm mag, schläft der andere lieber im Kühlen. Einem reicht die schnelle Dusche, der andere liebt ein heißes Vollbad. Klar, dass der Energieund Wasserverbrauch in den beiden Wohnungen ganz unterschiedlich aussieht. Hier kommt auch schon Techem ins Spiel: Mit modernster Messtechnik sorgen wir für eine genaue Erfassung des individuellen Verbrauchs. Das macht eine faire, verbrauchsgerechte Abrechnung möglich. Und wenn jeder nur das zahlt, was er auch wirklich verbraucht, lohnt sich das Energie- und Wassersparen: Erfahrungsgemäß sinkt allein dadurch der durchschnittliche Energieverbrauch um 20 % und mehr. Weltweit vermeidet die verbrauchsgerechte Abrechnung von Techem jedes Jahr etwa 7 Millionen Tonnen CO2 . Die Umwelt freut sich. Und die Bewohner sparen rund 1,5 Milliarden Euro Heizkosten. Mehr zu unseren klimaschonenden Services erfahren Sie auf den folgenden Seiten. MORGEN nutzen wir die Energie, die wir heute sparen. TECHEM I 05 Viele Services, ein Ziel: Ressourcen schonen Energie und Wasser sind unsere kostbarsten Ressourcen. Das heißt aber nicht, dass Sie unnötig viel dafür zahlen müssen: Mit den intelligenten Energielösungen von Techem genießen Sie höchsten Wohnkomfort ohne hohe Kosten. Und schonen dabei auch noch die Umwelt. Erfahrung macht den Unterschied Noch mehr Komfort und Energieersparnis Techem ist seit über 67 Jahren der zuverlässige Partner Techem bietet alles von innovativen Heizkostenverteilern für die Immobilienwirtschaft. Diese langjährige Erfah- über zuverlässige, fernablesbare Wärme- und Wasser- rung und fundierte Branchenkenntnis ist die Basis un- zähler sowie Funk-Rauchwarnmelder bis zu vernetzten serer innovativen Produkte und Services, die Ihnen das Smart Home Lösungen und intelligenten Energiespar- Energie-, Wasser- und Kostensparen leichter machen. konzepten. Denn unsere umfassenden Services erhöhen nicht nur Ihren Wohnkomfort – sondern sparen dabei auch noch Zeit, Geld und kostbare Umweltressourcen. Alle Services aus einer Hand Techem übernimmt die gesamte Dienstleistungskette rund um die Themen Energie und Wasser: Dank unserer intelligent vernetzten Messsysteme und modernster Abrechnungstechnik können Sie sich jederzeit auf eine einfache, faire und korrekte Verbrauchserfassung und -abrechnung verlassen. 06 I FUNKAKTIVIERT – VORTEILE Funktechnologie: sicher und komfortabel Sparen Sie sich doch einfach den Ablesetermin Absolut unbedenklich: Techem Funksysteme Zur Ablesung nicht zu Hause? Kein Problem: Denn alle Die Techem Funkerfassungsgeräte erfüllen alle deut- für die Abrechnung wichtigen Daten werden erfasst schen sowie europäischen Sicherheitsbestimmungen* und automatisch verschlüsselt an das Techem Rechen- und werden regelmäßig von unabhängiger Stelle auf zentrum übermittelt, ohne dass jemand Ihre Wohnung ihre elektromagnetische Verträglichkeit überprüft. betreten muss. Ein Techem Gerät gibt pro Jahr nur etwa so viel Sendeenergie ab wie ein Mobiltelefon während eines fünfminütigen Gesprächs – und ist damit gesundheitlich absolut unbedenklich. *Gesundheit und Sicherheit EN 62368-1:2014; Elektromagnetische Verträglichkeit EN 301489-1 V1.6.1; Effiziente Nutzung des Funkspektrums EN 300220-2 V2.4.1 So funktioniert das Techem Funksystem 6 Ablesewertanzeige 1 An Heizkörpern werden Funkheizkostenverteiler eingesetzt. 2 Den Kalt- und Warm4 5 1 2 3 Energiemonitoring Abrechnung wasserverbrauch ermitteln Funkwasserzähler. Rechenzentrum 3 Bei Fußbodenheizungen kommen Funkwärmezähler zum Einsatz. 4 Funk-Rauchwarnmelder überprüfen ihre Funktionsfähigkeit und Betriebsbereitschaft selbst. 5 Alle Geräte senden die Verbrauchs- werte und Gerätestatusinformationen per Funk an den Datensammler. 6 Die Daten werden direkt mit dem Techem Rechenzentrum ausgetauscht. Gerätemonitoring VisuApp 51.000.000 Messgeräte im Einsatz – und über 65 Jahre Erfahrung bei Montage, Ablesung und Abrechnung. HEIZKOSTENERFASSUNG I 08 Komfortabel heizen, Kosten im Blick Ihr Heizkostenverteiler informiert Sie jederzeit einfach und präzise darüber, wie viel Energie durch Ihre Heizkörper verbraucht wurde. Dafür zeigt Ihr kleiner Energieexperte abwechselnd drei verschiedene Werte an, die eine Menge über Ihren Energieverbrauch verraten. Ihr aktueller Verbrauch Andere Anzeigen Sie sehen die seit dem letzten Stichtag Sehen Sie diese Symbole im Display, informieren Sie oder dem Einbau verbrauchten Einheiten. bitte gleich Ihre Hausverwaltung oder Ihren Vermieter. Ihre Gerätenummer Bei diesem Symbol ist Ihr Heizkosten­verteiler für die Funkablesung aktiviert. Die letzten beiden Ziffern finden Sie auch auf der Rückseite Ihrer Abrechnung. So können Sie zuordnen, welcher Heizkörper wie viel Energie verbraucht hat. Der Ablesewert des Vorjahres Dieser wird erst nach dem ersten Stichtag angezeigt. WÄRMEZÄHLER & WASSERZÄHLER I 09 Präzise Verbrauchserfassung und einfache Ablesung Zählerstand Benutzertaste Zählerstand (Rollenzählwerk) Gerätenummer Wärmeleistung immer im Blick Wasserverbrauch immer aktuell Der Wärmezähler zeigt Ihren Gesamtwärmeverbrauch Die Wasserzähler zeigen Ihren aktuellen Kalt- oder Warm- in der aktuellen Abrechnungsperiode an sowie den wasserverbrauch seit dem Einbau des Zählers an. Das Verbrauchswert zum letzten Stichtag. Neben den Grund- Funkmodul speichert zum eingestellten Stichtag den kosten bezahlen Sie nur Ihren eigenen Kostenanteil. Zählerstand ab. Die Verbrauchswerte eines bestimmten Stichtages können aber im Nachhinein am Rollenzählwerk nicht mehr abgelesen werden. Bitte beachten: Zählerstand Liest Techem bei Ihnen per Funk ab, werden Ihre Verbrauchsdaten am Stichtag gespeichert und automatisch Benutzertaste übermittelt. Werden Ihre Verbrauchswerte nicht per Funk übermittelt, begleiten Sie bitte den Kundendienst bei der Displayanzeige: Ablesung. Notieren Sie sich für Ihren Nachweis die  Im Normalbetrieb ist das Display ausgeschaltet. letzten vier Stellen der Zählernummer sowie den  Bei Knopfdruck auf die Benutzertaste wird der Zählerstand. bisherige Gesamtverbrauch angezeigt.  Bei nochmaligem Knopfdruck erfolgt ein automatischer Display-Test. Dann wechselt die Anzeige zwischen dem Datum und dem Verbrauchswert des letzten Stichtages. PSSSST Schlafen Sie ruhig – mit den Techem Funk-Rauchwarnmeldern. RAUCHWARNMELDER I 11 Sicher ist sicher: Rauchwarnmelder von Techem Warum Sie Rauchwarnmelder brauchen? Ganz einfach: Weil bei Wohnungsbränden jedes Jahr hunderte Menschen sterben und Tausende verletzt werden. Rechtzeitiger Alarm kann Sie davor schützen. Besonders komfortabel geht das mit Techem Funk-Rauchwarnmeldern inklusive Ferninspektion. Die Gefahrenquelle Nr. 1: Rauch Immer ungestört – dank Funkinspektion Jeder dritte Wohnungsbrand entsteht nachts. Das ist Mit modernen Funk-Rauchwarnmeldern sind Sie bes- besonders gefährlich, denn der Geruchssinn des Men- tens für den Ernstfall ausgestattet: Denn diese erfüllen schen funktioniert im Schlaf nicht. Deshalb werden die nicht nur alle gesetzlichen Vorgaben, son­dern werden giftigen Rauchgase nicht bemerkt. Opfer einer solchen von Techem auch ganz unkompliziert per Funk überprüft. Rauchvergiftung werden innerhalb von nur zwei bis vier So muss für die jährliche Inspektion der Rauchwarn- Minuten bewusstlos und ersticken im Schlaf. melder niemand Ihre Wohnung betreten – und Sie können ruhig schlafen. Der beste Schutz: Rauchwarnmelder Rauchwarnmelder erkennen bereits erste Anzeichen Raucheintrittsöffnung von Brandrauch und geben laut Alarm. So werden Sie im Brandfall wach und können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Rauchwarnmelder sind Pflicht In allen deutschen Bundesländern ist der Einbau von Rauchwarnmeldern Pflicht.* Diese müssen in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren sowie Räumen, die als Fluchtwege dienen, angebracht werden. Je nach Bundesland müssen teilweise auch noch weitere Räume mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. * Gilt in Sachsen nur für Neubauten, in Berlin und Brandenburg in Bestandsbauten mit Übergangsfrist bis Ende 2020. Benutzertaste** ** Ü ber die Benutzertaste lässt sich die Funktionsfähigkeit des RWM jederzeit manuell testen. Bei Störungen oder Falschalarm können die akustischen Signale für einige Zeit stummgeschaltet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung. 12 I TECHEM SMARTHEATING Der smarte Weg in die Zukunft des Energiesparens Schonen Sie doch einfach Ihren Geldbeutel und die Umwelt: Auf Basis intelligenter, bewährter Danfoss Technologie bietet Techem Ihnen bereits heute zuverlässige und komfortable Lösungen für Ihre Smart Home Anforderungen von morgen. Smarte Thermostate Ihre Vorteile auf einen Blick Passen Sie Ihr Heizverhalten ganz unkompliziert an Ihr Leben an: Die intelligenten Danfoss Thermostatlösun- Mehr Wohnkomfort: Immer die perfekte Temperatur gen sind intuitiv bedienbar. So lässt sich Ihr individuelles in jedem Raum. Heizprofil einfach und schnell programmieren – z. B. Weniger Kosten: Energiesparen schont Geldbeutel für automatische Temperaturabsenkung bei Tag, Nacht und Ressourcen. oder im Urlaub. Mit der praktischen Danfoss Mobillö- Weniger CO2: Umwelt und Klima profitieren automa- sung geht das sogar jederzeit und überall per Smart- tisch mit. phone App. Und beim Lüften erfolgt zusätzlich eine automatische Abschaltung, die noch mehr Energie spart. Smarte Services Techem ergänzt die Danfoss Mobillösung um einen bequemen Rundum-Mieterservice, der Ihnen den Einstieg ins Smart Home kinderleicht macht:  Techem Techniker übernehmen die Montage der Thermostate.  Sie erhalten eine umfassende Einweisung in die Bedienung. GUTES GEFÜHL bei der Erfassung, mit modernster Messtechnik von Techem. 14 I HYDRAULISCHER ABGLEICH Richtig ausgeglichen, Ihre Heizung Wenn es draußen kalt wird, wollen wir alle eine angenehm warme Wohnung: ohne Aufwand, störende Geräusche oder hohe Heizkosten. In der Praxis ist das aber gar nicht so einfach – denn über 80 % der Heizungsanlagen in Deutschland sind nicht hydraulisch abgeglichen. Das Problem Die Folge In unregulierten Heizsystemen reichen Pumpenleistung Höhere Heizkosten, höhere Stromkosten für die Pumpe, und Wasserdruck meist nicht aus, um alle Heizkörper mehr CO2-Ausstoß, weniger Wohnkomfort. mit der nötigen Menge an Warmwasser zu versorgen. Wohnungen, die weiter entfernt von der Heizungs- Die Lösung anlage liegen, werden oft nicht warm genug – selbst Der Hydraulische Abgleich von Techem sorgt dafür, wenn Sie die Heizkörper voll aufdrehen. Wohnungen dass die Heizung effizient arbeiten kann und alle Heiz- nahe der Heizungsanlage lassen sich dagegen schlecht körper im Gebäude gleichmäßig warm werden. regulieren: Die Heizkörper werden zu warm und ver- So können Sie bis zu 15 % Energie und jede Menge brauchen unnötig viel Energie. Heizkosten sparen. Ohne Hydraulischen Abgleich: zu warm oder zu kalt Mit Hydraulischem Abgleich: gleichmäßig warm 20°C 20°C 17°C 21°C 21°C 21°C 22°C 21°C 19°C 21°C 21°C 21°C 23°C 23°C 20°C 21°C 21°C 21°C SCHÖN ausgeglichen: Wärmeververteilung optimal eingestellt. 84912.03.0919 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn Tel. 06196 522 - 0 www.techem.de/mieter  
Konformitaetserklaerung_Messkapsel_Waermezaehler451.pdf  
EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity Für das Produkt For the product Kompaktwärmezähler S3 Compact Heat Meter EG-Baumusterprüfbescheinigungen DE-16-MI004-PTB025 EC examination certificate no. Benannte Stelle, Modul, Zertifikat notified body number, modul, certificate bestätigen wir als Hersteller 0102, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, D-38166 Braunschweig, Modul D, DE-M-AQ-PTB015 Engelmann Sensor GmbH, Rudolf-Diesel-Straße 24-28, D-69168 Wiesloch-Baiertal we confirm as the manufacturer dass das Produkt die Anforderungen erfüllt, die in den folgenden Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft genannt werden, soweit diese Anwendung auf das Produkt finden: that the product meets the requirements according to the following directives of the European Parliament as far as these are applied on the product: Messgeräte-Richtlinie 2014/32/EU vom 26.02.2014 (ABl. L 96/149 29.3.2014) Measuring Instruments Directive 2014/32/EU RoHS-Richtlinie 2011/65/EU vom 08.06.2011 (ABl. L 174/88 1.7.2011) RoHS Directive 2011/65/EU EMV-Richtlinie 2014/30/EU vom 26.2.2014 (ABl. L 96/79 29.3.2014) EMC Directive 2014/30/EU Zusätzlich für Geräte mit Funk: Additionally for devices with radio communication: RED-Richtlinie 2014/53/EU vom 16.04.2014 (ABl. L 153/62 22.5.2014) RED Directive (2014/53/EC Weiterhin entspricht das Produkt den folgenden harmonisierten Normen, normativen Dokumenten, Technischen Richtlinien und sonstigen Rechtsvorschriften, soweit diese Anwendung auf das Produkt finden: Furthermore the product complies with the following harmonised standards, normative documents, technical guidelines and other regulations as far as these are applied on the product: EN 300220-2 V3.1.1 (2017-02) EN 61000-4-3 (2006+A1:2008+A2:2010) EN 1434 (2015) DIN EN ISO 4064 (2014) EN 13757-2, -3 (2005) EN 61000-4-4 (2004+A1:2010) EN 61000-4-6 (2014) EN 60751 (2009) OIML R75 (2002/2006) EN 61000-4-8 (2010-11) EN 62479 (2010) EN 301489-1 V1.9.2 (2011-09) PTB-Richtlinie K 7.1 (2006) DIN EN 60529 (2000) EN 301489-3 V1.6.1 (2013-08) Der Hersteller trägt die alleinige Verantwortung für die Ausstellung der Konformitätserklärung. The manufacturer is solely responsible for issuance of the declaration of conformity. Wiesloch-Baiertal, 22.05.2017 Engelmann Sensor GmbH U. Kunstein / CE-Beauftragter CE Manager Artikel Nr.: 1080600301  
Datenblatt-Funk-Rauchwarnmelder-2-20190802.pdf  
DATENBLATT Funk-Rauchwarnmelder 2 Alles aus einer Hand: Techem verwendet hochwertige Funk-Rauchwarnmelder und liefert den Service gleich mit. In den meisten Bundesländern sind Rauchwarnmelder Pflicht – ebenso die regelmäßige Überprüfung ihrer Funktion. Techem bietet Sicherheit durch zertifizierte Qualität der Geräte und übernimmt sowohl die Montage als auch die regelmäßigen Überprüfungen. Die Wohnungseigentümer sind damit von diesen Aufgaben entlastet. Auf den Punkt gebracht U mfassende Selbsttests und Umfeldkontrolle sorgen für Funktionsbereitschaft  Gleichbleibende Dektionssicherheit und Minimierung von Fehlalarmen  Übertragung der Prüfergebnisse per Funk aus der Wohnung  Qualitätszeichen „Q“ erfüllt alle Anforderungen der vfdb-Richtlinie 14-01 Z ertifiziert und konformitätsgeprüft gemäß DIN EN 14604 durch Prüfinstitut KRIWAN G eringe Folgekosten: Geräte und Batterien bieten zehnjährige Lebensdauer plus Reserve Immer funktionsbereit Zehn Jahre Gewährleistung Regelmäßige automatische Überprüfungen der Alarmfähigkeit Die Gewährleistung bei Kauf beträgt zehn Jahre, solange und Umgebung des Melders gewährleisten, dass das Gerät Techem mit dem Service des betreffenden Rauchwarn- stets funktionsbereit ist. Überprüft werden die Elektronik in- melders beauftragt ist. klusive Schallgeber und Batterie sowie die Durchlässigkeit der Raucheindringöffnungen. Zudem wird sichergestellt, dass die Umgebung des Melders bis zu ca. 60 Zentimeter frei von Hindernissen ist. Kompletter Service Für Wohnungseigentümer sind die gesetzlichen Vorschriften oft eine große Herausforderung. Techem bietet daher den kompletten Service aus einer Hand. Dieser umfasst die DIN- Alarm nur im Ernstfall konforme Montage des Melders gemäß der relevanten Landes- Das professionelle Rauchmesssystem bietet gleichbleibende bauordnung sowie die regelmäßige Prüfung inklusive Doku- Detektionssicherheit dank prozessorgesteuerter Nachführung mentation. Empfohlen wird die Ausstattung aller Wohnräume der Detektionsempfindlichkeit sowie intelligenter Auswertung. sowie Installation von mindestens einem Gerät in jeder Etage Täuschungsalarme werden auf diese Weise auf ein Minimum des Treppenhauses. Über eine Hotline ist Techem rund um die reduziert. Uhr telefonisch erreichbar und behebt etwaige Störungen in kürzester Zeit. DATENBLATT Technische Daten Ausführung mit integriertem Funkmodul 868 MHz zur Einbindung in das Techem Funksystem und das Techem Smart System Sensorik photooptisches Streulichtverfahren Signalauswertung Dank prozessorgesteuerter Nachführung bleibt die Detektionsempfindlichkeit auch bei der über die Jahre unvermeidbaren Verschmutzung bzw. Verstaubung der Rauchkammer konstant Vorgeschriebener und empfohlener Schutz Z Dachboden Schlaf- Funktionsprüfung · manuell, über Betätigung der Benutzertaste der Warnsignale · automatisch, aus der Ferne über Funkschnittstelle abrufbar · automatische Prüfung kaum wahrnehmbar Umfeld- und Durch- lässigkeitsüberprüfung regelmäßige und automatische Prüfungen, ob Rauch ungehindert in den Melder eindringen kann · Durchlässigkeit der Raucheindringöffnungen · Abdeckungen/Abklebungen ·H indernisse im Umfeld von bis zu 60 cm um den Rauchwarnmelder Akustische Alarmierung · bei Brandalarm: mindestens 85 dB(A) · bei manueller Prüfung: ca. 75 dB(A) · bei Störungsmeldung: ca. 75 dB(A) Anzeige LED rot als Betriebszustandsanzeige Benutzertaste · zur manuellen Prüfung des Rauchwarnmelders · z um Ausschalten einer akustischen Störungsmeldung für 3 Tage M zimmer Z Treppenhaus Z Kinder- M zimmer Wohn- Bad O zimmer M Flur Küche Z Keller M Gesetzlich vorgeschriebener Mindestschutz O · zum Ausschalten des Alarms für 15 Minuten Optimalschutz Stromversorgung · fest installierte Lithium-Primärzelle (in Berlin und Brandenburg gesetzlich vorgeschriebener Mindestschutz) · Batterie-Lebensdauer 10 Jahre + 1 Jahr Reserve · a kustische und optische Signalisierung, wenn Batteriekapazität erschöpft ist ·N ach einer Batteriefehlermeldung ist der sichere Betrieb des Melders für mindestens 30 weitere Tage gewährleistet Montage · an Decken und Dachschrägen · 6 Meter maximale Raumhöhe · 60 m2 maximaler Überwachungsbereich Zulassungen KRIWAN 1772-CPR-100459; vfdb 14-01 Konformität · DIN EN 14604 2005 + AC 2008 · CE1772-CPD-100459 Schutzart IP32 Betriebstemperatur (°C) +5 bis +45, kurzzeitig von –10 bis +60 Lagertemperatur (°C) –5 bis +60, kurzzeitig von –25 bis +70 Abmessungen (D x H) 129 mm x 59 mm Technische Daten Funk Betriebsfrequenz (MHz) 868,95 Funkmodus unidirektional Funkübertragung Gerätenummer und Funktionsstatus Sendeleistung (W) 0,015 ... 0,025 Sendedauer (sec) 0,008 ... 0,014 CE-Konformität nach Richtlinie 2014/53/EU (RED) Techem Energy Services GmbH · Hauptstraße 89 · 65760 Eschborn · www.techem.de Z Zusatzschutz 83123.07.0819 · Irrtum und Änderungen vorbehalten. Funk-Rauchwarnmelder 2  
Contracting  
Contracting-Lösung von Techem: Effiziente Wärmeversorgung für Ihr Gebäude Warum Contracting von Techem? Zuverlässige Wärmeversorgung bei reibungslosem Betrieb Referenzen Contracting Zertifiziertes Energiemanagement-System von Techem Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
supplychainmanagement  
Supply Chain Management  
Anlieferbedingungen-DE-Supply-Chain-Management-20190723.pdf  
Anlieferbedingungen - Zentrallager Liederbach Techem Energy Services GmbH Zentrallager Höchster Straße 80 65835 Liederbach / Ts nachfolgend „TECHEM“ genannt 1. Geltungsbereich Die Anlieferbedingungen dienen zur Regelung eines reibungslosen logistischen Ablaufs zwischen Techem und seinen Lieferanten. Die Bedingungen beschreiben die Grundsätze der Transport-, Verpackungs- und Kennzeichnungsvorschriften. Für alle Bestellungen/Lieferungen gilt immer die aktuell auf: http://www.techem.de/SupplyChainManagement hinterlegte Version. Die Anlieferbedingungen ergänzen die „Allgemeinen Einkaufsbedingungen“. 2. Anlieferung 2.1 Anlieferadresse / -zeiten Techem verfügt über die nachfolgend genannten Anlieferadressen. Auf Bestellungen, Vergabeaufträgen usw. wird die für den jeweiligen Vorgang einzuhaltende postalische Anlieferadresse aufgeführt. Die zur Anschrift aufgeführten Anlieferzeiten sind genau einzuhalten. Anlieferadresse: Warenannahme: Techem Energy Services GmbH Montag – Freitag Zentrallager 06:45 – 13.00 Uhr Höchster Straße 80 65835 Liederbach / Ts Techem übernimmt keine Kosten für eine anfallende zweite. Anfahrt bei einer Anlieferung außerhalb der Annahmezeiten. Sollte es in Ausnahmefällen zu einer Anlieferung außerhalb des Zeitfensters kommen, so sind diese im Vorfeld mit Hr. Müller oder Hr. Hess telefonisch oder via Mail abzustimmen. 2.2 Anlieferzustand der Ware Waren einschließlich Verpackungen und Transporthilfsmittel werden nur in einwandfreiem Zustand angenommen. Sollte die angelieferte Ware beschädigt sein oder nicht den gültigen Vereinbarungen entsprechen, behält sich Techem das Recht vor, die Annahme zu verweigern. Sofern hierdurch ein Terminengpass entstehen sollte, wird ein internes Umpacken durch Techem veranlasst. Die entstehenden Kosten werden dem Lieferanten in Rechnung gestellt. 2.3 Anliefermaße Breite: max. 1.200 mm Tiefe: max. 800 mm Höhe: max. 1.200 mm Von obigen Vorgaben abweichende Sondermaße sind mit Techem vor Erstlieferung zu vereinbaren. Wir behalten uns ausdrücklich vor, bei darüberhinausgehenden Abmessungen die Annahme zu verweigern oder den Aufwand für das interne Umpacken der Ware dem Lieferanten in Rechnung zu stellen. 2.4 Anliefergewicht Einzelpackstück / Karton = max. 30,00 kg Europool-Flachpaletten = max.750,00 kg* Einweg-Flachpaletten = max.750,00 kg* Europool-Gitterbox = max.750,00 Kg* *(inkl. Palette / Gewicht abhängig von der Tragfähigkeit der eingesetzten Palette). Eine Paketsendung darf das Gewicht von 100 kg nicht überschreiten und nicht mehr als 4 Pakete umfassen. Wird eine der Grenzen überschritten, so sind die Pakete auf Paletten zu verladen und anzuliefern. Von obigen Vorgaben abweichende Anliefergewichte sind mit Techem vor Erstlieferung abzustimmen. 2.5 Anliefermengen Die vereinbarten Anliefermengen pro Packstück sind unbedingt einzuhalten. Diese dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch die zuständige Techem- Lieferantendisposition geändert werden. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 2 von 11 2.6 Anlieferungen gefährlicher Güter Die gesetzlichen Vorschriften für den Transport von Gefahrgüter sind zwingend zu beachten. Der Lieferant haftet für alle aus der Nichtbeachtung der gesetzlichen Vorschriften entstehenden Schäden. Für den Transport sind ausschließlich bauartgeprüfte, zugelassene Verpackungen zu verwenden. Des Weiteren ist die vorschriftsmäßige Kennzeichnung der Verpackung zu gewährleisten. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 3 von 11 2.7. Nacheichungsprozess Im Nacheichungsprozess haben sich einige Änderung ergeben. Bitte beachten Sie die folgende Vorlage. Insbesondere die Punkte Gewichtsprüfung, Mengenvergleich und Rücklieferungsgründe. Bitte führen Sie die unten aufgeführten Schritte vor und während des Eichprozesses durch: Warenannahme: • Nach Erhalt der Ware durch die Spedition ist vor Ort eine sofortige Prüfung auf äußerliche Schäden sowie eine Gewichtsprüfung durchzuführen. Falls Beschädigungen oder Gewichtsabweichungen vorhanden sein sollten, bitte Rückmeldung an die Techem Email-Adresse => ZL-WE@techem.de • 2 Arbeitstage nach erfolgter Anlieferung ist ein Mengenabgleich mit unserem Lieferschein durchzuführen. Bei Abweichungen, sofortige Rückmeldung an Techem Email-Adresse => disposition@techem.de • Spätestens 5 Arbeitstage nach erfolgter Anlieferung ist eine Auftragsbestätigung mit Angabe von Umsetzungsenddatum als Rückmeldung zu senden an die Techem Email-Adresse => disposition@techem.de Eichprozess: • nicht eichfähige Geräte sind mit Angabe eines Grundes deutlich zu kennzeichnen. • Beschädigte Geräteverpackungen sind zu ersetzen • bitte führen Sie für jeden nicht geeichten bzw. nicht eichbaren Zähler einen der Gründe auf Ihrem Lieferschein auf: - Gerät zu alt - aktuelles Eichjahr - fehlte bei Anlieferung - nicht mehr auffindbar - ging bei der Spedition verloren - falsches Gerät angeliefert - war zum Einbau vorbereitet bzw. war eingebaut - war defekt - wurde am Prüfstand zerstört - nicht codierbar - nicht eichbar Lieferscheine: • Jeder Lieferschein enthält in schriftlicher Form die Anzahl der nicht geeichten Geräte, die jeweilige Materialnummer, sowie den Grund für die nicht durchgeführte Eichung z.B. Material 12345678 - 3 Stück nicht geeicht - Geräte zu alt • Es sind ausnahmslos ALLE Geräte, geeicht und ungeeicht, an uns zu retournieren • Jeder Lieferschein ist bei Warenversand in Kopie als Lieferavis an die Techem-Email-Adresse => disposition@techem.de zu übermitteln. Rechnungslegung: • Für Geräte, die während des Eichprozesses beschädigt werden, so dass sie nicht mehr verwendbar sind, oder bei Ihnen nicht mehr auffindbar sind, erwarten wir kostenfreien Ersatz in Form von Neugeräten, bzw. im Umstellungsprozess auf eine neue Technologie eine entsprechende Gutschrift. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 4 von 11 3. Lieferpapiere Vor Entladung einer Warensendung müssen sich alle Frachtführer zunächst im Wareneingangsbüro anmelden und die Frachtpapiere vollständig vorlegen 3.1 Lieferschein Der Lieferschein muss in jeder Sendung in einfacher Ausführung beiliegen und nachfolgende Angaben enthalten: • Lieferscheinnummer (Bezug zwischen Rechnung und Lieferung) auch im Barcode 128 subset b • Techem - Bestellnummer Bestnummer = 450... (10 Stellen insgesamt) auch im Barcode 128 subset b • Techem – Artikelnummer • Techem – Artikelbezeichnung • Techem – Mengeneinheiten (Stück – Paar) • Menge (nicht Packungseinheiten) • Bei Gefahrgütern: Gefahrgutangaben (u.a. Kennzeichnungsnummer, Gefahrgutklasse, Verpackungsgruppe) nach RN 202(3a) ADR Teillieferungen sind auf dem Lieferschein zu vermerken. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 5 von 11 3.2 Frachtpapiere Jeder Lieferung muss ein Frachtbrief des Spediteurs mit nachstehenden Angaben beigefügt werden: • Lieferbedingung nach Incoterms® 2010 • Absenderadresse (Lieferant) • Empfängeradresse • Anzahl Ladungsträger / Packstücke • Art der Packstücke (Europaletten, Gitterboxen, Coli usw.) • Bruttogewicht der Warensendung Bei Gefahrgütern: Gefahrgutangaben (u.a. Kennzeichnungsnummer, Gefahrgutklasse, Verpackungsgruppe) nach RN 202(3a) ADR 5468 bestehen und mindestens den Güteklassen 2.7 – 2.96 entsprechen. 3.3 Zolldokumente Die beim grenzüberschreitenden Verkehr benötigten Papiere und Dokumente sind der Lieferung vollständig beizulegen und gemeinsam mit den Lieferpapieren bei der Warenannahme zu übergeben. 3.4 Sonstige Dokumente Werden von Techem weitere Dokumente zur Lieferung verlangt (z.B. Konformitätserklärung), so sind diese der Warensendung beizufügen. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 6 von 11 4. Zoll 4.1 EU-Lieferanten Alle Lieferanten sind grundsätzlich zur Abgabe einer Lieferantenerklärung nach VO (EG) Nr. 1207/2011 verpflichtet. Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen ist die Angabe der Umsatzsteuerident-Nummer obligatorisch. Die zur Intra-Statistik meldepflichtigen Daten sind auf den Lieferpapieren anzugeben. 4.2 Drittland- / EFTA-Lieferanten Die Exportfreimachung obliegt grundsätzlich dem Lieferanten. Alle für den grenzüberschreitenden Verkehr benötigten Papiere und Dokumente müssen vom Lieferanten auf dessen Kosten der Lieferung beigefügt werden. Bei Lieferungen aus nicht EU-Ländern (Drittland, EFTA) ist grundsätzlich ein Präferenznachweis (EUR 1 bzw. Präferenzerklärung auf der Rechnung), soweit möglich, mitzugeben. 5. Allgemeine Verpackungsrichtlinien Die Verpackung ist so zu bemessen, dass beim Transport der Ware ein ausreichender Schutz vor Beschädigung sichergestellt ist. 5.1 Verpackungsmittel a) Europool-Verpackung • Europool-Gitterboxen Abmessung: 1.200 × 800 × 970 mm • Europool-Palette Abmessung: 1.200 × 800 × 144 mm (DIN EN 13698-1:2004-01) Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 7 von 11 Techem bevorzugt die Verwendung von Euro-Tauschpaletten. Diese werden nur getauscht, wenn sie den Tauschkriterien gemäß EPAL-Richtlinie mindestens der Klasse „B“ entsprechen. Grundsätzlich sind bei einer Anlieferung alle Paletten und Gitterboxen zu tauschen. Dementsprechend muss bei jeder Anlieferung, die Menge an Paletten (bzw. Gitterboxen) wieder mitgenommen werden, die angeliefert wurde. Einzige Ausnahme besteht, wenn zwischen beiden Parteien ein Tauschkonto geführt wird. Nicht tauschbare EPAL-Paletten: • Ein Brett oder Klotz fehlt oder ist so gespalten, dass mehr als ein Nagelschaft sichtbar ist • Boden oder Deckbrett ist so abgesplittert, dass mehr als ein Nagelschaft sichtbar ist • Verdrehte Klötze dürfen nicht mehr als 10 mm überstehen • Ein Brett ist quer oder schräg gebrochen • Tragfähigkeit ist nicht mehr gewährleistet • Verschmutzung ist so stark, dass die Ladegüter verunreinigt werden • Starke Absplitterung an mehreren Klötzen • Verwendung von offensichtlich nicht zulässigen Bauteilen (z.B. zu dünne Bretter) b) Einweg-Verpackungen Für alle Einwegverpackungen sind zugelassene, umweltverträgliche, stofflich verwertbare Materialien, die flächendeckend zum Recycling akzeptiert werden, zu verwenden. • Einweg-Paletten Abmessung: 1.200 × 800 x 144 mm Einweg-Paletten müssen für das Vierwege-System ausgelegt sein. Für ein reibungsloses Handling mit dem Gabelstapler muss insbesondere die Einfahrhöhe von 100 mm eingehalten werden. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 8 von 11 Bei Überseesendungen sind Paletten zu verwenden, welche die phytohygienischen Bestimmungen der IPPC (International Plant Protektion Konvention) einhalten. • Kartonagen Die Kartonqualität ist dem jeweiligen Gewicht und der Größe der Ware anzupassen. Bei Überseesendungen sollten die Kartonagen aus geprüfter, nassfest verleimter Wellpappe gemäß DIN. 5.2 Verpackungskennzeichnung Jedes Packstück ist an einer deutlich sichtbaren Stelle mit einem Etikett zu kennzeichnen. Auf diesem sind (mindestens) die nachfolgenden Angaben aufzubringen: Techem Artikelnummer, auch im Barcode128 subset b • Techem Artikelbezeichnung • Stückzahl pro Packstück • Reihenfolge der Beschriftung auf dem Etikett: 1.Artikelnummer 2.Artikelbezeichnung 3.Stückzahl Etikettengröße: mindesten 10,0 x 5,0 cm. Bei kleineren Verpackungen muss die Etiketten- • größe der Verpackung angeglichen werden. Material, dass nicht in einem Palettencontainer verpackt ist, muss so gesetzt werden, dass • die Artikelnummern immer von außen lesbar sind. • Bei beglaubigungspflichtiger Ware: Beglaubigungsjahr z.B. „2016“ und Herstellungsdatum; • bei nicht beglaubigter Ware, Herstellungsdatum. • Lieferungen, die für das Konsignationslager bestimmt sind, müssen auf beiden Stirnseiten mit einen „K“ auf einen DIN-A4-Blatt (vorzugweise in rot) gekennzeichnet sein. Auf den Paletten müssen Aufkleber oder Palettenhütchen mit dem Warnhinweis „Bitte nicht • belasten“ angebracht sein. Auf einer Palette sind die einzelnen Packstücke so zu stapeln, dass die Kennzeichnungen • ersichtlich sind. Gefahrstoffe sind vorschriftsmäßig und zweifelsfrei zu kennzeichnen. Jede Palette oder jeder Umkarton muss folgend gekennzeichnet sein: • - Techem Artikelnummer und –Bezeichnung - Gesamtstückzahl der Einheit Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 9 von 11 5.3 Verpackungsgestaltung / Ladungssicherung Die Verpackung ist immer an die qualitativen und technischen Anforderungen der Ware anzupassen. Um Beschädigungen während des Transports zu vermeiden, dürfen Packstücke und Packhilfsmittel die Außenkonturen des Ladungsträgers nicht überschreiten. Die zur Ladungssicherung verwendeten Umreifungsbänder müssen aus Kunststoffband bestehen. Damit die Packstücke durch das Band nicht beschädigt werden, muss ein vertikaler und horizontaler Kantenschutz verwendet werden. Zusätzlich zur Umreifung mit Kunststoffbändern kann die Ladung durch Einstretchen bzw. Einschrumpfen mit PE-Folie gesichert werden. Um den Zustand von Packstücken und Paletten feststellen zu können, darf ausschließlich nur transparente Folie verwendet werden. Der Lieferant verpflichtet sich gegenüber seinen von ihm beauftragten Spediteuren / Dienstleistern, auf die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen und sonstigen Vorschriften hinzuweisen. An dieser Stelle wird insbesondere auf die Ladungssicherung der Waren auf dem LKW hingewiesen. 5.4 Gewicht von Packstücken Unter Berücksichtigung der ergonomischen Grenzwerte dürfen Umverpackungen die maximale Last von 25 kg nicht überschreiten. 5.5 Stapelung Die einzelnen Packstücke müssen stapelfähig sein. Die Stapelung ist transportsicher auszuführen und muss ein einfaches und ungefährliches Handling gewährleisten. Die Anzahl der auf einer Palette gestapelten Lagen darf nicht zu Deformationen oder Beschädigungen der Packstücke führen. Wenn auf einem Packstück/ Ladungsträger keine weitere Stapelung durchgeführt werden darf, müssen Aufkleber oder Palettenhütchen mit dem Warnhinweis „Bitte nicht belasten“ angebracht sein. Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 10 von 11 5.6 Verpackungsfestlegung / -änderung Verpackungen werden entweder durch den Lieferanten vorgeschlagen und von Techem freigegeben oder durch Techem vorgegeben. Besteht aus Sicht des Lieferanten ein Grund zu einer Verpackungsänderung, so ist der neue Vorschlag immer durch Techem freizugeben. Vorübergehende Abweichungen bedürfen einer schriftlichen Ausnahmegenehmigung durch Techem. Weitere Verpackungsrichtlinien entnehmen Sie bitte unserem Verpackungshandbuch. http://www.techem.de/SupplyChainManagement Techem Energy Services GmbH, Zentrallager, Höchsterstaße 80, 65835 Liederbach Stand 23.07.2019 Seite 11 von 11  
konformitaetserklaerung_funkgeraete.pdf  
 
Packaging-Manual-EN-Supply-Chain-Management-20190501.pdf  
Packaging Manual for The Central Warehouse in Liederbach For use when introducing new packaging and when modifying existing packaging Techem Energy Services GmbH Zentrallager Höchster Straße 80 D-65835 Liederbach hereinafter referred to as “Techem” Date: 01/05/2019 Overview More than 60 years’ experience in the evaluation of technical-chemical processes and patents and the vision as a globally active energy services provider characterise Techem. As the market leader in Germany, Techem acts in consumer-friendly data collection and billing of heat and water. One of the reasons for the company’s successful market positioning is its close collaboration and trust establishment over the course of many years with our suppliers. Today, the supply chain is no longer only reduced to lowering purchasing costs and securing global production locations. In the meantime, a modernly established supply chain provides considerable value contributions for company growth via product innovations from the side of the supplier. Here, the quality of the end products also plays a central role. The latter is particularly relevant for Techem and above all for our installation work and customers. Techem is synonymous with quality. In order to guarantee it, the selection of the appropriate packaging for production material plays a significant role. Therefore, as a strategic partner, the supplier should be able to identify with the quality, environmental protection and work protection requirements of Techem and implement them. The respective country’s laws must be considered here. About the overall costs of the optimised logistics chain from the supplier to Techem and finally also to the end customer, the smooth procedure and efficient as possible order processing are important. This packaging manual contains guidelines and regulations for the use of packaging for the Techem products. In the interest of our suppliers and customers, it is necessary to adhere to these guidelines and to support them qualitatively. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 2/16 Table of contents Overview ................................................................................................................................. 2 1. Introduction ...................................................................................................................... 5 1.1 Background of The Packaging Manual............................................................................. 5 1.2 Explanation of Terminology ............................................................................................ 6 Items................................................................................................................................. 6 Packaging ......................................................................................................................... 6 Packaging aids .................................................................................................................. 6 Packaging ......................................................................................................................... 6 Separate packaging ........................................................................................................... 6 Reusable packaging .......................................................................................................... 6 Outer packaging................................................................................................................ 6 Charge carrier ................................................................................................................... 6 2. General Packaging Requirements....................................................................................... 7 2.1 Determination of The Packaging ..................................................................................... 7 2.2 Contact Partner .............................................................................................................. 8 2.3 Packaging Standards ...................................................................................................... 8 2.4. Packaging Examples: ..................................................................................................... 9 Recalibrated Devices .............................................................................................................. 11 Separate packaging recalibrated 2017 (yellowlabel) ............................................................... 11 Outer packaging recalibrated 2017 with 8 pieces (yellow label).............................................. 11 Separate packaging sealed by central warehouse and recalibrated ......................................... 11 Separate packaging recalibrated 2018 (green label) ............................................................... 11 Outer packaging recalibrated 2018 with 7 pieces (green label) .............................................. 11 Separate packaging recalibrated 2019 (red label) ................................................................... 11 3. Information Included with the Package .............................................................................. 12 Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 3/16 3.1 Packaging Marking ....................................................................................................... 12 3.2 Shipment Papers........................................................................................................... 13 3.3 Delivery Notes .............................................................................................................. 13 3.4 Barcode ........................................................................................................................ 13 3.5 Load Marking ............................................................................................................... 13 3.6 Symbols for Packaging / Handling ................................................................................ 13 3.7 Transportation of Dangerous Goods ............................................................................. 14 3.8 Lithium Batteries .......................................................................................................... 15 Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 4/16 1. Introduction The following Techem guidelines and regulations form the basis for the delivery of goods. The locations to be supplied are considered to be supplementary contractual agreements to the General Purchasing Terms. The packaging manual is distributed to Techem suppliers and applicants. It is stored under http://www.techem.de/SupplyChainManagement . 1.1 Background of The Packaging Manual The packaging manual informs the suppliers about Techem’s packaging regulations so that they can develop an optimised packaging system based on these regulations. This is intended to guarantee a disturbance-free material flow between the supplier and Techem up to the external organisation. This must be observed whilst taking all qualitative, ecological and economic aspects into consideration. Moreover, the packaging manual is intended to serve as a guide for internal specialist areas in order to simultaneously be able to advise and support suppliers regarding the selection and use of the optimum packaging for deliveries. Possible negative environmental effects must be avoided as long as this is economically justified. The target is the consistent design of the logistics chain as well as the cooperative utilization of the connected optimisation potential. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 5/16 1.2 Explanation of Terminology Items Goods with the marking “Item number, description”. Packaging Description of the container in which the goods are packed. The following packaging is distinguished by cartons, bags, etc. Packaging aids Accessories which in addition to securing the packaging or load units also serve to protect the packaged goods (e.g. stretch film, adhesive tape, straps). Packaging Physical wrapping of packaged goods for differentiating the goods quantity or securing the goods. The packaging should protect the packaged goods themselves as well as other goods against damages. Separate packaging Separate packaging is packaging with only one part plus the corresponding accessories belonging to it (operating instructions, seals, etc.) Reusable packaging Reusable packaging is packaging which contains several identical items without separate packaging plus operating instructions. Outer packaging Outer packaging is packaging that contains several parts of the same item in separate packaging. Charge carrier Carrying means for collating packaging units as a load unit, e.g. pallets and crates. The load carrier has the task to protect the packaged goods and to guarantee safe transport and storage. