Hecke - Motiv Umwelt Hecke als Motiv für Klimaschutz

Unser Beitrag zum Klimaschutz

6,5 Millionen Tonnen CO2 vermieden

Klimaschutz durch Energieeffizienz
Der größte Teil der Leistungen von Techem hat die höhere Energieeffizienz von Immobilien zum Ziel. Bereits die verbrauchsabhängige Abrechnung führt dazu, dass die Bewohner von Mehrfamilienhäusern rund 20 Prozent weniger Energie verbrauchen: Wenn jeder für die von ihm verbrauchte Wärmemenge bezahlen muss, nimmt der sorgsame Umgang mit Wärme insgesamt zu.Über die Jahre hinweg hat Techem weitere Angebote entwickelt oder übernommen, die den Wärmeverbraucht noch weiter senken. Dazu zählt das Energiesparsystem adapterm, dass die Temperatur im Heizungskreislauf automatisch so anpasst, dass nur die nötige Wärmemenge erzeugt wird. Das spart über sieben Prozent Energie. Und auch durch professionelle Wärmelieferung lässt sich der Energieverbrauch senken, denn die so betriebenen Anlagen laufen bis zu zehn Prozent effizienter.Insgesamt vermeidet Techem in den rund 11 Millionen Wohnungen im Service so Jahr für Jahr über 6,5 Millionen Tonnen CO2 und sorgt damit für Klimaschutz in den Immobilien. Wo Energie eingespart wird, sinken außerdem die Kosten. Die Bewohner von Techem Wohnungen zahlen dadurch gemeinsam rund 1,5 Milliarden Euro weniger für Erdgas, Heizöl oder Fernwärme.Allein in Deutschland vermeidet Techem jedes Jahr rund 3,4 Millionen Tonnen CO2.


Techem versendet „grüne“ Briefe, Päckchen und Pakete

Rund 14 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen entfallen auf den Transport von Waren und Gütern – auch wenn diese recht leicht sind, wie Brief- oder Paketsendungen. Jede von ihnen verbraucht wertvolle Energie und erzeugt dadurch umweltschädliches Kohlendioxid. Viele Logistikunternehmen bieten darum den klimaneutralen Versand von Briefen, Päckchen und Paketen an – wie auch die Deutsche Post DHL mit GoGreen.

Auch 2016 hat Techem diesen Service genutzt und für den Versand seiner Briefe, Päckchen und Pakete einen Aufschlag aufs herkömmliche Porto bezahlt. Im Gegenzug hat DHL die Menge an Treibhausgasen durch die Beförderung der Techem-Sendungen im vergangenen Jahr - immerhin 8,61 Tonnen Kohlendioxid - mit Investitionen in Klimaschutzprojekte im In- und Ausland ausgeglichen.

Für diese Menge hat DHL sogenannte CO2-Gutschriften gekauft und verschiedene Projekte überall auf der Welt unterstützt. Gemeinsam mit Partnern wurden etwa in Lesotho im Süden Afrikas Haushalte mit effizienten Save80-Kochern ausgestattet, die bis zu 80 Prozent Brennholz einsparen. Dass sorgt für weniger Treibhausgasemissionen – und weniger gesundheitsschädlichen Rauch, der beim Kochen entsteht. Zudem sinken Abholzung und die von ihr verursachte Bodenerosion. Und die Menschen können die Zeit, die sie sonst mit dem Sammeln von Feuerholz verbrachten, für andere Dinge einsetzen.

Techem Energy Services GmbH - Go Green Zertifikat


Techem beteiligt sich am europäischen Energiesparprojekt BECA

Web-basiertes Onlineportal und adapterm unterstützen Mieter beim Sparen von Energie und Wasser

Seit 2011 beteiligt sich Techem am europaweiten Energieeffizienzprojekt BECA. BECA steht für „Balanced European Conservation Approach“. Das von der EU beauftragte und geförderte Projekt läuft über insgesamt drei Jahre. Ziel ist es, innovative IT-gestützte Energieeffizienz- und Managementsysteme sowie Services im sozialen Wohnungsbau einzuführen. Gleichzeitig wird deren Wirksamkeit und Energieeinsparpotenziale getestet.

Weiterhin soll das Energieeffizienzprojekt dabei helfen, herauszufinden, inwieweit sich das Energieeinsparverhalten bei Mietern ändert, wenn sie direkt und zeitnah Zugriff auf ihre Verbrauchswerte bei Heizung sowie Kalt- und Warmwasser haben. Untersucht wird das Verbrauchsverhalten von europaweit insgesamt rund 5.000 Mietwohnungen.

An BECA beteiligen sich 17 Unternehmen aus sieben europäischen Ländern, darunter überwiegend kommunale Wohnungsunternehmen. Deutschland wird durch die bauverein AG und das Institut für Wohnen und Umwelt GmbH – beide in Darmstadt – sowie Techem vertreten.

Der Energiemanager Techem bringt sein umfassendes Know-how rund um Energieabrechnung und -Management, Energiesparsysteme sowie Web-basierte Kunden- und Mieterportale ein.

Um möglichst repräsentative Verbraucherdaten zu erhalten, wurden beim bauverein in Darmstadt drei Vergleichsgruppen mit jeweils rund 200 Wohnungen eingerichtet.

Während in der Gruppe Basic Set Up funkbasierte Ablese- und Abrechnungstechnologie eingesetzt wird, wird die Gruppe Medium Set Up zusätzlich mit dem innovativen und vielfach bewährten Energiesparsystem adapterm von Techem ausgestattet.

Top Set Up geht noch einen Schritt weiter: Hier können die Mieter zusätzlich zu den Funktionalitäten des adapterm-Systems ihre Verbrauchsdaten regelmäßig und zeitnah über das Techem Mieterportal via Internet einsehen.

Die von allen Projektteilnehmern veranschlagten Kosten des europaweiten BECA-Projektes belaufen sich auf insgesamt zirka 5,6 Millionen Euro. 2,77 Millionen Euro davon werden von der Europäischen Union gefördert.

Die EU-Pläne zur Erreichung der weltweiten Klimaziele sind hoch gefasst – BECA soll und wird hierzu interessante und effiziente Lösungen zum Thema Energieeffizienz und Einsparung beitragen.

Mehr Informationen zu BECA

Nach oben