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 6/16 2. General Packaging Requirements To reach the target location, the supplier must guarantee that both internally and externally parts supplied are correctly and adequately protected and packed. The supplier must adhere to the regulations in the packaging manual and must observe any national and international regulations. The packaging waste must be kept to a minimum by him only limiting himself to the necessary packaging materials without endangering the quality of the goods. Independent of the selection of the packaging type, the following delivery requirements must always be met: ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ ✓ Undamaged delivery Qualitatively sufficient packaging Easily recognisable external labelling of the packaging Containers as plastic bags must be sealed Delivery only in clean packaging Stacking capability Optimum use of space Forming of rational load units Transport safety Easy unloading and handling of the delivery 2.1 Determination of The Packaging The packaging is always determined by the supplier, based on the requirements of the Techem packaging manual. Therefore, it is the supplier’s responsibility to meaningfully implement the regulations from the packaging manual. Independent of this, Techem is always entitled to mandatorily prescribe the packaging to be used, e.g. for sensitive parts with specific protection requirements. The supplier carries the responsibility to guarantee undamaged delivery of the goods to the target location. If the specified packaging is not adhered to or regulations from the packaging manual are not observed, Techem reserves the right to charge the supplier with additional costs which arise such as handling work, packaging required or the disposal of waste. The supplier is held liable for quality loss due to inadequate, damaged or soiled packaging. Variances in reasoned cases must be immediately coordinated with the respective Techem contact partner Basically, the selection of the packaging type relates to the product features, the protection requirements, the transport type and the conditions at the supplier’s. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 7/16 2.2 Contact Partner The central warehouse is responsible for packaging inquiries. The following persons are named as contact partners: Contact Partner Telephone Number Fax/Mobile rudolf.schauer@techem.de Head of Central Warehouse +49 (0) 69/300976-30 +49 (0) 69/300976-81 Alexander.Hess@techem.de Supervisor +49 (0) 69/300976-39 +49 (0) 69/300976-81 2.3 Packaging Standards To design material handling and easy order processing in Supply Chain Management, the following packaging requirements must be adhered to: Packaging is either proposed by the supplier and approved by Techem, Supply Chain Management and Device Engineering & Quality Assurance or stipulated by Techem. If, from the supplier’s view, there is a reason to change the packaging, the new proposal must always be approved by Techem. Temporary differences require a written exemption from Supply Chain Management. The packaging must always be adapted to the qualitative and technical requirements of the goods. The packaging quality must be adapted to the respective weight and size of the goods. For overseas shipments, the packaging should consist of tested, wet strength glued corrugated cardboard in accordance with DIN 55 468 part 2. Outer packaging must not exceed dimensions of 45 cm x 45 cm x 45 cm and a weight of 25 kg. In order to guarantee efficient exploitation of the existing outer packaging, all packaging must be coordinated with the central warehouse. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 8/16 2.4. Packaging Examples: Reusable Packaging Description FHKV Lenght 43.5 cm Packaging with 10 pieces Height 13.5 cm Width 3.5 cm Volume 2100 cm³ Labelling of the package with 10 pieces Overpack Description FHKV Lenght 46 cm Overpack with 220 pieces Height 28.5 cm Width 36 cm Volume 47200 cm³ Labelling of the overpack with pieces Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 9/16 Reusable Packaging Description AP-Vario 3 Lenght 11.5 cm Packaging with 1 piece Height 8 cm Width 7.5 cm Volume 690 cm³ Packaging with 1 piece Repacking Description FHKV Lenght 46 cm Labelling overpack with 12 pieces Height 28,5 cm Width 36 cm Volume 47200 cm³ Labelling overpack with 12 pieces Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 10/16 Recalibrated Devices Separate packaging recalibrated 2017 (yellow- Outer packaging recalibrated 2017 with 8 pieces label) (yellow label) Separate packaging sealed by central warehouse and recalibrated Separate packaging recalibrated 2018 (green label) Outer packaging recalibrated 2018 with 7 pieces (green label) Separate packaging recalibrated 2019 (red label) Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 11/16 3. Information Included with the Package 3.1 Packaging Marking Each packaging unit must be marked at a clearly visible place with a (white) label. The label size must be at least 10.0 cm x 5.0 cm. The label size must be adapted to the packaging for smaller packing. The following information must be provided on the labels (as a minimum): • • • • Techem item number Techem item number as a barcode Techem item description Quantities per packaging unit Barcodes in the format “code 128 subset b”, exclusively printed in black on white. The barcode must have a minimum height of 10 mm, the width must be coordinated with the central warehouse. Otherwise, barcodes must always be adapted to the label. The font size for the item numbers and quantities must be selected to be large enough to distinguish it from the remaining labelling. For packages without an attached label, where instead the labelling is printed directly on the packaging, the same labelling rules apply as for labelling on a label. Labelling order on the label: • • • • Techem item number Techem item number as a barcode Techem item description Quantity The label on all packages must be positioned to function as a ”seal“. This means that the label must be attached so that it is only possible to open the packaging by damaging the label (see separate packaging illustration). A separate seal must be attached to the packaging which is printed directly. Otherwise, the packaging may only have the name of the packaging, e.g. standard VDW 2.4 etc., the trade name or further Techem identification. Exceptions are only possible after a special agreement with the responsible contact partner. For goods subject to certification, the current year of certification, e.g. “2016”, and the manufacturing date must always be noted on the label. For goods not subject to certification, the manufacturing date must always be noted. For national MID device recalibration, the label colour for all packaging in which the goods are located must be signal yellow instead of white. For subsequently certified goods, the old year of certification must be pasted over for all packaging containing the goods. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 12/16 3.2 Shipment Papers A freight note from the forwarding agent with the following information must accompany each delivery. Please refer to the central warehouse’s delivery conditions for further details. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.3 Delivery Notes A delivery note (accompanying document) is a document which provides information about the goods delivered. It must accompany every shipment. Please refer to the central warehouse’s delivery conditions for further details. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.4 Barcode Delivery notes must include a barcode to identify the delivered goods faster and avoid errors when recording goods entry. Please refer to the central warehouse’s delivery conditions for further details. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.5 Load Marking Please refer to the central warehouse’s delivery conditions for details. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.6 Symbols for Packaging / Handling In as far as the packaged goods require special handling of the packaging unit, this must be attached externally to the packaging with clearly visible information. The symbols for handling signs for packages are determined uniformly in ISO R/780 and in DIN 55 402 internationally. Under no ways may you do without the symbols which ensure that there are no language problems in international transport. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 13/16 You can find the most important signs in the following table: Description Symbol Description Zerbrechliches Packgut Vor Nässe schützen Fragile, Handle with care Keep dry Kein Handhaken verwenden Bitte nicht stapeln! Use no Hooks Do not Stack! Oben Zulässige Stapellast This way up Stacking limitation Vor Hitze (Sonneneinstrahlungen) schützen Klammern in Pfeilrichtung Keep away from heat Schwerpunkt Centre of gravity Symbol Stacking limitation Gabelstapler hier nicht ansetzen Do not use fork lift truck here Electronically endangered Sperrschicht nicht beschädigen construction element Do not destroy barrier 3.7 Transportation of Dangerous Goods A dangerous goods transport is defined as transport of goods and items within public space which contains substances due to which in view of their combination or condition during transport hold certain dangers for: • • • public safety, in particular for the general public, important common goods, life and health of persons, animals and the environment can be assumed and which due to legal regulations can be categorised as dangerous goods. Techem works with a wide range of goods and materials, also including lithium, explicitly lithium batteries. Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 14/16 3.8 Lithium Batteries Since January 01, 2017, new regulations are valid for the packaging, marking, handling and accompanying documents for lithium-based batteries, rechargeable batteries or round cell batteries. These regulations as well as further-reaching information are stipulated in the following documents: For air freight, the rules of the pertinent packaging instructions of the DGR (Dangerous Goods Regulations), part 1 of the IATA (International Air Transport Association, version 59, 2018) are valid. For European road traffic, the rules of the European agreement on the international transport of dangerous goods on the road (ADR, version 2017 – period of transition till 31.12.2018) are valid. For sea transport, the International Code for the Transport of Dangerous Goods with Sea Ships (IMDG code, version 2017) is valid. To be approved for easier transport (without meeting the regulations of the Dangerous Goods Act in full), shipments as of January 01, 2017 must meet the following requirements (Period of transition with “old” labelling is valid till December 31, 2018) • • • • • • • Lithium ion cells and batteries: Cells with a nominal energy of 20Wh at the most, batteries with a nominal energy of 100Wh at the most Lithium metal cells and batteries: Cells with 1g lithium contact at the most, batteries with an overall quantity of 2g lithium at the most The packaging units must pass a drop test from a height of 1.20 m without the contents being damaged Internal packaging must be used which completely encloses the packed batteries / cells Batteries / cells must be packaged protected against short-circuits Batteries / cells must be protected against contact with conductive material Packing till 25 kg per piece Each packaging must be marked with special handling information for lithium batteries. If required, a telephone number must be provided for queries. The following marking is to be used for this: * ** UN-NUMBER PHONE NUMBER FOR FURTHER INFORMATION Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 15/16 DATA COLLECTOR When dispatching the data collector, the Dangerous Goods Ordinance must be observed (violations will be prosecuted). Due to its high content of lithium the installed battery in the data collector 57051 is labelled as Class 9a. Products of this class can only be sent by freight carrier. Parcel service provider do not transport dangerous goods. Instructions for storage and transport: • • • No contact with humidity Storage only for temperatures between (-25 ° C) and (+75 ° C) Storage without dangerous goods packing is prohibited The following label must be used: Packaging manual for the Liederbach central warehouse Date: 01/05/2019 Page 16/16  
Verpackungshandbuch-DE-Supply-Chain-Management-20190501.pdf  
Verpackungshandbuch für das Zentrallager Liederbach zur Anwendung bei Einführung neuer und bei Änderungen vorhandener Verpackungen Techem Energy Services GmbH Zentrallager Höchster Straße 80 65835 Liederbach nachfolgend „Techem” genannt Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 1 von 16 Vorwort Über 60 Jahre Erfahrung im Bereich der Auswertung technisch-chemischer Verfahren und Patente und die Vision als weltweit tätiger Energiedienstleister zeichnen die Techem aus. Als Marktführer in Deutschland fungiert die Techem im Bereich der verbrauchsgerechten Erfassung und Abrechnung von Wärme und Wasser. Die erfolgreiche Marktpositionierung hängt unter anderem mit der engen Zusammenarbeit und der über Jahre aufgebauten Treue zu unseren Lieferanten zusammen. Heute ist die Supply Chain nicht mehr nur auf die Optimierung der Einkaufskosten und die Sicherung globaler Produktionsstandorte reduziert. Eine modern aufgestellte Supply Chain liefert mittlerweile durch lieferantenseitige Produktinnovationen erhebliche Wertbeiträge für das Unternehmenswachstum. Dabei spielt auch die Qualität der Endprodukte eine zentrale Rolle. Letzteres ist besonders relevant für Techem, vor allem für unsere Montagetätigkeiten und unseren Kundenservice. Techem steht für Qualität. Um diese zu gewährleisten, spielt die Auswahl der geeigneten Verpackung für Produktionsmaterial eine signifikante Rolle. Als strategischer Partner identifiziert sich der Lieferant deshalb mit den Qualitäts-, Umweltschutz- und Arbeitsschutzanforderungen der Techem und setzt diese konsequent um. Hierbei sind die jeweiligen Landesgesetze zu berücksichtigen. Im Hinblick auf die Gesamtkosten der optimierten Logistikkette, vom Lieferanten zur Techem und letztendlich auch zum Endkunden, stellen der reibungslose Ablauf und die möglichst effiziente Bearbeitung von Aufträgen eine Wichtigkeit dar. Dieses Verpackungshandbuch enthält Richtlinien und Vorschriften für den Einsatz von Verpackungen der Techem Produkte. Im Interesse unserer Lieferanten und Kunden ist es von Nöten, diese Richtlinien einzuhalten und qualitativ zu unterstützen. Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 2 von 16 Inhaltsverzeichnis Vorwort ................................................................................................................................... 2 1. Einleitung .......................................................................................................................... 4 1.1 Hintergrund des Verpackungshandbuches ...................................................................... 4 1.2 Begriffserklärung ............................................................................................................ 5 2. Allgemeine Verpackungsanforderungen ............................................................................ 6 2.1 Festlegung der Verpackung ............................................................................................ 6 2.2 Ansprechpartner ............................................................................................................ 7 2.3 Verpackungsstandards ................................................................................................... 7 2.4. Verpackungsbeispiele: ................................................................................................... 8 3. Verpackungsbegleitende Informationen ............................................................................. 10 3.1 Verpackungskennzeichnung ......................................................................................... 11 3.2 Frachtpapiere ............................................................................................................... 12 3.3 Lieferscheine ................................................................................................................ 12 3.4 Barcode ........................................................................................................................ 12 3.5 Ladungskennzeichnung ................................................................................................ 13 3.6 Symbole für Verpackungs-/Handhabungshinweise ....................................................... 13 3.7 Gefahrguttransport....................................................................................................... 14 3.8 Lithiumbatterien ........................................................................................................... 14 Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 3 von 16 1. Einleitung Die nachfolgenden Richtlinien und Vorschriften der Techem bilden die Grundlage für die Anlieferung von Waren. Die zu beliefernden Standorte gelten als ergänzende vertragliche Vereinbarungen zu den allgemeinen Einkaufsbedingungen. Das Verpackungshandbuch wird an die Lieferanten und Bewerber der Techem verteilt. Es ist im Internet unter http://www.techem.de/SupplyChainManagement hinterlegt. 1.1 Hintergrund des Verpackungshandbuches Das Verpackungshandbuch informiert die Lieferanten über die Verpackungsvorschriften der Techem, sodass diese auf der Basis dieser Vorschriften ein optimiertes Verpackungssystem entwickeln können. Ziel ist ein störungsfreier und reibungsloser Materialfluss zwischen den Lieferanten und Techem. Dies ist unter Berücksichtigung sämtlicher qualitativer, ökologischer und wirtschaftlicher Aspekte zu betrachten. Darüber hinaus soll das Verpackungshandbuch als Leitfaden für interne Fachbereiche dienen, um gleichzeitig Lieferanten bei Auswahl und Einsatz der optimalen Verpackung für Lieferungen zu beraten und zu unterstützen. Mögliche negative Umwelteinwirkungen, soweit wirtschaftlich vertretbar, sind zu vermeiden. Zielsetzung ist die durchgängige Gestaltung der logistischen Kette, sowie eine partnerschaftliche Nutzung der damit verbundenen Optimierungspotenziale. Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 4 von 16 1.2 Begriffserklärung Artikel Ware mit der Kennzeichnung: (Artikelnummer, Bezeichnung) Packmittel Bezeichnung für das Behältnis, in dem die Ware verpackt wird. Es werden u.a. folgende Packmittel unterschieden: (Kartons, Tüten, etc.) Packhilfsmittel Zubehör, das neben dem Sichern der Packmittel oder Ladeeinheiten auch zum Schutz des Packgutes dient (z.B. Stretchfolie, Klebeband, Umreifungsband). Verpackungen Physische Umhüllung von Packgütern zur Abgrenzung der Warenmenge oder Sicherung der Ware. Die Verpackung soll das Packgut selbst und andere Güter vor Beschädigungen schützen. Einzelverpackung Bei der Einzelverpackung handelt es sich um eine Verpackung, in der sich nur ein Teil befindet, plus das dazugehörige Zubehör (Bedienungsanleitungen, Dichtungen, Plomben usw....). Mehrfachverpackung Bei der Mehrfachverpackung handelt es sich um eine Verpackung, in der sich mehrere gleiche Artikel ohne Einzelverpackung befinden, plus Bedienungsanleitungen. Umverpackung Bei der Umverpackung handelt es sich um eine Verpackung, in der sich mehrere Teile des gleichen Artikels in einer Einzelverpackung befinden. Ladungsträger Tragendes Mittel zur Zusammenfassung von Packstücken zu einer Ladeeinheit, z.B. Paletten und Gitterboxen. Der Ladungsträger hat die Aufgabe das Packgut zu schützen und einen sicheren Transport, sowie Lagerung, zu gewährleisten. Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 5 von 16 2. Allgemeine Verpackungsanforderungen Um den Zielort zu erreichen, muss der Lieferant gewährleisten, dass sowohl intern als auch extern, alle gelieferten Teile ordnungsgemäß und adäquat geschützt und verpackt sind. Er hat die Vorschriften des Verpackungshandbuches einzuhalten, sowie eventuelle nationale und internationale Vorschriften zu beachten. Der Verpackungsabfall muss minimal gehalten werden, indem er sich nur auf die notwendigen Verpackungsmaterialien beschränkt, ohne die Qualität der Ware zu gefährden. Unabhängig von der Wahl der Verpackungsart sind folgende Anforderungen an die Lieferung immer zu erfüllen: ✓ unbeschädigte Lieferung ✓ qualitativ ausreichende Verpackung ✓ von außen gut erkennbare Beschriftung der Verpackung ✓ Behältnisse, in Form von Plastiktüten, müssen verschweißt sein ✓ Lieferung nur in sauberer Verpackung ✓ Stapelfähigkeit ✓ optimale Raumausnutzung ✓ Bildung rationaler Ladeeinheiten ✓ Transportsicherung ✓ problemlose Entladung und Handling der Lieferung 2.1 Festlegung der Verpackung Die Verpackungsfestlegung erfolgt grundsätzlich durch den Lieferanten, basierend auf den Anforderungen des Techem Verpackungshandbuches. Es obliegt somit der Verantwortung des Lieferanten, die Vorschriften aus dem Verpackungshandbuch sinnvoll umzusetzen. Unabhängig davon ist Techem jederzeit berechtigt, dem Lieferanten die einzusetzende Verpackung, z.B. im Falle empfindlicher Teile, mit speziellen Schutzanforderungen zwingend vorzuschreiben. Der Lieferant ist in der Verantwortung, eine unbeschädigte Anlieferung der Ware zum Zielort zu gewährleisten. Wird die vorgeschriebene Verpackung nicht eingehalten bzw. Vorschriften aus dem Verpackungshandbuch missachtet, behält sich Techem das Recht vor, entstandene zusätzliche Kosten wie Handlingsarbeiten, benötigte Verpackung oder Abfallentsorgung dem Lieferanten in Rechnung zu stellen. Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 6 von 16 Für Qualitätseinbußen infolge inadäquater, beschädigter oder verschmutzter Verpackung wird der Lieferant haftbar gemacht. Abweichungen in begründeten Fällen sind mit dem jeweiligen Ansprechpartner der Techem rechtzeitig abzustimmen. Grundsätzlich richtet sich die Wahl der Verpackungsart nach den Produkteigenschaften, den Schutzanforderungen, der Transportart und den Begebenheiten beim Lieferanten. 2.2 Ansprechpartner Das Zentrallager ist zuständig für Verpackungsanfragen. Als Ansprechpartner sind folgende Personen benannt: Ansprechpartner rudolf.schauer@techem.de Head of Central Warehouse Alexander.Hess@techem.de Supervisor Telefon-Nr. Fax/Mobil 069/300976-30 069/300976-81 069/300976-39 069/300976-81 2.3 Verpackungsstandards Für die möglichst effiziente Auslegung des Materialhandlings und der reibungslosen Bearbeitung von Aufträgen im Supply Chain Management, sind folgende Verpackungsanforderungen einzuhalten: Verpackungen werden entweder durch den Lieferanten vorgeschlagen und von Techem, Supply Chain Management und Device Engineering & Quality Assurance, freigegeben bzw. durch Techem vorgegeben. Besteht aus Sicht des Lieferanten ein Grund zu einer Verpackungsänderung, so ist der neue Vorschlag durch den Head of Supply Chain Management Techem freizugeben. Vorübergehende Abweichungen bedürfen einer schriftlichen Ausnahmegenehmigung durch den Head of Supply Chain Management. Die Verpackung ist immer an die qualitativen und technischen Anforderungen der Ware anzupassen. Die Verpackungsqualität ist dem jeweiligen Gewicht und der Größe der Ware anzupassen. Bei Überseesendungen sollten die Verpackungen aus geprüfter, nassfest verleimter Wellpappe gemäß DIN 55 468 Teil 2 bestehen. Eine Umverpackung darf ein Maß von 45cm x 45cm x 45cm und einem Gewicht von 25 Kg nicht überschreiten. Um eine effiziente Ausnutzung der vorhandenen Umverpackungen zu gewährleisten, müssen alle Verpackungen mit den unter 2.2. definierten Ansprechpartnern abgestimmt werden. Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 7 von 16 2.4. Verpackungsbeispiele Mehrfachverpackung Bezeichnung Länge Höhe Breite Volumen FHKV 43,5 cm 13,5 cm 3,5 cm 2100 cm³ Verpackung mit 10 Stück Beschriftung der Verpackung mit 10 Stück Umverpackung Bezeichnung Länge Höhe Breite Volumen FHKV 46 cm 28,5 cm 36 cm 47200 cm³ Umverpackung mit 220 Stück Beschriftung der Umverpackung mit 220 Stück Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 8 von 16 Einzelverpackung Bezeichnung Länge Höhe Breite Volumen AP-Vario 3 11,5 cm 8 cm 7,5 cm 690 cm³ Verpackung mit 10 Stück Beschriftung der Verpackung mit 10 Stück Umverpackung Bezeichnung Länge Höhe Breite Volumen FHKV 46 cm 28,5 cm 36 cm 47200 cm³ Beschriftung Umverpackung mit 12 Stück Beschriftung Umverpackung mit 12 Stück seitlich angebracht Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 9 von 16 Nachgeeichte Ware 2017/2018/2019 Einzelverpackung nachgeeicht 2017 (gelbes Etikett) Umverpackung nachgeeicht 2017 mit 8 Stück (gelbes Etikett) Einzelverpackung versiegelt im Zentrallager Einzelverpackung nachgeeicht 2018 (grünes Etikett) und nachgeeicht 2017 Umverpackung nachgeeicht 2018 mit 7 Stück Einzelverpackung nachgeeicht 2019 (rotes Etikett) (grünes Etikett) ➔ Die Farben wiederholen sich dabei im Drei-Jahres-Rhythmus. Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 10 von 16 3. Verpackungsbegleitende Informationen 3.1 Verpackungskennzeichnung Jede Verpackung ist an deutlich sichtbarer Stelle mit einem Etikett (weiß) zu kennzeichnen. Beispiel: Die Etikettengröße muss mindestens 10,0 cm x 5,0 cm betragen. Bei kleineren Verpackungen muss die Etikettengröße der Verpackung angeglichen werden. Auf den Etiketten sind (mindestens) die nachfolgenden Angaben aufzubringen: • Techem Artikelnummer • Techem Artikelnummer als Barcode • Techem Artikelbezeichnung • Stückzahl pro Packstück Barcodes im Format „code 128 subset b”, ausschließlich in schwarz auf weiß drucken. Die Höhe des Barcodes muss mindestens 10mm betragen, die Weite ist mit dem Zentrallager abzustimmen. Ansonsten sind Barcodes grundsätzlich dem Etikett anzupassen. Die Schriftgröße der Artikelnummer und Stückzahl muss so groß gewählt werden, dass diese sich von der restlichen Beschriftung abhebt. Bei Verpackungen auf denen kein Etikett angebracht ist, sondern die Beschriftung direkt auf die Verpackung aufgedruckt wird, gelten die gleichen Beschriftungsregeln wie auf einem Etikett. Reihenfolge der Beschriftung auf dem Etikett: • Techem Artikelnummer • Techem Artikelnummer als Barcode • Techem Artikelbezeichnung • Stückzahl Das Etikett muss bei allen Verpackungen so positioniert werden, dass es als „Siegel“ fungiert. D.h. das Etikett muss so angebracht werden, dass ein Öffnen der Verpackung nur unter Beschädigung dieses möglich ist (siehe Bild Einzelverpackung). Bei Verpackungen die direkt bedruckt sind, muss ein separates Siegel angebracht werden. Ansonsten darf die Verpackung nur den Namen der Verpackung z.B. Standard VDW 2.4 usw., das Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 11 von 16 Handelszeichen oder andere Identifikationen der Techem tragen. Ausnahmen sind nur nach gesonderter Vereinbarung mit dem zuständigen Ansprechpartner möglich. Bei beglaubigungspflichtiger Ware müssen immer das aktuelle Beglaubigungsjahr z.B. „2016“ und das Herstellungsdatum auf dem Etikett vermerkt sein. Bei nicht beglaubigungspflichtiger Ware muss immer das Herstellungsdatum vermerkt werden. Bei nationaler MID-Gerätenacheichung ist die Etikettenfarbe aller Verpackungen in dem die Ware sich befindet in signalgelb bei 2017 Nacheichung, grün bei 2018 Nacheichung und rot bei 2019 Nacheichung anstatt in Weiß zu verwenden. Diese 3 definierten Farben, gelb, grün und rot wechseln sich in dieser geschriebenen Reihenfolge jedes Jahr ab Beispiel: Bei nachbeglaubigter Ware, muss immer bei allen Verpackungen in dem sich die Ware befindet das alte Beglaubigungsjahr überklebt werden. 3.2 Frachtpapiere Jeder Lieferung muss ein Frachtbrief des Spediteurs beigefügt werden. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Anlieferbedingungen des Zentrallagers. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.3 Lieferscheine Ein Lieferschein (Warenbegleitschein) ist ein Dokument, das über die gelieferte Ware Auskunft gibt. Dieser muss jeder Sendung beigefügt werden. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Anlieferbedingungen des Zentrallagers. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.4 Barcode Zur schnelleren Identifizierung der angelieferten Ware und zur Vermeidung von Fehlern in der Wareneingangserfassung, sind Lieferscheine mit einem Barcode zu versehen. Weitere Details entnehmen Sie bitte den Anlieferbedingungen des Zentrallagers. http://www.techem.de/SupplyChainManagement Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 12 von 16 3.5 Ladungskennzeichnung Details entnehmen Sie bitte den Anlieferbedingungen des Zentrallagers. http://www.techem.de/SupplyChainManagement 3.6 Symbole für Verpackungs-/Handhabungshinweise Sofern das Packgut eine besondere Art der Handhabung des Packstückes erfordert, ist dies deutlich durch sichtbare Hinweise, äußerlich an der Verpackung anzubringen. Die Symbole für die Handhabungszeichen von Verpackungen sind in ISO R/780 und in DIN 55 402 international einheitlich festgelegt. Auf die Symbole darf keinesfalls verzichtet werden, um Sprachprobleme im internationalen Verkehr vorzubeugen. Die wichtigsten Zeichen sind der folgenden Tabelle zu entnehmen: Bezeichnung Symbol Bezeichnung Zerbrechliches Packgut Vor Nässe schützen Fragile, Handle with care Keep dry Kein Handhaken verwenden Bitte nicht stapeln! Use no Hooks Do not Stack! Oben Zulässige Stapellast This way up Stacking limitation Vor Hitze (Sonneneinstrahlungen) schützen Keep away from heat Schwerpunkt Centre of gravity Klammern in Pfeilrichtung Stacking limitation Gabelstapler hier nicht ansetzen Do not use fork lift truck here Elektronische gefährdetes Sperrschicht nicht beschädigen Bauelement Do not destroy barrier Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Symbol Stand: 01.05.2019 Seite 13 von 16 3.7 Gefahrguttransport Als Gefahrguttransport bezeichnet man den Transport im öffentlichen Raum der Güter und Gegenstände, welche Stoffe enthalten, von denen angesichts ihrer Zusammensetzung oder ihres Zustandes beim Transport, bestimmte Gefahren für: • die öffentliche Sicherheit, insbesondere für die Allgemeinheit, • wichtige Gemeingüter, • Leben und Gesundheit von Menschen, Tieren und Umwelt ausgehen können und die aufgrund von Rechtsvorschriften als gefährliche Güter einzustufen sind. Techem arbeitet mit den verschiedensten Gütern und Stoffen, darunter auch Lithium bzw. explizit Lithiumbatterien. 3.8 Lithiumbatterien Seit dem 01. Januar 2017 gelten neue Regelungen für die Verpackung, Kennzeichnung, Handling und Begleitpapiere von lithiumbasierten Batterien, Akkus oder Knopfzellen. Diese Regelungen, sowie weitergehende Informationen sind in folgenden Schriften festgelegt: Für den Luftverkehr gelten die Regeln der einschlägigen Verpackungsanweisungen der DGR (Gefahrgutvorschriften) Teil 1 der IATA (Internationale Flug-Transport-Vereinigung, Version 59, 2018). Für den europäischen Straßenverkehr gelten die Regeln des Europäischen Übereinkommens über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR, Version 2017 – Übergangsfrist bis 31.12.2018). Für den Seeverkehr gilt der Internationale Code für die Beförderung gefährlicher Güter mit Seeschiffen (IMDG-Code, Version 2017). Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 14 von 16 Um gemäß Sondervorschrift 188 zum erleichterten Transport zugelassen zu werden (also ohne die Vorschriften der Gefahrgutverordnung in vollem Maße zu genügen), müssen Sendungen ab dem 1. Januar 2017 folgende Anforderungen erfüllen (Übergangsfrist mit „alter“ Kennzeichnung endet am 31.12.2018): • Lithium-Ionen-Zellen und -Batterien: Zellen mit Nennenergie von höchstens 20Wh, Batterien mit einer Nennenergie von höchstens 100Wh • Lithium-Metall-Zellen und -Batterien: Zellen mit höchstens 1g Lithiumgehalt, Batterien mit einer Gesamtmenge von höchstens 2g Lithium • Die Packstücke müssen einen Falltest aus 1,20 m Höhe ohne Beschädigung des Inhaltes überstehen • Es müssen Innenverpackungen verwendet werden, die die verpackten Batterien / Zellen komplett umschließen • Batterien/Zellen müssen vor Kurzschluss geschützt verpackt werden • Batterien/Zellen müssen vor Berührung durch leitendes Material geschützt werden • 30 kg brutto pro Versandstück Jede Verpackung muss auf der Außenseite der Versandeinheit mit einem speziellen Handhabungshinweis für Lithiumbatterien gekennzeichnet werden. Gegebenenfalls ist für Rückfragen eine Telefonnummer zu hinterlegen. Folgende Kennzeichnung ist dabei zu verwenden: * PLATZ FÜR UN-NUMMER ** PLATZ FÜR DIE TELEFON-NUMMER, UNTER DER ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN ZU ERHALTEN SIND Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 15 von 16 Datensammler Beim Versand des Datensammlers ist die Gefahrgutverordnung zu beachten (Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt und können hohe Bußgelder nach sich ziehen): Die im Datensammler, Artikel 570510, verbaute Batterie ist aufgrund ihres hohen Lithiumgehaltes als Gefahrgut der Klasse 9a gekennzeichnet. Produkte dieser Gefahrgutklasse dürfen ausschließlich per Spedition versendet werden. Paketdienstleister transportieren kein Gefahrgut. Hinweise zur Lagerung und zum Transport Die Geräte dürfen/müssen: • nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen oder • in der Nähe von Wärmequellen gelagert werden • die Temperatur darf (-25 °C) nicht unter und (+75 °C) nicht überschreiten • Eine Lagerung ohne Gefahrgutverpackung ist unzulässig • ausschließlich per Spedition versendet werden, Paketdienstleister transportieren kein Gefahrgut Folgende Kennzeichnung ist dabei zu verwenden: Supply Chain Management – Verpackungshandbuch Stand: 01.05.2019 Seite 16 von 16  
Delivery-Terms-EN-Supply-Chain-Management-20190501.pdf  
Delivery Terms - Liederbach Central Warehouse Techem Energy Services GmbH Zentrallager Höchster Straße 80 D-65835 Liederbach/Ts hereinafter referred to as “TECHEM” 1. Applicability The delivery terms serve to regulate smooth logistical procedures between Techem and its suppliers. The conditions describe the principles of the transport, packaging and marking regulations. The current version is stored at the following address: http://www.techem.de/SupplyChainManagement is always valid for all orders/supplies. The delivery terms supplement the “General terms And conditions”. 2. Delivery 2.1 Delivery address and times Techem has the following named delivery addresses. The postal delivery address to be used and adhered to is included on purchase orders, allocated orders, etc. The delivery times listed for the respective address must be kept to precisely. Delivery address: Techem Energy Services GmbH Zentrallager Höchster Straße 80 D-65835 Liederbach/Ts Goods acceptance: Monday to Friday from 06:45 a.m. to 13:00 p.m. Techem does not assume any expenses for a 2nd journey incurred due to delivery outside acceptance hours. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 1/9 2.2 Delivery status of the goods Goods including packaging and transport aids are only accepted in perfect condition. Should the goods delivered be damaged or not in accordance with the valid agreements, Techem reserves the right to refuse acceptance. In as far as this causes a scheduling bottleneck, Techem organises internal repackaging. The costs arising are invoiced to the supplier. 2.3 Delivery dimensions Width: max. 1,200 mm Depth: max. 800 mm Height: max. 1,200 mm Special dimensions varying from the specifications above must be agreed with Techem before the initial delivery. We expressly reserve the right to refuse the acceptance of dimensions exceeding the above or to invoice the supplier the costs for internal repackaging of the goods. 2.4 Delivery weight Individual package/box = max. 30.00 kg Europool flat pallets = max.750.00 kg* One-way flat pallets= max.750.00 kg* Europool pallet cage = max.750.00 kg* *(incl. pallet/weight dependent on the carrying capability of the pallet used) A parcel shipment must not exceed the weight of 100 kg and not incorporate more than 4 packages. If one of the restrictions is exceeded, the packages must be loaded onto pallets and be delivered. Delivery weights varying from the specifications above must be agreed with Techem before the initial delivery. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 2/9 2.5 Delivery quantities The agreed delivery quantities per packaging unit must absolutely be adhered to. They may only be changed with express permission from the responsible Techem supplier scheduler. 2.6 Delivery of dangerous goods It is obligatory to observe the legal regulations for the transport of dangerous goods. The supplier is liable for all damages resulting from non-observance of the legal regulations. Exclusively construction type-checked, approved packages may be used for transport. Moreover, the proper marking of the packaging must be guaranteed. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 3/9 3. Delivery documents Before a goods shipment is unloaded, all freight carriers must first notify the incoming goods office and present the complete shipment papers: 3.1 Delivery note Must be included in all shipments as a single copy and include the following information: • Delivery note number: (reference between invoice and delivery) also possible in barcode 128, subset b • Techem - order number and item (order number= 450... 10 digits + item), also in bar- code 128, subset b • Techem – item number • Techem – item description • Techem – quantity units (pieces – pair) • Quantity (not package units) • For dangerous goods: Dangerous goods specifications (including marking number, hazardous goods class, packaging group) according to RN 202(3a) ADR Partial deliveries must be noted on the delivery note. 3.2 Shipment papers A freight note from the forwarding agent with the following information must accompany each delivery: Delivery terms according to the Incoterms® 2010 • Sender’s address (supplier) • Recipient’s address • Number of charge carriers/packaging units • Type of packaging units (europallets, crates, coli etc.) • Gross weight of the goods transport For dangerous goods: Dangerous goods specifications (including marking number, hazardous goods class, packaging group) according to RN 202(3a) ADR 5468 exist and are at least in accordance with quality classes 2.7 - 2.96. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 4/9 3.3 Customs documents The papers and documents required for cross-border transport must be fully included in the delivery and handed over to goods acceptance together with the delivery papers. 3.4 Further documents If further documents for the delivery are required by Techem (e.g. a Declaration of Conformity), these must be included in the goods shipment. 4. Customs 4.1 EU suppliers All suppliers are basically bound to provide a Supplier’s Declaration according to Regulation (EC) No. 1207/2011. For deliveries within the European Community, the VAT ID no. must be provided. The notifiable data for the Intra statistics must be provided on the delivery papers. 4.2 Third country / EFTA suppliers Export franking is always the supplier’s responsibility. All papers and documents required for cross-border transport must be included with the delivery by the supplier at his expense. For deliveries from countries not in the EU (third countries, EFTA), a proof of preference (EUR 1 or Preference Declaration on the invoice), must always be provided as far as possible. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 5/9 5. General packaging guidelines The packaging must be dimensioned so that the goods are adequately protected against damages during transport. 5.1 Packaging materials a) Europool packaging • Europool crates Dimensions: 1,200 × 800 × 970 mm • Europool pallet Dimensions: 1,200 × 800 × 144 mm (DIN EN 13698-1:2004-01) Techem prefers to use exchangeable euro pallets. They are only exchanged if they meet the exchange criteria according to the EPAL Guideline with at least class “B”. Not exchangeable EPAL –pallets: • A block / board is absent or splitted (nail shank is visible) • Visible nail shank on the top or bottom deck board • Twisted blocks may not jut out more than 10mm • One (or more) boards are broken • Loading capacity is not ensured • Loaded goods are soiled by pallets • Several blocks are significantly splitted • Use of non-approved parts (e.g. thin boards) b) One-way packaging Approved, environmentally friendly and materially exploitable materials which are accepted everywhere for recycling must be used for all one-way packaging. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 6/9 • One-way pallets Dimensions: 1,200 × 800 x 144 mm One-way pallets must be designed for the four-way system. In particular, the clearance height of 100 mm must be adhered to for unproblematic handling with the forklift truck. For overseas shipments, pallets must be used which keep to the phytohygienic regulations of the IPPC (International Plant Protection Convention). • Cartons The carton quality must be adapted to the respective weight and size of the goods. For overseas shipments, the cartons should consist of tested, wet strength glued corrugated cardboard in accordance with DIN. Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 7/9 5.2 Packaging marking Each packaging unit must be marked at a clearly visible place with a label. The following must be provided on the label (as a minimum): • Techem item number, also in barcode 128, subset b • Techem item description • Quantities per packaging unit • Labelling order on the label: 1. Item number 2. Item description 3. Quantity • Label size: minimum of 10.0 x 5.0 cm. The label size must be adapted to the packaging for smaller packing. • Material not packaged in a pallet container must be placed in such a manner that the item numbers can be read from outside. • For goods which must be certified, the year of certification e.g. “2016” and the year of manufacture, for non-certified goods the date of manufacture. • Pallets and crates determined for the consignation warehouse must be marked on both the front and back ends with a “K” on an A4 sheet of paper (preferably in red). • The warning note “Please do not burden” must be attached to the pallets on stickers or pallet hats. • The individual packaging units must be stacked on a pallet so that the markings are evident. Dangerous goods must be marked in accordance with the regulations and unmistakeably. • Each pallet / outer box must be marked as follows: - Techem item number and name - Total quantity of the unit - Techem order number Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 8/9 5.3 3 Packaging design / securing loads The packaging must always be adapted to the qualitative and technical requirements of the goods. To avoid damages during transport, packaging units and packaging aids must not exceed the external contours of the load carrier. The straps used to secure the load must be made of plastic. To ensure that the packaging units are not damaged by the strap, vertical and horizontal edge protection must be used. In addition to the straps made of plastic, the load can be secured by stretching or shrinking with PE film. To enable the determination of the condition of packaging units and pallets, only transparent film may be used. The supplier is bound to draw attention to the applicable legal regulations and further rules. Here, we in particular refer to the load safety of the goods on the lorry. 5.4 Weight of packaging units Taking the ergonomic limit values into account, outer packaging is not allowed to exceed the maximum burden of 25 kg. 5.5 Stacking The individual packaging units must be stackable. Stacking must take place safe for transportation and to guarantee safe handling. The number of layers stacked on a pallet must not result in deformation or damages to the packaging units. If no further stacking may be made on a packaging unit / charge carrier, the warning note “Please do not burden” must be attached to the pallets on stickers or pallet hats. 5.6 Determination of/changes to packaging Packaging is either proposed by the supplier and approved by Techem or stipulated by Techem. If, from the supplier’s view, there is a reason to change the packaging, the new proposal must always be approved by Techem. Temporary differences require a written exemption from Techem. Please refer to our packaging manual for further packaging guidelines. http://www.techem.de/SupplyChainManagement Version: June 2019 Delivery terms – Liederbach central warehouse, Techem Energy Services GmbH Date 01/05/2019 Page 9/9  
Flyer-Energieeffizienz-Richtlinie.pdf  
Energieeffizienz-Richtlinie (EED) Funkablesung und smarte Services mit System FUNKY Heute vorsorgen – mit Funk bereit für die EED-Vorgaben. DIE HERAUSFORDERUNG Die EED kommt. Techem ist schon da. 24. Dezember 2018: Die europäische Energieeffizienz-Richtlinie (EED) ist in Kraft getreten. Diese verpflichtet u. a. zu unterjährigen Verbrauchs­informationen für Mieter. 25. Oktober 2020: Die EED-Regelung ist in Deutschland umzusetzen*. Dann dürfen nur noch fernauslesbare, funkfähige Zähler und Heizkostenverteiler neu installiert werden. Die Verbrauchsdaten müssen den Mietern mindestens halbjährlich, auf Anfrage vierteljährlich, zur Verfügung gestellt werden. 1. Januar 2022: Unterjährige Verbrauchsinformationen müssen mindestens monatlich zur Verfügung gestellt werden. 1. Januar 2027: Bereits installierte, nicht fernauslesbare Geräte müssen nachgerüstet bzw. ausgetauscht werden. Klingt kompliziert? Nicht mit uns als Partner. Denn unsere Geräte und Services entsprechen schon heute den Anforderungen von morgen. Auf Nummer sicher für die Zukunft: Stellen Sie auf Funk um. Noch Fragen? Sprechen Sie einfach Ihren Vertriebspartner an. *  Die in der EED vorgesehenen neuen Anforderungen für die Einzelverbrauchserfassung müssen bis zum 25. Oktober 2020 unter Beachtung von Kosteneffizienz und technischer Machbarkeit in nationales Recht umgesetzt werden. DIE LÖSUNG: TECHEM SMART SYSTEM Gut aufgestellt für morgen: mit Techem Smart System und VisuApp. Mit Techem Smart System und der VisuApp übernehmen wir die gesamte Umstellung für eine EED-konforme Erfassung und Transparenz von Verbräuchen (z. B. Energie und Wärme). Die Funkablesung mit Techem Smart System: Ein System, viele Vorteile  A lle Messgeräte der Liegenschaft senden ihre Ver-  T ransparenz über Verbrauch brauchsdaten an einen Datensammler im Haus  S chnellere Abrechnung, reduzierter Verwaltungsauf-  D er Datensammler sendet die Ablesewerte automatisch verschlüsselt an das Techem Rechenzentrum wand und damit weniger Kosten für Sie  D ie beste Basis für weitere innovative Services, komfortable Online-Angebote und Energiesparlösungen Bewohner mit der VisuApp digital informieren:  S ie erfüllen Ihre Informationspflicht hinsichtlich der  M it der Techem VisuApp entwickeln wir ein digitales Informationssystem, das auf Techem Smart System EED ganz ohne Aufwand  Z uverlässige, präzise und langlebige Technologie basiert  D ie App stellt alle relevanten Verbrauchsinformationen einfach und übersichtlich dar So funktioniert Techem Smart System 6 1 An Heizkörpern werden Funkheizkostenverteiler eingesetzt. 4 5 1 2 3 2 Den Kalt- und Warmwasserverbrauch ermitteln Funkwasserzähler. 3 Bei Fußbodenheizungen kommen Funkwärmezähler zum Einsatz. 4 Funk-Rauchwarnmelder überprüfen und speichern ihren Gerätestatus. 5 Alle Geräte senden die Verbrauchswerte und Gerätestatusinformationen per Funk an den Datensammler. 6 Die Daten werden direkt mit dem Techem Rechenzentrum ausgetauscht. Rechenzentrum 84938.02.0619 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn, Germany www.techem.de Die Zukunft kann kommen Mit uns sind Sie bei der Ausstattung Ihrer Liegenschaft langfristig auf der sicheren Seite.  Über 65 Jahre Erfahrung bei Ablesung und Abrechnung  M arktführer bei Funktechnologie für Endgeräte  B ewährtes Techem Smart System bereits seit 2010 online  
Zertifikat-GoGreen-Deutsche-Post-2018.pdf  
 
Flyer-Techem-Bewohnerportal.pdf  
SERVICEINFORMATION FÜR BEWOHNER Zu jeder Zeit, an jedem Ort, für jedes Gerät 84322.02.0918 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Bewohnerportal Alles rund um Verbrauch, Ablesung und Abrechnung. Laptop, PC, Tablet oder Smartphone? Egal, wie Sie am liebsten online gehen: Das Techem Bewohnerportal geht mit. Denn sein Design passt sich automatisch den jeweiligen technischen Gegebenheiten an. Und zwar ohne Techem Energy Services GmbH Zusatzsoftware oder App. Die Darstellung ist stets über- Hauptstraße 89 sichtlich und Sie können alle Funktionen komfortabel nutzen. 65760 Eschborn Probieren Sie’s aus – am Schreibtisch, auf dem Sofa oder von www.techem.de unterwegs, ganz wie Sie wollen. ENTSPANNT Mal eben den Verbrauch prüfen – einfach online informieren – mit der digitalen Schnittstelle zwischen Bewohnern, Vermietern und Verwaltern. DEMOVERSION jetzt online anschauen! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung. Transparent, komfortabel und zeitgemäß. Ob Heizung, Warmwasser oder Kaltwasser: Wäre es nicht schön, wenn Sie jederzeit nachschauen könnten, wie viel Sie in den letzten Monaten verbraucht haben? Wenn Sie einfach noch mal einen Blick auf Ihre Abrechnung aus dem Vorjahr werfen könnten? Oder wenn Sie vor einem Umzug ganz bequem online eine Zwischenablesung in Auftrag geben könnten? Kein Problem – mit dem Techem Bewohnerportal. Erfahren Sie mehr, wie Ihnen die neue Onlineplattform rund um Verbrauch, Ablesung und Abrechnung das Leben leichter macht. Schließlich wollen Sie nicht wegen jeder Kleinigkeit Ihren Vermieter oder Verwalter kontaktieren. So schnell und unkompliziert melden Sie sich an Ihr Verbrauch auf einen Blick Ihr Verbrauch im Detail Verbrauchsentwicklung verfolgen. Wenn Sie auf der Übersichtsseite eine der Verbrauchsarten wählen, können Sie sich noch detaillierter informieren. Verfol- 1 gen Sie beispielsweise die Entwicklung Ihrer Verbräuche der 2 letzten Monate. Oder vergleichen Sie Ihre aktuellen Werte 3 mit dem Vorjahr oder mit dem Hausdurchschnitt. 4 Verbrauch nach Räumen vergleichen. Um das eigene Verbrauchsverhalten zu analysieren und ggf. zu optimieren, ist Ihr Verbrauch auch nach Räumen aufgeschlüsselt. Wer will dafür schon seine Zähler unter die Lupe nehmen? Schauen Sie einfach am Bildschirm nach, wie sich der Verbrauch in Ihrer Wohnung verteilt. Willkommen im Techem Bewohnerportal. Kompakte Darstellung. 1. Kontaktieren Sie Ihren Vermieter oder Verwalter, damit er Eine Übersichtsseite zeigt Ihnen zunächst die wichtigsten Ver- Aktuelle Zählerstände einsehen. brauchsdaten. Unterstützt durch Symbole sehen Sie auf einen Schließlich haben Sie die Möglichkeit, jederzeit Ihre Zähler- Blick, wie viel Sie im aktuellen Abrechnungszeitraum für Ihre stände aufzurufen. Alle Ablese- oder Stichtagswerte der ein- Heizung sowie an Warmwasser und Kaltwasser verbraucht zelnen Zähler, die in Ihrer Wohnung vorhanden sind, stehen haben. Nach diesem Einstieg können Sie folgende Funktionen online zur Verfügung. Sie für das Techem Bewohnerportal freischaltet. 2. Per Post oder E-Mail erhalten Sie einen Zugangscode, den Sie beim ersten Log-in eingeben müssen. 3. Sie wählen ein persönliches Passwort und geben Ihre E-Mail-Adresse ein. nutzen: 4. Zur Sicherheit erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link. Einfach anklicken und Sie sind angemeldet. 5. Und schon geht’s los – entdecken Sie das Techem Bewohnerportal mit seinen vielen praktischen Funktionen! 1 Verbrauch – Verbrauchsentwicklung verfolgen, Verbrauch nach Räumen vergleichen, aktuelle Zählerstände einsehen (s. rechts). 2 Abrechnungen – archivierte Einzelabrechnungen einsehen und als PDF herunterladen. 3 Aufträge – Zwischenablesung oder Reparaturen beauftragen. 4 Info-Center – Wissenswertes über Energieverbrauch, Heizkostenabrechnung und Energiesparen erfahren. Demo-Version jetzt online anschauen! Unter https://tenantportal.techem.de können Sie das Techem Bewohnerportal anschauen. Überzeugen Sie sich selbst – und fragen Sie Ihren Vermieter oder Verwalter nach den Zugangsdaten.  
Broschuere-EnergieKombi-Wohnungswirtschaft.pdf  
SERVICEINFORMATION FÜR DIE WOHNUNGSWIRTSCHAFT Techem EnergieKombi Energielieferung und Systemoptimierung aus einer Hand DOPPELT spart besser: die EnergieKombi für optimalen Energiebezug und Heizbetrieb. 02 I DIE AUSGANGSLAGE Heizen für den Klimaschutz: Weniger bringt mehr Klimaschutz geht uns alle an – besonders, wenn es um Zum Glück gibt es dafür eine Lösung, die Vermietern, Immobilien geht. Der Klimaschutzplan der Bundesre­ Mietern und Umwelt zugute kommt: unsere Kombinati­ gierung sieht bis zum Jahr 2030 im Gebäudesegment on aus geringinvestiven, innovativen und digitalen CO2-Einsparungen in Höhe von rund 50 Millionen Maßnahmen für Energiebezug, Heiztechnik und Nut­ Tonnen gegenüber 2014 vor. zungsverhalten, die mit wenig Aufwand den CO2­Ausstoß deutlich senken. Dieses Ziel klingt für die meisten Vermieter nach hohen Investitionen in die Modernisierung und komplexen Die richtige Kombi für Sie Prozessen für die Bewirtschaftung ihrer Heizanlagen. Und gleichzeitig soll kostengünstiger Wohnraum erhalten und neu geschaffen werden.  Ist das Kosten­Nutzen­Verhältnis energetischer Modernisierungen für Sie entscheidend?  Haben Sie Energielieferverträge oder Wartungs­ und Betriebsführungsverträge mit mehreren Anbietern?  Kommt es bei der Wärmeversorgung zu unerwarteten Ausfällen, Reparaturen und Mieterbeschwerden? Dann liegen Sie mit der Techem EnergieKombi genau richtig! DIE ENERGIEKOMBI I 03 Clever kombinieren zahlt sich aus: die Techem EnergieKombi Egal ob ein Portfolio mit zahlreichen Liegenschaften, ein gesamtes Quartier oder einzelne Mehrfamilienhäuser: Die Techem EnergieKombi verbindet die Energielieferung zu attraktiven Konditionen mit flexiblen Fördermöglichkeiten für Sie. Energie Technik Kaufmännische Optimierung durch Technische Optimierung durch effiziente Abschluss eines Erdgasliefervertrages Erzeugung, Verteilung und Nutzung der Wärme Energieliefervertrag Techem kauft Energie in der Größenordnung + Technische Optimierung Techem betreibt rund 2.700 Wärmeversorgungs­ eines Stadtwerks ein. Daher können wir Ihren anlagen. Und bringt somit jahrelange Erfahrung Beschaffungsprozess professionalisieren – und in der Optimierung und dem sparsamen Betrieb attraktive Preise für die Energielieferung bieten. Ihrer Heizanlage mit. Unsere Kombi­Bausteine:  Fester Arbeitspreis für 2 Jahre 1 HeizungsCheck  Vertragsbündelung: nur noch ein Lieferant 2 Anlagenmonitoring  Jederzeit volle Mengenflexibilität 3 Hydraulischer Abgleich  Management des Versorgerwechsels 4 Techem SmartHeating = Ergebnis Optimales Ergebnis durch faire Lieferkonditionen und kostengünstige, energetische Modernisierung 04 I BAUSTEINE ENERGIEKOMBI Analyse und Überwachung 1 HeizungsCheck 2 Anlagenmonitoring Unser umfassender HeizungsCheck bildet die Das Monitoring Ihrer Heizanlage durch Techem be­ Grundlage für eine zielgerichtete energetische deutet für Sie weniger Aufwand und Prozesskosten Optimierung. Dabei bewerten unsere Techniker sowie einen professionellen Betrieb. Dazu gehört vor Ort die Erzeugung, Verteilung und Nutzung von natürlich die Überwachung des Betriebszustandes. Und Wärme in Ihren Immobilien. Außerdem inventari­ wenn Sie möchten, übernehmen wir auch Wartung, sieren sie Ihre Heizanlage und identifizieren auf Instandhaltung und Notdienst – für einen zuverlässigen Basis all dieser Daten die Optimierungsmaßnahmen, Anlagenbetrieb, weniger Mieterbeschwerden und eine die Ihnen wirklich weiterhelfen. bessere Vermietbarkeit. BAUSTEINE ENERGIEKOMBI I 05 Maßnahmen mit 30 % BAFA­Förderung 3 Hydraulischer Abgleich 4 Techem SmartHeating Der hydraulische Abgleich ist eine kleine Maßnahme Unsere intelligenten SmartHeating Lösungen sind die mit großer Wirkung: Er sorgt für gleichmäßig erwärmte Basis für ein optimiertes Heizverhalten der Mieter. Heizkörper. Dadurch sinken Heizkosten und CO2- Das spart viel Energie und Kosten – und macht damit Ausstoß merklich – und der Wohnkomfort steigt. Bei auch Ihre Wohnungen attraktiver. Die zimmergenaue der Berechnung der korrekten Einstellwerte können Heizungssteuerung mit individuell programmierbaren vorliegende Raum­ und Heizkörperdaten genutzt wer­ Profilen ist einfach und intuitiv bedienbar – inklusive den, wenn Sie bereits Techem Kunde sind. Anschließend praktischem Fernzugriff per App. stellen wir Heizkörperventile, Armaturen und Pumpen korrekt ein oder nehmen, wo nötig, einen Austausch vor. 30 % BAFA­Förderung! Sichern Sie sich 30 % Förderung: Der hydraulische Abgleich sowie die Kombination mit SmartHeating sind nach dem „BAFA­Programm Heizungsoptimierung“ in Höhe von 30 % für Anschaffung und Installation förderfähig. Gerne übernehmen wir die Abwick­ lung der Förderanträge für Sie (dabei gelten die Förderbedingungen der BAFA). 06 I IHRE VORTEILE Die Kombi mit vielen Vorteilen Ihre Immobilien in besten Händen Mit der Techem EnergieKombi optimieren Sie Mit Techem als Energiepartner setzen Sie Ihre Prozesse und haben die Heizkosten sowie auf langjähriges Know-how und Kompetenz. den CO2-Ausstoß immer im Griff. Einfach Erfahrung Optimierung von Energiebezug und Wärmeversorgung  Über 65 Jahre Erfahrung aus einer Hand spart Aufwand, Zeit und Kosten  Über 2.700 Heizungsanlagen in der Betriebsführung Wirtschaftlich Kompetenz Attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis dank BAFA-  Einer der weltweit führenden Anbieter für Energie­ Förderung und Kostenvorteil mit der Energielieferung management  Professionelle Prozesse beim Energiebezug Zukunftssicher  Zertifizierte Qualität: Energiemanagement nach ISO 50001 Digitale Betriebsführung und clevere Smart Home Lösungen  Betreuung durch Spezialisten, die ihr Geschäft verstehen Umweltfreundlich Komfort Effizienter Heizen für einen geringeren CO2-Ausstoß  Ein Ansprechpartner: von der Wärmeerzeugung und -lieferung bis zur Verbrauchserfassung und -abrechnung  Maßgeschneiderte Abrechnungslösungen auf dem neuesten Stand der Technik MORGEN nutzen wir die Energie, die wir heute sparen. 84920.02.0618 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Contracting GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn www.techem.de Sprechen Sie direkt mit Ihrem Vertriebsspezialisten: Visitenkarte weg? Schreiben Sie uns eine E­Mail an: energiekombi@techem.de Wir rufen Sie gerne zurück.  
Ausschreibungstexte-Waermezaehler-2018-07.pdf  
Techem Artikel-Nr 00130000 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Spezial-Kugelhahn für Temperaturfühleraufnahme, f. Rohr. 3/4" Seite 1 von 201 Beschreibung Techem Spezial-Kugelhahn für Temperaturfühleraufnahme beidseitig Innengewinde, mit Flügelgriff Temperaturmessstelle integriert in die Kugel, Gehäuse Messing, verchromt. Temperaturbereich 0-130 Grd.C Nenndruck 16 bar Anschlussgewinde Messstelle M10x1 für Rohrleitungen 3/4" bis Qn 1,5 m3/h Durchgangsbohrung Kugel DN 20 Anschlussgewinde Rohrleitung G 3/4 ME Stck Art.-Nr.: 00130000 00130002 Techem Spezial-Kugelhahn für Temperaturfühleraufnahme, f. Rohr. 1/2" Techem Spezial-Kugelhahn für Temperaturfühleraufnahme beidseitig Innengewinde, mit Flügelgriff Temperaturmessstelle integriert in die Kugel, Gehäuse Messing, verchromt. Temperaturbereich 0-130 Grd.C Nenndruck 16 bar Anschlussgewinde Messstelle M10x1 für Rohrleitungen 1/2" bis Qn 1,5 m3/h Durchgangsbohrung Kugel DN 15 Anschlussgewinde Rohrleitung G 1/2 Stck Art.-Nr.: 00130002 00130003 Techem Spezial-Kugelhahn für Temperaturfühleraufnahme, f. Rohr. 1" Techem Spezial-Kugelhahn für Temperaturfühleraufnahme beidseitig Innengewinde, mit Flügelgriff Temperaturmessstelle integriert in die Kugel, Gehäuse Messing, verchromt. Temperaturbereich 0-130 Grd.C Nenndruck 16 bar Anschlussgewinde Messstelle M10x1 für Rohrleitungen 1" bis Qn 2,5 m3/h Durchgangsbohrung Kugel DN 25 Anschlussgewinde Rohrleitung G 1 Stck Art.-Nr.: 00130003 00160125 Techem Messkapsel-Anschlussstück 110 mm, G3/4B mit Fühlerbohrung Techem Messkapsel-Anschlussstück mit Temperaturfühleraufnahme zur Montage von Techem Messkapsel-Wärmezähler. Gehäuse Messing, inkl. Blinddeckel Nenndurchfluss: 0,6 / 1,5 m3/h Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 2 von 201 Beschreibung Nenntemperatur: Nenndruck: Baulänge: Anschlussgewinde: ME 90 Grd.C 16 bar 110 mm G3/4B Art.-Nr.: 00160125 00160126 Techem Messkapsel-Anschlussstück 130 mm, G1B mit Fühlerbohrung Techem Messkapsel-Anschlussstück mit Temperaturfühleraufnahme zur Montage von Techem Messkapsel-Wärmezähler. Gehäuse Messing, inkl. Blinddeckel Nenndurchfluss: bis 2,5 m3/h Nenntemperatur: 90 Grd.C Nenndruck: 16 bar Baulänge: 130 mm Anschlussgewinde: G 1 B Stck Art.-Nr.: 00160126 00160127 Techem Messkapsel-Anschlussstück 105 mm, G1B, mit Fühlerbohrung Techem Messkapsel-Anschlussstück mit Temperaturfühleraufnahme zur Montage von Techem Messkapsel-Wärmezähler. Gehäuse Messing, inkl. Blinddeckel Nenndurchfluss: bis 2,5 m3/h Nenntemperatur: 90 Grd.C Nenndruck: 16 bar Baulänge: 105 mm Anschluss: G 1 B Stck Art.-Nr.: 00160127 00160128 Techem Messkapsel-Anschlussstück 105 mm, Löt 28 mm, mit Fühlerbohrung Techem Messkapsel-Anschlussstück mit Temperaturfühleraufnahme zur Montage von Techem Messkapsel-Wärmezähler. Gehäuse Messing, inkl. Blinddeckel Nenndurchfluss: bis 2,5 m3/h Nenntemperatur: 90 Grd.C Nenndruck: 16 bar Baulänge: 105 mm Anschluss: Löt 28 mm Stck Art.-Nr.: 00160128 00160129 Techem Messkapsel-Anschlussstück 105 mm, Rp 1, mit Fühlerbohrung Techem Messkapsel-Anschlussstück mit Temperaturfühleraufnahme zur Montage von Techem Messkapsel-Wärmezähler. Gehäuse Messing, inkl. Blinddeckel Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 3 von 201 Beschreibung Nenndurchfluss: Nenntemperatur: Nenndruck: Baulänge: Anschlussgewinde: ME bis 2,5 m3/h 90 Grd.C 16 bar 105 mm Rp 1 Art.-Nr.: 00160129 00160515 Techem Fließrichtungswandler für Messkapsel-Anschlussstücke Techem Fließrichtungswandler für Messkapsel-Anschlussstücke Nenndurchfluss: bis 1,5 m3/h Nenntemperatur: bis 90 Grd.C Nenndruck: 10 bar Bauhöhe: 40 mm Stck Art.-Nr.: 00160515 00173461 Techem Messing Verschraubung Zählerseite G1 IG, Rohr G1B AG Techem Verschraubung zur Montage von Techem Wasser- und Wärmezählern in Rohrleitungen 1", inkl. Dichtungen und Plombierbohrung. Anschluss Zählerseite (Innengewinde) Rohrseite (Außengewinde) Stck G 1 G 1 B Art.-Nr.: 00173461 00173470 Techem Reduktion für Kugelhahn 00180607 1" AG x 3/4" IG Techem Messing Reduzierstück 1" auf 3/4" für Kugelhahn Art. Nr. 00180607 Stck Außengewinde G 1 B Innengewinde G 3/4 Art.-Nr.: 00173470 00173471 Techem Reduktion für Kugelhahn 00180607 1" AG x 1/2" IG Techem Messing Reduzierstück 1" auf 1/2" für Kugelhahn Art. Nr. 00180607 Außengewinde Innengewinde G 1 B G 1/2 Art.-Nr.: 00173471 Stck Techem Artikel-Nr 00173503 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Verlängerungsatz für WZE von 110mm G3/4B auf 190mm G1B Seite 4 von 201 Beschreibung ME Techem Verlängerungssatz für Volumenmessteile Typ WZE qp (Qn) 0,6 und 1,5 von 110 mm, G3/4B auf 190 mm, G1B. Stck Art.-Nr.: 00173503 00173509 Techem Verlängerungsatz für WZE von 130mm G1B auf 190mm G1B Techem Verlängerungssatz für Volumenmessteile Typ WZE qp (Qn) 2,5 von 130 mm, G1B auf 190 mm, G1B. Stck Art.-Nr.: 00173509 00173612 Techem Messing-Verschraubung Zählerseite G3/4 IG, Rohr G1/2B Techem Verschraubung zur Montage von Techem Wasser- und Wärmezählern in Rohrleitungen 1/2", inkl. Dichtungen und Plombierbohrung. Anschluss Zählerseite (Innengewinde) Rohrseite (Außengewinde) Stck G3/4 G1/2B Art.-Nr.: 00173612 00173712 Techem Messing-Verschraubung Zählerseite G1 IG, Rohr G3/4B AG Techem Verschraubung zur Montage von Techem Wasser- und Wärmezählern in Rohrleitungen 3/4", inkl. Dichtungen und Plombierbohrung. Anschluss Zählerseite (Innengewinde) Rohrseite (Außengewinde) Stck G1 G3/4B Art.-Nr.: 00173712 00173812 Techem Messing-Verschraubung Zählerseite G1 1/4 IG, Rohr G1B AG Techem Verschraubung zur Montage von Techem Hauswasserzähler und Volumenmessteilen in Rohrleitungen 1", inkl. Dichtungen und Plombierbohrung. Anschluss Zählerseite (Innengewinde) G1 1/4 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 5 von 201 Beschreibung ME Rohrseite (Außengewinde) G1B Art.-Nr.: 00173812 00173912 Techem Messing Verschraubung Zählerseite G2 IG, Rohr G1 1/2B AG Techem Verschraubung zur Montage von Techem Hauswasserzähler und Volumenmessteilen in Rohrleitungen 1 1/2", inkl. Dichtungen und Plombierbohrung. Anschluss Zählerseite (Innengewinde) Rohrseite (Außengewinde) Stck G2 G1 1/2 B Art.-Nr.: 00173912 00180607 Techem Kugelhahn f. Anschlussstücke G1B f. Rohrleitungen 1" Techem Kugelhahn für Anschlussstücke G1B Beidseitig Innengewinde, mit Flügelgriff, Gehäuse Messing, verchromt Stck Temperaturbereich 0-130 Grd.C Nenndruck 16 bar Nenndurchfluss bis 2,5 m3/h Nennweite DN 25 Innengewinde für Anschlussstück G 1 B Innengewinde für Rohrleitung G 1 B Art.-Nr.: 00180607 00180610 Techem Einschweissmuffe für Tauchhülse 1/4" Techem Einschweißmuffen für Tauchhülse 1/4" Länge: Innengewinde: Werkstoff: Stck 25 mm Rp 1/4, St 37, nahtlos Art.-Nr.: 00180610 00180611 Techem Messing Verschraubung Zählerseite G1 IG, Rohr G1/2B Techem Verschraubung zur Montage von Techem Wasser- und Wärmezähler in Rohrleitungen 1/2", inkl. Dichtungen und Plombierbohrung Anschluss Zählerseite (Innengewinde) G1 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 6 von 201 Beschreibung Rohrseite (Außengewinde) ME G1/2B Art.-Nr.: 00180611 00180616 Techem Anschlusskabel f. Schnittstelle compact IV S und MK-Wasz m-bus S Techem Anschlusskabel mit Schnittstellenstecker für Impuls- und M-Bus-Ausgang Für Wärmezähler compact IV S und Messkapsel-Wasserzähler m-bus S. Stck Kabel: 3 x 0,14 mm2, Temperatur: max. 105 Grd.C Länge: 3 m. Art.-Nr.: 00180616 Stck 00190202 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 130 mm G1B Techem Zählerersatzstück für Wasserzähler und Wärmezähler 130 mm x G1B Stck Art.-Nr.: 00190202 00190204 Techem Zählerersatzstück für Wasser-und Wärmezähler 110 mm G3/4B Techem Zählerersatzstück für Wasserzähler und Wärmezähler 110 mm x G1B Stck Art.-Nr.: 00190204 00190206 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 190 mm G1B Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 190 mm G1B Stck Art.-Nr.: 00190206 00190207 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 260 mm G 1 1/4B Techem Zählerersatzstück für Wasserund Wärmezähler 260 mm x G1 1/4B Stck Art.-Nr.: 00190207 00190208 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 300 mm G2B Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 300 mm x G2B Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 7 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00190208 00190209 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 105 mm G1B Techem Zählerersatzstück für Wasserund Wärmezähler 105 mm x G1B Stck Art.-Nr.: 00190209 00190210 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 135 mm G1 1/4B Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 135 mm G1 1/4B Stck Art.-Nr.: 00190210 00190211 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 150 mm G2B Techem Zählerersatzstück für Wasserund Wärmezähler 150 mm x G2B Stck Art.-Nr.: 00190211 00190212 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 150 mm G11/4B Techem Zählerersatzstück für Wasserund Wärmezähler 150 mm x G11/4B Stck Art.-Nr.: 00190212 00190213 Techem Zählerersatzstück für Wasser- und Wärmezähler 200 mm G2B Techem Zählerersatzstück für Wasserund Wärmezähler 200 mm x G2B Stck Art.-Nr.: 00190213 00330030 Techem Einbausatz A für Rohrleitungen 1/2" Techem Einbausatz A für Rohrleitungen 1/2" bestehend aus: 1 MK-Anschlussstück 110 mm G3/4B 1 Blinddeckel 2 Stück Reduktionen AG 3/4" - IG 1/2" 2 Kugelhähne 1/2" IG 1 Kugelhahn 1/2" IG mit Temperaturmessstelle Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: 0,6/1,5 m3/h 110 mm G1/2B beliebig Art.-Nr.: 00330030 Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Artikel-Nr 00330130 Kurztext Techem Einbausatz B für Rohrleitungen 3/4" Seite 8 von 201 Beschreibung Techem Einbausatz B für Rohrleitungen 3/4" bestehend aus: 1 MK-Anschlussstück 110 mm G3/4B 1 Blinddeckel 2 Kugelhähne 3/4" IG 1 Kugelhahn 3/4" IG mit Temperaturmessstelle Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: ME Stck 0,6/1,5 m3/h 110 mm G3/4B beliebig Art.-Nr.: 00330130 00330230 Techem Einbausatz C für Rohrleitungen 1" Techem Einbausatz C für Rohrleitungen 1" bestehend aus: 1 1 2 1 Stck MK-Anschlussstück 105 mm G1B Blinddeckel Kugelhähne 1" IG Kugelhahn 1" IG mit Temperaturmessstelle Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: 2,5 m3/h 105 mm G1B beliebig Art.-Nr.: 00330230 00340154 Paar Tauchhülse 85mm G1/2 MID Techem Tauchhülse für Kompaktwärmezähler Ausführung: Außengewinde: max. Temperatur: Einbaulänge: Stck Messing G1/2B 130 Grd.C 85 mm Art.-Nr.: 00340154 00340120 Paar Tauchhülse 120mm G1/2 MID Techem Tauchhülse für Temperaturfühler JMT 500-00 Ausführung: Messing Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 9 von 201 Beschreibung Außengewinde: max. Temperatur: Einbaulänge: ME G1/2B 130 Grd.C 120 mm Art.-Nr.: 00340120 00340320 Techem Einbausatz D für WZM qp 3,5-6 m3/h, 260 mm Techem Einbausatz D für Wärmezähler mit Volumenmessteil Stck WZM bestehend aus: 1 1 1 1 1 Paar Messingverschraubungen Paar Heißwasser-Dichtungen Zählerersatzstück Paar Tauchhülsen Paar Einschweißmuffen Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: 3,5/6,0 m3/h 260 mm G1 1/4B waagerecht Art.-Nr.: 00340320 00340330 Techem Einbausatz E für WZM qp 10 m3/h, 300 mm Techem Einbausatz E für Wärmezähler mit Volumenmessteil Stck WZM bestehend aus: 1 1 1 1 1 Paar Messingverschraubungen Paar Heißwasser-Dichtungen Zählerersatzstück Paar Tauchhülsen Paar Einschweißmuffen Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: 10 m3/h 300 mm G2B waagerecht Art.-Nr.: 00340330 00340335 Techem Einbausatz G für WZM S/F qp 10 m3/h, 150 mm Techem Einbausatz G für Wärmezähler mit Volumenmessteil WZM Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 10 von 201 Beschreibung ME S/F bestehend aus: 1 1 1 1 1 Paar Messingverschraubungen, Paar Heißwasser-Dichtungen Zählerersatzstück, Paar Tauchhülsen Paar Einschweißmuffen Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: 10 m3/h 150 mm G2B Steig-/Fallrohr Art.-Nr.: 00340335 00349003 Techem Einschweißmuffe für Tauchhülse Länge 22mm, Rp 1/2, St37, nahtlos Techem Einschweißmuffe für Tauchhülsen 1/2" Stck Länge: 22 mm Anschluss: Rp 1/2 Werkstoff: St 37, nahtlos Art.-Nr.: 00349003 00349004 Techem Einschweißmuffe für Tauchhülse Länge 15mm, Rp 1/2, St37, nahtlos Techem Einschweißmuffe für Stck Tauchhülsen 1/2" Länge: 15 mm Anschluss: Rp 1/2 Werkstoff: St 37, nahtlos Art.-Nr.: 00349004 00376230 Impuls-Funk-Schnittstelle radio 4 Impuls-Funk-Schnittstelle radio 4 Zur Integration von Verbrauchserfassungsgeräten wie Wasserzähler, Wärmezähler, Strom- und Gaszähler, die nicht von Grund auf über ein Funkmodul verfügen, in das Techem Funksystem. Anschluss von einem Erfassungsgerät mit potentialfreiem Schaltimpulsausgang oder Open-Collector/Open-Drain Ausgang. Abrechnungszeitraum mit Stichtagsumschaltung und physikalische Einheit frei programmierbar, optische Serviceschnitt- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 11 von 201 Beschreibung ME stelle, Lithium-Langzeitbatterie. Funkmodul mit Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren. Sicherheitsverplombung zur Manipulationsüberwachung des Gerätes. CE-Konformität nach Richtlinie 2014/53/EU (RED) Stromversorgung: 3-Volt-Lithiumbatterie Lebensdauer: 10 Jahre + Reserve Umgebungstemperatur: 0 - 55 Grd.C Betriebsfrequenz: 868,95 MHz Sendeleistung: 15 bis 25 mW Sendedauer: bis zu 13,8 ms Schutzart: IP 44 Abmessungen BxHxT: 121 x 121 x 37 mm Art.-Nr.: 00376230 00377130 Techem Netzteil 230 V AC für ultra S 3/classic S 3 Techem Netzteil 230 V AC für ultra S 3 / classic S 3 zur Umrüstung batterieversorgter Rechenwerke auf Netzbetrieb: Stck Anforderungen: 230 V AC, +15% / -30% 50/60 Hz 3,7 VA Art.-Nr.: 00377130 00377132 Techem Impulsmodul für ultra S3 / classic S3 Impuls-Schnittstellen-Modul für ultra S 3 / classic S 3 zur Aufrüstung mit galvanisch getrennten Impulsausgängen für Energie und Volumen. Stck Art.-Nr.: 00377132 00377135 Techem M-bus-Modul für ultra S3 / classic S3 M-bus Schnittstellen-Modul für ultra S 3 / classic S 3 zur Aufrüstung mit einer M-Bus Schnittstelle entspr. EN 1434-3 und EN 60870-5, 300 und 2400 Baud. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 12 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00377135 00652120 Techem MK-Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp 1,5 m3/h, M-Bus Techem Elektronischer MesskapselKälte-/Wärmezähler compact IV S mit M-Bus-Ausgang qp 1,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Kälte/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs. MesskapselVolumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Der M-Bus-Ausgang ermöglicht die Fernabfrage aller relevanten Zählerdaten. Mit der unbegrenzten Ablesehäufigkeit eignet sich die M-Bus-Schnittstelle auch für regelungstechnische Anwendungen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 1,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne Qn:Qmin 1:100 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 13 von 201 Beschreibung ME (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: PTB M-Bus-Ausgang: Entspricht DIN EN 1434 (300 und 2400 Baud) Zulassung nach: PTB Art.-Nr.: 00652120 00652130 Techem MK-Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp 1,5 m3/h Techem Elektronischer MesskapselKälte-/Wärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 1,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Kälte/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs. MesskapselVolumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 1,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 14 von 201 Beschreibung ME 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne Qn:Qmin 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: PTB Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Zulassung nach: PTB Art.-Nr.: 00652130 00652220 Techem MK-Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp2,5 m3/h, M-Bus Techem Elektronischer MesskapselKälte-/Wärmezähler compact IV S mit M-Bus-Ausgang qp 2,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Kälte/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs. MesskapselVolumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Der M-Bus-Ausgang ermöglicht die Fernabfrage aller relevanten Zählerdaten. Mit der unbegrenzten Ablesehäufigkeit eignet sich die M-Bus-Schnittstelle auch für regelungstechnische Anwendungen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 15 von 201 Beschreibung ME Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 2,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne Qn:Qmin 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: PTB M-Bus-Ausgang: Entspricht DIN EN 1434 (300 und 2400 Baud) Zulassung nach: PTB Art.-Nr.: 00652220 00652230 Techem MK-Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp2,5 m3/h, Impuls Techem Elektronischer MesskapselKälte-/Wärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 2,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Kälte/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs. MesskapselVolumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 16 von 201 Beschreibung ME Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 2,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne Qn:Qmin 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: PTB Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Zulassung nach: PTB Art.-Nr.: 00652230 00653320 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV c, qp3,5, waagr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM qp 3,5 m3/h für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 17 von 201 Beschreibung kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 3,5 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4 B waagerecht 3,5 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 18 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00653320 00653330 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp3,5, waagr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM qp 3,5 m3/h für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 3,5 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: Temperaturdifferenzbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C +3 - +147 K Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 19 von 201 Beschreibung ME Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4 B waagerecht 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00653330 00653420 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp6, waagr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM qp 6,0 m3/h für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügel- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 20 von 201 Beschreibung ME radausführung qp 6,0 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4 B waagerecht 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00653420 00653430 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp6, waagr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM qp 6,0 m3/h für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperatur- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 21 von 201 Beschreibung ME messung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 6,0 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4 B waagerecht 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00653430 00653520 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp10, waagr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM qp 10 m3/h für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 22 von 201 Beschreibung kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 10 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht 10 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 23 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00653520 00653530 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp10, waagr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM qp 10 m3/h für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp (Qn) 10 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: Temperaturdifferenzbereich: Messdynamik qp/qi MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C +3 - +147 K 100 : 1 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 24 von 201 Beschreibung ME Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht 10 m3/h Art.-Nr.: 00653530 00654320 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp3,5, Steigr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt- Kälte-/ Wärmezähler compact IV cS mit M-BusSchnittstelle und Volumenmessteil WZM S qp 3,5 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügel- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 25 von 201 Beschreibung ME radausführung qp 3,5 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00654320 00654330 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp3,5, Steigr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM S qp 3,5 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperatur- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 26 von 201 Beschreibung ME messung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 3,5 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Steigrohr 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00654330 00654420 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp6, Steigr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM S qp 6,0 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 27 von 201 Beschreibung kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 6,0 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Steigrohr 6,0 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 28 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00654420 00654430 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp6, Steigr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM S qp 6,0 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 6,0 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: Temperaturdifferenzbereich: Messdynamik qp/qi MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C +3 - +147 K 100 : 1 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 29 von 201 Beschreibung ME Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Steigrohr 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00654430 00654520 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp10, Steigr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM S qp 10 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 10 m3/h mit Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 30 von 201 Beschreibung ME elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 40 PN 16 150 mm G2B Steigrohr 10 m3/h Art.-Nr.: 00654520 00654530 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp10, Steigr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/ Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM S qp 10 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 31 von 201 Beschreibung ME Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 10 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 40 PN 16 150 mm G2B Steigrohr 10 m3/h Art.-Nr.: 00654530 00655320 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp3,5, Fallr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM F qp 3,5 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 32 von 201 Beschreibung Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 3,5 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Fallrohr 3,5 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 33 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00655320 00655330 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp3,5, Fallr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM S qp 3,5 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 3,5 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: Temperaturdifferenzbereich: Messdynamik qp/qi MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C +3 - +147 K 100 : 1 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 34 von 201 Beschreibung ME Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Fallrohr 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00655330 00655420 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp6, Fallr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM F qp 6,0 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 6,0 m3/h mit Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 35 von 201 Beschreibung ME elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Fallrohr 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00655420 00655430 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp6, Fallr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM S qp 6,0 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 36 von 201 Beschreibung ME Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 6,0 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4 B Fallrohr 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00655430 00655520 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp10, Fallr. M-Bus Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact IV cS mit M-Bus-Schnittstelle und Volumenmessteil WZM F qp 10 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 37 von 201 Beschreibung Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp 10 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: +3 - +147 K Messdynamik qp/qi 100 : 1 Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr 10 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 38 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00655520 00655530 Techem Kälte-Wärmezähler compact IV cS, qp10, Fallr. Impuls Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/ Wärmezähler compact IV cS mit Impulsausgang und Volumenmessteil WZM S qp 10 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek.. Optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Kälte-/ und Wärmeenergie. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung qp (Qn) 10 m3/h mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich: Temperaturdifferenzbereich: Messdynamik qp/qi MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C +3 - +147 K 100 : 1 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 39 von 201 Beschreibung ME Umgebungsbedingungen DIN EN 1434 Klasse C Betriebstemperatur Volumenmessteil: 15 bis 90 Grd.C Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss qp: DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr 10 m3/h Art.-Nr.: 00655530 00661032 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp0,6, 1,5 m, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 0,6 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, Kabellänge 1,5 m, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler fest am Volumenmessteil, Vorlauffühler für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Nenndurchfluss: 0,6 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 40 von 201 Beschreibung ME Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00661032 00661132 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp1,5, 1,5 m, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 1,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, Kabellänge 1,5 m, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler fest am Volumenmessteil, Vorlauffühler für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Nenndurchfluss: 1,5 m3/h Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 41 von 201 Beschreibung Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Lithium-Batterie ME kWh 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00661132 00661232 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp2,5, 1,5 m, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 2,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, Kabellänge 1,5 m, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 42 von 201 Beschreibung ME fest am Volumenmessteil, Vorlauffühler für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Nenndurchfluss: 2,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00661232 00662032 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp0,6, 6 m, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 0,6 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 43 von 201 Beschreibung ME Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, Kabellänge 6 m, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler fest am Volumenmessteil, Vorlauffühler für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Nenndurchfluss: 0,6 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./ Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00662032 00662132 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp1,5, 6 m, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 1,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 44 von 201 Beschreibung ME Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, Kabellänge 6 m, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler fest am Volumenmessteil, Vorlauffühler für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Nenndurchfluss: 1,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00662132 00662232 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp 2,5, 6 m, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 2,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 45 von 201 Beschreibung ME Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, Kabellänge 6 m, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler fest am Volumenmessteil, Vorlauffühler für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Nenndurchfluss: 2,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00662232 00663322 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp3,5, waagr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM, qp 3,5 m3/h für waagerechten Einbau mit m-Bus-Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügel- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 46 von 201 Beschreibung ME radausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 260 mm G1 1/4 " Einbaulage: waagerecht Nenndurchfluss: 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00663322 00663332 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp3,5, waagr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM, qp 3,5 m3/h für waagerechten Einbau mit Impulsausgang. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 47 von 201 Beschreibung ME Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 260 mm G1 1/4 " Einbaulage: waagerecht Nenndurchfluss: 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00663332 00663422 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp6, waagr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV mit Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 48 von 201 Beschreibung Volumenmessteil WZM, qp 6,0 m3/h für waagerechten Einbau mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 260 mm G1 1/4 " Einbaulage: waagerecht Nenndurchfluss: 6,0 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 49 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00663422 00663432 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp6, waagr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM, qp 6,0 m3/h für waagerechten Einbau mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 260 mm G1 1/4 " Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 50 von 201 Beschreibung Einbaulage: Nenndurchfluss: ME waagerecht 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00663432 00663522 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp10, waagr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM, qp 10 m3/h für waagerechten Einbau mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 51 von 201 Beschreibung Zulassung nach: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss: ME MID DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht 10 m3/h Art.-Nr.: 00663522 00663532 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp10, waagr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM, qp 10 m3/h für waagerechten Einbau mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 52 von 201 Beschreibung Messspanne qp:qi Betriebstemperatur Grundzähler: Zulassung nach: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss: ME 1 : 50 max. 90 Grd.C MID DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht 10 m3/h Art.-Nr.: 00663532 00664322 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp3,5, Steigr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM S, qp 3,5 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 53 von 201 Beschreibung ME Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G 1 1/4 B Einbaulage: Steigrohr Nenndurchfluss: 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00664322 00664332 Techem Kompakt-Wärmezähler Techem Elektronischer compact IV S, qp3,5, Steigr., Impuls, MID Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM S, qp 3,5 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 54 von 201 Beschreibung ME Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 40 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G 1 1/4 B Einbaulage: Steigrohr Nenndurchfluss: 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00664332 00664422 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp6, Steigr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM S, qp6,0 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühler- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 55 von 201 Beschreibung ME spezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G 1 1/4 B Einbaulage: Steigrohr Nenndurchfluss: 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00664422 00664432 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp6, Steigr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM S, qp 6,0 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 56 von 201 Beschreibung ME Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G 1 1/4 B Einbaulage: Steigrohr Nenndurchfluss: 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00664432 00664522 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp10, Steigr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM S, qp 10 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 57 von 201 Beschreibung ME Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 40 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 150 mm G2B Einbaulage: Steigrohr Nenndurchfluss: 10 m3/h Art.-Nr.: 00664522 00664532 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp10, Steigr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM S, qp 10 m3/h für Einbau in Steigrohrleitungen mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 58 von 201 Beschreibung ME z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 40 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 150 mm G2B Einbaulage: Steigrohr Nenndurchfluss: 10 m3/h Art.-Nr.: 00664532 00665322 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp3,5, Fallr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM F, qp 3,5 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 59 von 201 Beschreibung ME elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanneqp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G1 1/4B Einbaulage: Fallrohr Nenndurchfluss: 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00665322 00665332 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp3,5, Fallr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM F, qp 3,5 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 60 von 201 Beschreibung ME Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G1 1/4B Einbaulage: Fallrohr Nenndurchfluss: 3,5 m3/h Art.-Nr.: 00665332 00665422 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp6, Fallr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM F, qp 6,0 m3/h Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 61 von 201 Beschreibung für Einbau in Fallrohrleitungen mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G1 1/4B Einbaulage: Fallrohr Nenndurchfluss: 6,0 m3/h Art.-Nr.: 00665422 ME Techem Artikel-Nr 00665432 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp6, Fallr., Impuls, MID Seite 62 von 201 Beschreibung Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM F, qp 6,0 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Anzeigeeinheiten: MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 25 Druckstufe: PN 16 Anschluss: 135 mm G1 1/4B Einbaulage: Fallrohr Nenndurchfluss: 6,0 m3/h ME Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 63 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00665432 00665522 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp10, Fallr., M-Bus, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM F, qp 10 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen mit m-bus Schnittstelle. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und M-Bus-Schnittstelle nach EN 1434. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Zulassung nach: MID Nennweite: DN 40 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 64 von 201 Beschreibung Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss: ME PN 16 150 mm G2B Fallrohr 10 m3/h Art.-Nr.: 00665522 00665532 Techem Kompakt-Wärmezähler compact IV S, qp10, Fallr., Impuls, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact IV S mit Volumenmessteil WZM F, qp 10 m3/h für Einbau in Fallrohrleitungen mit Impulsausgang. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Volumenmessteil in Mehrstrahl-Flügelradausführung mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des elektronischen Rechenwerks. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/ Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühlerkabel 1,5 m, Vorlauffühlerkabel 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: MWh Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: tv 0 - 150 Grd.C tr 15 - 90 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3 - 147 K Messspanne qp:qi 1 : 50 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 65 von 201 Beschreibung Betriebstemperatur Grundzähler: Zulassung nach: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Nenndurchfluss: ME max. 90 Grd.C MID DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr 10 m3/h Art.-Nr.: 00665532 00671032 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp0,6, NB, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 0,6 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit 2 freien Fühlern, Vorlauffühlerkabellänge 1,5 m, Rücklauffühlerkabellänge 0,4 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 0,6 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 66 von 201 Beschreibung ME Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00671032 00671132 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp1,5, NB, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 0,6 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit 2 freien Fühlern, Vorlauffühlerkabellänge 1,5 m, Rücklauffühlerkabellänge 0,4 m, für Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 0,6 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 67 von 201 Beschreibung ME Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 24 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00671132 00671232 Techem Messkapsel-Wärmezähler compact IV S, qp2,5, NB, Impuls, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact IV S mit Impulsausgang qp 2,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Richtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Temperaturmessung alle 32 Sek., optische Schnittstelle (EN 1434, IEC 870-5) und Impulsausgang für Energie und Volumen. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit 2 freien Fühlern, Vorlauffühlerkabellänge 1,5 m, Rücklauffühlerkabellänge 0,4 m, für Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 68 von 201 Beschreibung ME Einbau in Spezialkugelhahn. Nenndurchfluss: 2,5 m3/h Anzeigeeinheiten: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre Temperaturbereich: tv 0 - 105 Grd.C tr 5 - 90 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 - 100 K Messspanne qp:qi 1:100 (Q >= 60 l/h -> delta tmin 8K) (Q >= 120 l/h -> delta tmin 3K) Betriebstemperatur Grundzähler: max. 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: horiz./vert./Überkopf Zulassung nach: MID Impulsausgang: Energie-Impulswertigkeit: 1 kWh Volumen-Impulswertigkeit: 0,001 m3 Pulsweite: 125 ms ñ 16 ms Art.-Nr.: 00671232 00681300 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich Volumengeber: Temperaturdifferenzbereich: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) 5-130 Grd.C 3-177 K Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 69 von 201 Beschreibung ME opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 0,6 m3/h 1200 l/h 6 l/h 1 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681300 00681310 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 70 von 201 Beschreibung ME Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 1,5 m3/h 3000 l/h 6 l/h 2,5 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681310 00681320 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 71 von 201 Beschreibung ME EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 2,5 m3/h 5000 l/h 10 l/h 4 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681320 00681330 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 72 von 201 Beschreibung ME Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 3,5 m3/h 7000 l/h 35 l/h 7 l/h DN 25 PN 16 260 mm G11/4B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681330 00681331 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 73 von 201 Beschreibung ME Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 3,5 m3/h 7000 l/h 35 l/h 7 l/h DN 25 PN 16 260 mm Flansch beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681331 00681340 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 6 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 6 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 74 von 201 Beschreibung ME Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 6 m3/h 12000 l/h 24 l/h 7 l/h DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681340 00681341 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 6 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 6 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 75 von 201 Beschreibung ME nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 6 m3/h 12000 l/h 24 l/h 7 l/h DN 25 PN 16 260 mm Flansch beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681341 00681342 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 6 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 6 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 76 von 201 Beschreibung Widerstandsthermometer: Kabellänge: Temperaturbereich: Einbau: Pt 500 2 m 0-150 Grd.C Kugelhahn oder Tauchhülse Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 6 m3/h 12000 l/h 24 l/h 7 l/h DN 32 PN 25 260 mm Flansch beliebig nach MID ME Art.-Nr.: 00681342 00681351 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 10 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 10 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 77 von 201 Beschreibung Widerstandsthermometer: Kabellänge: Temperaturbereich: Einbau: ME Pt 500 2 m 0-150 Grd.C Kugelhahn Nenndurchfluss qp: 10 m3/h Maximaler Durchfluss qs 20000 l/h Minimaler Durchfluss qi 40* /100 l/h Anlauf 20 l/h Nennweite: DN 40 Druckstufe: PN 25 Anschluss: 300 mm G2B Einbaulage: beliebig Zulassung: nach MID * nur bei horizontaler Einbaulauge Art.-Nr.: 00681351 00681352 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 10 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 10 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 78 von 201 Beschreibung Widerstandsthermometer: Kabellänge: Temperaturbereich: Einbau: ME Pt 500 2 m 0-150 Grd.C Kugelhahn Nenndurchfluss qp: 10 m3/h Maximaler Durchfluss qs 20000 l/h Minimaler Durchfluss qi 40* /100 l/h Anlauf 20 l/h Nennweite: DN 40 Druckstufe: PN 25 Anschluss: 300 mm Flansch Einbaulage: beliebig Zulassung: nach MID * nur bei horizontaler Einbaulauge Art.-Nr.: 00681352 00681361 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 15 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 15 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 79 von 201 Beschreibung Widerstandsthermometer: Kabellänge: Temperaturbereich: Einbau: ME Pt 500 2 m 0-150 Grd.C Kugelhahn Nenndurchfluss qp: 15 m3/h Maximaler Durchfluss qs 30000 l/h Minimaler Durchfluss qi 60* /150 l/h Anlauf 40 l/h Nennweite: DN 50 Druckstufe: PN 25 Anschluss: 270 mm Flansch Einbaulage: beliebig Zulassung: nach MID * nur bei horizontaler Einbaulauge Art.-Nr.: 00681361 00681371 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 25 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 25 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 80 von 201 Beschreibung Widerstandsthermometer: Kabellänge: Temperaturbereich: Einbau: Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: ME Pt 500 2 m 0-150 Grd.C Kugelhahn 25 m3/h 50000 l/h 250 l/h 50 l/h DN 65 PN 25 300 mm Flansch beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681371 00681381 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 40 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 40 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 81 von 201 Beschreibung Kabellänge: Temperaturbereich: Einbau: ME 2 m 0-150 Grd.C Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 40 m3/h 80000 l/h 160 l/h 80 l/h DN 80 PN 25 300 mm Flansch beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681381 00681391 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 60 m3/h, Einbau beliebig Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 Qp 60 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich Volumengeber: 5-150 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 82 von 201 Beschreibung Temperaturbereich: Einbau: Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: ME 0-150 Grd.C Kugelhahn 60 m3/h 120000 l/h 240 l/h horiz. 600 l/h 120 l/h DN 100 PN 25 360 mm Flansch beliebig nach MID Art.-Nr.: 00681391 00681710 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 puls Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 Qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig Puls, qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile, mit integriertem Impulsausgangsmodul Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 83 von 201 Beschreibung Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: Temperaturmesszyklus: ME 1,5 m3/h 3000 l/h 6 l/h 2,5 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach MID 4 Sekunden Art.-Nr.: 00681710 00681720 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 puls Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig Puls, qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile, mit integriertem Impulsausgangsmodul Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs 2,5 m3/h 5000 l/h Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 84 von 201 Beschreibung Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: Temperaturmesszyklus: ME 10 l/h 4 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID 4 Sekunden Art.-Nr.: 00681720 00681730 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 puls Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Puls, qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile, mit integriertem Impulsausgangsmodul Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: 2,5 m3/h 5000 l/h 10 l/h 4 l/h DN 20 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 85 von 201 Beschreibung Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: Temperaturmesszyklus: ME PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID 4 Sekunden Art.-Nr.: 00681730 00681740 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 puls Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 Qp 6 m3/h, Einbau beliebig Puls, qp 6 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile, mit integriertem Impulsausgangsmodul Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 2,5 m3/h 5000 l/h 10 l/h 4 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 86 von 201 Beschreibung Zulassung: Temperaturmesszyklus: ME nach MID 4 Sekunden Art.-Nr.: 00681740 00681751 Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 puls Techem Kompakt-Wärmezähler ultra S 3 qp 10 m3/h, Einbau beliebig Puls, qp 10 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile, mit integriertem Impulsausgangsmodul Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 5-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Temperaturbereich: 0-150 Grd.C Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: Temperaturmesszyklus: 2,5 m3/h 5000 l/h 10 l/h 4 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID 4 Sekunden Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 87 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00681751 00752110 Techem Elektr. Messkapsel-Kälte-/WZ compact V c vario S, qp 1,5 m3/h, 2 Füh. Techem Elektronischer Messkapsel-Kälte/Wärmezähler compact Vc vario S qp 1,5 m3/h. Elektronischer Messkapsel-Kälte/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte- und Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz /Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek.,Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 88 von 201 Beschreibung Stromversorgung: Lithium-Batterie, Jahre. Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen EN1434 Zulassung nach: Gehäuseschutz ME 5+1 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,2 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN Klasse C PTB IP 64 Art.-Nr.: 00752110 00752111 Techem Elektronischer Messkapsel-WärmeKältezähler compact Vc vario S qp1,5 Techem Elektronischer Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc vario S qp 1,5 m3/h. Elektronischer Messkapsel-Wärme-/Kältezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärme- und Kälteverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Wärmeenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz / Leistung /Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühler- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 89 von 201 Beschreibung ME spezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00752111 00752114 Techem Funk-Messkapsel-Kälte-Wärmezähler compact V data III, qp 1,5 m3/h, 2 Füh. Techem Funk-Messkapsel-Kälte/Wärmezähler compact Vc data III qp 1,5 m3/h. Elektronischer Funk-Messkapsel-Kälte/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte- und Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LC-Display angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 -MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 90 von 201 Beschreibung ME Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz / Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: PTB Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00752114 00752115 Techem Funk-Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc data III qp1,5 Techem Funk-Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc data III qp 1,5 m3/h. Elektronischer Funk-Messkapsel-Wärme/Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärme- und Kälteverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 91 von 201 Beschreibung linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Wärmeenergie (geeicht) im LC-Display angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00752115 ME Techem Artikel-Nr 00752211 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Elektronischer Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc vario S qp 2,5 Seite 92 von 201 Beschreibung Techem Elektronischer Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc vario S qp 2,5 m3/h. Elektronischer Messkapsel-Wärme-/Kältezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärme- und Kälteverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durch-flussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Wärmeenergie (geeicht) im LC-Display angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungs-mittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. ME Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 93 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen EN1434 Zulassung nach: Gehäuseschutz ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,2 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN Klasse C MID IP 54 Art.-Nr.: 00752211 00752214 Techem Funk-Messkapsel-Kälte-Wärmezähler compact V data III, qp 2,5 m3/h, 2 Füh. Techem Funk-Messkapsel-Kälte/Wärmezähler compact Vc data III qp 2,5 m3/h. Elektronischer Funk-Messkapsel-Kälte/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte- und Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und -elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Kälteenergie (geeicht) im LCDisplay angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 94 von 201 Beschreibung ME Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: PTB Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00752214 00752215 Techem Funk-Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc data III qp2,5 Techem Funk-Messkapsel-Wärme/Kältezähler compact Vc data III qp 2,5 m3/h. Elektronischer Funk-Messkapsel-Wärme/Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärme- und Kälteverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Als Grundanzeige wird die Wärmeenergie (geeicht) im LC-Display angezeigt. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 95 von 201 Beschreibung ME Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau im Einrohr-Anschlussstück, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00752215 00753310 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, waage. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 96 von 201 Beschreibung Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/Durch- fluss/ Vorund Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 97 von 201 Beschreibung Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz ME ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 64 Art.-Nr.: 00753310 00753314 Techem Funk-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, waage. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlerer-kennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüs-selung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durch- fluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperatur- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 98 von 201 Beschreibung ME messung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00753314 00753410 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, waage. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärme-zähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektro- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 99 von 201 Beschreibung mechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durch- fluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 100 von 201 Beschreibung Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz ME entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 64 Art.-Nr.: 00753410 00753414 Techem Funk-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V data III, qp 6,0 m3/h, waage. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlerer-kennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüs-selung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/Durch- fluss/ Vorund Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 101 von 201 Beschreibung ME Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00753414 00753510 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, waage. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärme-verbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvor- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 102 von 201 Beschreibung bereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/Durch- fluss/ Vorund Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung: ab 0,25 K Umgebungstemperatur: 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen: entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz: IP 64 Art.-Nr.: 00753510 ME Techem Artikel-Nr 00753514 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, waage. Seite 103 von 201 Beschreibung Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlerer-kennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ tur/Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen /etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose- Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: 10 m3/h 50:1 200 l/h ME Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 104 von 201 Beschreibung Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: ME 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung: ab 0,25 K Umgebungstemperatur: 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen: entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz: IP 64 Art.-Nr.: 00753514 00754310 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, Steig. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 105 von 201 Beschreibung ME Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich: 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz: 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung: ab 0,25 K Umgebungstemperatur: 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen: entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz: IP 64 Art.-Nr.: 00754310 00754314 Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, Steig. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 106 von 201 Beschreibung zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 107 von 201 Beschreibung Temperaturbereich: Temperaturdifferenz: Verbrauchsberechnung: Umgebungstemperatur: Umgebungsbedingungen: Gehäuseschutz: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 64 Art.-Nr.: 00754314 00754410 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, Steig. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/ Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 108 von 201 Beschreibung ME Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00754410 00754414 Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 6,0 m3/h, Steig. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 109 von 201 Beschreibung geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00754414 ME Techem Artikel-Nr 00754510 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, Steig. Seite 110 von 201 Beschreibung Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/ Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 ME Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 111 von 201 Beschreibung Anschluss: Einbaulage: ME 150 mm G2B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00754510 00754514 Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, Steig. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 112 von 201 Beschreibung ME Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00754514 00755310 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, Fall. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/ Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 113 von 201 Beschreibung Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 114 von 201 Beschreibung Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz ME entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 64 Art.-Nr.: 00755310 00755314 Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, Fall. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 115 von 201 Beschreibung ME in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN 1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00755314 00755410 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, Fall. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärme-zähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 116 von 201 Beschreibung ME aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN 1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00755410 00755414 Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext compact V data III, qp 6,0 m3/h, Fall. Seite 117 von 201 Beschreibung compact V data III, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 118 von 201 Beschreibung Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: ME PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN 1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00755414 00755510 Techem Elektr.-Kompakt-Kälte-Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, Fall. Techem Elektronischer Kompakt-Kälte-/Wärme-zähler compact V vario S, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Kälte-/Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/ Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 119 von 201 Beschreibung ME Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN 1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 64 Art.-Nr.: 00755510 00755514 Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, Fall. Techem Funk-Kompakt-Kälte-/Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt- Funk-Kälte-/Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälte-/Wärmeverbrauchs in Kältekreisläufen bzw. kombinierten Kälte-/Wärmekreisläufen und Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 120 von 201 Beschreibung zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit geeichtem Kältespeicher und integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 18 Anzeigefunktionen z.B.: Kälteenergie/ Wärmeenergie/Stand der Energien am Stichtag/Stichtage/ Durchfluss/ Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 121 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen 1434 Gehäuseschutz ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN Klasse C IP 64 Art.-Nr.: 00755514 00763311 Techem Elektronischer Messkapsel-WZ compact V vario S, Qn 3,5, 6 m, MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vor- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 122 von 201 Beschreibung ME lauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00763311 00763318 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp3,5,6m, waager., MID Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 123 von 201 Beschreibung ME Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00763318 00763411 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ compact V vario S, qp6,6m, waager., MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 124 von 201 Beschreibung Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 125 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz Zulassung nach: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 54 MID Art.-Nr.: 00763411 00763418 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp6,6m, waager., MID Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauch- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 126 von 201 Beschreibung ME hülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 260 mm G1 1/4B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00763418 00763511 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ compact V vario S, qp10,6m, waager., MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 127 von 201 Beschreibung ME Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00763511 00763518 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp10,6m, waager., MID compact V data III, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM für waagerechten Einbau. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 128 von 201 Beschreibung Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 300 mm G2B waagerecht Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 129 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz Zulassung nach: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 54 MID Art.-Nr.: 00763518 00764311 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ Techem Elektronischer compact V vario S, qp3,5,6m, Steigl., MID Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauf- fühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauch- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 130 von 201 Beschreibung ME hülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00764311 00764318 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III,qp3,5,6m, Steigl., MID compact V data III, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 131 von 201 Beschreibung ME Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00764318 00764411 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ Techem Elektronischer compact V vario S, qp6,0,6m, Steigl., MID Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 132 von 201 Beschreibung Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 133 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz Zulassung nach: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 54 MID Art.-Nr.: 00764411 00764418 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III,qp6,0,6m, Steigl., MID compact V data III, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauch- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 134 von 201 Beschreibung ME hülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00764418 00764511 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ compact V vario S,qp10, 6m, Steigl., MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 135 von 201 Beschreibung ME Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau inSpezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00764511 00764518 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp10,6m, Steigl., MID compact V data III, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM S für Einbau in Steigrohrleitungen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 136 von 201 Beschreibung Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Daten-übertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Steigrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 137 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz Zulassung nach: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 54 MID Art.-Nr.: 00764518 00765311 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ compact V vario S, qp3,5, 6m, Fallrohr., MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühler-spezifischer Abgleich im werk, Rücklauffühler Kabellänge Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, Einbau in Spezialkugelhahn oder Rechen1,5 m, für Tauch- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 138 von 201 Beschreibung ME hülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00765311 00765318 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp3,5,6m, Fallr., MID compact V data III, qp 3,5 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 139 von 201 Beschreibung ME Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 3,5 m3/h 50:1 70 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00765318 00765411 Techem Elektronischer-Kompakt-WZ compact V vario S, qp6,0,6m, Fallrohr., MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 140 von 201 Beschreibung Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 141 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz Zulassung nach: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 54 MID Art.-Nr.: 00765411 00765418 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp6,0,6m, Fallr., MID compact V data III, qp 6,0 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauch- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 142 von 201 Beschreibung ME hülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 6,0 m3/h 50:1 120 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 25 PN 16 135 mm G1 1/4B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00765418 00765511 Techem Elektrionischer-Kompakt-WZ compact V vario S, qp10, 6m, Fallrohr., MID Techem Elektronischer Kompakt-Wärmezähler compact V vario S, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Kompakt-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 143 von 201 Beschreibung ME Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 150 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 147 K Verbrauchsberechnung ab 0,25 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Gehäuseschutz IP 54 Zulassung nach: MID Art.-Nr.: 00765511 00765518 Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp10, 6m, Fallrohr., MID Techem Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V data III, qp 10 m3/h, mit Volumenmessteil WZM F für Einbau in Fallrohrleitungen. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 144 von 201 Beschreibung Kompakt-Funk-Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Mehrstrahl-Volumenmessteil mit elektromechanischem Schnittstellenwandler zur Anbindung des Rechenwerks, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Daten-übertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag/Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/Temperaturdifferenz/Leistung/ Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, Rücklauffühler Kabellänge 1,5 m, Vorlauffühler Kabellänge 6,0 m, für Einbau in Spezialkugelhahn oder Tauchhülse. Grundzähler Nenndurchfluss qp: Messspanne qp:qi min. Durchfluss qi: Betriebstemperatur: Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 10 m3/h 50:1 200 l/h 5 bis 90 Grd.C DN 40 PN 16 150 mm G2B Fallrohr Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: 0,01 MWh Stromversorgung: Lithium-Batterie 5+1 Jahre. ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 145 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen Gehäuseschutz Zulassung nach: ME 1 bis 150 Grd.C 3 bis 147 K ab 0,25 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN EN1434 Klasse C IP 54 MID Art.-Nr.: 00765518 50370030 Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Rechenwerk mit Anschlussgehäuse für Wandmontage, kombinierbar mit Volumenmessteilen (m. Impulsausgang 10 l/Imp., Einbau im Rücklauf) und gepaarten Widerstandsthermometern PT 500. Vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen M-bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen. Stichtagsprogrammierbar mit LC-Display für bis zu 172 Anzeigefunktionen wie z.B.: Energie, Energie zum Stichtag, Stichtagsdatum, Durchfluss, Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 146 von 201 Beschreibung ME Leistung, Volumen, Betriebsstunden, Gerätenummer etc. Maximalwertspeicher für die Leistungsspitzenwerte der letzten 3 Monate. Temperaturfühleranschluss in 2-Leiteroder 4-Leiter Technik. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,01 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V,50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K Anschließbare Temperaturfühler: Pt 500, gepaart nach DIN IEC 751 Schnittstellen: Impulswertigkeit: Volumenmessteil: Zulassung: - optische Schnittstelle (ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5) 10 l/Imp. Einbau Rücklauf gemäß MID-Richtlinie Art.-Nr.: 50370030 50370040 Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Rechenwerk mit Anschlussgehäuse für Wandmontage, kombinierbar mit gepaarten Widerstandsthermometern PT 500 und Volumenmessteilen mit Impulsausgang 10 l/Imp., Einbau im Vorlauf. Vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen M-bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen. Stichtagsprogrammierbar mit LC-Display für bis zu 172 Anzeigefunktionen wie Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 147 von 201 Beschreibung ME z.B.: Energie, Energie zum Stichtag, Stichtagsdatum, Durchfluss, Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Leistung, Volumen, Betriebsstunden, Gerätenummer etc.. Maximalwertspeicher für die Leistungsspitzenwerte der letzten 3 Monate. Temperaturfühleranschluss in 2-Leiteroder 4-Leiter Technik. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,01 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V,50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K Anschließbare Temperaturfühler: Pt 500, gepaart nach DIN IEC 751 Schnittstellen: Impulswertigkeit: Volumenmessteil: Zulassung: - optische Schnittstelle (ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5) 10 l/Imp. Einbau Vorlauf gemäß MID-Richtlinie Art.-Nr.: 50370040 50370050 Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Rechenwerk mit Anschlussgehäuse für Wandmontage, kombinierbar mit Volumenmessteilen (m. Impulsausgang 100 l/Imp., Einbau im Rücklauf) und gepaarten Widerstandsthermometern PT 500. Vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen M-bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen. Stichtagsprogrammierbar mit LC-Display Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 148 von 201 Beschreibung ME für bis zu 172 Anzeigefunktionen wie z.B.: Energie, Energie zum Stichtag, Stichtagsdatum, Durchfluss, Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Leistung, Volumen, Betriebsstunden, Gerätenummer etc.. Maximalwertspeicher für die Leistungsspitzenwerte der letzten 3 Monate. Temperaturfühleranschluss in 2-Leiteroder 4-Leiter Technik. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0, 1 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V,50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K Anschließbare Temperaturfühler: Pt 500, gepaart nach DIN IEC 751 Schnittstellen: Impulswertigkeit: Volumenmessteil: Zulassung: - optische Schnittstelle (ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5) 100 l/Imp. Einbau Rücklauf gemäß MID-Richtlinie Art.-Nr.: 50370050 Stck 50370230 Elektronisches Wärme-/Kältezähler-Rechen werk classic S 3 Elektronisches Wärme-/Kältezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion zur Berechnung und Anzeige des Wärme- bzw. Kälteverbrauchs. Rechenwerk mit Anschlussgehäuse für Wandmontage, kombinierbar mit Volumenmessteilen (m. Impulsausgang 10 l/Imp., Einbau im Rücklauf (Wärme) bzw. Vorlauf (Kälte)) und gepaarten Widerstandsthermometern PT 500. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 149 von 201 Beschreibung ME Vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen M-bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen. Stichtagsprogrammierbar mit LC-Display für bis zu 172 Anzeigefunktionen wie z.B.: Energie, Energie zum Stichtag, Stichtagsdatum, Durchfluss, Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Leistung, Volumen, Betriebsstunden, Gerätenummer etc.. Maximalwertspeicher für die Leistungsspitzenwerte der letzten 3 Monate. Temperaturfühleranschluss in 2-Leiteroder 4-Leiter Technik. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,01 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V,50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K Anschließbare Temperaturfühler: Pt 500, gepaart nach DIN IEC 751 Schnittstellen: - optische Schnittstelle (ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5) Impulswertigkeit: 10 l/Imp. Volumenmessteil: Einbau Rücklauf Zulassung: gemäß MID-Richtlinie Art.-Nr.: 50370230 50370250 Elektronisches Wärme-/Kältezähler-Rechen werk classic S 3, Batterieversion Elektronisches Wärme-/Kältezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion zur Berechnung und Anzeige des Wärme- bzw. Kälteverbrauchs. Rechenwerk mit Anschlussgehäuse für die Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 150 von 201 Beschreibung Wandmontage, kombinierbar mit gepaarten Widerstandsthermometern PT 500 und Volumenmessteilen mit Impulsausgang 100 l/Imp.), Einbau im Rücklauf (Wärme) bzw. im Vorlauf (Kälte). Vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen M-bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen. Stichtagsprogrammierbar mit LC-Display für bis zu 172 Anzeigefunktionen wie z.B.: Energie, Energie zum Stichtag, Stichtagsdatum, Durchfluss, Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Leistung, Volumen, Betriebsstunden, Gerätenummer etc.. Maximalwertspeicher für die Leistungsspitzenwerte der letzten 3 Monate. Temperaturfühleranschluss in 2-Leiteroder 4-Leiter Technik. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,1 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V,50 Hz nachrüstbar) Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K Anschließbare Temperaturfühler: Pt 500, gepaart nach DIN IEC 751 Schnittstellen: Impulswertigkeit: Volumenmessteil: Zulassung: Art.-Nr.: 50370250 - optische Schnittstelle (ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5) 100 l/Imp. Einbau Rücklauf (Wärme) Einbau Vorlauf (Kälte) gemäß MID-Richtlinie ME Techem Artikel-Nr 00681520 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Kompakt-Kältezähler ultra S 3 qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig Seite 151 von 201 Beschreibung Techem Kompakt-Kältezähler ultra S 3 qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 6 Anzeigeschleifen mit bis zu 162 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 kWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Temperaturbereich Volumengeber: Schutzklasse: 5-90 Grd.C IP 65 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart ME Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 152 von 201 Beschreibung ME nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 2 m Einbau: Kugelhahn Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 681892 Techem funkvorbereiteter Ultraschallkältezähler qp 100 m³/h, DN100, PN 25 2,5 m3/h 5000 l/h 10 l/h 4 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach PTB K 7.2 Art.-Nr.: 00681520 Ultraschallkomplettkältezähler qp100, Rechenwerk M602, Einbau beliebig, incl. Wandhalterung, incl. Schnittstellenmodulen (Impulsausgang für Energie und Volumen) Stromversorgung: Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, nachrüstbar) Rechenwerk Temperaturdifferenzbereich: 3-40 K PlatinWiderstandsthermometer: Kabellänge: Pt 500 5 m Nenndurchfluss qp (Qn): Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Anlauf Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 100 m3/h 200 m3/h 1 m3/h 200 l/h DN 100 PN 25 360 mm, Flansch beliebig Mediumstemperatur: Gehäuseschutzart: 2-50 Grd.C IP 65 Art.-Nr.: 00681892 Stck Techem Artikel-Nr 685000 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Kompakt-Ultraschallwärmezähler qp 0,6 m3/h, radio 3, Einbau beliebig Seite 153 von 201 Beschreibung ME Techem Kompakt- Ultraschallwärmezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Stck Elektronischer Funk-Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-130 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbauort: Einbaulage: Zulassung: Art.-Nr.: 00685000 0,6 m3/h 1200 l/h 6 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B tiefe Temperatur beliebig nach MID Techem Artikel-Nr 685002 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Ultraschallwärmezähler qp 1,5 m3/h, radio 3, Einbau beliebig Seite 154 von 201 Beschreibung Techem Ultraschallwärmezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Funk-Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-130 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Einbauort: Zulassung: 1,5 m3/h 3000 l/h 15 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig tiefe Temperatur nach MID ME Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 155 von 201 Beschreibung ME Art.-Nr.: 00685002 685006 Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, radio 3, Einbau beliebig Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Funk-Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-130 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: 2,5 m3/h 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 156 von 201 Beschreibung Einbauort: Zulassung: ME tiefe Temperatur nach MID Art.-Nr.: 00685006 685010 Techem Ultraschallwärmezähler qp 0,6 m3/h, vario 3, Einbau beliebig Techem Ultraschallwärmezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-130 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: 0,6 m3/h 1200 l/h 6 l/h DN 15 PN 16 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 157 von 201 Beschreibung Anschluss: Einbaulage: Einbauort: Zulassung: ME 110 mm G3/4B beliebig tiefe Temperatur nach MID Art.-Nr.: 00685010 685012 Techem Ultraschallwärmezähler qp 1,5 m3/h, vario 3, Einbau beliebig Techem Ultraschallwärmezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-130 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss q: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi 1,5 m3/h 3000 l/h 15 l/h Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 158 von 201 Beschreibung Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Einbauort: Zulassung: DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig tiefe Temperatur nach MID Art.-Nr.: 00685012 685016 Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, vario 3, Einbau beliebig Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-130 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 159 von 201 Beschreibung Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Einbauort: Zulassung: ME 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig tiefe Temperatur nach MID Art.-Nr.: 00685016 685040 Techem Ultraschallkältezähler qp 0,6 m3/h, radio 3, Einbau beliebig Techem Ultraschallkältezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Funk-UltraschallKältezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälteverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 160 von 201 Beschreibung Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: ME 0,6 m3/h 1200 l/h 6 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach PTB TR K7.2 Art.-Nr.: 00685040 685042 Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 1,5 m3/h, radio 3, Einbau beliebig Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Funk-UltraschallKältezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälteverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 161 von 201 Beschreibung ME Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 1,5 m3/h 3000 l/h 15 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach PTB TR K7.2 Art.-Nr.: 00685042 685046 Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 2,5 m3/h, radio 3, Einbau beliebig Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Funk-UltraschallKältezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälteverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 162 von 201 Beschreibung ME Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 2,5 m3/h 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach PTB TR K7.2 Art.-Nr.: 00685046 685050 Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 0,6 m3/h, vario 3, Einbau beliebig Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschall-Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälteverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: 0,001 MWh Stromversorgung: Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 163 von 201 Beschreibung ME Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbauort: Einbaulage: Zulassung: 0,6 m3/h 1200 l/h 6 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B tiefe Temperatur beliebig nach PTB TR K7.2 Art.-Nr.: 00685050 685052 Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 1,5 m3/h, vario 3, Einbau beliebig Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschall-Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälteverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: 0,001 MWh Stromversorgung: Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 164 von 201 Beschreibung ME Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 1,5 m3/h 3000 l/h 15 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach PTB TR K7.2 Art.-Nr.: 00685052 685056 Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 2,5 m3/h, vario 3, Einbau beliebig Techem Kompakt-Ultraschallkältezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschall-Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Kälteverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 165 von 201 Beschreibung ME Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 2,5 m3/h 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach PTB TR K7.2 Art.-Nr.: 00685056 685026 Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, radio 3, Einbau beliebig, 8 sec Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Funk-Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Durch die schnelle Volumen- und Temperaturerfassung ist dieser Ultraschallzähler besonders für die Messung der Warmwasserenergie und für Nahwärme Kompaktstationen geeignet. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CEKonformität nach Richtlinie 1999/5 EG Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich Volumengeber: Temperaturdifferenzbereich: opt. Schnittstelle: Messzyklus: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) 2-130 Grd.C 3-130 K ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 8 Sekunden Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 166 von 201 Beschreibung ME Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 685036 Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, vario 3, Einbau beliebig, 8 sec 2,5 m3/h 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00685026 Techem Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschallwärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle. Durch die schnelle Volumen- und Temperaturerfassung ist dieser Ultraschallzähler besonders für die Messung der Warmwasserenergie und für Nahwärme Kompaktstationen geeignet. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich Volumengeber: Temperaturdifferenzbereich: opt. Schnittstelle: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) 2-130 Grd.C 3-130 K ZVEI kompatibel, Protokoll nach Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 167 von 201 Beschreibung Messzyklus: ME EN 60870-5 8 Sekunden Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 685082 2,5 m3/h 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00685036 Techem Kompakt-Ultraschall WärmeTechem Kompakt-Ultraschall Wärme/Kältezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig /Kältezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschall-Wärme/Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärme-/Kälteverbrauchs. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: Temperaturbereich Volumengeber: Temperaturdifferenzbereich: opt. Schnittstelle: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) 2-130 Grd.C 3-85 K ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 168 von 201 Beschreibung ME Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: 0,6 m3/h 1200 l/h 6 l/h DN 15 PN 16 110 mm G3/4B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00685082 685083 Techem Kompakt-Ultraschall WärmeTechem Kompakt-Ultraschall Wärme/Kältezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig /Kältezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1. Elektronischer Ultraschall-Wärme/Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärme-/Kälteverbrauchs. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: 1,5 m3/h 3000 l/h 15 l/h DN 15 PN 16 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 169 von 201 Beschreibung Anschluss: Einbaulage: Zulassung: ME 110 mm G3/4B beliebig nach MID Art.-Nr.: 00685083 685086 Techem Kompakt-Ultraschall WärmeTechem Kompakt-Ultraschall Wärme/Kältezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig /Kältezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, type 3.2.1 Elektronischer Ultraschall-Wärme/Kältezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärme-/Kälteverbrauchs. Verschleißfreie Durchflussmessung mit Ultraschall ohne mechanisch bewegte Teile. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk. Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) Temperaturbereich Volumengeber: 2-130 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-85 K opt. Schnittstelle: ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer JMT 500-00 Mit fest angeschlossenem Kabel, gepaart nach DIN IEC 751 und geeicht. Widerstandsthermometer: Pt 500 Kabellänge: 1,5 m Einbau: Kugelhahn Temperaturfühlerdurchmesser: 5,2 mm Nenndurchfluss qp: Maximaler Durchfluss qs Minimaler Durchfluss qi Nennweite: Druckstufe: Anschluss: Einbaulage: Zulassung: Art.-Nr.: 00685086 2,5 m3/h 5000 l/h 25 l/h DN 20 PN 16 130 mm G1B beliebig nach MID Stck Techem Artikel-Nr 340200 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Einbausatz I für Ultraschallwärmezähler qp 0,6-2,5 m³/h Seite 170 von 201 Beschreibung Techem Einbausatz I für Rohrleitungen 1/2" bestehend aus: 1 Zahlerersatzstuck 110 mm G . B 2 Kugelhahne IG .“ DN20 mit Temperaturmessstelle 1 Absperr-Kugelhahn IG .“ DN20 2 Verschraubungen AG .“ – IG .“ Nenndurchfluss: Baulänge VMT: Anschluss VMT: Einbaulage: ME Stck 0,6/1,5 m3/h 110 mm G1/2B beliebig Art.-Nr.: 00340200 340210 340230 340330 Techem Einbausatz J für Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m³/h Techem Einbausatz D für Ultraschallwärmezähler qp 3,5-6 m³/h, waagerecht Techem Einbausatz E für Ultraschallwärmezähler qp 10 m³/h, DN 40 Techem Einbausatz J für Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m³/h bestehend aus: 1 Zählerersatzstück 130 mm G 1 B 2 Kugelhähne IG .“ DN20 mit Temperaturmessstelle 1 Absperr-Kugelhahn IG .“ DN20 2 Verschraubungen AG .“ – IG 1 Techem Einbausatz D für Ultraschallwärmzähler qp 3,5-6 m³/h, waagerecht; bestehend aus: 1 Zählerersatzstück 260 mm G 1. B 2 Kugelhähne IG 1“ DN25 mit Temperaturmessstelle 1 Absperr-Kugelhahn IG 1“ DN25 2 Verschraubungen AG 1“ – IG 1 .“ Techem Einbausatz E für Ultraschallwärmezähler qp 10 m³/h, DN 40; bestehend aus 1 2 2 2 Zählerersatzstück 300 mm G 2 B Verschraubungen AG 1 .“ – IG 2“ Tauchhülsen 60 mm R .“ Schweismuffen 25 mm Rp .“ Stck Stck Stck Techem Artikel-Nr 340340 00330300 Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Techem Einbausatz K für Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m³/h Seite 171 von 201 Beschreibung Techem Einbausatz K für Ultraschallwärmezähler qp 2,5 m³/h, bestehend aus 1 Zählerersatztück 130 mm G 1 B 2 Kugelhähne IG 1“ DN 25 mit Überwurfmutter 1 Kugelhahn IG 1“ DN 25 mit Temperaturmessstelle Isolierset für Messkapsel Wärmezähler bis Techem Isolierset für Messkapsel 2,5 m³/h Wärmezähler; 100% Dämmdicke gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2014; für Baulängen bis 190 mm, incl. Befestigungsclipse Temperaturbereich Wärmeleitwert WasserdampfDiffusionsfaktor ME Stck Stck -80 °C bis +100 °C 0,034 W/mK bei 10 °C 0,040 W/mK bei 40 ° μ ≥ 5000 (ISO 1663) Bestandteile: • 1 x Dämmschale für Wärmezähler DN 15/20 • 2 x Dämmschale für Kugelhahn bis 1" • 1 x Dämmschale für Kugelhahn bis 1" inklusive Bohrung für Messfühler 00330303 Isolierset für Ultraschall Wärmezähler bis 2,5 m³/h Art.-Nr.: 00330300 Techem Isolierset für Messkapsel Wärmezähler; 100% Dämmdicke gemäß Energieeinsparverordnung EnEV 2014; für Baulängen bis 130 mm, incl. Befestigungsclipse Temperaturbereich Wärmeleitwert WasserdampfDiffusionsfaktor -80 °C bis +100 °C 0,034 W/mK bei 10 °C 0,040 W/mK bei 40 ° μ ≥ 5000 (ISO 1663) Bestandteile: • 1 x Dämmschale für Wärmezähler DN 15/20 • 2 x Dämmschale für Kugelhahn bis 1" • 1 x Dämmschale für Kugelhahn bis 1" inklusive Bohrung für Messfühler Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 172 von 201 Beschreibung Art.-Nr.: 00330303 10316061 US VMT qp0,6 10l/Imp. G3/4B 110mm MID Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 0,6 DN 15 Baulänge [mm] 110 Kleinster Durchlfuss [l/h] 6 Größter Durchfluss [m³/h] 1,2 Druckverlust bei qp [mbar] 85 10316251 US VMT qp1,5 10l/Imp. G3/4B 110mm MID Art.-Nr. 10316061 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 1,5 DN 15 Baulänge [mm] 110 Kleinster Durchlfuss [l/h] 15 Größter Durchfluss [m³/h] 3 Druckverlust bei qp [mbar] 75 10316351 US VMT qp2,5 10l/Imp. G1B 130mm MID Art.-Nr. 10316251 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 173 von 201 Beschreibung die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 2,5 DN 20 Baulänge [mm] 130 Kleinster Durchlfuss [l/h] 25 Größter Durchfluss [m³/h] 5 Druckverlust bei qp [mbar] 100 10316700 US VMT qp3,5 10l/Imp. G1 1/4B 260mm MID Art.-Nr. 10316351 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 3,5 DN 25 Baulänge [mm] 260 Kleinster Durchlfuss [l/h] 35 Größter Durchfluss [m³/h] 7 Druckverlust bei qp [mbar] 44 10316710 US VMT qp3,5 10l/Imp. G1 1/4B 135mm MID Art.-Nr. 10316700 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 174 von 201 Beschreibung Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 3,5 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 135 Kleinster Durchlfuss [l/h] 35 Größter Durchfluss [m³/h] 7 Druckverlust bei qp [mbar] 44 10316711 US VMT qp3,5 10l/Imp. G1 1/4B 150mm MID Art.-Nr. 10316710 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 3,5 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 150 Kleinster Durchlfuss [l/h] 35 Größter Durchfluss [m³/h] 7 Druckverlust bei qp [mbar] 44 10316800 US VMT qp6 10l/Imp. G1 1/4B 260mm MID Art.-Nr. 10316711 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 175 von 201 Beschreibung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 16 bar qp [m³/h] 6 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 260 Kleinster Durchlfuss [l/h] 60 Größter Durchfluss [m³/h] 12 Druckverlust bei qp [mbar] 128 10316810 US VMT qp6 10l/Imp. G1 1/4B 135mm MID Art.-Nr. 10316800 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 40 bar qp [m³/h] 6 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 135 Kleinster Durchlfuss [l/h] 60 Größter Durchfluss [m³/h] 12 Druckverlust bei qp [mbar] 128 10316811 US VMT qp6 10l/Imp. G1 1/4B 150mm MID Art.-Nr. 10316810 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 40 bar ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 176 von 201 Beschreibung qp [m³/h] 6 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 150 Kleinster Durchlfuss [l/h] 60 Größter Durchfluss [m³/h] 12 Druckverlust bei qp [mbar] 128 10316900 US VMT qp10 10l/Imp. G2B 300mm MID Art.-Nr. 10316811 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck 5 … 90 °C 1:100 nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 40 bar qp [m³/h] 10 DN G 2 B Baulänge [mm] 300 Kleinster Durchlfuss [l/h] 100 Größter Durchfluss [m³/h] 20 Druckverlust bei qp [mbar] 95 10316911 US VMT qp10 10l/Imp. G2B 200mm MID Art.-Nr. 10316900 Der Ultraschall-Durchflusssensor kann für die Erfassung des Durchflusses in Nahund Fernwärme-/ Kälteanlagen eingesetzt werden Temperaturbereich Metrologische Dynamik (qi/qp) Zulassung 5 … 90 °C 1:100 Impulskabellänge Impulswertigkeit Betriebsdruck nach EN 1434 und MID Klasse 2 und 3 2,5 m 10 l/Impuls 40 bar qp [m³/h] DN Baulänge [mm] 10 40 150 ME Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 177 von 201 Beschreibung ME Kleinster Durchlfuss [l/h] 100 Größter Durchfluss [m³/h] 20 Druckverlust bei qp [mbar] 95 Art.-Nr. 10316911 00761011 Techem Elektronischer Messkapsel-WZ compact V vario S, qp 0,6 m3/h, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact V vario S qp 0,6 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit integriertem Rücklauftemperaturfühler, Vorlauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 0,6 m3/h Mediumstemperatur: 5 bis 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 178 von 201 Beschreibung Lithium-Batterie, Jahre. Temperaturbereich Temperaturdifferenz Verbrauchsberechnung Umgebungstemperatur Umgebungsbedingungen EN1434 Zulassung nach: Gehäuseschutz ME 5+1 1 bis 105 Grd.C 3 bis 100 K ab 0,2 K 5 bis 55 Grd.C entspr. DIN Klasse C MID IP 54 Art.-Nr.: 00761011 00761018 Techem Funk-Messkapsel-Wärmezähler compact V data III, qp 0,6 m3/h, MID Techem Funk-Messkapsel-Wärmezähler compact V data III qp 0,6 m3/h. Elektronischer Funk-MesskapselWärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit integriertem Rücklauftemperaturfühler, Vorlauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 179 von 201 Beschreibung ME Grundzähler Nenndurchfluss qp: 0,6 m3/h Mediumstemperatur: 5 bis 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00761014 00761111 Techem Elektronischer-Messkapsel-WZ compact V vario S, qp 1,5 m3/h, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact V vario S qp 1,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperatur- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 180 von 201 Beschreibung ME messung alle 32 Sek., InfrarotSchnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit integriertem Rücklauftemperaturfühler, Vorlauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Mediumstemperatur: 5 bis 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00761111 00761118 Techem Funk-Messkapsel-Wärmezähler compact V data III, qp 1,5 m3/h, MID Techem Funk-Messkapsel-Wärmezähler compact V data III qp 1,5 m3/h. Elektronischer Funk-MesskapselWärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 181 von 201 Beschreibung ME Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit integriertem Rücklauftemperaturfühler, Vorlauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Mediumstemperatur: 5 bis 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00761118 00761211 Techem Elektronischer Messkapsel-WZ compact V vario S, qp 2,5 m3/h, MID Techem Elektronischer MesskapselWärmezähler compact V vario S qp 2,5 m3/h Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 182 von 201 Beschreibung ME Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit integriertem Rücklauftemperaturfühler, Vorlauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Mediumstemperatur: 5 bis 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C Zulassung nach: MID Gehäuseschutz IP 54 Art.-Nr.: 00761211 00761218 Techem Funk-Messkapsel-Wärmezähler compact V data III, qp 2,5 m3/h, MID Techem Funk-Messkapsel-Wärmezähler compact V data III qp 2,5 m3/h. Elektronischer Funk-Messkapsel- Stck Techem Artikel-Nr Ausschreibungstexte 2018-07 Kurztext Seite 183 von 201 Beschreibung Wärmezähler zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs und zur drahtlosen Übertragung der Ablesedaten. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul, Übertragungsmittenfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, Fehlererkennung nach CRC-Verfahren, Datenverschlüsselung des Funktelegramms, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG. LC-Display für 12 Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und DiagnoseAnzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot-Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 500, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk, mit integriertem Rücklauftemperaturfühler, Vorlauffühler Kabellänge 1,5 m für Einbau in Spezialkugelhahn. Grundzähler Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Mediumstemperatur: 5 bis 90 Grd.C Druckstufe: PN 16 Einbaulage: Horiz./vert./Überkopf Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit: kWh Stromversorgung: Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen entspr. DIN EN1434 Klasse C ME Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Artikel-Nr Kurztext Seite 184 von 201 Beschreibung Zulassung nach: Gehäuseschutz ME MID IP 54 Art.-Nr.: 00761218 Techem Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler Typ 4.5.1 vario S Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar. Zulassung nach: MID Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit kWh Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen E1, M1 Stromversorgung Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Gehäuseschutz IP 54 Grundzähler Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Mediumstemperatur Druckstufe Einbaulage qi/qp Seite 185 von 201 15 bis 90 Grd.C PN 16 Horiz./vert./Überkopf 1:50 00553001 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp0,6, 1,5m Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 1,5m Stck 00553101 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp1,5, 1,5m Art.-Nr.: 00553001 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 1,5m Stck 00553201 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp2,5, 1,5m Art.-Nr.: 00553101 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 1,5m Stck 00553002 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp0,6, 6,0m Art.-Nr.: 00553201 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 6,0m Stck 00553102 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp1,5, 6,0m Art.-Nr.: 00553002 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 6,0m Stck 00553202 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp2,5, 6,0m Art.-Nr.: 00553102 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 6,0m Stck Art.-Nr.: 00553202 Techem Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler Typ 4.5.1 radio 4 Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren. LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar 00554001 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp0,6, 1,5m Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: Art.-Nr.: 00554001 0,6 m3/h 1,5m Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 186 von 201 00554101 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp1,5, 1,5m Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 1,5m Stck 00554201 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp2,5, 1,5m Art.-Nr.: 00554101 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 1,5m Stck 00554002 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp0,6, 6,0m Art.-Nr.: 00554201 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 6,0m Stck 00554102 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp1,5, 6,0m Art.-Nr.: 00554002 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 6,0m Stck 00554202 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp2,5, 6,0m Art.-Nr.: 00554102 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 6,0m Stck Art.-Nr.: 00554202 Techem Elektronischer Messkapsel-Kältezähler Typ 4.5.1 vario S Elektronischer Messkapsel-Kältezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar. Zulassung nach: TR K 7.2 Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit kWh Temperaturbereich 0 bis 50 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 50 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen E1, M1 Stromversorgung Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Gehäuseschutz IP 54 Grundzähler Mediumstemperatur Druckstufe 5 bis 50 Grd.C PN 16 Techem Einbaulage Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 187 von 201 Horiz./vert./Überkopf 00553120 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, vario S, qp1,5, 1,5m 00553220 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, vario S, qp2,5, 1,5m Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Art.-Nr.: 00553120 Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Stck Stck Art.-Nr.: 00553220 Techem Elektronischer Messkapsel-Kältezähler Typ 4.5.1 radio 4 Elektronischer Messkapsel-Kältezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren. LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar 00554120 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, radio 4, qp1,5, 6m 00554220 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, radio 4, qp2,5, 6m Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Art.-Nr.: 00554120 Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Art.-Nr.: 00554220 Stck Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 188 von 201 Techem Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler Typ 4.5.1 vario S Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar. Zulassung nach: MID Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit kWh Temperaturbereich 1 bis 105 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 100 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen E1, M1 Stromversorgung Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Gehäuseschutz IP 54 Grundzähler Mediumstemperatur Druckstufe Einbaulage qi/qp 15 bis 90 Grd.C PN 16 Horiz./vert./Überkopf 1:50 00553001 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp0,6, 1,5m Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 1,5m Stck 00553101 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp1,5, 1,5m Art.-Nr.: 00553001 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 1,5m Stck 00553201 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp2,5, 1,5m Art.-Nr.: 00553101 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 1,5m Stck 00553002 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp0,6, 6,0m Art.-Nr.: 00553201 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 6,0m Stck Art.-Nr.: 00553002 Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 189 von 201 00553102 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp1,5, 6,0m Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 6,0m Stck 00553202 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, vario S, qp2,5, 6,0m Art.-Nr.: 00553102 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 6,0m Stck Art.-Nr.: 00553202 Techem Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler Typ 4.5.1 radio 4 Elektronischer Messkapsel-Wärmezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren. LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar 00554001 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp0,6, 1,5m Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 1,5m Stck 00554101 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp1,5, 1,5m Art.-Nr.: 00554001 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 1,5m Stck 00554201 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp2,5, 1,5m Art.-Nr.: 00554101 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 1,5m Stck 00554002 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp0,6, 6,0m Art.-Nr.: 00554201 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 0,6 m3/h 6,0m Stck 00554102 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp1,5, 6,0m Art.-Nr.: 00554002 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 1,5 m3/h 6,0m Stck 00554202 Techem elektronischer Messkapsel-WZ Typ 4.5.1, radio 4, qp2,5, 6,0m Art.-Nr.: 00554102 Nenndurchfluss qp: Vorlauffühler: 2,5 m3/h 6,0m Stck Art.-Nr.: 00554202 Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 190 von 201 Techem Elektronischer Messkapsel-Kältezähler Typ 4.5.1 vario S Elektronischer Messkapsel-Kältezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares, funkvorbereitetes Rechenwerk mit nachträglich aktivierbarem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar. Zulassung nach: TR K 7.2 Rechenwerk und Temperaturfühler Anzeigeeinheit kWh Temperaturbereich 0 bis 50 Grd.C Temperaturdifferenz 3 bis 50 K Verbrauchsberechnung ab 0,2 K Umgebungstemperatur 5 bis 55 Grd.C Umgebungsbedingungen E1, M1 Stromversorgung Lithium-Batterie, 5+1 Jahre. Gehäuseschutz IP 54 Grundzähler Mediumstemperatur Druckstufe Einbaulage 5 bis 50 Grd.C PN 16 Horiz./vert./Überkopf 00553120 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, vario S, qp1,5, 1,5m 00553220 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, vario S, qp2,5, 1,5m Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Art.-Nr.: 00553120 Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Stck Stck Art.-Nr.: 00553220 Techem Elektronischer Messkapsel-Kältezähler Typ 4.5.1 radio 4 Elektronischer Messkapsel-Kältezähler mit nachträglich aktivierbarer Funkschnittstelle zur Berechnung und Anzeige des Wärmeverbrauchs. Messkapsel-Volumenmessteil mit vollelektronischer Flügelradabtastung, Durchflussrichtungserkennung und elektronisch linearisierter Durchflusskennlinie. Stichtagsprogrammierbares Rechenwerk mit integriertem Funkmodul (Betriebsfrequenz von 868,95 MHz zur Datenübertragung, CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5 EG.). Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren. LC-Display für eine Vielzahl von Anzeigefunktionen z.B.: Energie/Stichtag/Stand Energie am Stichtag /Durchfluss/Vor- und Rücklauftemperatur/ Temperaturdifferenz/Leistung/Volumen/ Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 191 von 201 etc. Zyklischer Selbsttest und Diagnose Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau, Temperaturmessung alle 32 Sek., Infrarot Schnittstelle. Widerstandsthermometer Pt 1000, fühlerspezifischer Abgleich im Rechenwerk. Einbauort (Vor/Rücklauf) während der Installation programmierbar 00554120 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, radio 4, qp1,5, 6m 00554220 Techem elektronischer Messkapsel-KäZ Typ 4.5.1, radio 4, qp2,5, 6m Nenndurchfluss qp: 1,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Art.-Nr.: 00554120 Nenndurchfluss qp: 2,5 m3/h Vorlauffühler: 6m Abnehmbares Rechenwerk Stck Stck Art.-Nr.: 00554220 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW Techem Wärmezähler-Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW,zum Anschluss an das elektronische Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3. Volltrockenläufer mit Magnetkupplung und evakuiertem, drehbarem Rollenzählwerk, Hartmetall und Ringsaphierlagerung, Impulsgeber mit 3 m Anschlusskabel. Betriebstemp.: Impulswertigkeit: Zulassung: Druckstufe: 10315150 max. 120 Grd.C 100 l/Imp. MID PN 16 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW qp 150 m3/h, Einbau waagrecht, MID Nenndurchfluss qp: 150 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 160 m3/h Nennweite: DN 150 Baulänge: 500 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Art.-Nr.: 10315150 10315151 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZWS/F qp 150 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 150 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 310 m3/h Nennweite: DN 150 Baulänge: 300 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Art.-Nr.: 10315151 Stck Techem 10315200 Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 192 von 201 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip Nenndurchfluss qp: 250 m3/h WZW S/F qp 250 m3/h, Einbau beliebig, MID Durchfluss bei qp 0,1bar: 610 m3/h Nennweite: DN 200 Baulänge: 350 mm Anschluss: 12-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 10315200 10315500 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW qp 15 m3/h, Einbau waagrecht, MID Nenndurchfluss qp: 15 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 25 m3/h Nennweite: DN 50 Baulänge: 270 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Art.-Nr.: 10315500 10315510 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW S/F qp 15 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 15 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 40 m3/h Nennweite: DN 50 Baulänge: 200 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 10315510 10315600 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW qp 25 m3/h, Einbau waagrecht, MID Nenndurchfluss qp: 25 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 38 m3/h Nennweite: DN 65 Baulänge: 300 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Art.-Nr.: 10315600 10315610 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW S/F qp 25 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 25 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 70 m3/h Nennweite: DN 65 Baulänge: 200 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Einbaulage: Seite 193 von 201 DIN 2501/PN 16 beliebig Art.-Nr.: 10315610 10315700 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip Nenndurchfluss qp: 100 m3/h WZW S/F qp 100 m3/h, Einbau beliebig, MID Durchfluss bei qp 0,1bar: 150 m3/h Nennweite: DN 125 Baulänge: 250 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 10315700 10315800 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW qp 40 m3/h, Einbau waagrecht, MID Nenndurchfluss qp: 40 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 44 m3/h Nennweite: DN 80 Baulänge: 300 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Art.-Nr.: 10315800 10315810 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW S/F qp 40 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 40 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 85 m3/h Nennweite: DN 80 Baulänge: 225 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 10315810 10315900 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW qp 60 m3/h, Einbau waagrecht, MID Nenndurchfluss qp: 60 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 67 m3/h Nennweite: DN 100 Baulänge: 360 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Art.-Nr.: 10315900 Stck Techem 10315910 Ausschreibungstexte 2018-07 Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip WZW S/F qp 60 m3/h, Einbau beliebig, MID Seite 194 von 201 Nenndurchfluss qp: 60 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 95 m3/h Nennweite: DN 100 Baulänge: 250 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 10315910 Techem Komplettwärmezähler WZW qp 15 – 60 m³/h MID Bestehend aus: Rechenwerk, Temperaturfühler und Volumenmessteil; Zulassung:Rechenwerk, Temperaturfühler und Volumenmessteil gemäß MID-Richtlinie. Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion für Wandmontage. Stichtagsprogrammierbar,LC-Display, mit 5 Anzeigeschleifen mit einer Vielzahl von Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,01 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Impulswertigkeit: 100 l/Imp. Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle:ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Platin-Widerstandsthermometer PT500 Gepaart nach DIN IEC 752 und geeicht. Kabellänge: 3 m Temperaturbereich: 0 - 150 Grd.C Einbau: Tauchhülsen Techem Wärmezähler-Volumenmessteil WZW Volumenmessteil nach dem Woltmanprinzip Volltrockenläufer mit Magnetkupplung und evakuiertem, drehbarem Rollenzählwerk, Hartmetall und Ringsaphierlagerung, Impulsgeber mit 3 m Anschlusskabel. Betriebstemp.: Impulswertigkeit: max. 120 Grd.C 100 l/Imp. Druckstufe: PN 16 Techem 53315150 Ausschreibungstexte 2018-07 Techem Komplettwärmezähler WZW S/F 150 qp 150 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: Durchfluss bei qp 0,1bar: Nennweite: Baulänge: Anschluss: Einbaulage: Seite 195 von 201 150 m3/h 310 m3/h DN 150 300 mm 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 waagerecht Stck 100 m3/h 150 m3/h DN 125 250 mm 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 beliebig Stck 150 m3/h 160 m3/h DN 150 500 mm 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 waagerecht Stck 250 m3/h 610 m3/h DN 200 350 mm 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 beliebig Stck 15 m3/h 25 m3/h DN 50 270 mm Stck Art.-Nr.: 53315150 53315700 Techem Komplettwärmezähler WZW S/F 100 qp 100 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: Durchfluss bei qp 0,1bar: Nennweite: Baulänge: Anschluss: Einbaulage: Art.-Nr.: 53315700 53315150 Techem Komplett-Wärmezähler WZW 150 qp 150 m3/h, Einbau waagerecht, MID Nenndurchfluss qp: Durchfluss bei qp 0,1bar: Nennweite: Baulänge: Anschluss: Einbaulage: Art.-Nr.: 53315150 53315200 Techem Komplett-Wärmezähler WZW S/F 250 qp 250 m3/h,Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: Durchfluss bei qp 0,1bar: Nennweite: Baulänge: Anschluss: Einbaulage: Art.-Nr.: 53315200 53315500 Techem Komplett-Wärmezähler WZW S/F 15 qp 15 m3/h,Einbau waagerecht, MID Nenndurchfluss qp: Durchfluss bei qp 0,1bar: Nennweite: Baulänge: Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Anschluss: Einbaulage: Seite 196 von 201 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 beliebig Art.-Nr.: 53315500 53315510 Techem Komplett-Wärmezähler WZW S/F 15 qp 15 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 15 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 40 m3/h Nennweite: DN 50 Baulänge: 200 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 53315510 53315600 Techem Komplett-Wärmezähler WZW 25 qp 25 m3/h,Einbau waagerecht, MID Nenndurchfluss qp: 25 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 38 m3/h Nennweite: DN 65 Baulänge: 300 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Art.-Nr.: 53315600 53315610 Techem Komplett-Wärmezähler WZW S/F 25 qp 25 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: Durchfluss bei qp 0,1bar: Nennweite: Baulänge: Anschluss: 25 m3/h 70 m3/h DN 65 200 mm 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 beliebig Stck Nenndurchfluss qp (Qn): 40 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 44 m3/h Nennweite: DN 80 Baulänge: 300 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Einbaulage: Art.-Nr.: 53315610 53315800 Techem Komplett-Wärmezähler WZW 40 qp 40 m3/h,Einbau waagerecht, MID Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 197 von 201 Art.-Nr.: 53315800 53315810 Techem Komplett-Wärmezähler WZW S/F 40 qp 40 m3/h, Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 40 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 85 m3/h Nennweite: DN 80 Baulänge: 225 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Stck Art.-Nr.: 53315810 53315900 Techem Komplett-Wärmezähler WZW 60 qp 60 m3/h,Einbau waagerecht, MID Nenndurchfluss qp: 60 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 67 m3/h Nennweite: DN 100 Baulänge: 360 mm Anschluss: 8-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: waagerecht Stck Art.-Nr.: 53315900 53315910 Techem Komplett-Wärmezähler WZW S/F 60 qp 60 m3/h,Einbau beliebig, MID Nenndurchfluss qp: 60 m3/h Durchfluss bei qp 0,1bar: 95 m3/h Nennweite: DN 100 Baulänge: 250 mm Anschluss: 4-Loch-Flansch DIN 2501/PN 16 Einbaulage: beliebig Art.-Nr.: 53315910 Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 198 von 201 Techem Komplett-Wärmezähler qp 0,6 – 10 m³/h MID Komplettzähler, bestehend aus Rechenwerk, Temperaturfühler und Volumenmessteil gemäß MID-Richtlinie. Elektronisches Wärmezähler-Rechenwerk classic S 3 in Batterieversion für Wandmontage. Stichtagsprogrammierbar, LC-Display, mit 5 Anzeigeschleifen mit bis zu 172 Anzeigefunktionen, vorbereitet zur Nachrüstung mit Schnittstellenmodulen (M-Bus oder Impulsausgang für Energie und Volumen). Anzeigeeinheiten: Stromversorgung: 0,001 MWh Batterie (5+1 Jahre) (Netzteil 230V, 50 Hz nachrüstbar) Impulswertigkeit: 10 l/Imp. Temperaturbereich: 1-180 Grd.C Temperaturdifferenzbereich: 3-177 K opt. Schnittstelle:ZVEI kompatibel, Protokoll nach EN 60870-5 Widerstandsthermometer: Pt 500 gepaart nach DIN IEC 752 und geeicht Kabellänge: 3 m Temperaturbereich: 0 - 150 Grd.C Techem Ultraschall-Volumenmessteil Temperaturbereich 5 … 90 °C Metrologische Dynamik 1:100 (qi/qp) Impulskabellänge 2,5 m Impulswertigkeit 10 l/Impuls Betriebsdruck 16 bar 53316061 Techem Komplett-Wärmezähler qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig, 110mm, DN 15, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil qp 0,6 m3/h, Einbau beliebig. qp [m³/h] 1,5 DN 15 Baulänge [mm] 110 Kleinster Durchlfuss [l/h] 6 Größter Durchfluss [m³/h] 1,2 Druckverlust bei qp [mbar] 85 Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 199 von 201 Art.-Nr.: 53316061 53316251 Techem Komplett-Wärmezähler qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig, 110mm, DN 15, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil qp 1,5 m3/h, Einbau beliebig. qp [m³/h] 1,5 DN 15 Baulänge [mm] 110 Kleinster Durchlfuss [l/h] 15 Größter Durchfluss [m³/h] 3 Druckverlust bei qp [mbar] 75 Stck Art.-Nr.: 53316251 53316351 Techem Komplett-Wärmezähler qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig, 130mm, DN 20, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil qp 2,5 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 2,5 DN 20 Baulänge [mm] 130 Kleinster Durchlfuss [l/h] 25 Größter Durchfluss [m³/h] 5 Druckverlust bei qp [mbar] 100 Stck Art.-Nr.: 53316351 53316700 Techem Komplett-Wärmezähler qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig, 260mm, DN 25, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig Temperaturbereich 5 … 90 °C qp [m³/h] 3,5 DN 25 Baulänge [mm] 260 Kleinster Durchlfuss [l/h] 35 Größter Durchfluss [m³/h] 7 Druckverlust bei qp [mbar] 44 Stck Art.-Nr.: 53316700 53316710 Techem Komplett-Wärmezähler qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig, 135mm, G 1 ¼ B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 3,5 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 135 Kleinster Durchlfuss [l/h] 35 Größter Durchfluss [m³/h] 7 Druckverlust bei qp [mbar] 44 Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 200 von 201 Art.-Nr.: 53316710 53316711 Techem Komplett-Wärmezähler qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig, 150mm, G 1 ¼ B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil qp 3,5 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 3,5 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 150 Kleinster Durchlfuss [l/h] 35 Größter Durchfluss [m³/h] 7 Druckverlust bei qp [mbar] 44 Stck Art.-Nr.: 53314711 53314800 Techem Komplett-Wärmezähler qp6,0 m3/h, Einbau beliebig, 260mm, G 1 ¼ B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil, qp 6 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 6 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 260 Kleinster Durchlfuss [l/h] 60 Größter Durchfluss [m³/h] 12 Druckverlust bei qp [mbar] 128 Stck Art.-Nr.: 53316800 53316810 Techem Komplett-Wärmezähler qp6,0 m3/h, Einbau beliebig, 135mm, G 1 ¼ B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil, qp 6 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 6 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 135 Kleinster Durchlfuss [l/h] 60 Größter Durchfluss [m³/h] 12 Druckverlust bei qp [mbar] 128 Stck Art.-Nr.: 53316810 53316811 Techem Komplett-Wärmezähler qp 6,0 m3/h, Einbau beliebig, 150mm, G 1 ¼ B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil, qp 6 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 6 DN G 1 ¼ B Baulänge [mm] 150 Kleinster Durchlfuss [l/h] 60 Größter Durchfluss [m³/h] 12 Druckverlust bei qp [mbar] 128 Stck Techem Ausschreibungstexte 2018-07 Seite 201 von 201 Art.-Nr.: 53316811 53314900 Techem Komplett-Wärmezähler qp 10 m3/h, Einbau beliebig, 300m, G 1 B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil, qp 10 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 10 DN G 2 B Baulänge [mm] 300 Kleinster Durchlfuss [l/h] 100 Größter Durchfluss [m³/h] 20 Druckverlust bei qp [mbar] 95 Stck Art.-Nr.: 53316900 53316911 Techem Komplett-Wärmezähler qp 10 m3/h, Einbau waagerecht, 200mm, G 2 B, MID Techem Ultraschall-Volumenmessteil, qp 10 m3/h, Einbau beliebig qp [m³/h] 10 DN 40 Baulänge [mm] 150 Kleinster Durchlfuss [l/h] 100 Größter Durchfluss [m³/h] 20 Druckverlust bei qp [mbar] 95 Art.-Nr.: 53316911 Stck  
Broschuere-Digitale-Abrechnungs-Services-Wohnungswirtschaft.pdf  
DAS von Techem Ihre komfortablen Digitalen Abrechnungs-Services FREI für Ihr Kerngeschäft – mit Digitalen Abrechnungs-Services, die entlasten. 02 I DAS Einfach digital abrechnen Mit den Digitalen Abrechnungs-Services (DAS) von DAS optimiert Ihre Prozesse Techem können Sie ganz einfach Abläufe optimieren, Der einfache Weg zu Ihrer Abrechnung: Unsere Digitalen Zeit gewinnen und die Zufriedenheit Ihrer Mieter erhöhen. Abrechnungs-Services bieten passgenaue Lösungen für gängige ERP-Systeme, die viel Verwaltungsaufwand Zeit für die Abrechnung sparen. Wenn die Abrechnung ansteht, gibt es viel zu tun: Zahlreiche Buchungen, der Rechnungsabschluss und die Betriebskostenabrechnung warten darauf, bearbeitet zu werden. Gleichzeitig müssen Sie die verbrauchsabhängige Abrechnung mit den Wärmemessdiensten koordinieren und Datensätze zum Abgleich der aktuellen Objektdaten austauschen. Jede Menge Arbeit also – bei der wir Sie professionell entlasten können. Abrechnung macht jede Menge Arbeit – wir helfen Ihnen gerne dabei. Liegenschaftsund Nutzerdaten prüfen und an Techem übertragen Abrechnungsdaten ins System einlesen und prüfen BKA erstellen und drucken Versand HKA und BKA IHRE AUFGABEN SPAREN SIE SICH DIE ARBEIT DOCH EINFACH Datentausch anstoßen € Neue Liegenschaftsdaten einpflegen Kostendaten prüfen und übermitteln Fertige HKA prüfen Zuordnung HKA und BKA DAS I 03 Passgenau – für genau Ihr System Egal wie viel Unterstützung Sie sich wünschen, Techem Ihr Basisservice: DAS Integration entlastet Sie gerne. DAS – Digitale Abrechnungs-Services  Einzelabrechnungen digital als TIF oder PDF bieten Ihnen Lösungen, die genau zu Ihren Bedürfnissen  Automatische Zuordnung im ERP-System passen. Und Ihnen dank optimierter Prozesse wertvolle  Praktischer Statusmonitor Zeit, Ressourcen und Fehler sparen. Je nachdem, mit welchem der unterstützten ERP-Systeme Sie arbeiten, Ihr Premiumservice: DAS bautec haben Sie die Wahl zwischen den folgenden Services.  Alle Basisservices inklusive  Elektronischer Rechnungsservice, optional Ihre Grundlage: DAS Datentausch  Datentausch und Plausibilisierung durch Techem  Abrechnungsdaten elektronisch austauschen  Prozesse für Sie noch weiter optimiert  Spart viele Routinearbeiten, Fehler und Rückfragen  Professionelle Betreuung durch bautec  Der Datentausch ist für Sie kostenlos  Verfügbar für alle gängigen ERP-Systeme Basisservice und Premiumservice: Verfügbar für Wodis Sigma, wowinex, SAP RE-FX, Blue Eagle und GAP immotion® 04 I DAS INTEGRATION Prozessoptimiert – Digitale Abrechnungs-Services Integration Ihre Vorteile: Einzelabrechnungen Sie erhalten alle Einzelabrechnungen als Dateien direkt in Ihr ERP-System, das diese automatisch den korrekten  Daten, Rechnungen und Bearbeitungsstand sind jederzeit abrufbar Bewohnern zuordnet.  Sie sind bei Mieterrückfragen sofort auskunftsfähig  Ihr Abrechnungsprozess ist immer transparent Statusmonitor So behalten Sie immer den Überblick. Der Statusmonitor und nachvollziehbar zeigt Ihnen z. B. an, welche Datensätze ausgetauscht wurden, ob es Fehler gab, ob die Abrechnung erstellt wurde usw. Optimieren Sie ganz einfach Ihre Heizkostenabrechnung. Liegenschaftsund Nutzerdaten prüfen und an Techem übertragen SO ENTLASTEN WIR SIE Abrechnungsdaten ins System einlesen und prüfen Kunde BKA erstellen und drucken Kunde Versand HKA und BKA Kunde Kunde Datentausch anstoßen SPAREN SIE ZEIT UND RESSOURCEN Kunde Neue Liegenschaftsdaten einpflegen € Kunde Kostendaten prüfen und übermitteln Kunde Fertige HKA prüfen Techem Zuordnung HKA und BKA DAS BAUTEC I 05 Premium – Digitale Abrechnungs-Services bautec Ihre Vorteile: Ihre passgenaue Lösung Professionelle Unterstützung, die noch mehr Ressourcen spart und Ihre Prozesse optimiert: Unsere Spezialisten  DAS Integration inklusive starten Ihren Datentausch und nehmen Ihnen auch die  Effiziente Prozesse für Ihre Abrechnung Plausibilitätsprüfung der Daten ab.  Kompetente Unterstützung bei Einrichtung der Abrechnungsstruktur  Umfassende Entlastung – mehr Zeit für Ihr Elektronischer Rechnungsservice Dienstleistungs- und Geräterechnungen werden elektro- Kerngeschäft nisch in das Rechnungseingangsbuch Ihres ERP-Systems übertragen und papierlos archiviert. Überlassen Sie die ganze Arbeit einfach uns. Liegenschaftsund Nutzerdaten prüfen und an Techem übertragen SO ENTLASTEN WIR SIE Abrechnungsdaten ins System einlesen und prüfen Techem BKA erstellen und drucken Techem Versand HKA und BKA Kunde Kunde Datentausch anstoßen VOLLE ENTLASTUNG FÜR SIE Techem Neue Liegenschaftsdaten einpflegen € Techem Kostendaten prüfen und übermitteln Techem Fertige HKA prüfen Techem Zuordnung HKA und BKA 06 I EXPERTISE Gute Argumente für beste Leistungen Sparen Sie Zeit, Aufwand und Fehlerquellen – setzen Sie auf Techem, wenn es um Ihre Abrechnung geht: Erfahrung Komfort  Über 65 Jahre Erfahrung in Messung, Erfassung  Maßgeschneiderte Abrechnungslösungen auf und Abrechnung  Über 25 Jahre Erfahrung im bautec Verfahren dem neuesten Stand der Technik  Alles aus einer Hand – von der Wärmeerzeugung und -lieferung bis zur Verbrauchserfassung und Kompetenz -abrechnung  Ein weltweit führender Anbieter für Immobilienund Energiemanagement  Services in zertifizierter Qualität  Betreuung durch kompetente Spezialisten, die Ihr Geschäft und Ihre Bedürfnisse verstehen Nähe  Allein in Deutschland flächendeckend mit rund 60 Standorten vertreten KONTAKT I 07 Noch mehr gute Gründe gibt’s persönlich Informieren Sie sich gleich, wie Sie mit unseren Digitalen Abrechnungs-Services Zeit, Aufwand und Kosten sparen können. 0800 9 070505 (kostenfrei) 84884.03.0718. Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn www.techem.de  
Broschuere-Legionellenpruefung-20180914.pdf  
Techem Legionellenprüfung Die professionelle Komplettlösung ERFRISCHEND einfach – dank kompetenter Beratung und Ausführung. 02 I HERAUSFORDERUNG TRINKWASSERQUALITÄT Saubere Sache – für Sie und Ihre Mieter Trinkwasser gehört zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln Deutschlands: Unsere Wasserversorger stellen durch sorgfältige Reinigung und Aufbereitung sicher, dass es in sehr hoher Qualität an den Hausanschlüssen ankommt. Probleme mit der Trinkwasserqualität entstehen meist erst in den hauseigenen Wassernetzen – z. B. durch fehlerhaft betriebene Warmwasseraufbereitungen, überdimensionierte Leitungsnetze oder ungenügende Abisolierung des Kaltwasserbereichs. Eine Auswertung von Wasserproben aus den letzten Jahren zeigt: Etwa jede achte Liegenschaft ist von Legionellen befallen. Die Folge: Jährlich erkranken tausende Menschen an Lungenentzündungen, weil sie beim Duschen legionellenbelastete Aerosole einatmen. Deshalb verpflichtet die Trinkwasserverordnung Inhaber von Wasserversorgungsanlagen zu regelmäßigen Legionellenkontrollen sowie zu Gegenmaßnahmen im Fall einer Gefährdung. Wir informieren Sie gerne über Ihre entsprechenden Pflichten. Und nehmen sie Ihnen zusammen mit unserem Partner SGS Institut Fresenius professionell und unkompliziert ab. LEGIONELLENPRÜFUNG LEICHT GEMACHT I 03 Zwei starke Partner, eine sichere Lösung für Sie Professionelle Maßnahmen, die viel Aufwand sparen: Gemeinsam mit unserem Partner SGS Institut Fresenius entlasten wir Sie von Ihren Aufgaben rund um die Legionellenprüfung. Sie unterliegen der Prüfpflicht, wenn: Ihre Pflichten umfassen:  Ihre Immobilie über drei oder mehr Wohneinheiten  Ggf. Einrichten von Probenahmestellen verfügt  Mindestens eine Wohneinheit vermietet ist  Duschmöglichkeiten bestehen  Eine zentrale Trinkwassererwärmung vorhanden ist  Ihre Anlage mehr als 400 Liter Speichervolumen  Probenahme und Analyse durch ein akkreditiertes Labor mindestens alle drei Jahre  Information der Hausbewohner, unabhängig vom Ergebnis der Untersuchung  Bei positivem Befund Erstellung einer hat und/oder sich mehr als drei Liter Inhalt in den Gefährdungsanalyse, wenn nötig Sanierung Leitungen zwischen Trinkwassererwärmer und sowie Kontrolluntersuchung letzter Entnahmestelle befinden  A rchivieren des Prüfberichts für mindestens zehn Jahre Alle fünf Punkte müssen erfüllt sein. Gemeinsam noch besser: Techem und SGS Institut Fresenius Wenn es um sauberes Trinkwasser geht, sind Sie bei uns in besten Händen: Mit Techem setzen Sie auf erstklassigen Service und kompetente Beratung – und mit dem SGS Institut Fresenius auf höchste wissenschaftliche Qualität. Zusammen verfügen wir über ein Netzwerk von Niederlassungen und Laboren in ganz Deutschland. So kommen Ihre Proben von überall her schnell und zuverlässig ins Labor – natürlich mit durchgängiger Kühlkette. 04 I UNSERE LEISTUNGEN Einfach alles drin – von Einzelleistung bis Komplettpaket Unsere Leistungen rund um die Legionellenprüfung sind modular aufgebaut. So entlasten wir Sie nach Ihren Bedürfnissen ganz gezielt – oder umfassend von A wie Anlagenaufnahme bis Z wie Zertifikat. Trinkwasseranlagenaufnahme Probenahme und Analyse  B egehung Ihrer Liegenschaften,  Probenahme durch qualifizierte, vom SGS Institut Sichtung der Planungsunterlagen  Aufnahme der erforderlichen Entnahmestellen  Erstellen und Archivieren des Anlagenstammblattes Fresenius zertifizierte und beauftragte Probenehmer  Vorschriftsmäßige Entnahme, exakte Kennzeichnung, lückenloser Kühltransport  Analyse nach höchsten Qualitätsmaßstäben durch Installation von Probenahmeventilen das akkreditierte SGS Institut Fresenius  B ei Bedarf: Lieferung geeigneter Probenahmeventile  Bereitstellen des Ergebnisberichtes  E inbau der Probenahmeventile, wenn ein passendes  Automatisches Informieren des zuständigen Gesund- Schrägsitzventil vorhanden ist heitsamtes bei Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes Präventivberatung  Analyse des Zustands Ihrer Trinkwasseranlage im Rahmen einer Vor-Ort-Begehung  F otografische Dokumentation von Schwachstellen, die ein Risiko für Legionellenbefall darstellen  E mpfehlen vorbeugender Maßnahmen Informationsservice Hausbewohner  Bereitstellen von Hausaushängen und Mieteranschreiben zum Prüfergebnis Ausstellung eines Zertifikats Sanierungsberatung  Auf Wunsch: Ausstellen eines Zertifikats, das bei  Erstellen einer Gefährdungsanalyse inklusive negativem Befund die einwandfreie Qualität Ihres Handlungsempfehlungen bei Überschreitung Trinkwassers in Bezug auf die Legionellenkonzen- des technischen Maßnahmenwertes tration dokumentiert  Bei Bedarf: Veranlassen weiterer Untersuchungen durch SGS Institut Fresenius Archivierung des Laborbefundes  Praktische Online-Archivierung der Unterlagen für zehn Jahre  Zugriff auf Ihre Daten jederzeit und von überall über unser gesichertes Kundenportal  Enge Abstimmung mit dem Gesundheitsamt IHRE VORTEILE I 07 Entscheiden Sie sich für Qualität – mit Techem und SGS Institut Fresenius Gehen Sie bei der Legionellenprüfung kein Risiko ein: Mit Techem und SGS bekommen Sie alle Services aus einer Hand – und haben auch bei einem Legionellenbefall erfahrene Partner an Ihrer Seite. Vorteile, die sich auszahlen. Mehr Qualität: Mehr Erfahrung:  P rofessionell und zuverlässig von der Probenahme  Über 65 Jahre Erfahrung in der Wohnungswirtschaft bis zur Sanierung  Durchgängige Kühlkette sowie kurze Wege für Proben dank deutschlandweitem Netzwerk von  R und 760.000 entnommene Proben* und über sechs Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit SGS Institut Fresenius Niederlassungen und Laboren  D as SGS Institut Fresenius steht für höchste wissenschaftliche Qualität Jetzt informieren und Angebot anfordern! Mehr Service: Alles Weitere zur Trinkwasserverordnung,  Ein Ansprechpartner für alles spart Zeit und Aufwand zu Legionellen sowie Ihren Aufgaben und Pflichten  B ei positivem Befund umfassende Sanierungsbera- erfahren Sie unter: tung inkl. Erstellung der gesetzlich geforderten Gefähr- www.techem.de/legionellenpruefung dungsanalyse *Stand April 2018 84421.02.0818 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn, Germany www.techem.de  
Konformitaetserklaerung-Widerstandsthermometer-Waermezaehler-Typ-DS-PS-20180416.pdf  
 
Konformitaetserklaerung-Kompaktkaeltezaehler-MKK___AEZ-Typ-4-5-1_20180416.pdf  
EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity Für das Produkt For the product Kompaktkältezähler S3 Compact Cooling Meter bestätigen wir als Hersteller Engelmann Sensor GmbH, Rudolf-Diesel-Straße 24-28, D-69168 Wiesloch-Baiertal we confirm as the manufacturer dass das Produkt die Anforderungen erfüllt, die in den folgenden Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft genannt werden, soweit diese Anwendung auf das Produkt finden: that the product meets the requirements according to the following directives of the European Parliament as far as these are applied on the product: RoHS-Richtlinie 2011/65/EU vom 08.06.2011 (ABl. L 174/88 1.7.2011) RoHS Directive 2011/65/EU EMV-Richtlinie 2014/30/EU vom 26.2.2014 (ABl. L 96/79 29.3.2014) EMC Directive 2014/30/EU Zusätzlich für Geräte mit Funk: Additionally for devices with radio communication: RED-Richtlinie 2014/53/EU vom 16.04.2014 (ABl. L 153/62 22.5.2014) RED Directive 2014/53/EC Weiterhin entspricht das Produkt den folgenden harmonisierten Normen, normativen Dokumenten, Technischen Richtlinien und sonstigen Rechtsvorschriften, soweit diese Anwendung auf das Produkt finden: Furthermore the product complies with the following harmonised standards, normative documents, technical guidelines and other regulations as far as these are applied on the product: EN 1434 (2015) EN 300220-2 V3.1.1 (2017-02) EN 61000-4-3 (2006+A1:2008+A2:2010) DIN EN ISO 4064 (2014) EN 13757-2, -3 (2005) EN 61000-4-4 (2004+A1:2010) OIML R75 (2002/2006) EN 60751 (2009) EN 61000-4-6 (2014) EN 301489-1 V1.9.2 (2011-09) EN 62479 (2010) EN 61000-4-8 (2010-11) EN 301489-3 V1.6.1 (2013-08) DIN EN 60529 (2000) PTB-Richtlinie K 7.1, K7.2 (2006) Der Hersteller trägt die alleinige Verantwortung für die Ausstellung der Konformitätserklärung. The manufacturer is solely responsible for issuance of the declaration of conformity. Wiesloch-Baiertal, 22.05.2017 Engelmann Sensor GmbH U. Kunstein / CE-Beauftragter CE Manager Konformitätserklärung für Geräte, die nicht europäischen Vorschriften unterliegen Für das Produkt Kompaktkältezähler Innerstaatliche Bauartzulassung Benannte Stelle, Modul, Zertifikat S3 DE-16-M-PTB-0097 0102, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, D-38116 Braunschweig, Modul D, DE-M-AQ-PTB015 bestätigen wir als Hersteller Engelmann Sensor GmbH, Rudolf-Diesel-Straße 24-28, D-69168 Wiesloch-Baiertal dass das Produkt die Anforderungen erfüllt, die im Mess- und Eichgesetz (MessEG vom 25.07.2013 (BGBl. I S.2722)) sowie in der sich darauf stützenden Mess- und Eichverordnung (MessEV vom 11.12.2014 (BGBl. I S.2010)) genannt werden. Weiterhin entspricht das Produkt den folgenden harmonisierten Normen, normativen Dokumenten, Technischen Richtlinien und sonstigen Rechtsvorschriften, soweit diese Anwendung auf das Produkt finden: EN 1434 (2015) EN 300220-2 V3.1.1 (2017-02) EN 61000-4-3 (2006+A1:2008+A2:2010) DIN EN ISO 4064 (2014) EN 13757-2, -3 (2005) EN 61000-4-4 (2004+A1:2010) OIML R75 (2002/2006) EN 60751 (2009) EN 61000-4-6 (2014) EN 301489-1 V1.9.2 (2011-09) EN 62479 (2010) EN 61000-4-8 (2010-11) EN 301489-3 V1.6.1 (2013-08) DIN EN 60529 (2000) PTB-Richtlinie K 7.1, K7.2 (2006) Der Hersteller trägt die alleinige Verantwortung für die Ausstellung der Konformitätserklärung. Wiesloch-Baiertal, 22.05.2017 Engelmann Sensor GmbH U. Kunstein / Metrologie-Beauftragter Artikel Nr.: 1080600302  
Konformitaetserklaerung-Widerstandsthermometer-Waermezaehler-DL-PL-20180416.pdf  
 
Konformitaetserklaerung-Widerstandsthermometer-Waermezaehler-DL-PL-mit-Anschlusskopf-20180416.pdf  
 
Konformitaetserklaerung-Widerstandsthermometer-Waermezaehler-Typ-DS-20180416.pdf  
 
Datenblatt-Funk-Kompakt-Waermezaehler-compact-V-20180416.pdf  
DATENBLATT Wärmezähler Funk-Kompakt-Wärmezähler compact V Wärmeverbrauch für größere Durchflussmengen exakt messen und Auslesen per Funk mit dem Kompakt-Wärmezähler compact V. Produktbeschreibung Der Kompaktwärmezähler ist Rechenwerk, Volumenmessteil und Temperaturfühler in einem. Die Drehung des Flügelrades wird mit einem speziell entwickelten elektromechanischen Schnittstellenwandler erfasst, über den das Rechenwerk direkt mit dem Volumensensor verbunden ist. In Verbindung mit dem Mehrstrahlprinzip wird so eine hohe Messgenauigkeit und Messstabilität sowie die Fließrichtungserkennung erreicht. Die hochauflösende Sensorik ermöglicht die softwaregestützte Regulierung der Hydraulik (Linearisierung der Durchflusskennlinie). Das stichtagsprogrammierbare Rechenwerk hat 12 Anzeigefunktionen wie z.B. Energie, Stichtag, Stand Energie zum Stichtag, Durchfluss, Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Leistung, Volumen sowie zyklischer Selbsttest und Diagnose-Anzeigen für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Funk-Wärmezähler compact V data III Der Kompakt-Wärmezähler compact V data III überträgt die Verbrauchsdaten per Funk, der direkte Zugang zum Montageort für die Ablesung ist nicht erforderlich. Wärmezähler compact V vario S Der elektronische Kompakt-Wärmezähler compact V vario S verfügt über ein integriertes Funkmodul, das nachträglich aktiviert werden kann und somit jederzeit die Umstellung auf eine Ablesung per Funk ermöglicht. Leistungsmerkmale • Hohe Messgenauigkeit und Messstabilität durch Mehrstrahlzählertechnik • Durchflussrichtungserkennung durch spezielle Durchfluss-Sensorik • LC-Anzeige für schnellen Zugriff auf die abrechnungsrelevanten Zählerinformationen • Optische Schnittstelle: standardmäßig integriert, zum Ablesen und für Servicezwecke • Einbaukontrolle und Inbetriebnahme-Unterstützung durch Diagnose-Anzeigen • Einfache und sichere Montage durch kompakte Bauweise mit fest angeschlossenem Rechenwerk und Temperaturfühler • Vorlauftemperaturfühler 6 m lang, Rücklauffühler 1,5 m Funk-Wärmezähler compact V data III • Übertragung der Ablesedaten per Funk aus der Nutzeinheit heraus • Anwesenheit des Nutzers bei der Ablesung nicht notwendig • Übertragung der Monatsmitten- und Monatsendwerte; Zwischenablesung vor Ort entfällt • Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren Wärmezähler compact V vario S • Zukunftssicher, da das Gerät jederzeit auf Funk aufgerüstet werden kann Nennweite DN: 3,5 6,0 10,0 25 25 40 2,2 3,8 6,3 B B B 16 16 G1¼B G2B 0,01 • Durchfluss Q (m3/h) Technische Daten Rechenwerk und Temperaturfühler Temperaturbereich: (°C) 1 bis 150 Temperaturdifferenz: (K) 3 bis 147 Verbrauchsberechnung: ab 0,25 K Umgebungstemperatur: 5 bis 55 °C Umgebungsbedingungen: entspr. DIN EN 1434, Klasse C Stromversorgung: Lithium-Batterie 5 + 1Jahr Gehäuseschutz: IP 54 Druckverlustkurve WZM und WZM S/F Technische Daten Funk Funkdatenübertragung Verbrauchsdaten von 12 Monatsmitten- und Monatsendwerten, Stichtagswert und Statusinformationen Betriebsfrequenz 868,95 MHz Sendeleistung 3 ...10 mW CE-Konformität nach Richtlinie 1999/5EG Abmessungen Kompakt-Wärmezähler WZM 3.6/6 WZM S/F Einbau Steig-/Fallrohr WZM S/F 10 3.6/6 10 Nennweite DN: 25 40 25 40 L: 260 300 135 150 378 438 253 288 146 185 161 130 L1: (mm) B: (mm) H: (mm) h: (mm) Anschluss Zähler: Anschluss rohrseitig: 110 125 45 55 G1¼B G2B G1¼B G2B R1 R1½ R1 R1½ WZM Einbau waagrecht Techem Energy Services GmbH · Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn · www.techem.de 12,00 16 G1¼B 0,02 8,00 (bar) Anschlussgewinde AGZ: 5 bis 90 10,00 Betriebstemperatur Volumenmessteil: (°C) 0,03 5,50 6,30 200 3,80 4,50 800 15 2,60 3,00 480 70 1,80 2,00 280 (l/h) 1,20 1,40 (l/h) 0,05 1,00 Trenngrenze Qt: Kleinster Durchfluss Qmin Nenndurchfluss (Qn) qp: Qn 10 0,10 (m3/h) Metrologische Klasse (waagerecht/senkrecht): Nenndruck PN Qn 6,0 0,15 0,60 Durchfluss bei 100 mbar Druckverlust: Qn 3,5 0,25 (m3/h) Druckverlust p (bar) Nenndurchfluss Qn: 84235.01.0907/2000 · Irrtum und Änderungen vorbehalten Technische Daten Grundzähler  
Datenblatt-Einbauzubehoer-Messkapsel-Wasserzaehler-20180416.pdf  
DATENBLATT Wasserzähler Einbauzubehör für Messkapsel-Wasserzähler Umfangreiches, konsequent modular aufgebautes Messkapsel-Zubehörsystem für die Unterputz- und Aufputzmontage. Produktbeschreibung Unterputzmontage Unterputzmontage Bei der Unterputzmontage werden die Messkapsel-Anschlussstücke dauerhaft in die Rohrleitung eingebaut. Unterputz-Montageblock Er beinhaltet für einen oder zwei Rohrstränge Messkapsel-Anschluss­stück und Absperrventil (Grohe-kompatibel). Er ermöglicht kürzeste Mon­ta­ge­zeiten und beste Er­geb­nisse, da die Ein­bau­teile nicht separat ausgerichtet, verbunden und gedämmt werden müssen. Unterputz-Montageblock Unterputz-Anschlussstück Mit Lötanschluss oder Innengewinde für verschiedene Durchmesser und Durchflüsse. Garantiert eine einfache Montage in allen üblichen Unterputzinstallationen. Verkleidungen Die Wandöffnungen bei Unterputzmontage der Mess­kap­sel-Wasserzähler können mit verchromten Schutzhülsen und Ro­setten in runder oder quadratischer Form verkleidet werden. Unterputz-Anschlussstücke Optional Für zu tief sitzende oder gegen die Fließrichtung montierte An­schlus­sstücke gibt es nachträglich montierbare Verlängerungen oder Fließ­rich­tungswandler. Verkleidungen Aufputzmontage Bei der Aufputzmontage werden die Anschlussstücke zwischen den Zähler­verschraubungen oder am Zapfhahn montiert. Aufputz-Anschlussstück Aufputzmontage Für die vielfältige Montage der Mess­kap­sel-Wasserzähler in allen üb­lichen Aufputzinstallationen wie z.B. am Wasch­­tisch; mit drei Bau­län­gen und zwei Gewindegrößen sowie in Zapfhahnausführung. Messkapsel-Montage Für die Messkapsel-Wasserzähler werden keine zusätzlichen Dichtungen benötigt. Mit den integrierten O-Ringen wird eine sichere Dicht­funk­tion gewährleistet und hoher Kraftaufwand bei der Montage vermieden. Aufputz-Anschlussstücke Montageschlüssel Für die leichte Montage und Demontage der Messkapsel und deren Ein­baukomponenten. Montageschlüssel 84201.03.0710/2.000 · Irrtum und Änderungen vorbehalten. Technische Daten W bar Nenntemperatur °C PN 16 bis 90° Werkstoff Messing ET Abmessungen Unterputzmontage h A ET W = ø 112 mm H = 100 mm h = 22 mm A = Rp ½, Rp ¾, Löt 15, Löt 18, Löt 22 mm L = 105 mm ET = Einputztiefe für vario S, puls S ll, data IlI: min. 37 mm / max. 67 für m-bus lll: min. 57 mm / max. 87 H Nenndruck L Maßskizze Unterputzmontage Abmessungen Aufputzmontage = 17 mm = G¾B, G1B = 80 / 110 / 130 mm = ø 72 mm = 66 mm (vario S, puls S ll) = 76 mm (m-bus S lll, data IlI) P 00 160 833 00 160 124 130 mm G¾B 00 160 324 130 mm G1B 00 160 333 110 mm G¾B x G¾ Zapfhahn 00 160 400 L Zubehör Maßskizze Aufputzmontage 00 160 503 Fließrichtungswandler 00 160 515 Montageschlüssel 00 160 007 Demontageschlüssel 00 160 001 1,00 0,80 Artikel-Nr. 0,60 ø 152 mm Rosette rund, Rosette eckig,  145 mm Schubrosette, ø 130 mm Ident-Nr. 091869 0,05 3,00 00 160 901 2,60 Schutzhülse 2,20 Verkleidung verchromt 0,10 2,00 00 160 510 1,80 Löt 22 mm 0,15 1,50 00 160 410 1,20 00 160 310 Löt 18 mm 1,00 Löt 15 mm 0,40 0,25 0,20 0,80 00 160 710 0,90 00 160 610 Rp ¾ 0,70 Rp ½ 0,60 Anschlussstück Unterputzmontage Druckverlust p (bar) Verlängerung 40 mm 00 160 902 Durchfluss Q (m3/h) 00 160 903 Druckverlustkurve Messkapseln inkl. UP-/AP-Anschlussstück 00 160 907 Techem Energy Services GmbH · Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn · www.techem.de 80 mm G¾B 110 mm G¾B H Artikel-Nr. h Anschlussstück Aufputzmontage A h A L P H H  
Datenblatt-elektronische-Heizkostenverteiler-radio4-20180416.pdf  
DATENBLATT Heizkostenverteiler Elektronischer Heizkostenverteiler (Funk/funkvorbereitet) Verbrauchswerte jederzeit individuell, präzise und stichtagsgenau ablesen. Das ist die Zukunft: Elektronische Zweifühlergeräte zur zeitgemäßen Verbrauchsmessung, die die Daten automatisch per Funk melden. Zur Monatsmitte, zum Monatsende oder zu jedem beliebigen Stichtag. Freuen Sie sich auf präzise Verbrauchsdaten ohne den üblichen Aufwand. Vergessen Sie Terminabstimmungen und die Anwesenheit des Mieters, ab sofort müssen die Wohnungen zur Ablesung nicht mehr betreten werden! Auf den Punkt gebracht • Einziger Heizkostenverteiler, der mit adapterm zusätzlich über 10 % Energie einspart • Durch heizkörperspezifische Programmierung werden die Abrechnungswerte auf dem Display angezeigt, kein Umrechnen durch den Wohnungsnutzer nötig • Softwaregestützte Manipulations- und Demontageüberwachung • Techem Online Services ready radio 4: Ablesung von Verbrauchswerten ohne Betreten der Wohnung radio 4: Funkübermittlung von Monatswerten, Zwischenablesungen vor Ort entfallen radio 4: Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren vario 4: Maximale Zukunftssicherheit, da vorbereitet und jederzeit auf Funk aufrüstbar Messen, melden, merken Heizkostenverteiler der neuesten Techem Generation sind mit zwei Sensoren ausgestattet, die ständig die Heizkörper- und Raumtemperatur ermitteln und daraus den Verbrauch berechnen. Zu dem eingestellten Stichtag speichern die Geräte den aktuellen Verbrauchswert ab, melden ihn per Funk und setzen die entsprechende Display-Anzeige auf Null. Intelligent und selbständig Die Techem Heizkostenverteiler arbeiten unabhängig vom Stromnetz. Sie besitzen eine eigene Energieversorgung und überwachen sich selbstständig. Die Geräte erkennen thermische Beeinflussung z. B. durch Wärmestau oder Manipulation und wenden dann automatisch eine andere Raumtemperaturbewertung an. Fehlerhafte Verbrauchswerte im Sommer werden softwareseitig durch eine Heizbetriebserkennung neutralisiert. Zukunft fest eingebaut Der radio 4 ist als Funkheizkostenverteiler bereits vom Start weg für die Datenübertragung per Funk aktiviert – auch für das Techem Smart System. Der vario 4 ist radio ready und kann auf Kundenwunsch jederzeit funkaktiviert werden. So steht Ihnen auch hier die Welt der Techem Online Services offen. Zukunft serienmäßig. Stromversorgung: 3-Volt-Lithiumbatterie Lebensdauer: 10 Jahre + Reserve Umgebungstemperatur: 0 °C...80 °C Anzeige: LC-Display 5-stellig + Symbole Mittlere AuslegungsHeizmediumtemperatur am Heizkörper t m, A: 35 °C – 90 °C Kompaktversionen 35 °C – 130 °C Fernfühlerversionen Registrierbereich: 0 bis 99.999 mit 4 internen Nachkommastellen Registrierbeginn: ab 22,5 °C Heizflächentemperatur und Differenz Heiz- /Raumtemp. > 4K Aktueller Verbrauch Stichtags-Verbrauch 84254.02.0416 · Irrtum und Änderungen vorbehalten. LC-Anzeigen Technische Daten Funktionskontrolle: laufende Selbstüberwachung durch Mikrocontroller, elektronische Manipulations- und Demontageerkennung Grundfunktionen: FHKV radio 4 : Datenverschlüsselung und Übertragung per Funk EHKV vario 4: funkvorbereitet mit aktivierbarem Funkmodul Schnittstelle: optisch für Techem Servicegerät Heizkörperleistung: 100 W bis 15.999 W Laufende Nr. des Heizkostenverteilers Skalierung: Produktskala Funkdatenübertragung: Stichtagswert und Statusinformationen Verbrauchsdaten von 12 Monatsmittenund Monatsendwerten Betriebsfrequenz: 868,95 MHz Sendeleistung: 3...15 mW Sendedauer: 8 ms Schutzart: IP 31 (montiert) CE-Konformität: nach Richtlinie 1999/5/EG Bauartzulassung: nach HKVO A1.01.2015 Abmessungen (mm): Kompakt: B: 39,2; H: 118; T: 32 (montiert) Fernfühler: B: 75; H: 140; T: 43 (montiert) Techem Energy Services GmbH · Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn · www.techem.de Funkmodus: Proprietär  
Serviceinformationen-Mieter-Legionellenpruefung-20180416.pdf  
SERVICEINFORMATION für Bewohner Das Wichtigste auf einen Blick. • Legionellenprüfung in Ihrem Wohngebäude: Techem und SGS Institut Fresenius – deutschlandweite Kooperation. Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung hat Die Techem Legionellenprüfung führen wir in Koope­ Techem mit der Legionellenprüfung beauftragt, ration mit dem renommierten und akkreditierten SGS die für viele Wohngebäude gesetzlich vorge­ Institut Fresenius durch. Das Institut steht für höchste schrieben ist. Ob dazu auch in Ihrer Wohnung wissenschaftliche Analysequalität, Techem wiederum Proben genommen werden müssen, hängt von für über 60 Jahre zuverlässige Beratung und Betreu­ der Lage Ihrer Wohnung im Gebäude ab. ung im Immobilienbereich. Gemeinsam reduzieren wir das Gefahrenpotenzial • Terminvereinbarung: durch Legionellen – für Ihre Sicherheit. Wenn Proben in Ihrer Wohnung genommen werden müssen, kündigen wir dies rechtzeitig Techem Legionellenprüfung. bei Ihnen an. Bitte halten Sie diesen Termin unbedingt ein. • Ergebnis der Analyse: Ihre Gesundheit ist uns wichtig. Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung informiert Sie über das Ergebnis der Prüfung. Bitte haben dauert es meist ein paar Wochen. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn n mit: peratio In Koo www.techem.de 84425.06.0815 · Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Sie etwas Geduld: Bis die Ergebnisse vorliegen, Wir Ihre bitten um Mithilfe! In Kooperation mit: Wir Ihre bitten um Mithilfe! Was sind Legionellen? Legionellen sind bewegliche Stäbchenbakterien, die sich in Wasserleitungen von Gebäuden fest- Jährlich erkranken viele Menschen in Deutschland an einer Lungenentzündung, verursacht durch das Einatmen von legionellenhaltigen Wassertröpfchen Von SGS Institut Fresenius qualifizierte, zertifi­ zierte und beauftragte Probenehmer entnehmen setzen und vermehren können. Warum gibt es die Legionellenprüfung? Wie läuft die Legionellenprüfung ab? die Proben im Badezimmer oder in der Küche. Bitte sorgen Sie unbedingt dafür, dass an den vereinbarten Terminen jemand die Probenehmer in Ihre Wohnung lässt – entweder Sie, ein Familienmitglied oder eine Person Ihres Vertrauens! (beispielsweise als Duschnebel). Die Trinkwasser­ In manchen Fällen werden in beiden Zimmern Proben entnommen. Die Probenehmer desinfizie­ ren dazu die Probenahmestellen. Das Ganze dauert nur ungefähr 15 Minuten. Anschließend werden die Proben durch SGS Institut Fresenius auf Legionellen analysiert. verordnung verpflichtet Vermieter unter bestimmten Kann ich den Termin verschieben? Umständen dazu, das  Wasser in Wohngebäuden Alle Wasserproben in Ihrem Wohngebäude Werde ich über die Ergebnisse informiert? regelmäßig auf Legionellen überprüfen zu lassen. müssen am selben Tag genommen werden. Ja, Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung Halten Sie den Termin daher bitte unbedingt informiert Sie über die Ergebnisse. Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung hat T   echem ein! Sonst müssen weitere Proben im mit der Legionellenprüfung beauftragt. Gebäude genommen werden. Das kostet zusätzlich Zeit und Geld. Was nützt die Legionellenprüfung mir als Bewohner? Wird auch in meiner Wohnung eine Probe entnommen? Die Legionellenprüfung wurde eingeführt, damit Die T   rinkwasserverordnung schreibt vor, dass an durch Legionellen verursacht werden. Durch die mehreren Stellen im Gebäude  Wasserproben regelmäßigen Untersuchungen können eventuelle entnommen werden müssen. Möglicherweise ist Grenzwert-Überschreitungen erkannt und bei dies auch in Ihrer Wohnung der Fall. Bedarf entsprechende Maßnahmen ergriffen Sie besser vor Krankheiten geschützt sind, die werden. Wann und wie werde ich informiert? Wenn in Ihrer Wohnung eine Probe entnommen An wen wende ich mich bei Fragen? werden muss, informieren wir Sie rechtzeitig vor­her: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an über einen Besichtigungstermin und über einen Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung. Termin zur Entnahme der Wasserprobe.  
Serviceinformation-Mieter-Legionellenpruefung-20180416.pdf  
SERVICEINFORMATION für Bewohner Das Wichtigste auf einen Blick. • Legionellenprüfung in Ihrem Wohngebäude: Techem und SGS Institut Fresenius – deutschlandweite Kooperation. Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung hat Die Techem Legionellenprüfung führen wir in Koope­ Techem mit der Legionellenprüfung beauftragt, ration mit dem renommierten und akkreditierten SGS die für viele Wohngebäude gesetzlich vorge­ Institut Fresenius durch. Das Institut steht für höchste schrieben ist. Ob dazu auch in Ihrer Wohnung wissenschaftliche Analysequalität, Techem wiederum Proben genommen werden müssen, hängt von für über 60 Jahre zuverlässige Beratung und Betreu­ der Lage Ihrer Wohnung im Gebäude ab. ung im Immobilienbereich. Gemeinsam reduzieren wir das Gefahrenpotenzial • Terminvereinbarung: durch Legionellen – für Ihre Sicherheit. Wenn Proben in Ihrer Wohnung genommen werden müssen, kündigen wir dies rechtzeitig Techem Legionellenprüfung. bei Ihnen an. Bitte halten Sie diesen Termin unbedingt ein. • Ergebnis der Analyse: Ihre Gesundheit ist uns wichtig. Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung informiert Sie über das Ergebnis der Prüfung. Bitte haben dauert es meist ein paar Wochen. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn n mit: peratio In Koo www.techem.de 84425.06.0815 · Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Sie etwas Geduld: Bis die Ergebnisse vorliegen, Wir Ihre bitten um Mithilfe! In Kooperation mit: Wir Ihre bitten um Mithilfe! Was sind Legionellen? Legionellen sind bewegliche Stäbchenbakterien, die sich in Wasserleitungen von Gebäuden fest- Jährlich erkranken viele Menschen in Deutschland an einer Lungenentzündung, verursacht durch das Einatmen von legionellenhaltigen Wassertröpfchen Von SGS Institut Fresenius qualifizierte, zertifi­ zierte und beauftragte Probenehmer entnehmen setzen und vermehren können. Warum gibt es die Legionellenprüfung? Wie läuft die Legionellenprüfung ab? die Proben im Badezimmer oder in der Küche. Bitte sorgen Sie unbedingt dafür, dass an den vereinbarten Terminen jemand die Probenehmer in Ihre Wohnung lässt – entweder Sie, ein Familienmitglied oder eine Person Ihres Vertrauens! (beispielsweise als Duschnebel). Die Trinkwasser­ In manchen Fällen werden in beiden Zimmern Proben entnommen. Die Probenehmer desinfizie­ ren dazu die Probenahmestellen. Das Ganze dauert nur ungefähr 15 Minuten. Anschließend werden die Proben durch SGS Institut Fresenius auf Legionellen analysiert. verordnung verpflichtet Vermieter unter bestimmten Kann ich den Termin verschieben? Umständen dazu, das  Wasser in Wohngebäuden Alle Wasserproben in Ihrem Wohngebäude Werde ich über die Ergebnisse informiert? regelmäßig auf Legionellen überprüfen zu lassen. müssen am selben Tag genommen werden. Ja, Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung Halten Sie den Termin daher bitte unbedingt informiert Sie über die Ergebnisse. Ihr  Vermieter oder Ihre Hausverwaltung hat T   echem ein! Sonst müssen weitere Proben im mit der Legionellenprüfung beauftragt. Gebäude genommen werden. Das kostet zusätzlich Zeit und Geld. Was nützt die Legionellenprüfung mir als Bewohner? Wird auch in meiner Wohnung eine Probe entnommen? Die Legionellenprüfung wurde eingeführt, damit Die T   rinkwasserverordnung schreibt vor, dass an durch Legionellen verursacht werden. Durch die mehreren Stellen im Gebäude  Wasserproben regelmäßigen Untersuchungen können eventuelle entnommen werden müssen. Möglicherweise ist Grenzwert-Überschreitungen erkannt und bei dies auch in Ihrer Wohnung der Fall. Bedarf entsprechende Maßnahmen ergriffen Sie besser vor Krankheiten geschützt sind, die werden. Wann und wie werde ich informiert? Wenn in Ihrer Wohnung eine Probe entnommen An wen wende ich mich bei Fragen? werden muss, informieren wir Sie rechtzeitig vor­her: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an über einen Besichtigungstermin und über einen Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung. Termin zur Entnahme der Wasserprobe.  
Flyer_Einzelabrechnung.pdf  
Serviceinformation für Bewohner Techem Einzelabrechnung Übersicht leicht gemacht: Sie möchten schnell sehen, wie viel Heizenergie und Warmwasser Sie verbraucht haben? Welche Kosten im Gebäude entstanden sind und wie hoch Ihr Anteil ist? Das trifft sich gut: Die Techem Einzelabrechnung ist für Sie einfach, übersichtlich und lesefreundlich gestaltet. Viele Bewohner bestätigen dies immer wieder. Überzeugen Sie sich am besten gleich selbst: Die wichtigsten Punkte finden Sie in dieser Kurzinformation. Auftraggeber Max Musterauftraggeber Musterstr. 10 D-56789 Musterstadt Heiz-, Warmwasser- und Hausnebenkostenabrechnung 2012 Erstellt am 23.05.2013 Techem Energy Services GmbH • Postfach 59 40 • D-65734 Eschborn Ihre Nutzer-Nr. Müller Stefanie Musterstr. 15 D-67890 Musterort Lage EGL Techem Nutzer-Nr. 0099/09999 0001/0-15 Abrechnungseinheit Musterallee 32 D-65760 Eschborn A Nutzungszeitraum 01.01.2012 - 31.05.2012 Abrechnungszeitraum 01.01.2012 - 31.12.2012 3.972,78 1.191,83 2.780,95 : Ihr Guthaben Gesamteinheiten (2) = Preis je Einheit : 459,000 m² Nutzfläche : 35.202,000 Einheiten = = 89,57 EUR x Ihre Einheiten x Zeitfaktor (3) = Ihre Kosten in EUR 2,596580 x 84,000 x 0,079000 x 5.798,000 570/1.000 = = Ihre Heizkosten Warmwasserkosten 30% Grundkosten 70% Verbrauchskosten : : 459,000 m² Nutzfläche 170,320 Kubikmeter = = 1,018540 x 6,404709 x 84,000 x 11,020 Kaltwasserkosten 1.756,65 Kaltwasser Betrag 1.516,03 Gerätemiete Kaltwasser 181,79 Verbrauchserfassung 58,83 : : : 369,680 Kubikmeter 369,680 Kubikmeter 369,680 Kubikmeter = = = 4,100925 x 0,491750 x 0,159138 x 12,510 12,510 12,510 : : : : : 459,000 459,000 459,000 459,000 459,000 = = = = = 1,212658 2,188235 2,284074 0,617712 1,221852 84,000 84,000 84,000 84,000 84,000 152/366 = = Ihre Warmwasserkosten Übersicht (A) Auf der ersten Seite erkennen Sie sofort ob Sie eine Nachzahlung leisten müssen oder über ein Guthaben verfügen. Sie sehen auch auf einen Blick wie sich die Beträge zusammensetzen. 35,53 70,58 106,11 = = = 51,30 6,16 2,00 = = = = = 42,31 76,33 79,68 21,54 42,63 Ihre Kaltwasserkosten 59,46 3.453,76 556,61 1.004,40 1.048,39 283,53 560,83 m² Nutzfläche m² Nutzfläche m² Nutzfläche m² Nutzfläche m² Nutzfläche x x x x x x x x x x 152/366 152/366 152/366 152/366 152/366 Ihre Betriebskosten 262,49 Ihr Anteil an den Gesamtkosten C 124,33 458,04 582,37 1.558,36 467,51 1.090,85 Betriebskosten Grundsteuer Müllabfuhr Versicherung Allgemeinstrom Gartenpflege EUR EUR EUR EUR 1.010,43 Ihre Ablesewerte Gerätenummer/ Skala Heizkostenverteiler 90430001 90430002 848,000 90430003 934,000 90430004 90430005 Raum(3) Datum Ablesewert alt Ablesewert neu Verbrauch W Z 31.05.2012 31.05.2012 0,000 0,000 2.493,000 848,000 2.493,000 848,000 K 31.05.2012 0,000 934,000 934,000 B S 31.05.2012 31.05.2012 0,000 0,000 1.465,000 58,000 1.465,000 58,000 Verbrauch (Einheiten) Fortsetzung auf der Folgeseite 5.798,000 EINZELABRECHNUNG B Heizkosten 30% Grundkosten 70% Verbrauchskosten 582,37 106,11 59,46 262,49 Ihr Anteil an den Gesamtkosten 1.010,43 EUR Ihre Vorauszahlung -1.100,00 EUR Ihr Anteil an den Gesamtkosten (1) Gesamtkosten in EUR Ihre Heizkosten Ihre Warmwasserkosten Ihre Kaltwasserkosten Ihre Betriebskosten (1) DieGesamtkosten können Sie der nachfolgenden Kostenaufstellung des gesamten Objektes entnehmen (2) Gesamteinheiten des Objektes (3) Siehe Erläuterungen Seite 1/3 Ihre Anteile im Einzelnen (B) Hier erfahren Sie genau, wie sich Ihre Anteile an den Gesamtkosten zusammensetzen. Natürlich getrennt für die unterschiedlichen Kostenarten wie etwa die Heiz- oder die Warm- und Kaltwasserkosten. Ihre Ablesewerte (C) Wie viel haben Sie genau verbraucht? In der Techem Einzel­abrechnung sehen Sie das jetzt schnell und einfach – für jedes einzelne Erfassungsgerät in Ihrer Wohnung. Übersicht leicht gemacht: Techem Einzelabrechnung. Name Müller Stefanie Abrechnungszeitraum 01.01.2012 - 31.12.2012 Ihre Nutzer-Nr. Techem Nutzer-Nr. 0099/09999 0001/0-15 Fortsetzung der Ablesewerte Gerätenummer/ Skala Raum (3) Datum Ablesewert alt Ablesewert neu Verbrauch B 31.05.2012 45,820 56,840 11,020 B 31.05.2012 79,550 92,060 Warmwasserzähler 36962212 Verbrauch (Kubikmeter) 11,020 Kaltwasserzähler 29363873 12,510 Verbrauch (Kubikmeter) 12,510 Kostenaufstellung des gesamten Objektes Menge Gas in m³ Datum Heizungsanlage Brennstoff Brennstoffverbrauch Verbrauch 6.684,500 6.684,500 Kosten in EUR 3.916,33 Weitere Heizungsbetriebskosten Kaminkehrer / Immissionsmessung Kosten der Verbrauchserfassung Zwischensumme in EUR Gesamtsumme in EUR 3.916,33 64,48 265,50 329,98 141,36 335,00 476,36 R E T S MU Zusatzkosten Heizung adapterm Serviceleistungen Gerätemiete Heizung 31.12.2012 31.12.2012 Zusatzkosten Warmwasser Gerätemiete Warmwasser Kaltwasser für Warmwasser (K) (3) 110,00 698,47 Gesamtkosten Heizungsanlage 2.214,50 -698,47 181,79 58,83 Gesamtkosten Kaltwasserkosten Betriebskosten Grundsteuer Müllabfuhr Versicherung Allgemeinstrom Gartenpflege 808,47 5.531,14 Kaltwasserkosten Kaltwasser Betrag Wasserbezug gesamt Kaltwasser für Warmwasser (K) (3) Gerätemiete Kaltwasser Verbrauchserfassung 1.516,03 181,79 58,83 1.756,65 31.07.2012 01.01.2012 01.01.2012 31.12.2012 15.08.2012 556,61 1.004,40 1.048,39 283,53 560,83 Gesamtkosten Betriebskosten 5.531,14 1.756,65 556,61 1.004,40 1.048,39 283,53 560,83 3.453,76 Zu verteilende Gesamtkosten 3.453,76 10.741,55 Trennung der Gesamtkosten Heizungsanlage in Höhe von 5.531,14 EUR Heizkosten Brennstoff Weitere Heizungsbetriebskosten Zusatzkosten Heizung Gesamtkosten in EUR x Anteil % (H) (3) = Kosten in EUR 3.916,33 329,98 476,36 x x x 82,34 = 82,34 = 100,00 = 3.224,71 271,71 476,36 Gesamtkosten in EUR x Anteil % (W) (3) = Kosten in EUR 3.916,33 329,98 808,47 x x x 17,66 = 17,66 = 100,00 = 691,62 58,27 808,47 Heizkosten Warmwasserkosten Brennstoff Weitere Heizungsbetriebskosten Zusatzkosten Warmwasser Warmwasserkosten 3.972,78 1.558,36 EINZELABRECHNUNG D (3) Siehe Erläuterungen Seite 2/3 Sie möchten mehr über die Techem Einzelabrechnung erfahren? Bitte wenden Sie sich an Ihre Haus­verwaltung oder an Ihren Vermieter. 84180.05.1113 Die Kosten im ganzen Gebäude (D) Hier sind alle Kosten aufgelistet, die für das gesamte Gebäude angefallen sind. Falls das Gebäude, in dem Sie wohnen, mit dem Energiesparsystem adapterm ausgestattet ist, finden Sie hier auch die Kosten für die adapterm Serviceleistung. Aus den Gesamtbeträgen werden dann Ihre Kostenanteile berechnet, die auf der Vorderseite (siehe Punkt B) aufgeführt sind. Techem Energy Services GmbH · Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn · www.techem.de  
Broschuere_Techem_Energiesparsystem_adapterm.pdf  
Techem adapterm Das intelligente Energiesparsystem TUNING für Ihre Heizanlage. Mindestens 6% Energieeinsparung. Oder Geld zurück! 02 I DIE HERAUSFORDERUNG Energieverbrauch runter! Heizkosten runter! Heizenergie macht noch immer den Großteil des Energieverbrauchs in Gebäuden aus. Hier besteht riesiges Einsparpotenzial – in Sachen Verbrauchskosten und CO2-Ausstoß. Höchste Zeit zum Energiesparen. adapterm entlastet Bewohner und Klima. In unserer Grafik können Sie sehen: Der Rückgang der Wer den Energieverbrauch und die Heizkosten spürbar Heizkosten stagniert in Deutschland seit Jahren. Es wird und dauerhaft senken will, muss neue Wege gehen. weiterhin zu viel Energie und Geld für die Wärmeversorgung von Gebäuden aufgewendet – und damit Tragen Sie jetzt aktiv zur Senkung der Verbrauchskosten unnötig viel klimaschädliches CO2 ausgestoßen. für Ihre Mieter und zur CO2-Entlastung des Klimas bei – mit adapterm, dem intelligenten Energiesparsystem von Techem. Selbst neue und handwerklich fehlerfrei eingerichtete Heizungsanlagen schöpfen ihr Potenzial meist nicht effizient aus. Denn ihre Steuerung orientiert sich stets an dem maximal zu erwartenden Wärmebedarf im Haus. Dadurch entsteht Wärme, die ungenutzt bleibt – und von Bewohnern wie Umwelt teuer bezahlt wird. Entwicklung der Verbrauchskosten für Raumheizung Quelle: Techem Energiekennwertestudie 2018 Verbrauchskosten (EUR/kWh) 13 12 11 10 9 8 7 6 Fernwärme 5 Erdgas (kWh) 4 Heizöl 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 DIE ENERGIESPARLÖSUNG I 03 Ankoppeln. Einschalten. Los geht’s. Wie? Einfach an die Heizungssteuerung angekoppelt, passt adapterm die Vorlauftemperatur permanent dem tatsächlichen Wärmebedarf in Ihrem Gebäude an. Das Ergebnis: geringere Heizkosten bei gleichbleibender Wärme. Einfaches Prinzip. Große Wirkung. Schon in über 175.000 Wohnungen kommt adapterm Sprechen Sie uns an: Unsere Experten zum Einsatz. Durch die laufende Anpassung der Vor- prüfen kostenfrei, ob Ihre Heizungsanlage lauftemperatur an der Heizanlage können Heizenergie- für den Einsatz von adapterm geeignet ist. einsparungen von über 12 % erzielt werden (s. Grafik unten). Und das bei gleichbleibendem Komfort für die Bewohner. So viel können Sie pro Jahr mit adapterm sparen.* Sanierungsstand Gut 1 Mittel 2 Schlecht 3 Heizenergieverbrauch ohne adapterm 66,6 kWh/m² 160,7 kWh/m² 196,5 kWh/m² Ermittelte Einsparung* > 13 % > 12 % > 17 % Heizenergieverbrauch mit adapterm 57,4 kWh/m² 140,9 kWh/m² 161,6 kWh/m² * Zur besseren Vergleichbarkeit wurde eine Klimabereinigung der Energiewerte durchgeführt. 1) WHG Wohnungsbau- u. Hausverwaltung GmbH, Eberswalde (3.047 m² beheizte Wohnfläche) 2) Liegenschaft des Siedlungswerks Stuttgart, Oberkochen (2.462 m2 beheizte Wohnfläche) 3) Privates Stadthaus, Jugendstil, Frankfurt am Main (764 m2 beheizte Wohnfläche) 04 I DIE VORTEILE Sechs gute Gründe für adapterm. Garantiert, messbar, konkret. Win, win, win für Umwelt, Mieter und Vermieter. Die adapterm Vorteile auf einen Blick:  Energieverbrauch und CO2-Ausstoß sinken.  Der Komfort bleibt unverändert hoch. adapterm senkt den Heizenergieverbrauch unabhängig Die Bewohner heizen wie gewohnt und genießen von der Gebäudegröße um mindestens 6 %. die gewünschte Wärme.  Die Nebenkosten werden spürbar niedriger.  Sie präsentieren sich als moderner Anbieter. Ihre Bewohner zahlen weniger. So hilft adapterm Sie reagieren auf die Anforderungen der Zeit und dabei, den Wert und die Attraktivität Ihrer Immobilie bieten Ihren Bewohnern nachhaltige Lösungen an. zu steigern, Leerstände zu vermeiden und den Bestand nachhaltig zu sichern.  Der Einspareffekt ist überprüfbar. Wirkung und Ersparnis sind im adapterm Cockpit (s. Seite 6) übersichtlich dargestellt. So sind Sie jederzeit informiert.  Das Beste zum Schluss – die Techem Einspargarantie. Wir garantieren Ihnen eine Verringerung des Heizenergieverbrauchs um mindestens 6 % – oder Sie erhalten Ihr Geld zurück. Mindestens 6% Energieeinsparung garantiert! FUNKTIONSWEISE UND TECHNIK I 05 Effiziente Heizungssteuerung? Macht adapterm für Sie! Wie viel Wärme wird in jedem Raum benötigt? Moderne Techem Funkheizkostenverteiler erheben automatisch die Daten, die das adapterm Modul für eine effiziente Heizungssteuerung benötigt. Ihre Heizung lernt nie aus. Installierte Techem Funkheizkostenverteiler erheben Es ist dabei direkt mit der Heizungsanlage verbunden. schon heute die Daten, auf deren Basis adapterm Unabhängig davon, ob Sie mit Öl, Gas oder Fernwärme die Heizleistung optimiert. Diese werden von Daten- heizen – adapterm passt die Wärmeleistung kontinuier- sammlern anonymisiert an das adapterm Modul lich an den tatsächlichen Bedarf im Gebäude an. Das weitergeleitet. So weiß dieses immer, wie viel Wärme Resultat: Es wird Energie gespart, ohne dass die Be- jeder Raum aktuell braucht. wohner auf den gewohnten Komfort verzichten müssen. Heizkörper Funkheizkostenverteiler Datensammler 1a 1 Der Datensammler empfängt von den Funkheizkostenverteilern die erfassten, verdichteten Temperaturwerte (1a) und außerdem die Vorlauftemperaturwerte der Heizungsanlage (1b). Daraus ermittelt er den Gesamtwärmebedarf des Gebäudes. adapterm Serviceleistung 2 Das adapterm Modul erfasst die Außentemperatur (von der Heizungsregelung oder mit einem eigenen Fühler) und sendet den Wert an den Datensammler. 5 Wärmezufuhr 1b Techem Anlagenbetrieb 3 2 Außentemperaturfühler Funkvorlauftemperaturfühler Heizungsanlage 4 Das adapterm Modul senkt die Vorlauftemperatur auf das optimale Maß herab. 5 Der Techem Anlagenbetrieb sichert per Funkfernzugriff die einwandfreie Funktionsweise von adapterm. 6 4 adapterm Modul 3 Der Datensammler ermittelt anhand aller Werte, ob im Gebäude eine Überversorgung besteht, und sendet ggf. einen Korrekturwert zur Absenkung der Vorlauftemperatur an das adapterm Modul. adapterm Cockpit 6 Das im Techem Portal integrierte adapterm Cockpit informiert die Kunden online und tagesaktuell über den Zustand der Heizungsanlage und die Energieeinsparung in ihrem Gebäude. 06 I ADAPTERM COCKPIT Das adapterm Cockpit: die Einsparungen schnell im Blick. Mit dem adapterm Cockpit können Sie sich jederzeit über den Zustand Ihrer Heizungsanlage sowie die erreichte Energie- und CO2-Einsparung informieren. Einfach, übersichtlich und ganz bequem online. Immer auf dem Laufenden. Als integrierter Bestandteil des adapterm Systems ist Das adapterm Cockpit informiert Sie tagesaktuell das adapterm Cockpit einfach und bequem über das über die Funktion Ihrer Heizungsanlage und die Wirk- Techem Kundenportal zu erreichen. Unser Portal samkeit des adapterm Moduls. Sie erhalten einen finden Sie im Internet unter www.techem.de/portal Überblick über die Vorlauftemperatur und Absenkung sowie die erzielte Einsparung an Heizenergie und CO2. Zudem wird Ihre Energieeinsparung laufend protokolliert. Bei Bedarf können Sie die Daten in Form eines grafisch aufbereiteten Berichts jederzeit online abrufen. Die Energieeinsparung wird im adapterm Cockpit übersichtlich dargestellt. EINSPARGARANTIE I 07 Kein Risiko durch Geld-zurück-Garantie. Ihr Einsatz für den Klimaschutz ist uns viel wert: Sollte Sie unser Energiesparsystem wider Erwarten nicht überzeugen, erhalten Sie Ihr Geld zurück. Ohne Wenn und Aber. Die Ergebnisse sprechen für sich. Wie viel Energie adapterm tatsächlich spart, wurde in Nehmen Sie uns beim Wort. unabhängigen Studien geprüft und bestätigt (u. a. vom Vereinbaren Sie am besten noch heute einen Institut für Energie- und Umweltforschung, ifeu). persönlichen Beratungstermin, um mehr Die Energieeinsparung mit adapterm liegt bei mindes- über unser Energiesparsystem zu erfahren: tens 6 % – und das bei unverändertem Heizverhalten 0800 8 822244* der Nutzer. *Kostenfrei Effizienz mit Brief und Siegel. adapterm ist so effizient und zuverlässig, dass wir Ihnen die Einsparung sogar garantieren: Sollten Sie nach spätestens zwei Jahren und innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten nicht mehr als 6 % an Heizenergie mit adapterm eingespart haben, erstatten wir Ihnen den Kaufpreis des Moduls zurück. Darüber hinaus räumen wir Ihnen in diesem Fall die Möglichkeit der sofortigen Kündigung des Servicevertrags ein. Weitere Details hierzu enthalten die Vertragsbedingungen. 84172.05.0119 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn, Germany www.techem.de  
Broschuere-Abrechnung-Online.pdf  
Techem Abrechnung Online Papierlose Erfassung von Heiz- und Nebenkosten SCHNELL einfach und komfortabel: die Techem Online-Services. 02 I UNSER SERVICE Machen Sie es sich papierlos einfach Abrechnung Online ist der kostenlose Service von Techem für die digitale Erfassung der Heiz- und Nebenkosten Ihrer Immobilien. Viel Zeitaufwand für die Abrechnung Geht Abrechnung auch einfacher? Die Abrechnung von Heiz- und Nebenkosten bedeutet Techem bietet Ihnen einen schnellen Weg für die Erfas- jedes Jahr viel Aufwand. Sie müssen alle Kosten- und sung Ihrer Heiz- und Nebenkosten. Mit unserem kosten- Nutzerdaten von Hand in die Abrechnungsformulare losen Service Abrechnung Online übermitteln Sie Ihre eintragen, die Unterlagen kuvertieren und per Post ver- Daten komfortabel online – wann immer Sie möchten, senden. Das ist nicht nur umständlich, sondern kostet ohne spezielle Software. auch wertvolle Zeit – und damit Geld. Abrechnung Online von Techem macht es Ihnen leichter. So einfach kann’s gehen Die Bedienung von Abrechnung Online ist ganz unkompliziert – Sie werden Schritt für Schritt durch das Online-Formular geführt. Einfache Datenpflege und Kostenerfassung Ihre Vorteile auf einen Blick: Mit Abrechnung Online können Sie die Daten Ihrer Nutzer pflegen und Zwischenablesungen sowie Kosten mit wenigen Klicks erfassen – inklusive automatischer Plausibilisierung. Auch neue Nutzer, Vorauszahlungen oder Direktkosten sowie individuelle Texte für Ihre Abrechnung lassen sich einfach eingeben oder ändern.  Weniger Aufwand: kein handschriftliches Ausfüllen von Papierformularen, schnellere Bearbeitung  Weniger Fehler: automatische Plausibilisierung Ihrer Eingaben schon während der Bearbeitung  Weniger Kosten: Einsparung von Portokosten und Versandaufwand Einfache Dokumentation Ihre eingegebenen Daten verschicken Sie mit einem Klick an Techem. Diese werden im Eingabeprotokoll  Weniger Umstände: einfache Erfassung und Abrechnung Ihrer Hausneben- bzw. Betriebskosten  Mehr Flexibilität: Eingabe von Belegen jederzeit dokumentiert, das jederzeit im Archiv Online aufgerufen werden kann. So funktioniert’s: Wie Abrechnung Online Ihnen die Arbeit leichter macht, Einfache Kostenabrechnung erfahren Sie auf den nächsten Seiten anhand der Beispiel- Techem verknüpft anschließend die Kosten mit den funktionen „Plausibilitätsprüfung” und „Erfassung der erfassten Verbräuchen – und erstellt innerhalb kürzester Hausnebenkosten”. Zeit Ihre Abrechnung. 04 I BEISPIEL: PLAUSIBILITÄTSPRÜFUNG Daten einfach korrekt erfassen und übermitteln Fehler passieren – auch beim Eingeben Ihrer Werte. Damit sie nicht zu einer fehlerhaften Abrechnung führen, erhalten Sie automatisch einen Warnhinweis. Plausibilitäts- und Warnhinweise helfen, Fehler zu vermeiden. Besser korrekt abgerechnet Freuen Sie sich auf: Wenn Sie ein Papierformular von Hand ausfüllen, kann schon ein kleiner Zahlendreher zu einem zu hohen oder  Weniger Aufwand zu niedrigen Abrechnungsbetrag führen. Beides ist zu  Weniger Korrekturen Ihrem Nachteil, denn Ihre Abrechnung wird anfechtbar.  Weniger Mieterbeschwerden Mehr Sicherheit bei der Dateneingabe Abrechnung Online überprüft direkt bei der Eingabe Ihrer Daten, ob die Werte plausibel sind. Haben Sie einen Wert möglicherweise falsch eingegeben, macht unser Online-Tool Sie darauf aufmerksam. BEISPIEL: HAUSNEBENKOSTEN I 05 Kosten auf einen Blick, Abrechnung aus einem Guss Ob Heizkosten oder Betriebs- und Hausnebenkosten: Mit Abrechnung Online können Sie alles ganz einfach einheitlich erfassen und abrechnen. Herausforderung Hausnebenkosten Als Vermieter oder Verwalter müssen Sie jährlich nicht nur die Heizkosten, sondern auch die Betriebs- und Hausnebenkosten abrechnen. Hierzu zählen beispielsweise die Kosten für Müllbeseitigung, Grundsteuer und Gemeinschaftsbeleuchtung. Je nach Größe Ihrer Liegenschaften und Bewohneranzahl ist das jede Menge Arbeit – die wir Ihnen gerne abnehmen. Lösung einheitliche Abrechnung Mit Abrechnung Online sind sowohl Heizkosten als auch Betriebs- und Hausnebenkosten einfach, schnell und papierlos erfasst. Sie erhalten einheitliche, professionell erstellte Unterlagen, die auf Plausibilität geprüft sind. So haben Sie weniger Aufwand – und Ihre Bewohner weniger Rückfragen. Erfassen Sie alle Kosten schnell und mühelos. 06 I DAS TECHEM KUNDENPORTAL Vermieten und Verwalten leicht gemacht Abrechnung Online ist nur einer der zahlreichen Online-Services, die Ihnen das Techem Kundenportal bietet. Schauen Sie doch mal rein – und entlasten Sie sich nachhaltig. Das Techem Kundenportal im Überblick: 1 Abrechnung Online, Kosten Online, 4 Mehrwertdienste Datentausch Online Ob adapterm Cockpit oder Techem Monitoring – Neben der Kosten- und Nutzerdatenerfassung kön- mit den Techem Mehrwertdiensten verschaffen nen Sie auch den elektronischen Datentausch über Sie sich schnell und einfach einen Überblick über das Kundenportal abwickeln. Energiebilanz und Kosten Ihrer Immobilien. 2 Archiv Online 5 Info-Center Nutzen Sie die sichere und papierlose Lösung für Ihre Greifen Sie auf wertvolles Praxiswissen rund um Ablage: Hier finden Sie Ihre Gesamt- und Einzelab- Vermietung und Verwaltung zu: Im Info-Center finden rechnungen, Servicerechnungen, Abrechnungsauf- Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, Muster- träge sowie Energieausweise, Rauchwarnmelder-Prüf- briefe, Vertragsvorlagen und Checklisten sowie viele protokolle und Zertifkate Ihrer Legionellenprüfungen. Informationsmaterialien, die weiterhelfen. Aktuelle Die Dokumente werden zehn Jahre lang aufbewahrt Urteile und Gesetzestexte stehen in der Urteilsdaten- und sind rund um die Uhr abrufbar. bank zur Verfügung. 3 Aufträge & Status Geben Sie Reparaturen oder Zwischenablesungen bei Bewohnerwechsel jederzeit online in Auftrag. Hier können Sie auch den Bearbeitungsstatus Ihrer Abrechnungsaufträge oder den Gerätestatus Ihrer von Techem gewarteten Rauchwarnmelder einsehen. DAS TECHEM KUNDENPORTAL I 07 Machen Sie sich die Abrechnung leichter – testen Sie das Techem Kundenportal Gleich Zugangsdaten eingeben unter: www.techem.de/portal Sie haben Ihr Passwort vergessen? Einfach kostenfrei anrufen unter: 0800 2 508050 Servicezeiten: Mo.–Fr. 8.00–18.00 Uhr 1 2 3 4 5 84331.08.0918 Gedruckt auf chlorfreiem Papier. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 65760 Eschborn, Germany www.techem.de Sprechen Sie direkt mit Ihrem Vertriebsspezialisten:  
Archiv Online  
Griffbereit im Archiv Online von Techem Sicherheit für Ihre Dokumente Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Online Aufträge  
Ihr Auftrag – schnell und komfortabel mit Techem Online Aufträge Was können Sie beauftragen? Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Portal  
Das Techem Kundenportal Leistungen im Kundenportal Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen  
Mediathek  
Techem Mediathek Unsere Produkte und Services verständlich erklärt. Legionellenprüfung, Heiz- und Betriebskostenabrechnung oder Energiespartipps – in unserer Mediathek erfahren Sie Wissenswertes rund um Immobilien- und Energiemanagement.  
Unsere Partnerschaften  
Synergien und Energie zu Nutze gemacht – unsere Partnerschaften  
Widerruf  
Widerruf  
Warmwasserkosten  
Techem Ultraschall-Wärmezähler schafft Rechtskonformität Rechtskonforme Abrechnung - Neue Anforderungen - Neue Aufgaben  
Frauen in Führungsfunktion  
 
Newsletter Bestätigung  
Vielen Dank!  
Formulare  
Formulare  
Heizkostenverteiler  
Techem Heizkostenverteiler – die am häufigsten gestellten Fragen  
Rauchwarnmelder  
Rauchwarnmelder - Die am häufigsten gestellten Fragen  
Zähler  
Wärmezähler, Wasserzähler - Die am häufigsten gestellten Fragen  
Legionellenprüfung  
Legionellenprüfung - Die am häufigsten gestellten Fragen  
Energieausweis  
Energieausweis - Die am häufigsten gestellten Fragen  
Ablesung  
Ablesung von Messgeräten - Die am häufigsten gestellten Fragen  
Abrechnung  
Heizkostenabrechnung / Betriebskostenabrechnung - Die am häufigsten gestellten Fragen  
MessEG  
Mess- und Eichgesetz (MessEG) - Die am häufigsten gestellten Fragen  
Datenblatt-Messkapsel-Waermezaehler-411.pdf  
DATENBLATT Messkapsel-Wärmezähler Typ 4.1.1 Exakt messen auch bei kleinen Durchflussmengen: Ganz einfach. Per Funk. Ohne Betreten der Wohnung. Der Typ 4.1.1 ist ein Techem Messkapsel-Wärmezähler der neuesten Generation. Er ist Rechenwerk, Volumenmessgerät und Temperaturfühler in einem. Und wenn Sie wollen, ist er in der Geräteversion radio 4 auch eine Funkstation und meldet die ermittelten Verbrauchswerte vollautomatisch. Auf den Punkt gebracht  Mehrstrahlzählertechnik sichert hohe Messgenauigkeit und -stabilität  Einbauort (Vor-/Rücklauf) während der Installation programmierbar  Zulassung für Überkopfeinbau, montagefreundliche Messkapselbauweise  Kabel des Vorlauftemperaturfühlers optional bis zu 6 Meter lang  Rücklauffühler wahlweise integriert oder frei radio 4  Mit abnehmbarem Rechenwerk  Sichere Datenübertragung durch Verschlüsselung und CRC-Verfahren  Integrierte optische Schnittstelle für Ablesung und zu Servicezwecken  MID-Zulassung (Measuring Instruments Directive) B asis für die Messbeständigkeit ist eine Wasserqualität gemäß dem Arbeitsblatt AGFW FW 510 und der VDI 2035 M-Bus Mehr IQ pro °C Wärmezähler Typ 4.1.1 vario 4 Das stichtagsprogrammierbare Rechenwerk der Messkapsel Der vario 4 ist der kleine Bruder des radio 4, er verfügt über bietet eine Vielzahl von Anzeigefunktionen, unter anderem für ein integriertes Funksystem, das von Ihnen nachträglich jeder- Energie, Stichtag, Stand der Energie zum Stichtag, Durchfluss, zeit aktiviert werden kann. So ist ohne großen Aufwand eine Vor- und Rücklauftemperatur, Temperaturdifferenz, Leistung, Umstellung auf die unkomplizierte und zeitgemäße Ablesung Volumen, mit zyklischem Selbsttest und Diagnoseanzeigen per Funk möglich. So viel Zukunft ist serienmäßig! für Durchflussrichtung und Temperaturfühlereinbau. Mehr Intelligenz passt nicht in eine Messkapsel dieses Formats! Wärmezähler Typ 4.1.1 M-Bus Als M-Bus-Schnittstelle ist er voll vernetzbar, entspricht der Wärmezähler Typ 4.1.1 radio 4 DIN EN 1434 (300 und 2.400 Baud), sichert die Fernabfrage Der Typ 4.1.1 radio 4 ist bereits funkaktiviert und sendet nach der Zählerdaten und eignet sich wegen der unbegrenzten dem Einbau abgelesene Verbrauchsdaten automatisch per Ablesehäufigkeit für regelungstechnische Anwendungen. Funk direkt aus der Nutzeinheit. Die Datenübermittlung ist verschlüsselt und durch das CRC-Verfahren gesichert. DATENBLATT Technische Daten Grundzähler* (m /h) 0,6 1,5 2,5 Maximaler Durchfluss qs (l/h) 1.200 3.000 5.000 Minimaler Durchfluss qi (l/h) 6 15 25 Anlauf horizontal (l/h) 2,5 4 6 Anlauf vertikal (l/h) 6 12 15 Druckverlust bei qp (bar) 0,24 0,23 0,24 Druckverlust bei qs (bar) 0,94 0,92 0,96 Kvs-Werte ( ∆p = 1 bar) (l/h) 1.850 3.270 5.050 Mediumstemperatur OMed (°C) 5 … 90 Gehäuseschutz Nenndruck PN IP 54 (bar) Anschlussgewinde am Zähler 1,4 qp 0,6 qp 1,5 0,94 0,92 1 0,96 0,8 0,6 0,4 0,2 0 0 0,24 0,23 0,24 1.000 2.000 3.000 4.000 5.000 Durchfluss Q (l/h) 16 Messkapsel M62 x 2 optional: Messkapsel 2" koax qp 2,5 1,2 Druckverlust p (bar) Nenndurchfluss qp 3 6.000 Druckverlustdarstellung Messkapsel-Wärmezähler * Gemäß Zulassung Technische Daten Rechenwerk und Temperaturfühler* 0 … 105 Temperaturdifferenz ∆O (K) 3 ... 102 Verbrauchsberechnung ∆O (K) ab 0,3 Umgebungstemperatur O (°C) 5 … 55 Umgebungsbedingungen E1 + M1, Klasse C Stromversorgung 5 Jahre + Reserve Gehäuseschutz Rechenwerk IP 54 74 98 (°C) 36 Temperaturbereich Rechenwerk O 99 51 105 * Gemäß Zulassung Technische Daten Funk Funkdatenübertragung Verbrauchsdaten von 12 Monatsmitten- und Monatsendwerten, Stichtagswert und Statusinformationen Betriebsfrequenz (MHz) 868,95 Sendeleistung (mW) 3 … 15 CE-Konformität nach Richtlinie 2014/53/EU (RED) Techem Energy Services GmbH · Hauptstr. 89 · 65760 Eschborn · www.techem.com Maßskizze Messkapsel-Wärmezähler 7.000 8.000 84924.02.0219/INT · Irrtum und Änderungen vorbehalten. Messkapsel-Wärmezähler Typ 4.1.1  
Referenz-Techem-Waermeservie-Oesselse.pdf  
REFERENZOBJEKT WOHNUNGSWIRTSCHAFT Techem Wärmeservice Dörfliche Idylle trifft auf hochmodernes Energiekonzept. Produkt Techem System Contracting Wärme – Neubau Kunde Beste Bau Bauregie GmbH Versorgungsumfang Drei Mehrfamilienhäuser mit 26 NE sowie eine gewerblich genutzte Immobilie Anlagentyp Erdgas-BHKW 33 kW elektrisch und 67 kW thermisch, mit Brennwertkessel 290 kW Vertragsbeginn 01.08.2018 „Als innovatives und etabliertes Familienunternehmen mit über 30 Jahren Praxis­ erfahrung in der Planung und Errichtung qualitativ hochwertiger Bauwerke genießen wir bei unseren Kunden und Partnern großes Vertrauen. Für unseren Anspruch, technisch immer auf der Höhe der Zeit zu arbeiten, nutzen wir gerne die Lösungen renommierter Fachspezialisten wie Techem.“ Dirk Berkefeld, Geschäftsführer Beste Bau Bauregie GmbH Zeitgemäßes Leben in gewachsenen Strukturen. Kundenvorteile Am Rand der Hildesheimer Börde, nahe der Stadt Laatzen, Ö kologische Heizungsanlage mit Kraft-Wärme-Kopplung ist die Welt noch in Ordnung. In Ingeln-Oesselse genießen N iedriger Primärenergiefaktor fp 0,60 rund 4.000 Einwohner dörfliche Strukturen im modernen Sinn. Eine gute Infrastruktur sowie die Nähe zur Landes­ hauptstadt Hannover machen den Ort attraktiv und zur idealen Umgebung für ein spannendes Wohnbauprojekt, das exakt den Nerv der Zeit trifft: das Quartier Eichengrund im Ortsteil Oesselse. Auf der Fläche eines traditionellen Dreiseiten-Bauernhofs entsteht ein Gebäudekomplex unter Einbeziehung der Bestandsbebauung. Für die Energieversorgung übernimmt Techem Planung, Bau und Betrieb einer modernen Heizzentrale und eines Nahwärmenetzes. Die Energie­ spezialisten aus Eschborn stellen die Einhaltung der Klima­ schutz-/Effizienzvorgaben (fp 0,60) für eine beheizte Fläche von 4.500 m² sicher und entlasten den Bauträger durch die Übernahme der Investitionskosten von ca. 207.000 Euro.  Übernahme der Investitionskosten für die Heizzentrale und das Nahwärmenetz mit drei Unterstationen  15 Jahre sichere und effiziente Wärmeversorgung REFERENZOBJEKT WOHNUNGSWIRTSCHAFT Techem Wärmeservice Wirtschaftliche und effiziente Wärmeversorgung: mit Techem Entlasten Sie sich von Aufwand, Risiken und Investitionen und setzen Sie auf unsere professionelle Wärmeversorgung: Investitionsstaus auflösen, Energieverbrauch senken und Versorgungssicherheit erhöhen. Durch hocheffiziente, moderne Anlagentechnik und eine professionelle Betriebsführung wird die Liegenschaft wirtschaftlich mit Wärme versorgt und CO2 eingespart. Sprechen Sie jetzt mit uns über die für Sie passende Energiemanagement-Lösung: Deutschlandweit betreuen unsere erfahrenen Spezialisten Sie mit fundierter Branchen- 02.0219 · Irrtum und Änderungen vorbehalten. kenntnis persönlich vor Ort. Techem Energy Contracting GmbH · Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn · www.techem.de/waermeservice  
Bedienungsanleitung_Funk-Rauchwarnmelder_0119.pdf  
BEDIENUNGSANLEITUNG OPERATING INSTRUCTIONS Funk-Rauchwarnmelder 2 radio frequency smoke alarm 2 A A B 2 DE 14 GB 26 AR 38 BG 50 CZ 62 DK 74 ES 86 FR 98 HU 110 IT 122 NL 134 NO 146 PL 158 RO 170 RU 182 SE 194 SK 206 TR BEDIENUNGSANLEITUNG - FUNK-RAUCHWARNMELDER 2 Produktbeschreibung 1 2 3 4 5 Optischer Rauchwarnmelder (RWM) zum Schutz von privaten Wohneinheiten in Wohngebäuden. 1 2 3 Gehäuse Rote Leuchtdiode (LED) Optische Schnittstelle 4 5 Umfeldüberwachung mit 3 Sensoren Benutzertaste Kurzübersicht: Was tun, wenn ... In der folgenden Tabelle stellen wir wichtige Signale des Rauchwarnmelders vor und erklären, wie man sich in welchem Fall verhalten soll. – Alle Schritte werden detailliert erläutert (siehe Spalte 4: Was weiter tun?). Signaltöne Optische Anzeige Signaltöne abstellen Was weiter tun? Lauter Alarmton Rote LED blinkt Benutzertaste drücken Siehe Kapitel "Funktionsweise" 2 kurze leise Signaltöne alle 10 Minuten Rote LED blinkt 2x pro 30 Sek. Benutzertaste drücken Siehe Kapitel "Umfeldüberwachung" 3 kurze leise Signaltöne alle 5 Minuten Rote LED blinkt 1x pro 5 Sek. Benutzertaste drücken Siehe Kapitel "Störung/Beschädigung" 2 Allgemeine Hinweise DE Produktbeschreibung/bestimmungsgemäßer Gebrauch Der Funk-Rauchwarnmelder 2 dient der Früherkennung von Bränden und zur lokalen akustischen Alarmierung im privaten Bereich und in der Wohnungswirtschaft. – Für darüber hinausgehende Anwendungen ist er nicht geeignet. Der Funk-Rauchwarnmelder 2 verfügt über eine geprüfte, fest integrierte Lithiumlangzeitbatterie. – Die Stummschaltung erfolgt über die Benutzertaste. Der qualitativ hochwertige Rauchwarnmelder (nachfolgend RWM genannt) erfüllt die neuesten technischen Anforderungen. Er warnt frühzeitig vor Schwelbränden und Feuer mit Rauchentwicklung und stellt damit einen wesentlichen Sicherheitsgewinn dar. – Diese Warnfunktion ist sehr wichtig, da im Schlaf der Geruchssinn ausgeschaltet ist. Damit diese Funktion erhalten bleibt, muss immer darauf geachtet werden, dass im Brandfall entstehender Rauch ungehindert zu den RWM gelangen kann. – Die Montageorte dürfen auf keinen Fall selbst verändert werden! Ventilatoren oder Lüftungsanlagen mit starken Luftströmungen sollten zur eigenen Sicherheit während des Schlafs abgeschaltet sein, da ansonsten entstehender Rauch möglicherweise nicht oder nicht rechtzeitig den RWM erreichen kann. ! Der RWM ist zur Alarmierung von Personen mit Hörbehinderungen unter Umständen nicht geeignet. – Bitte in diesem Fall an den Vermieter bzw. die Hausverwaltung wenden. Zielgruppe Diese Bedienungsanleitung wendet sich an Wohnungsnutzer, in deren Wohnung FunkRWM 2 installiert sind. Sicherheitshinweise •• Der RWM wird mit einer fest eingebauten Batterie ausgeliefert, deren Kapazität für die gesamte Einsatzdauer reicht. – Ein Batteriewechsel ist nicht erforderlich und auch nicht zulässig. •• Der RWM darf nicht geöffnet, nicht in Wasser getaucht (Kurzschlussgefahr), nicht zerstört und nicht im Hausmüll entsorgt werden. Verwendung dieser Bedienungsanleitung? Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Funk-RWM 2. – Bitte das Dokument sorgfältig lesen und während der gesamten Nutzungsdauer des Gerätes aufbewahren. Bei einem Umzug diese Anleitung bitte an nachfolgende Nutzer weitergeben. 3 Funktionsweise Normalbetrieb Im Normalbetrieb ist keine Bedienung des RWM nötig: Benutzertaste Rote LED Keine Bedienung nötig Leuchtet nicht Alarmierung Bei Brandrauchentwicklung in der Raumluft alarmiert der RWM mit einem lauten Alarmton: Signalton Rote LED Auslösen eines lauten Warntons (1 Sekunde an, 1 Sekunde aus) Blinkt alle 2 Sekunden Deaktivierung Um den Alarm für 15 Minuten abzustellen, auch bei Fehl- oder Täuschungsalarmen, die Benutzertaste drücken, bis der Alarmton verstummt und der kurze Signalton ertönt: Benutzertaste Rote LED Benutzertaste drücken, bis der laute Warnton verstummt Blinkt weiterhin alle 2 Sekunden ! Während der 15-minütigen Deaktivierung löst der RWM bei erneuter Raucherkennung keinen akustischen Alarm aus. Nach Ablauf der Deaktivierung kehrt der RWM automatisch in den Normalbetrieb zurück. Täuschungsalarme Täuschungsalarme haben häufig folgende Ursachen: •• Staub durch Baumaßnahmen bzw. Reinigungsarbeiten, •• Säge- und Schleifarbeiten, •• Wasserdampf, •• Kochdampf, •• Temperaturschwankungen (= Kondensation der Luftfeuchtigkeit), •• Schweiß- und Trennarbeiten, •• Löt- und sonstige Heißarbeiten. ! 4 Um Täuschungsalarme und/oder Verschmutzung der RWM zu vermeiden, bitte die Hinweise im Kapitel „Renovierungsarbeiten“ beachten. Funktionsprüfung Grundsätzlich prüft der RWM sich selbst sowie das Umfeld. – Wir empfehlen darüber hinaus, selbst mindestens einmal im Jahr eine Überprüfung durchzuführen. Eine darüber hinausgehende Wartung des RWM ist nicht erforderlich. Überprüfung der RWM Die Funktionsbereitschaft der RWM kann mit einem Druck auf die Benutzertaste geprüft werden bis der Signalton ertönt: Benutzertaste Signalton Rote LED Benutzertaste drücken, bis der Testalarm ertönt (1 Sekunde an, 1 Sekunde aus) Testalarm mit reduzierter Lautstärke Blinkt alle 2 Sekunden ! Niemals eine offene Flamme oder sonstigen Rauch zum Testen des RWM verwenden. Ertönt beim Betätigen der Benutzertaste kein Signalton, ist der RWM defekt. – In diesem Fall bitte schnellstmöglich an die Hotline wenden: 0800 2 00 1264 (kostenfrei) Zusätzlich bei der Überprüfung kontrollieren, •• ob ein Gehäuse beschädigt ist. •• ob Brandrauch die RWM ungehindert erreichen kann. Dies kann z. B. durch den nachträglichen Einbau von Raumteilern oder nahezu raumhohen Schränken, Regalen oder Vorhängen verhindert werden. – Ggf. muss in diesem Fall eine Um- oder Neumontage erfolgen. Der Mindestabstand zu Wänden, Einrichtungsgegenständen usw. muss 60 cm betragen (bei sehr engen Räumen, z. B. im Flur, kann der Mindestabstand im RWM bei der Montage auch geringer eingestellt worden sein). Der Mindestabstand zu Gegenständen (normalerweise = 60 cm) ergibt sich aus Normanforderungen (= 50 cm) + Messtoleranz (= 10 cm). •• ob der RWM vollständig oder teilweise abgedeckt oder abgeklebt ist. •• ob es Nutzungsänderungen bei den einzelnen Räumen gibt. Mindestausstattung: in Schlafräumen, Kinderzimmern sowie in Fluren und Räumen, die als Fluchtwege dienen. •• ob RWM stark verstaubt oder z. B. durch Spinnweben stark verschmutzt sind. Die Raucheintrittsöffnungen (graues Gitter) müssen frei sein. •• ob nachträglich Leuchtstoffröhren, Kamine, Öfen, Ventilatoren, Klimaanlagen und/oder Belüftungseinrichtungen in der Nähe der RWM eingebaut worden sind. Bei Abweichungen bitte schnellstmöglich an die Hotline wenden: 0800 2 00 1264 (kostenfrei). 5 Sonderfall: RWM mit abgeschalteter Umfeldüberwachung Wenn in Ausnahmefällen (z. B. in extrem engen Fluren) die Umfeldüberwachung des RWM bei der Montage komplett abgeschaltet werden musste, ist dies an einem Aufkleber („Jährliche Sichtprüfung“) auf der Benutzertaste erkennbar. ! In diesem Fall wird die jährlich vorgeschriebene Überprüfung manuell durchgeführt – wie im Kapitel „Funktionsprüfung“ beschrieben. Renovierungsarbeiten ! Sie dürfen den RWM nicht abkleben oder verdecken. Außerdem dürfen Sie den RWM nicht überstreichen und keiner Verschmutzung durch stark staubende Tätigkeiten aussetzen. Vor Beginn der Renovierungsarbeiten den RWM demontieren: 1 Das Gehäuse des RWM mit der Hand gegen den Uhrzeigersinn drehen. 2 Das Gehäuse von der Montageplatte nach unten abziehen. 3 Den RWM hinten mit der Raumbezeichnung markieren, damit dieser nach der Renovierung wieder korrekt montiert werden kann. Nach der Renovierung den RWM wieder am selben Platz im selben Raum montieren: 4 Dazu die Seriennummer (8-stellige Geräte-Nr. und 2-stelliges Prüfzeichen) am Aufkleber auf der Montageplatte und auf der Rückseite des RWM vergleichen (Bsp.: 5216 0218 MB). 6 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Das Gerät mit einer leichten Drehung gegen den Uhrzeigersinn auf die Montageplatte stecken und ohne übermäßigen Kraftaufwand im Uhrzeigersinn drehen, bis es einrastet. Nach der Montage kehrt das Gerät automatisch wieder in den Normalbetrieb zurück. – Die Funktionsbereitschaft des RWM mit einem Druck auf die Benutzertaste prüfen, bis der Testalarm ertönt. ! Der RWM darf für maximal 2 Wochen demontiert sein. Nach Beendigung der Renovierungsarbeiten schnellstmöglich wieder die Funktionsbereitschaft der RWM herstellen. Bei längerer Demontage ist ein Wartungseinsatz erforderlich, der kostenpflichtig sein kann. Umfeldüberwachung ! Wenn die Umfeldüberwachung des RWM anspricht, muss die Ursache so schnell wie möglich behoben werden. Störungs-Ursachen sind z. B. in der Nähe des RWM befindliche Gegenstände jeglicher Art (z. B. Lampen, offen verlegte Leitungen, Raumteiler, sehr hohe Schränke/Regale). – Der Mindestabstand zu Gegenständen muss 60 cm betragen – vom äußeren Rand des RWM aus gemessen. In sehr engen Räumen, z. B. in Fluren, kann während der Montage im RWM auch ein geringerer Mindestabstand eingestellt worden sein. Weitere Störungs-Ursachen sind das Überstreichen, Abkleben oder Abdecken des RWM. 7 ! Nachdem die Störungs-Ursache beseitigt wurde, die Benutzertaste drücken und sich innerhalb von 10 Sekunden vom RWM entfernen, damit die Störungs-Meldung am RWM abgeschaltet werden kann. Sollte die Behebung der Störungs-Ursache nicht möglich sein, bitte schnellstmöglich die Hotline: 0800 2 00 1264 (kostenfrei) anrufen. Aus Sicherheitsgründen bis zur Beseitigung der Störung die Türen zu Räumen mit funktionsfähigen RWM offen halten. So wird das Ansprechen der Umfeldüberwachung signalisiert: Signalton Rote LED 2 kurze Signaltöne alle 10 Minuten Blinkt 2x pro 30 Sekunden So wird der Umfeldüberwachungs-Signalton für 3 Tage abgestellt: Benutzertaste Signalton Rote LED Benutzertaste drücken, bis kurzer Quittungston ertönt Kurzer Quittungston Blinkt 2x pro 30 Sekunden Nach dreimaliger Deaktivierung für 3 Tage ist eine Deaktivierung nur noch für jeweils 1 Tag möglich. Störung/ Beschädigung ! Bei Störungen oder Beschädigungen des RWM muss das Gerät so schnell wie möglich ausgetauscht werden. Bitte umgehend an die Hotline: 0800 2 00 1264 (kostenfrei) wenden. Nicht versuchen, defekte RWM zu reparieren. Es gibt keine auszuwechselnden Teile (z. B. Batterien). Aus Sicherheitsgründen bis zum Austausch defekter RWM die Türen zu Räumen mit funktionsfähigen RWM offen halten. So wird eine Störung signalisiert: Signalton Rote LED 3 kurze leise Signaltöne alle 5 Minuten Blinkt 1x pro 5 Sekunden So wird der Störungs-Signalton für 3 Tage abgestellt: Benutzertaste Signalton Rote LED Benutzertaste drücken, bis kurzer Quittungston ertönt kurzer Quittungston Blinkt 1x pro 5 Sekunden Nach dreimaliger Deaktivierung für 3 Tage ist eine Deaktivierung nur noch jeweils für 1 Tag möglich. 8 Montage ! Brandrauch muss die RWM ungehindert erreichen können. Dies ist besonders bei Wohnungsum- und -einbauten zu beachten. Die RWM müssen mindestens 60 cm von allen Gegenständen entfernt sein. Bei geringerem Abstand signalisiert dies die Umfeldüberwachung (siehe Kapitel "Umfeldüberwachung"). Bei deckenhoher Möblierung sollte jeder Raumteil mit einem RWM ausgestattet sein. Bei Änderung der Raumnutzung (z. B. Wohnzimmer wird zum Schlafzimmer) muss die vorhandene RWM-Montage auf Übereinstimmung mit den Vorschriften überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Dies gilt auch, wenn die Schallausbreitung z. B. durch große Raumteiler oder schallschluckende Materialien behindert wird. Sollte eine Änderung des Montageortes erforderlich sein, bitte an den Vermieter bzw. die Hausverwaltung wenden. Die Montage der RWM darf nur durch einen Fachmann erfolgen. Der Montageort wird dabei durch den Monteur nach den gültigen Vorschriften festgelegt. Den RWM nicht eigenständig demontieren oder versetzen. Der Abstand von Lampen, offen verlegten Leitungen, Raumteilern, Wänden, Unterzügen, Deckentragbalken, Raumecken usw. muss mind. 60 cm betragen. – Bitte unbedingt beachten, wenn Änderungen bei der Einrichtung vorgenommen werden! Bei beengten Verhältnissen, zum Beispiel im Flur, kann der Wert für die Umfeldüberwachung reduziert sein! > 60 cm 0 >6 > 60 cm cm > 60 cm Sollte eine Änderung des Montageortes erforderlich sein, bitte an den Vermieter bzw. die Hausverwaltung wenden. 9 Wandmontage Falls RWM an einer Wand montiert sind, darf sich dauerhaft innerhalb der schraffierten Fläche (siehe Zeichnung unten) kein Gegenstand befinden. Auch muss der Raum im Umkreis von mind. 50 cm um den RWM herum und in den Raum hinein frei bleiben. Ausnahme ist lediglich der Abstand zur Decke: mind. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 10 Technische Daten Ausführung: mit integriertem Funkmodul zur Einbindung in das Techem Funksystem data III und Techem Smart System-, Sendefrequenz 868,95 MHz, Sendeleistung < 25 mW e.r.p. Sensorik: photo-optisches Streulichtverfahren Signalauswertung: dank prozessorgesteuerter Nachführung bleibt die Detektionsempfindlichkeit auch bei der über die Jahre unvermeidbaren Verschmutzung bzw. Verstaubung der Rauchkammer konstant Überprüfung: • manuell: Betätigung der Benutzertaste • automatisch: das Ergebnis wird per Funk übertragen • automatische Prüfung kaum hörbar Umfeld- und Durchlässigkeitsüberwachung: regelmäßige und automatische Prüfungen, ob Rauch ungehindert in den Melder eindringen kann • Durchlässigkeit der Raucheindringsöffnungen • Abdeckungen/Abklebungen • relevante Hindernisse im Umfeld von 60 cm um den RWM Akustische Alarmierung: • bei Brandalarm: mind. 85 dB(A) • bei manueller Überprüfung: ca. 75 dB(A) • bei Störungsmeldung: ca. 75 dB(A) Anzeige: LED rot für Brandalarm und Störung Benutzertaste: • zur manuellen Überprüfung • zum Ausschalten einer akustischen Störungsmeldung für 3 Tage • zum Ausschalten des Alarms für 15 Min. Stromversorgung: • fest installierte Lithium-Batterie • 10 Jahre Batterie-Lebensdauer + 1 Jahr Res. • akustische und optische Signalisierung, wenn Batteriekapazität erschöpft ist Montage: • • • • Konformität: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Zulassungen: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP-Schutzart: IP 32 Betriebstemperatur: +5 °C bis +45 °C, kurzzeitig -10 °C bis +60 °C Abmessungen (DxH): 129 mm x 59 mm an Decken und Dachschrägen 6 m max. Raumhöhe 60 m² max. Überwachungsbereich Wandmontage für Sonderanwendungen 11 Konformitätserklärung Funk-Rauchwarnmelder 2 Hiermit erklärt die Atral-Secal GmbH, dass sich der Funk-Rauchwarnmelder 2 in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den relevanten Vorschriften der Richtlinie 2014/53/EU (RED) und der Norm EN 14604 befindet. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Hersteller: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Rund um die Uhr für Sie da. Die Hotline ist 24 Stunden erreichbar: 0800 2 00 1264 (kostenfrei). Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 12 Version 08.0119 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Vollständige Konformitätserklärung: www.techem.de/rauchmelder 13 Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted OPERATING INSTRUCTIONS - RADIO FREQUENCY SMOKE ALARM 2 Product Description 1 2 3 4 5 Optical smoke alarm (SA) to protect private accommodation units in residential buildings. 1 2 3 4 5 Casing Red LED Optical interface Environmental monitoring with 3 sensors User key Brief overview: What to do if ... In the following table we present important signals of the smoke warning alarm and explain how to act in which cases. - All steps are explained in detail (see Column 4: What must I do next?). Signal tones Optical display Deactivate signal tones What must I do next? Loud alarm tone The red LED flashes Press the user key See Chapter "Function method” 2 short quiet signal tones every 10 minutes Red LED flashes 2x every 30 sec.. Press the user key See Chapter "Surroundings monitor” 3 short quiet signal tones every 5 minutes Red LED flashes 1x every 5 sec.. Press the user key See Chapter "Fault/Damage" 14 General information GB Product description / intended use The radio frequency smoke alarm 2is used to recognise fires early and for local acoustic alerting in the private area and in the housing industry. – It is not suitable for applications above and beyond this. The radio frequency smoke alarm 2 operates using a tested, permanently integrated longterm lithium battery. – It can be muted by pressing the user key. The high-quality smoke alarm (in the following referred to as SA) meets the latest technical requirements. It provides an early warning of smouldering fires and fires with smoke generation and thus represents a significant gain in safety. – This warning function is very important as the sense of smell is inactive when you sleep. In order to retain this function, you always need to ensure that, in the event of a fire, the smoke generated must be able to reach the RWM in an unrestricted manner. – The mounting locations must, under no circumstances, be changed yourself! Fans and ventilations systems with strong currents of air must be switched off when sleeping, for your own safety, since otherwise the smoke generated may not reach the RWM or reach it only with delay. ! Under certain conditions, the radio frequency smoke alarm is not suitable for warning people with a hearing impairment. - In this case please contact the landlord or the house administration. Target group These operating instructions are for apartment tenants in whose apartment the radio frequency RWM 2 is installed. Safety instructions •• The SA is supplied with a permanently installed battery with sufficient capacity for the full period of use. – Changing the battery is not necessary and also prohibited. •• The RWM must not be opened, not immersed in water (risk of short circuit), not destroyed and not disposed of the household waste. Use of these operating instructions? These operating instructions are a constituent part of radio frequency RWM 2. - Please read the document carefully and retain for the entire service life of the device. If you move house, then you should hand over these instructions to the next occupier. 15 Function method Normal operation Under normal operating conditions, the RWM need not be operated: User key Red LED No operation necessary Is not illuminated Alarm If fire smoke develops in the ambient air, the RWM alerts with a loud alarm signal: Signal sound Red LED Triggering of a loud warning signal (1 second on, 1 second off) Flashes every 2 seconds Deactivation To switch the alarm off for 15 minutes, also in case of false or spurious alarms, press the user key until the alarm signal is silent and the short signal tone sounds: User key Red LED Press the user key until the loud warning tone is silenced Continues to flash every 2 seconds ! During the 15-minute deactivation, the RWM does not trigger a new acoustic alarm in case of recognition of smoke again. After expiry of the deactivation, the RWM automatically returns to standard operation mode. Spurious alarms Spurious alarms often have the following causes: •• Dust due to construction work or cleaning work, •• Sawing and sanding work, •• Steam, •• Cooking steam, •• Temperature fluctuation (= condensation of humidity), •• Welding and cutting work, •• Soldering and other high-temperature processes. ! 16 In order to prevent false alarms and dirt contamination of the RWM, please observe the instructions in Chapter “Maintenance Work”. Function test The RWM fundamentally checks itself and its environment. – We recommend in addition, yourself carrying out at least once a year a test. Extra SA servicing is not required. Testing the RWM Check the functionality of the RWM by pressing the user key until you can hear the signal tone: User key Signal sound Red LED Press the user key until the test alarm rings (1 second on, 1 second off) Test alarm with reduced volume Flashes every 2 seconds ! Never use a naked flame or other types of smoke to test the RWM. If no signal tone rings when the user key is pressed, the SA is faulty. - In this case, please contact the Hotline as soon as possible: 0800 2 00 1264(free of charge) In addition, in the test, check •• check whether the casing is damaged. •• whether fire smoke can reach the RWM in an unhindered manner. This can be hindered, for example, by the later installation of room partitions or virtually ceiling-high cupboards, shelves or curtains. – If necessary, reinstallation or new installation must take place in this case. Ensure the minimum clearance to walls, furnishings and fittings and so forth is at least 60 cm (in very confined spaces, e.g. in hallways the Techem technician can alter the required minimum clearance setting in the radio frequency smoke alarm when installing the device). The minimum distance to objects (normally = 60 cm) comes from the normal requirements (= 50 cm) + measuring tolerance (= 10 cm). •• whether the RWM is fully covered or partially covered or taped over. •• whether the individual rooms are used differently. Minimum installation requirement: Install smoke alarms in bedrooms including children‘s bedrooms as well as in hallways and rooms that serve as escape routes. •• whether RWMs are very dusty or, for example, are heavily soiled by cobwebs. The smoke inlets (grey grating) must be free. •• whether subsequently fluorescent tubes, fireplaces, furnaces, fans, air conditioning systems and/or ventilation devices have been installed close to the RWM. In the event of deviations please contact the Hotline as soon as possible: 0800 2 00 1264 (free of charge). 17 Special case: SA with deactivated environmental monitoring If in exceptional cases (e.g. in extremely constricted hallways) the surrounding monitoring of the RWM had to be fully deactivated during installation, this can be recognised on a “Jährliche Sichtprüfung” (Annual visual inspection) label on the user key. ! In this case the annually stipulated test is carried out manually - as described in Chapter “Functional Test”. Maintenance work ! You may neither mask the RWM nor cover it. Moreover, you may neither paint over the SA nor subject it to soiling due to work which gives off large quantities of dust. Remove the RWM before starting maintenance work: 1 Turn the RWM casing anti-clockwise manually. 2 Pull the casing off the mounting plate downwards. 3 Mark the back of the RWM with the room designation so that it is installed in the correct place after the maintenance work. After the maintenance work, you must install the RWM back in the same location in the same room: 4 For this purpose, compare the serial number (8-digit device No. and 2-digit test mark) on the sticker on the mounting plate and on the back of the RWM (E.g.: 5216 0218 MB). 18 für / for / Ürün / Для Funk-Rauchwarnmelder 2 5216 0218 MB (99) 5 Place the device on the mounting plate with a slight anti-clockwise turn and then turn it clockwise without using too much force until it engages. After reassembly, the device returns automatically to normal operation mode. – Check the functional readiness of the RWM by pressing the user key until you can hear the test alarm signal. ! The RWM may be dismantled for a maximum of 2 weeks. At the end of the maintenance work, recreate functional readiness of the RWM as soon as possible. In case of longer-term disassembly, maintenance assignment is necessary and may be subject to costs. Surroundings monitor ! If the surroundings monitor of the RWM responds, the cause must be rectified as quickly as possible. Causes of faults are, for example, objects of all kinds close to the RWM (e.g. lamps, uncovered lines, room dividers, very tall cabinets/shelves). – The minimum distance to objects must be 60 cm – measured from the outer edge of the RWM. In very constricted rooms, e.g. in hallways, a lower minimum distance can have been set in the RWM during installation. Additional causes of faults are over-painting, taping over and covering the RWM. 19 ! After the fault cause has been rectified, press the user key and remove yourself from the RWM within a period of 10 seconds to allow the fault message to be switched off on the RWM. If rectification of the fault cause is not possible, please call the Hotline: 0800 2 00 1264(free of charge) as soon as possible. For safety reasons, keep the doors to rooms with functional RWMs open until the fault has been rectified. The activation of environmental monitoring is signalled as follows: Signal sound Red LED 2 short signal tones every 10 minutes Flashes twice every 30 seconds This is how the surroundings monitor signal tone is turned off for 3 days: User key Signal sound Red LED Press the user key until a short acknowledgement tone sounds Short acknowledgement tone Flashes twice every 30 seconds After deactivation for 3 days has been made three times, deactivation is then only possible for one day at a time. Fault/ Damage ! In case of a fault with, or damage to, the RWM, the device must be replaced as soon as possible. Please immediately contact the Hotline: 0800 2 00 1264(free of charge). Do not attempt to repair defective RWMs. There are no exchangeable parts (e.g. batteries). For safety reasons, keep the doors to rooms with functional RWMs open until the defective RWM has been replaced. Failure is signalled as follows: Signal sound Red LED 3 short quiet signal tones every 5 minutes Flashes once every 5 seconds This is how the surroundings monitor signal tone is turned off for 3 days: User key Signal sound Red LED Press the user key until a short acknowledgement tone sounds brief acknowledgement tone Flashes once every 5 seconds After deactivation for 3 days has been made three times, deactivation is then only possible for one day at a time. 20 Installation ! Fire smoke must be able to reach the RWM in an unhindered manner. This is particularly important in apartment renovation and fixtures. The RWMs must be located at least 60 cm away from all objects. In the event of a shorter distance the surroundings monitor signals this (see Chapter “Surroundings Monitor”). If the furniture reaches up to the ceiling, than each section of the room must be equipped with a RWM. If changing the room use (e.g. a living room becomes a bedroom), the existing installation must be checked with regard to adherence to the regulations and adapted as necessary. This is also valid if sound propagation is hindered, e.g. by large room partitions or sound-absorbing materials. If it becomes necessary to change the installation location, please contact the landlord or the house administration. The RWMs should only be installed by a specialist. The service technician will stipulate the installation location in accordance with the valid regulations. Do not remove or relocate the RWM yourself. The distance from lamps, uncovered lines, room dividers, walls, beams, ceiling carrier joists, room corners etc. must be at least 60 cm. - Please ALWAYS NOTE IF CHANGES IN THE INSTALLATION HAVE BEEN CARRIED OUT! In case of narrow conditions, for example in the hallway, the value for environmental monitoring can be reduced! > 60 cm > 60 cm m 0c >6 > 60 cm If it becomes necessary to change the installation location, please contact the landlord or the house administration. 21 Wall mounting If a RWM is mounted on a wall, there must be no permanent object located within the shaded area (see drawing below). Ensure also that an area of at least 50 cm around the RWM and into the room remains free from any obstructions. The only exception is the clearance to the ceiling: min. 40 cm. > 40cm > 50 cm > 50 cm > 50 cm > 100 cm 22 Technical data Version: with an integrated radio module for integration in the Techem radio system data III and Techem Smart System, transmission frequency 868.95 MHz, transmission rating < 25 mW e.r.p. Sensor systems: photo-optical diffused light process Signal evaluation: thanks to process-controlled setpoint tracing, sensitivity also remains constant when the smoke boxes are soiled or dusty over the course of the years, which cannot be avoided Check: • manual: Actuation of the user key • automatic: the result is transmitted by radio • automatic testing can hardly be heard Environment and permeability monitoring: regular and automatic tests whether smoke can penetrate the detector unhindered • Penetrability of the smoke intake openings • Covers/Taping over • relevant obstacles in the surroundings of 60 cm around the RWM Acoustic alerting: • in case of fire alarm at least 85 dB(A) • for manual check: approx. 75 dB(A) • for fault notification: approx. 75 dB(A) Display: LED red for fire alarm and failure User key: • for manual checking • for switching off of an acoustic fault message for 3 days • to switch off the alarm for 15 min. Power supply: • fixed installation Lithium battery • 10 years battery service life + 1 year spare • acoustic and optical signalisation if the battery is flat Installation: • • • • Conformity: • DIN EN 14604 2005 + AC 2008 • CE1772-CPD-100459 Authorisations: • KRIWAN 1772-CPR-100459 • vfdb 14-01 IP protection class: IP 32 Operating temperature: +5 °C to +45 °C, temporarily -10 °C to +60 °C Dimensions (D x H): 129 mm x 59 mm on ceilings and inclined roofs 6 m max. room height 60 m² max. monitoring area Wall mounting for special applications 23 Declaration of Conformity radio frequency smoke alarm 2 Atral-Secal GmbH herewith declares that the radio frequency smoke alarm 2 meets the basic requirements and relevant regulations of Directive 2014/53/EU (RED) and of Standard EN 14604. 11 1772 1772-CPD-100459 Brandschutz Manufacturer: Atral-Secal GmbH, Schlangenbader Straße 40, D-65344 Eltville-Martinsthal Always there for you. The hotline is available 24 hours per day: 0800 2 00 1264 (free of charge) Techem Energy Services GmbH Hauptstraße 89 · D-65760 Eschborn www.techem.de 24 Version 08.0119 • Irrtum und Änderungen vorbehalten • Errors and changes excepted Full declaration of conformity: www.techem.de/rauchmelder 25 ‫دليل االستخدام ‪ -‬كاشف الدخان الالسلكي ‪2‬‬ ‫وصف المنتج‬ ‫كاشف الدخان‬ ‫‪1‬‬ ‫‪2 3‬‬ ‫‪4‬‬ ‫‪5‬‬ ‫كاشف الدخان البصري لحماية الوحدات السكنية الخاصة في المباني السكنية‪.‬‬ ‫‪1‬‬ ‫‪2‬‬ ‫‪3‬‬ ‫هيكل الكاشف‬ ‫صمام باعث لضوء أحمر (لمبة ‪)LED‬‬ ‫واجهة بينية بصرية‬ ‫‪4‬‬ ‫‪5‬‬ ‫راصد النطاق المحيط مزود ب ‪ 3‬مستشعرات‬ ‫زر المستخدم‬ ‫لمحة سريعة‪ :‬ماذا نفعل‪ ،‬عند ‪...‬‬ ‫في الجدول التالي نعرض إشارات مهمة يصدرها كاشف الدخان ونوضح كيفية التصرف في كل حالة‪ - .‬جميع الخطوات سوف‬ ‫ُت ْشرح تفصيليًا (انظر العمود الرابع‪ :‬ماذا نفعل بعد ذلك؟)‪.‬‬ ‫إشارات صوتية‬ ‫مؤشر بصري‬ ‫إيقاف اإلشارات الصوتية‬ ‫ماذا نفعل بعد ذلك؟‬ ‫إنذار صوتي مرتفع‬ ‫ومضات ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم‬ ‫انظر فصل‬ ‫"طريقة العمل"‬ ‫إشارتان صوتيتان هادئتان لمدة قصيرة‬ ‫كل ‪ 10‬دقائق‬ ‫ومضات ليد حمراء‬ ‫ومضتان كل ‪ 30‬ثانية‪.‬‬ ‫اضغط على زر المستخدم‬ ‫انظر فصل‬ ‫"راصد النطاق المحيط"‬ ‫‪ 3‬إشارت صوتية هادئة لمدة قصيرة‬ ‫كل ‪ 5‬دقائق‬ ‫ومضات ليد حمراء‬ ‫ومضة كل ‪ 5‬ثانية‪.‬‬ ‫اضغط على زر المستخدم‬ ‫انظر فصل‬ ‫"عطل‪/‬تلف"‬ ‫‪26‬‬ ‫‪AR‬‬ ‫إرشادات عامة‬ ‫وصف المنتج‪/‬االستخدام المناسب للغرض‬ ‫يُستخدم كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬للكشف المبكر عن الحرائق وإلصدار إنذار صوتي في القطاع الخاص والصناعة السكنية‬ ‫غير مناسب الستخدامات أخرى‪.‬‬ ‫يحتوي كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬على بطارية ليثيوم طويلة العمر مختبرة ومدمجة‪ – .‬يُغلق الصوت من خالل الضغط على زر‬ ‫المستخدم‪.‬‬ ‫يفي كاشف الدخان عالي الجودة بأحدث المتطلبات التقنية‪ .‬يُنذِر الكاشف في وقت مبكر من اشتعال الحرائق والنيران عند تصاعد‬ ‫الدخان‪ ،‬وبالتالي له جدوى أمنية عظيمة‪ – .‬وظيفة الكاشف التحذيرية مهمة للغاية ألن حاسة الشم ُتعَ َّطل أثناء النوم‪ .‬من أجل‬ ‫الحفاظ على هذه الوظيفة ال بد دومًا من ضمان أن الدخان الناشئ في حالة نشوب حريق يمكنه الوصول إلى كاشف الدخان دون‬ ‫عائق‪ – .‬غير مسموح بتغيير أماكن التركيب بأي حال من األحوال!‬ ‫يجب إيقاف تشغيل المراوح أو أنظمة التهوية ذات التيارات الهوائية القوية أثناء نومك من أجل سالمتك الشخصية‪ ،‬وإال قد ال‬ ‫يتمكن الدخان الناشئ من الوصول إلى كاشف الدخان مطل ًقا أو قد ال يصل في الوقت المناسب‪.‬‬ ‫!‬ ‫كاشف الدخان غير مالئم لتنبيه األشخاص الذين يعانون من ضعف السمع‪ – .‬في هذه الحالة يُرجى تبليغ المؤجِّ ر أو‬ ‫المسؤول عن إدارة العقار‪.‬‬ ‫الفئة المستهدفة‬ ‫دليل المستخدم موجَّ ه للمستخدمين في المنازل الذين تم تركيب كاشف الدخان الالسلكي ‪ 2‬بمنازلهم‪.‬‬ ‫تعليمات األمان‬ ‫• •يأتي كاشف الدخان مزودًا ببطارية مدمجة ذات سعة تكفي لفترة االستخدام بأكملها‪ – .‬ليست هناك حاجة لتغيير البطارية كما‬ ‫أنه غير مسموح بذلك‪.‬‬ ‫• •غير مسموح بفتح كاشف الدخان أو غمره في الماء (لتجنب حدوث ماس كهربائي)‪ ،‬وغير مسموح بتكسيره أو التخلص منه مع‬ ‫النفايات المنزلية‪.‬‬ ‫استخدام هذا الدليل؟‬ ‫إن دليل االستخدام جز ٌء من كاشف الدخان الالسلكي ‪ – .2‬يُرجى قراءة الدليل بعناية واالحتفاظ به طوال مدة عمل الجهاز‪ .‬عند‬ ‫االنتقال إلى مسكن آخر يرجى إعطاء هذا الدليل إلى المستخدمين الجدد‪.‬‬ ‫‪27‬‬ ‫طريقة العمل‬ ‫التشغيل العادي‬ ‫في حالة التشغيل العادي ال يلزم تشغيل كاشف الدخان‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫ال توجد ضرورة للتشغيل‬ ‫غير مضاءة‬ ‫اإلنذار‬ ‫عندما ينتشر الدخان في هواء الغرفة يصدر كاشف الدخان صوت إنذار عال‪:‬‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫إصدار إنذار تحذيري بصوت مرتفع‬ ‫(ثانية يصدر الصوت وثانية يتوقف)‬ ‫ُتضاء كل ثانيتين‬ ‫إسكات الصوت‬ ‫إلسكات صوت اإلنذار لمدة ‪ 15‬دقيقة وكذلك في حالة إصدار إنذارات خاطئة أو خادعة‪ ،‬اضغط على زر المستخدم حتى يتوقف‬ ‫صوت اإلنذار وتصدر اإلشارة الصوتية القصيرة‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم حتى يصمت الصوت التحذيري المرتفع‪.‬‬ ‫ُتضاء كل ثانيتين‬ ‫!‬ ‫خالل فترة إسكات الصوت لمدة ‪ 15‬دقيقة ال يُصدر كاشف الدخان إنذارً ا صوتيًا عند استشعاره لدخان مجددًا‪.‬‬ ‫وبعد انتهاء مدة إسكات الصوت يعود كاشف الدخان تلقائيًا إلى التشغيل العادي‪.‬‬ ‫إنذارات خادعة‬ ‫تصدر اإلنذارات الصوتية الخادعة لألسباب التالية عاد ًة‪:‬‬ ‫• •غبار بسبب أعمال البناء أو التنظيف‪،‬‬ ‫• •أعمال النشارة أو التجليخ‪،‬‬ ‫• •بخار الماء‪،‬‬ ‫• •بخار الطهي‪،‬‬ ‫• •تقلبات في درجات الحرارة (= تكثف الرطوبة)‪،‬‬ ‫• •أعمال اللحام والقص‪.‬‬ ‫• •غير ذلك من األعمال المماثلة‪.‬‬ ‫!‬ ‫لتجنب اإلنذارات الخادعة وكذلك لتجنب اتساخ كاشف الدخان يرجى مراعاة التعليمات الواردة في فصل "أعمال‬ ‫الصيانة"‪.‬‬ ‫‪28‬‬ ‫اختبار عمل الجهاز‬ ‫في األساس يفحص كاشف الدخان نفسه ذاتيًا وكذلك الجو المحيط‪ – .‬عالوة على ذلك فإننا نوصي بإجراء فحص للجهاز على‬ ‫األقل مرة واحدة سنويًا ‪.‬‬ ‫ليست هناك حاجة إلى مزيد من أعمال الصيانة لكاشف الدخان‪.‬‬ ‫فحص كاشف الدخان‬ ‫يمكن التحقق من جاهزية تشغيل كاشف الدخان بالضغط على زر المستخدم حتى يصدر اإلشارة الصوتية‪:‬‬ ‫زر المستخدم‬ ‫إشارة صوتية‬ ‫لمبة ليد حمراء‬ ‫اضغط على زر المستخدم حتى يصدر صوت‬ ‫إنذار االختبار‬ ‫(ثانية يصدر الصوت وثانية يتوقف)‬ ‫إنذار اختباري بمستوى صوت منخفض‬ ‫ُتضاء كل ثانيتين‬ ‫!‬ ‫ال تستخدم أبداً لهبًا مفتوحً ا أو دخان آخر الختبار كاشف الدخان‪.‬‬ ‫عدم إصدار إشارة صوتية عند الضغط على زر المستخدم يدل على أن كاشف الدخان به عطل‪ – .‬في هذه الحالة يُرجى االتصال‬ ‫بالخط الساخن في أسرع وقت‪( ‎0800 2 00 1264 :‬مجا ًنا)‬ ‫عند فحص الجهاز يجب التحقق أيضًا مما يلي‪:‬‬ ‫• •هيكل الكاشف ليس به أي تلف‪.‬‬ ‫• •يستطيع الدخان من الوصول إلى كاشف الدخان دون عوائق‪.‬‬ ‫يمكن أن ال يصل الدخان إلى الكاشف على سبيل المثال عند تركيب فواصل داخل الغرف أو خزانات أو ستائر أو أرفف من‬ ‫األرض إلى السقف‪ – .‬عند االقتضاء يجب إعادة تركيب الكاشف م